Deutsch /

Analysen - Abi 2022 NRW

Analysen - Abi 2022 NRW

user profile picture

𝐒𝐭𝐮𝐝𝐥𝐲

157 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Analysen - Abi 2022 NRW

 Inhaltsfeld
Texte Sachtexte sind nicht-fiktional → wahrheitsgemäße Darlegung von Informationen, klare Zweck- und
Adressatenorientierung
Sac

Kommentare (7)

Teilen

Speichern

272

Erwartungshorizonte und eine Übersicht zu Sachtextanalysen, Redeanalysen, Epikanalysen, Szenenanalysen, Gedichtanalysen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Inhaltsfeld Texte Sachtexte sind nicht-fiktional → wahrheitsgemäße Darlegung von Informationen, klare Zweck- und Adressatenorientierung Sachtextanalyse Erwartungshorizont Funktionen: informieren (deskriptive Darstellung: Berichte, wissenschaftlicher Artikel), appellieren (politische Rede), argumentieren (Leserbrief, Rezension), normieren (Gesetzestexte), kommentieren (eigene Meinung) 0 Einleitung Formalangaben: Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Quelle, Textsorte (Bericht, Reportage, Kommentar, Interview, wissenschaftliche Arbeit, Rede), Textart (informierend, appellierend), Anlass, Adressatenkreis, Thema Deutungshypothese (geg.) o zentrale Aussage, mögliche Intention 3 Hauptteil Formale Besonderheiten o Struktur: Einteilung in Sinnabschnitte Darstellung des Inhalts (mit Zeilenangaben), Modus: Konjunktiv Inhaltliche Besonderheiten o Leserlenkung o Analyse der Argumentationsweise (These, Argumente, Umgang mit Gegenargumenten, Belege, Daten, Fakten, Beispiele) Sprachliche Besonderheiten o Syntax (Satzlehre) (z. B. einfache oder komplexe Satzstruktur (Parataxe, Hypotaxe), rhetorische Fragen, Wiederholungen, Aufforderungen) Wortwahl (Schlüsselwörter, Imperativformen, Wortfelder, Sprachniveau, Fachterminologie, Fachsprache, Umgangssprache, Jugendsprache, Fremdwörter, Anglizismen, veraltete Ausdrücke, Modewörter) Ton (sachlich, objektiv, subjektiv, unbeteiligt, humorvoll, ironisierend) o Semantik (Bedeutungslehre) (z. B. Hyperbeln) o Bildsprache (Gesamtbild, Themenbereiche, Metaphern, Vergleiche, Symbole) Funktion der sprachlichen und inhaltlichen Mittel erläutern und in Bezug zu der Wirkungsabsicht setzen 4 Schlussteil reflektierte Schlussbetrachtung unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung z. B.: o zentrale Analyseergebnisse gebündelt darlegen o Rückbezug auf Deutungshypothese o abschließende Bewertung der Schlüssigkeit der Argumentationsweise, Wirkung und Überzeugungskraft, stringenter Redeaufbau, Umsetzung der ursprünglichen Intention O Stützen die sprachlichen Stilmittel, die Argumentationsweise (und die Manipulationstechnik) die Intention o (evtl.) Aktualitätsbezug Faktenargument Autoritätsargument Normatives Argument Indirektes Argument Analogisierendes Argument Plausibilitätsargument Argumentum ad baculum Argumentum ad misericordiam Argumentationsweise Argumenttypen Argumentum ad populum Die angeführte These wird mittels wissenschaftlicher Daten und Fakten grundiert -> starke Überzeugungskraft Die These beruht auf der Position von vertrauenswürdigen Autoritätspersonen (Wissenschaftler) -> andere Autoritätspersonen können Gegenthesen vertreten Die These...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

