Chemie /

Kohlenhydrate Lernzettel

Kohlenhydrate Lernzettel

E

Emma Rabowsky

17 Followers
 

Chemie

 

11/12/13

Lernzettel

Kohlenhydrate Lernzettel

 KLAUSUR KOHLENHYDRATE
▸ Kohlenhydrate sind eine organische Stoffklasse, die mit der allgemeinen Strukturformel CuOu Han beschrieben werden

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

28

-Monosaccharide (Aldosen, Ketosen) -Disaccharide (Lactose, Saccharose) -Polysaccharide (Amylose, Cellulose)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

KLAUSUR KOHLENHYDRATE ▸ Kohlenhydrate sind eine organische Stoffklasse, die mit der allgemeinen Strukturformel CuOu Han beschrieben werden kann. Da ein Entzug von Wasser Kohlenstoff zurücklässt, nahm man fälschlicherweise an, dass es sich um Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasser (H2O) mit der Summenformel Cn(H2O)n handelt. Deshalb wird diese Stoffklasse zu Unrecht als ,,Kohlenhydrate" bezeichnet I MONOSACCHARIDE Kohleuluydrak, die nur aus einem Zuckiernolibul bestehen. Sie unterkälen sich in Alolosen und Kelosen ALDOSEN : Struktur merkmale: Monosaccharide, die eine Nelebrydgruppe und mehrere Hydroxygruppen aufweist. Deren writitigster Outreter ist die DC+)- Glucose Fischer - Projektion der DG)- Glucose: 401 ‚Tü" H-C-CH OH-C-H I H-C-OH I H-C-OH ● H-C-OH T H Ta Bedeutung der Glucose Energie und Gunerstoffliferant für alle Lebewesen C6H12O6 + 60₂ 6CO₂ + 6H/₂0 (+ Energie) → thanolfroduktion Calhoholische Garning) C6H12O6 Hefe-Anzyme> 2C₂H5OH + 200₂ Ethand Aufbau von Reservestoffen wie Glenda (reflanzen) und Glykogen (Mensch und Tier), Aufbau pflanzlicker Zellwande (Cellulose) C = 0 1 -Aldekyolgruppe • Hydroxy gruppe KETOSEN : Strukturimerkmale: Monosaccharide, Aragun aber im OH-C-H + H-C-OH H-C-OH 1 H-C-OH H Fischer-Projektion der DC-)- Fructose: H 1 H-C-OH Bildungsreaktion der Glucose: + durch Photosynthese grüner Pflanzen und Cyanobakterien (Blanalgen) 600₂ + 6H₂0 Bonsmulighet - Gegensah zu Aldosen eine Carbonylgruppe (Doppelbindung mit Sauerstoff. C=8) an einem nicht undständigen Kohlenstoffator ikser Kohlenstofphette. Deren wichtigster Vertreter ist die D(-)- Fructore. кеводтирре KETO-ENOL-TAUTOMERIE: A Obwohl die Ketogruppe oder Fructose nicht oxidierbar ist, verläuft die Feliling und Tollensprobe positiv. * Erklärung: In Gegenwart einer Base (OH) wandelt sich Fructose in Glucose um so als entielke die Kössung eine Aldehygelgruppe * H 1 H-C-Ō-H OH > 1 C6H12O6 + 60₂ glucose C=O i Kelogrupyue R D(-)-Fructose Колодоти H-C=C-R C-Ō- H OH C-Ō-H...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

