5 Axiome - Paul Watzlawick

L

Luna

26 Followers
 

Deutsch

 

10

Lernzettel

5 Axiome - Paul Watzlawick

 Die 5 Axiome - Paul Watzlawick
1. Axiom:
Man kann nicht nicht kommunizieren.
2. Axiom:
Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungs

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

2

Inhalt: - Erklärung + Beispiele

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die 5 Axiome - Paul Watzlawick 1. Axiom: Man kann nicht nicht kommunizieren. 2. Axiom: Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt, wobei Letzterer den Ersteren bestimmt. 3. Axiom: Kommunikation ist immer digital und analog. 4. Axiom: Kommunikation ist immer Reiz und Reaktion. 5. Axiom: Kommunikation ist immer komplementär oder symmetrisch. Beispiele: Axiom Man kann nicht nicht kommunizieren. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt, wobei Letzterer den Ersteren bestimmt. Menschliche Kommunikation bedient sich digitaler und analoger Modalitäten. Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe bedingt. Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär. Beispiel Die Schwester möchte sich bei ihrem Bruder für den Streit entschuldigen. Er dreht sich wortlos weg. Der Beifahrer sagt zum Fahrer: ,,Du, da vorne ist grün!" Die Fahrerin antwortet genervt: ,,Fährst du oder fahre ich?" Eine Schülerin versteht die Aussage des Lehrers nicht, runzelt die Stirn und sagt: „ Das habe ich jetzt nicht verstanden." Der Vater schimpft mit seiner Tochter, weil sie mit den Augen rollt. Sie rollt mit den Augen, weil er mit ihr schimpft. Ein Chef gibt seinem Angestellten einen Auftrag. Analoge und digitale Modalitäten: Mit digitalen Modalitäten sind die sprachlichen Äußerungen in der Kommunikation gemeint. Mit analoge Modalitäten sind nonverbale Äußerungen, wie bspw. Gestik, Mimik, Blickkontakt gemeint. Die analoge Kommunikation transportiert den Beziehungsaspekt einer Nachricht. Beispiele für komplementäre und symmetrische Kommunikation: 1. Zwei Geschäftspartner schließen einen Vertrag ab. → symmetrisch 2. Zwei Lehrer unterhalten sich im Lehrzimmer. ➜ symmetrisch 3. Ein Lehrer gibt einer Schülerin Strafaufgaben. ➜ komplementär Eine...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Stewardess unterhält sich mit ihrer Kollegin bei der Arbeit. 4. 5. 2 symmetrisch Der Chef bittet die Praktikantin um einen Kaffee. ➜ komplementär Beispiel für das 1. Axiom - Man kann nicht nicht kommunizieren. + Erklärung Eine Familie sitzt am Esstisch. Die Mutter fragt ihren Sohn wiederholt wie der Tag war. Der Sohn blickt auf seinen Teller und reagiert nicht. Watzlawicks erstes Axiom beschreibt: Man kann nicht nicht kommunizieren. Das heißt, dass man auch kommuniziert, wenn man nicht spricht. Kommunikation drückt sich nicht nur durch Sprache, sondern auch durch Mimik und Gestik aus. Der Sohn möchte durch hartnäckiges Schweigen die Kommunikation verweigern. Aber mit seinem Verhalten kommuniziert er dennoch. Er drückt aus, dass er momentan keinen Kontakt haben möchte.

5 Axiome - Paul Watzlawick

L

Luna

26 Followers
 

Deutsch

 

10

Lernzettel

5 Axiome - Paul Watzlawick

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Die 5 Axiome - Paul Watzlawick
1. Axiom:
Man kann nicht nicht kommunizieren.
2. Axiom:
Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungs

App öffnen

Teilen

Speichern

2

Kommentare (1)

F

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Inhalt: - Erklärung + Beispiele

Ähnliche Knows

1

Axiome Watzlawick

Know Axiome Watzlawick thumbnail

3762

 

11/12

5 Axiome, Kommunikationsmodell Watzlawick

Know 5 Axiome, Kommunikationsmodell Watzlawick  thumbnail

4977

 

11

2

Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick

Know Beziehungs- Inhalts- Modell nach Watzlawick thumbnail

1032

 

11

Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation

Know Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation thumbnail

1002

 

11/10

Mehr

Die 5 Axiome - Paul Watzlawick 1. Axiom: Man kann nicht nicht kommunizieren. 2. Axiom: Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt, wobei Letzterer den Ersteren bestimmt. 3. Axiom: Kommunikation ist immer digital und analog. 4. Axiom: Kommunikation ist immer Reiz und Reaktion. 5. Axiom: Kommunikation ist immer komplementär oder symmetrisch. Beispiele: Axiom Man kann nicht nicht kommunizieren. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und Beziehungsaspekt, wobei Letzterer den Ersteren bestimmt. Menschliche Kommunikation bedient sich digitaler und analoger Modalitäten. Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe bedingt. Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär. Beispiel Die Schwester möchte sich bei ihrem Bruder für den Streit entschuldigen. Er dreht sich wortlos weg. Der Beifahrer sagt zum Fahrer: ,,Du, da vorne ist grün!" Die Fahrerin antwortet genervt: ,,Fährst du oder fahre ich?" Eine Schülerin versteht die Aussage des Lehrers nicht, runzelt die Stirn und sagt: „ Das habe ich jetzt nicht verstanden." Der Vater schimpft mit seiner Tochter, weil sie mit den Augen rollt. Sie rollt mit den Augen, weil er mit ihr schimpft. Ein Chef gibt seinem Angestellten einen Auftrag. Analoge und digitale Modalitäten: Mit digitalen Modalitäten sind die sprachlichen Äußerungen in der Kommunikation gemeint. Mit analoge Modalitäten sind nonverbale Äußerungen, wie bspw. Gestik, Mimik, Blickkontakt gemeint. Die analoge Kommunikation transportiert den Beziehungsaspekt einer Nachricht. Beispiele für komplementäre und symmetrische Kommunikation: 1. Zwei Geschäftspartner schließen einen Vertrag ab. → symmetrisch 2. Zwei Lehrer unterhalten sich im Lehrzimmer. ➜ symmetrisch 3. Ein Lehrer gibt einer Schülerin Strafaufgaben. ➜ komplementär Eine...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Stewardess unterhält sich mit ihrer Kollegin bei der Arbeit. 4. 5. 2 symmetrisch Der Chef bittet die Praktikantin um einen Kaffee. ➜ komplementär Beispiel für das 1. Axiom - Man kann nicht nicht kommunizieren. + Erklärung Eine Familie sitzt am Esstisch. Die Mutter fragt ihren Sohn wiederholt wie der Tag war. Der Sohn blickt auf seinen Teller und reagiert nicht. Watzlawicks erstes Axiom beschreibt: Man kann nicht nicht kommunizieren. Das heißt, dass man auch kommuniziert, wenn man nicht spricht. Kommunikation drückt sich nicht nur durch Sprache, sondern auch durch Mimik und Gestik aus. Der Sohn möchte durch hartnäckiges Schweigen die Kommunikation verweigern. Aber mit seinem Verhalten kommuniziert er dennoch. Er drückt aus, dass er momentan keinen Kontakt haben möchte.