wird durch verbreitete Normen, Werte und moralische Vorstellungen begründet > seriös wirkende Argumenttypen -> Überzeugungskraft sinkt oder steigt nach persönlicher Einstufung der Normen Die These wird aufgewertet, indem die Gegenthese entkräftet wird Die vertretende These wird durch Vergleiche bzw. der Parallelisierung von ähnlichen Sachverhalten bekräftigt Die eigene These wird durch ihre Plausibilität und ihre Nachvollziehbarkeit für den Leser begründet Die These stützt sich auf vermutete Befürchtungen (Suggestivfragen) Die These wird durch das Erregen von Mitleid gestützt Die These wird dadurch begründet, weil sie der Meinung der Mehrheit relevanter Personen entspricht -> unseriös wirkende Argumenttypen Modell I: Linearer Aufbau HI Argumentationsweise Argumentationsstruktur Modell II: Dialektischer Pro-und-Kontra-Aufbau in Blöcken („Sanduhr-Prinzip“) X • Aneinanderreihen der Argumente für die eigene Position > Steigerung der Argumente oder stärkstes Argument zu Beginn • Entkräften möglicher Gegenargumente ● • Systematische Aufarbeitung zweier sich widersprechender Positionen und ihre Gegenüberstellung in Blöcken > Aufführen der Argumente und Beispiele, die der eigenen Position widersprechen > Argumente zur Entkräftung der Gegenposition und Bestärkung der eigenen Position > stärkstes Argument z.B. am Schluss Modell III: Fortlaufender antithetischer Pro-und-Kontra-Aufbau („Pingpong-Prinzip") 14.11 Abwägendes Führen der Argumente und Beispiele gegen und für die Position im laufenden Wechsel > Direkte Entkräftung der Gegenpositionen > Das können vor den Wechsel auch mehrere Pro- oder Kontra-Argumente aufeinanderfolgend ● Einleitung Formalangaben o Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Textsorte (Rede), Art der Rede (privat, öffentlich, historisch, politisch) 2 Situationskontext Redeanalyse Erwartungshorizont O Wer (Sprecher, Redner) o spricht (Medium, z.B. Radio) o mit wen (Adressatenkreis, Zuhörer) o in welcher Situation (Ort, Zeit, politischer, gesellschaftlicher, historischer Kontext) o mit welcher Absicht (Wirkungsintention: belehren, bewegen) o worüber (Thema, Sachverhalt, Anlass) o mit welcher Strategie (Argumentations-, Überzeugungs-, Manipulationsstrategien) mit welchen sprachlichen Mitteln (Syntax, Semantik, Bildsprache) → Hauptteil Aufbau der Rede o Darlegung des Inhalts der Sinnabschnitte (mit Zeilenverweisen), Modus: Konjunktiv Argumentationsweise Argumentationsstruktur herausarbeiten und wiedergeben (These, Antithese, Belege) o zentrale These darlegen (Haltung, Selbstdarstellung, Angriffspunkte, Verhältnis zu den Zuhörern) o Argumenttypen (Faktenargument, Autoritätsargument) herausarbeiten o Manipulationstechniken herausarbeiten - Zwischenfazit: Argumentationsweise in Verbindung mit der Intention und Wirkung setzen Sprachliche Besonderheiten o Dreischritt beachten: Stilmittel - Beispiel - Funktion o Syntax: parataktischer Satzbau, hypotaktischer Satzbau, rhetorische Fragen, Wiederholungen, Aufforderungen o Wortwahl: Schlüsselwörter, Imperativformen, Wortfelder, Sprachniveau, Fachterminologie, Fachsprache, Umgangssprache, Jugendsprache, Fremdwörter, Anglizismen, veraltete Ausdrücke, Modewörter Ton: sachlich, objektiv, subjektiv, unbeteiligt, persönlich, distanziert, humorvoll, ironisierend o Semantik: Euphemismus, Hyperbel, Klimax, Personifikation, Ironie o Bildsprache: Gesamtbild, Themenbereiche, Metaphern, Vergleiche, Symbole o (wenn möglich) Analyse der nonverbalen und verbalen Kommunikation → Zwischenfazit: rhetorische Mittel in Verbindung mit dem Inhalt, der Intention und Wirkung setzen 3 Schlussteil reflektierte Schlussbetrachtung unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung z. B.: o Inwieweit werden die sprachlichen Stilmittel und die Argumentationsweise durch die Manipulationstechniken gestützt? o abschließende Beurteilung: Intention - Wirkung o Bewertung der Schlüssigkeit der Argumentationsweise, Wirkung und Überzeugungskraft, stringenter Redeaufbau, Umsetzung der ursprünglichen Intention oder Wandel der Intention o historische Bedeutung und Aktualitätsbezug (Rückbezug auf Redner)

Deutsch /

Analysen - Abi 2022 NRW

Analysen - Abi 2022 NRW

user profile picture

𝐒𝐭𝐮𝐝𝐥𝐲

157 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Analysen - Abi 2022 NRW

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Inhaltsfeld
Texte Sachtexte sind nicht-fiktional → wahrheitsgemäße Darlegung von Informationen, klare Zweck- und
Adressatenorientierung
Sac

App öffnen

Teilen

Speichern

272

Kommentare (7)

M

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Erwartungshorizonte und eine Übersicht zu Sachtextanalysen, Redeanalysen, Epikanalysen, Szenenanalysen, Gedichtanalysen

Ähnliche Knows

2

Argumenttypen/Argumentarten

Know Argumenttypen/Argumentarten thumbnail

10

 

11

2

Sachtextanalyse, Spracherwerb

Know Sachtextanalyse, Spracherwerb  thumbnail

581

 

12/13

4

Dialekte und Soziolekte

Know Dialekte und Soziolekte  thumbnail

126

 

11

Textgebundene Erörterung

Know Textgebundene Erörterung thumbnail

236

 