← Enolform Aldehydgrupyu C I с H-C-Ō-H R D(+)- Glucose TDISACCHARIDE A 2 Monosacchandbauskine LACTOGE: (Milchzudur, B-D. Galactopyranosyl-D-Glucopy ramose) CH₂OH H 0 H OH OH Off H H CH₂OH Off H HH OH B-D-Glactose H₂ H OH OH H + 0 HOH H OH werden unter Wasserabspaltung miteinander verknüpft B-D(+)-Glucose (mu 180° gedreht) + H H OH HO H OH H • Mutation möglich: α- Cachose = offenhettige Form = B-dactose L> positive verlang von Fehling- and Tollens probe HO H HO CH₂OH H 2.B. d-Form • Zur Spaltung der Lactose wird das Enzyun Cuctase beuotigt, das con Sanglingen gebildet wird. Nur in relatio geringer Ankil der erwachsenen Wellbesitherung verfügt (aufgrund einer Mutation) auch im fortgeschritionen Alter über dachase. L> cactose - Intoleranz ist der Normalfall A OH SACCHAROSE: ▷ nichtreduzierende Disaccharide, weshalb Silber Spiegel- und Felding prote regulis verlaufen ~henie Mularotation, heine oxidierbare Aldelindgruppe CH₂OH CH ₂04 0 HOH₂C 4 → K 4 H OH OH H OH H CH ₂ OH H B-dudose B-1,4-glykosidische Ahnuppung OH H (reduzierender Zucker) HOH₂C OH Saccharosc + H₂O -0- durch H HO CH₂OH H OH 1,2-glyphosidische Orbindung α-D-Glucopyranose B-D- Truckfuremmose MUTAROTATION (lat. mutare = beraudern) a beneichnet einerseits die Schewanlung des Drehwisuhels der Lichtebens bei einer Lösung eines optisch altiven Zuckers (bis Einstellung eines houstanken Werks) und andererseits die dalunker stehende Anomere in unander. aler Chimeravellung der verschiedenen offenbettige Form = B-Form + H₂O Silberspiegelprobe: • Es findet eine Redoxreaktion statt, bei der die Aldehyolgruppe (-CHO) sur Carboxyggruppe (-COOH) oxichert wird. Zudem werden Silber (I)- Jouen (Aq+) zu Silberatomen (Aq) von Tollens - Reaguar ✅ au Sunenwand des Reaktionsgefäßes bildet sich selbener Belag, Zugabe Felling probe D Molehyde werden nach ingabe von Fehling-Reagenz in Carbon sauren oxidiert, während das Kupfersulfat hupper -(1)-oxid reduxiert wird und als rotbracener Niederschlag ausfällt IT POLYSACCHARIDE ▸ viele Monosaccharid-Bauskine durch glykosidische Bindungen miteinander verknüpft AMYLOSE: ● H ● CH2OH H OH H O H OH Glucose-Baustein H O H CH₂OH H OH H O. H OH Maltose-Baustein H O Amylose (Molekülausschnitt) H 4 CH₂OH H OH H H OH ● heigt gewöhnlich in Helixstrulitur vor in Struktur lagern sich Sod-Molekule ein. wodurch sich eine Einschlusseerbindung bildet Einschlussverbindung absorbeert Rot- und Gelbankil des weißen nichts weshalb sie blau erschiemt Anglose этого Sod H Amylove & Amylopeptin (Starke) sind für Menschen verdduliche CELLULOSE: Cellulose ist die wichtigste pflanzliche Gerüstsubstanz, die wesentlich am Aufbau der pflanzlichen Zellwand beteiligt ist. Cellulose ist aus B-D-Glucose- Bausteinen, die 1,4-glykosidisch miteinander verknüpft sind, aufgebaut. CH₂OH OH CH2OH ~ du über Enzyme Amylove (Spaltung Sterke in Maltose) und Maltase (Spaltung liellose in D-Glucose) ourfügt H 4 H OH H O H OH 11 H Glucose als Grundbaustein 0 H H OH H CH₂OH H O H 1 O Cellulose (Molekülausschnitt) H 4 H OH H O H 1. OH H • fast lineares Makromolebil • Anlagerung dieser Ketten unter Ausbildung wither indlehulaner Wasserstoffenbrundenbindungch L> bilden Elementarfibrillen • jeder zweite Baustein um 180° Gehlappt son Cellulose) Enzym Cellulare (zur Abspaltung Сигуш fehlt hingegen dem Menschen, cashell Cellulose Cobwohl sie auch aus Glucose-Bausteinen besteht) vom Menschen nicht aufgeschlossen werden hann.

