Chemie /

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

J

Janine x

11 Followers
 

Chemie

 

10

Lernzettel

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

 Stickstoffdioxid
N
Teilchenmodell
¥2
Bildung
Bildung in Atmosphäre durch:
1. Oxidation von NO mit O₂
2NO+O2 → 2NO2 (exotherm)
2. In Atmosph
 Stickstoffdioxid
N
Teilchenmodell
¥2
Bildung
Bildung in Atmosphäre durch:
1. Oxidation von NO mit O₂
2NO+O2 → 2NO2 (exotherm)
2. In Atmosph

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

3

Formel Eigenschaften Teilchenmodell Bildung Verwendung Vorkommen Wirkung auf den Menschen Bedeutung als Luftschadstoff

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Stickstoffdioxid N Teilchenmodell ¥2 Bildung Bildung in Atmosphäre durch: 1. Oxidation von NO mit O₂ 2NO+O2 → 2NO2 (exotherm) 2. In Atmosphäre vorliegendes Ozon kann NO durch Oxidation in NO2 unter gleichzeitiger Sauerstoffbildung umwandeln Formel NO₂ 3. Peroxidradikale in Atmosphäre können NO in NO2 umwandeln Bei niedrigen Temperaturen in elektrischen Lichtbögen, Verbrennungsmotoren, Wärmekraftwerken wird NO zu NO2 oxidiert Bei Verbrennung von Stickstoffhaltigen Kohlenwasserstoff-Verbindungen In Abgasen In Zigarettenrauch Vorkommen Entstehung bei Gewitter aus N₂ und O2 Entstehung bei Explosion einer Atombombe Entsteht durch spontane Oxidation von NO Bedeutung als Luftschadstoff Eigenschaften Gasförmig Braun- rot Stechend riechend Sehr giftig Starkes Oxidationsmittel Gut wasserlöslich Schmelztemperatur: -11°C Siedetemperatur: 21°C Dichte bei 0°C: 1,45 g.1-1 SA Verwendung Als Zwischenstufe bei der Herstellung von Salpetersäure im Ostwaldverfahren Als Raketentreibstoff Dients als nichtwässriges Lösungsmittel Herstellung von Additionsverbindungen mit Metallen und Wirkung auf den Menschen Reizungen an Schleimhäuten der Atemwege Reizung von Augen Akute Vergiftung durch Inhalation Bildung von Lungenödemen Schädigung der Pflanzen Bewirkt Gelbwerden der Blätter Vorzeitiges Altern der Pflanzen Kümmerwuchs + Überdüngung Versauerung von Böden und Gewässer Stickstoffmonoxid Bildung Entstehung bei hohen Temperaturen (über 3000°C) In elektrischen Lichtbögen, Verbrennungsmotoren oder Wärmekraftwerken Teilchenmodell Stickstoff reagiert dabei mit Sauerstoff zu farblosen Stickstoffmonoxid Gleichung: N₂ + O₂ → 2 NO Reaktion verläuft endotherm Vorkommen Im menschlichen Körper als blutgefäßerweiternde Substanz In Abgasen In Zigarettenrauch Formel NO Bedeutung als Luftschadstoff Sole Eigenschaften Gasförmig Farblos Geruchlos Stark giftig Nicht brennbar Wenig löslich in H₂O Schmelztemperatur: -164°C Siedetemperatur: -152°C Dichte bei 0°C: 1,34 g. 1-1 Verwendung MEDIZINISCH: In Intensivmedizin zur Behandlung von pulmonalen Hypertonus In Pädiatrie zur Behandlung von Neugeborenen mit Atemproblemen In Herzchirurgie zur Behandlung gegen erhöhten pulmonalen Druck TECHNISCH: Als Zwischenprodukt bei technischer Herstellung von Salpetersäure Erweiterte Wirkung auf die Blutgefäße Körpereigen gebildeter Botenstoff Zur Herstellung von Nitriten In reiner Form als Prüfgas zur Kalibrierung von Messgeräten Behandlung von ARDS Wirkung auf den Menschen Reagiert gering...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

am Lungengewebe Kann dadurch stärker aufgenommen werden und mit dem Blut weit im Körper verteilt werden Sehr reaktionsfreudig → daher eines der schädlichsten Abgasstoffe Greifen die Atmungsorgane an Verringern die Assimilationsfähigkeit von Pflanzen Verursachen Blattabwurf, Wachstumshemmungen der Pflanzen Versauerung v. Böden u. Seen durch Säureentstehung bei d. Reaktion von Stickstoffoxiden mit Wasser

Chemie /

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

J

Janine x

11 Followers
 

Chemie

 