Chemie /

Kohlenhydrate Lernzettel

Kohlenhydrate Lernzettel

E

Emma Rabowsky

17 Followers
 

Chemie

 

11/12/13

Lernzettel

Kohlenhydrate Lernzettel

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 KLAUSUR KOHLENHYDRATE
▸ Kohlenhydrate sind eine organische Stoffklasse, die mit der allgemeinen Strukturformel CuOu Han beschrieben werden

App öffnen

Teilen

Speichern

28

Kommentare (1)

A

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

-Monosaccharide (Aldosen, Ketosen) -Disaccharide (Lactose, Saccharose) -Polysaccharide (Amylose, Cellulose)

Ähnliche Knows

3

Kohlenhydrate

Know Kohlenhydrate  thumbnail

3365

 

11/12/10

8

Kohlenhydrate und Stereoisomerie

Know Kohlenhydrate und Stereoisomerie thumbnail

1727

 

11

1

Kohlenhydrate (Monosaccharide & Disaccharide)

Know Kohlenhydrate (Monosaccharide & Disaccharide) thumbnail

3737

 

10

1

Von Fischer-Projektion zu Haworth-Projektion

Know Von Fischer-Projektion zu Haworth-Projektion thumbnail

540

 

11/12

Mehr

KLAUSUR KOHLENHYDRATE ▸ Kohlenhydrate sind eine organische Stoffklasse, die mit der allgemeinen Strukturformel CuOu Han beschrieben werden kann. Da ein Entzug von Wasser Kohlenstoff zurücklässt, nahm man fälschlicherweise an, dass es sich um Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasser (H2O) mit der Summenformel Cn(H2O)n handelt. Deshalb wird diese Stoffklasse zu Unrecht als ,,Kohlenhydrate" bezeichnet I MONOSACCHARIDE Kohleuluydrak, die nur aus einem Zuckiernolibul bestehen. Sie unterkälen sich in Alolosen und Kelosen ALDOSEN : Struktur merkmale: Monosaccharide, die eine Nelebrydgruppe und mehrere Hydroxygruppen aufweist. Deren writitigster Outreter ist die DC+)- Glucose Fischer - Projektion der DG)- Glucose: 401 ‚Tü" H-C-CH OH-C-H I H-C-OH I H-C-OH ● H-C-OH T H Ta Bedeutung der Glucose Energie und Gunerstoffliferant für alle Lebewesen C6H12O6 + 60₂ 6CO₂ + 6H/₂0 (+ Energie) → thanolfroduktion Calhoholische Garning) C6H12O6 Hefe-Anzyme> 2C₂H5OH + 200₂ Ethand Aufbau von Reservestoffen wie Glenda (reflanzen) und Glykogen (Mensch und Tier), Aufbau pflanzlicker Zellwande (Cellulose) C = 0 1 -Aldekyolgruppe • Hydroxy gruppe KETOSEN : Strukturimerkmale: Monosaccharide, Aragun aber im OH-C-H + H-C-OH H-C-OH 1 H-C-OH H Fischer-Projektion der DC-)- Fructose: H 1 H-C-OH Bildungsreaktion der Glucose: + durch Photosynthese grüner Pflanzen und Cyanobakterien (Blanalgen) 600₂ + 6H₂0 Bonsmulighet - Gegensah zu Aldosen eine Carbonylgruppe (Doppelbindung mit Sauerstoff. C=8) an einem nicht undständigen Kohlenstoffator ikser Kohlenstofphette. Deren wichtigster Vertreter ist die D(-)- Fructore. кеводтирре KETO-ENOL-TAUTOMERIE: A Obwohl die Ketogruppe oder Fructose nicht oxidierbar ist, verläuft die Feliling und Tollensprobe positiv. * Erklärung: In Gegenwart einer Base (OH) wandelt sich Fructose in Glucose um so als entielke die Kössung eine Aldehygelgruppe * H 1 H-C-Ō-H OH > 1 C6H12O6 + 60₂ glucose C=O i Kelogrupyue R D(-)-Fructose Колодоти H-C=C-R C-Ō- H OH C-Ō-H...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