10

Lernzettel

Stickstoffdioxid und Stickstoffmonoxid

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Stickstoffdioxid
N
Teilchenmodell
¥2
Bildung
Bildung in Atmosphäre durch:
1. Oxidation von NO mit O₂
2NO+O2 → 2NO2 (exotherm)
2. In Atmosph

App öffnen

Teilen

Speichern

3

Kommentare (1)

L

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Formel Eigenschaften Teilchenmodell Bildung Verwendung Vorkommen Wirkung auf den Menschen Bedeutung als Luftschadstoff

Ähnliche Knows

2

Stickstoffkreislauf

Know Stickstoffkreislauf thumbnail

58

 

10

Stickstoffkreislauf

Know Stickstoffkreislauf  thumbnail

62

 

12

Ökosystem See

Know Ökosystem See thumbnail

621

 

12

Stickstoffkreislauf

Know Stickstoffkreislauf thumbnail

163

 

11/12/13

Mehr

Stickstoffdioxid N Teilchenmodell ¥2 Bildung Bildung in Atmosphäre durch: 1. Oxidation von NO mit O₂ 2NO+O2 → 2NO2 (exotherm) 2. In Atmosphäre vorliegendes Ozon kann NO durch Oxidation in NO2 unter gleichzeitiger Sauerstoffbildung umwandeln Formel NO₂ 3. Peroxidradikale in Atmosphäre können NO in NO2 umwandeln Bei niedrigen Temperaturen in elektrischen Lichtbögen, Verbrennungsmotoren, Wärmekraftwerken wird NO zu NO2 oxidiert Bei Verbrennung von Stickstoffhaltigen Kohlenwasserstoff-Verbindungen In Abgasen In Zigarettenrauch Vorkommen Entstehung bei Gewitter aus N₂ und O2 Entstehung bei Explosion einer Atombombe Entsteht durch spontane Oxidation von NO Bedeutung als Luftschadstoff Eigenschaften Gasförmig Braun- rot Stechend riechend Sehr giftig Starkes Oxidationsmittel Gut wasserlöslich Schmelztemperatur: -11°C Siedetemperatur: 21°C Dichte bei 0°C: 1,45 g.1-1 SA Verwendung Als Zwischenstufe bei der Herstellung von Salpetersäure im Ostwaldverfahren Als Raketentreibstoff Dients als nichtwässriges Lösungsmittel Herstellung von Additionsverbindungen mit Metallen und Wirkung auf den Menschen Reizungen an Schleimhäuten der Atemwege Reizung von Augen Akute Vergiftung durch Inhalation Bildung von Lungenödemen Schädigung der Pflanzen Bewirkt Gelbwerden der Blätter Vorzeitiges Altern der Pflanzen Kümmerwuchs + Überdüngung Versauerung von Böden und Gewässer Stickstoffmonoxid Bildung Entstehung bei hohen Temperaturen (über 3000°C) In elektrischen Lichtbögen, Verbrennungsmotoren oder Wärmekraftwerken Teilchenmodell Stickstoff reagiert dabei mit Sauerstoff zu farblosen Stickstoffmonoxid Gleichung: N₂ + O₂ → 2 NO Reaktion verläuft endotherm Vorkommen Im menschlichen Körper als blutgefäßerweiternde Substanz In Abgasen In Zigarettenrauch Formel NO Bedeutung als Luftschadstoff Sole Eigenschaften Gasförmig Farblos Geruchlos Stark giftig Nicht brennbar Wenig löslich in H₂O Schmelztemperatur: -164°C Siedetemperatur: -152°C Dichte bei 0°C: 1,34 g. 1-1 Verwendung MEDIZINISCH: In Intensivmedizin zur Behandlung von pulmonalen Hypertonus In Pädiatrie zur Behandlung von Neugeborenen mit Atemproblemen In Herzchirurgie zur Behandlung gegen erhöhten pulmonalen Druck TECHNISCH: Als Zwischenprodukt bei technischer Herstellung von Salpetersäure Erweiterte Wirkung auf die Blutgefäße Körpereigen gebildeter Botenstoff Zur Herstellung von Nitriten In reiner Form als Prüfgas zur Kalibrierung von Messgeräten Behandlung von ARDS Wirkung auf den Menschen Reagiert gering...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

am Lungengewebe Kann dadurch stärker aufgenommen werden und mit dem Blut weit im Körper verteilt werden Sehr reaktionsfreudig → daher eines der schädlichsten Abgasstoffe Greifen die Atmungsorgane an Verringern die Assimilationsfähigkeit von Pflanzen Verursachen Blattabwurf, Wachstumshemmungen der Pflanzen Versauerung v. Böden u. Seen durch Säureentstehung bei d. Reaktion von Stickstoffoxiden mit Wasser