← Enolform Aldehydgrupyu C I с H-C-Ō-H R D(+)- Glucose TDISACCHARIDE A 2 Monosacchandbauskine LACTOGE: (Milchzudur, B-D. Galactopyranosyl-D-Glucopy ramose) CH₂OH H 0 H OH OH Off H H CH₂OH Off H HH OH B-D-Glactose H₂ H OH OH H + 0 HOH H OH werden unter Wasserabspaltung miteinander verknüpft B-D(+)-Glucose (mu 180° gedreht) + H H OH HO H OH H • Mutation möglich: α- Cachose = offenhettige Form = B-dactose L> positive verlang von Fehling- and Tollens probe HO H HO CH₂OH H 2.B. d-Form • Zur Spaltung der Lactose wird das Enzyun Cuctase beuotigt, das con Sanglingen gebildet wird. Nur in relatio geringer Ankil der erwachsenen Wellbesitherung verfügt (aufgrund einer Mutation) auch im fortgeschritionen Alter über dachase. L> cactose - Intoleranz ist der Normalfall A OH SACCHAROSE: ▷ nichtreduzierende Disaccharide, weshalb Silber Spiegel- und Felding prote regulis verlaufen ~henie Mularotation, heine oxidierbare Aldelindgruppe CH₂OH CH ₂04 0 HOH₂C 4 → K 4 H OH OH H OH H CH ₂ OH H B-dudose B-1,4-glykosidische Ahnuppung OH H (reduzierender Zucker) HOH₂C OH Saccharosc + H₂O -0- durch H HO CH₂OH H OH 1,2-glyphosidische Orbindung α-D-Glucopyranose B-D- Truckfuremmose MUTAROTATION (lat. mutare = beraudern) a beneichnet einerseits die Schewanlung des Drehwisuhels der Lichtebens bei einer Lösung eines optisch altiven Zuckers (bis Einstellung eines houstanken Werks) und andererseits die dalunker stehende Anomere in unander. aler Chimeravellung der verschiedenen offenbettige Form = B-Form + H₂O Silberspiegelprobe: • Es findet eine Redoxreaktion statt, bei der die Aldehyolgruppe (-CHO) sur Carboxyggruppe (-COOH) oxichert wird. Zudem werden Silber (I)- Jouen (Aq+) zu Silberatomen (Aq) von Tollens - Reaguar ✅ au Sunenwand des Reaktionsgefäßes bildet sich selbener Belag, Zugabe Felling probe D Molehyde werden nach ingabe von Fehling-Reagenz in Carbon sauren oxidiert, während das Kupfersulfat hupper -(1)-oxid reduxiert wird und als rotbracener Niederschlag ausfällt IT POLYSACCHARIDE ▸ viele Monosaccharid-Bauskine durch glykosidische Bindungen miteinander verknüpft AMYLOSE: ● H ● CH2OH H OH H O H OH Glucose-Baustein H O H CH₂OH H OH H O. H OH Maltose-Baustein H O Amylose (Molekülausschnitt) H 4 CH₂OH H OH H H OH ● heigt gewöhnlich in Helixstrulitur vor in Struktur lagern sich Sod-Molekule ein. wodurch sich eine Einschlusseerbindung bildet Einschlussverbindung absorbeert Rot- und Gelbankil des weißen nichts weshalb sie blau erschiemt Anglose этого Sod H Amylove & Amylopeptin (Starke) sind für Menschen verdduliche CELLULOSE: Cellulose ist die wichtigste pflanzliche Gerüstsubstanz, die wesentlich am Aufbau der pflanzlichen Zellwand beteiligt ist. Cellulose ist aus B-D-Glucose- Bausteinen, die 1,4-glykosidisch miteinander verknüpft sind, aufgebaut. CH₂OH OH CH2OH ~ du über Enzyme Amylove (Spaltung Sterke in Maltose) und Maltase (Spaltung liellose in D-Glucose) ourfügt H 4 H OH H O H OH 11 H Glucose als Grundbaustein 0 H H OH H CH₂OH H O H 1 O Cellulose (Molekülausschnitt) H 4 H OH H O H 1. OH H • fast lineares Makromolebil • Anlagerung dieser Ketten unter Ausbildung wither indlehulaner Wasserstoffenbrundenbindungch L> bilden Elementarfibrillen • jeder zweite Baustein um 180° Gehlappt son Cellulose) Enzym Cellulare (zur Abspaltung Сигуш fehlt hingegen dem Menschen, cashell Cellulose Cobwohl sie auch aus Glucose-Bausteinen besteht) vom Menschen nicht aufgeschlossen werden hann.