12/13

Mehr

Inhaltsfeld Texte Sachtexte sind nicht-fiktional → wahrheitsgemäße Darlegung von Informationen, klare Zweck- und Adressatenorientierung Sachtextanalyse Erwartungshorizont Funktionen: informieren (deskriptive Darstellung: Berichte, wissenschaftlicher Artikel), appellieren (politische Rede), argumentieren (Leserbrief, Rezension), normieren (Gesetzestexte), kommentieren (eigene Meinung) 0 Einleitung Formalangaben: Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Quelle, Textsorte (Bericht, Reportage, Kommentar, Interview, wissenschaftliche Arbeit, Rede), Textart (informierend, appellierend), Anlass, Adressatenkreis, Thema Deutungshypothese (geg.) o zentrale Aussage, mögliche Intention 3 Hauptteil Formale Besonderheiten o Struktur: Einteilung in Sinnabschnitte Darstellung des Inhalts (mit Zeilenangaben), Modus: Konjunktiv Inhaltliche Besonderheiten o Leserlenkung o Analyse der Argumentationsweise (These, Argumente, Umgang mit Gegenargumenten, Belege, Daten, Fakten, Beispiele) Sprachliche Besonderheiten o Syntax (Satzlehre) (z. B. einfache oder komplexe Satzstruktur (Parataxe, Hypotaxe), rhetorische Fragen, Wiederholungen, Aufforderungen) Wortwahl (Schlüsselwörter, Imperativformen, Wortfelder, Sprachniveau, Fachterminologie, Fachsprache, Umgangssprache, Jugendsprache, Fremdwörter, Anglizismen, veraltete Ausdrücke, Modewörter) Ton (sachlich, objektiv, subjektiv, unbeteiligt, humorvoll, ironisierend) o Semantik (Bedeutungslehre) (z. B. Hyperbeln) o Bildsprache (Gesamtbild, Themenbereiche, Metaphern, Vergleiche, Symbole) Funktion der sprachlichen und inhaltlichen Mittel erläutern und in Bezug zu der Wirkungsabsicht setzen 4 Schlussteil reflektierte Schlussbetrachtung unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung z. B.: o zentrale Analyseergebnisse gebündelt darlegen o Rückbezug auf Deutungshypothese o abschließende Bewertung der Schlüssigkeit der Argumentationsweise, Wirkung und Überzeugungskraft, stringenter Redeaufbau, Umsetzung der ursprünglichen Intention O Stützen die sprachlichen Stilmittel, die Argumentationsweise (und die Manipulationstechnik) die Intention o (evtl.) Aktualitätsbezug Faktenargument Autoritätsargument Normatives Argument Indirektes Argument Analogisierendes Argument Plausibilitätsargument Argumentum ad baculum Argumentum ad misericordiam Argumentationsweise Argumenttypen Argumentum ad populum Die angeführte These wird mittels wissenschaftlicher Daten und Fakten grundiert -> starke Überzeugungskraft Die These beruht auf der Position von vertrauenswürdigen Autoritätspersonen (Wissenschaftler) -> andere Autoritätspersonen können Gegenthesen vertreten Die These...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

wird durch verbreitete Normen, Werte und moralische Vorstellungen begründet > seriös wirkende Argumenttypen -> Überzeugungskraft sinkt oder steigt nach persönlicher Einstufung der Normen Die These wird aufgewertet, indem die Gegenthese entkräftet wird Die vertretende These wird durch Vergleiche bzw. der Parallelisierung von ähnlichen Sachverhalten bekräftigt Die eigene These wird durch ihre Plausibilität und ihre Nachvollziehbarkeit für den Leser begründet Die These stützt sich auf vermutete Befürchtungen (Suggestivfragen) Die These wird durch das Erregen von Mitleid gestützt Die These wird dadurch begründet, weil sie der Meinung der Mehrheit relevanter Personen entspricht -> unseriös wirkende Argumenttypen Modell I: Linearer Aufbau HI Argumentationsweise Argumentationsstruktur Modell II: Dialektischer Pro-und-Kontra-Aufbau in Blöcken („Sanduhr-Prinzip“) X • Aneinanderreihen der Argumente für die eigene Position > Steigerung der Argumente oder stärkstes Argument zu Beginn • Entkräften möglicher Gegenargumente ● • Systematische Aufarbeitung zweier sich widersprechender Positionen und ihre Gegenüberstellung in Blöcken > Aufführen der Argumente und Beispiele, die der eigenen Position widersprechen > Argumente zur Entkräftung der Gegenposition und Bestärkung der eigenen Position > stärkstes Argument z.B. am Schluss Modell III: Fortlaufender antithetischer Pro-und-Kontra-Aufbau („Pingpong-Prinzip") 14.11 Abwägendes Führen der Argumente und Beispiele gegen und für die Position im laufenden Wechsel > Direkte Entkräftung der Gegenpositionen > Das können vor den Wechsel auch mehrere Pro- oder Kontra-Argumente aufeinanderfolgend ● Einleitung Formalangaben o Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Textsorte (Rede), Art der Rede (privat, öffentlich, historisch, politisch) 2 Situationskontext Redeanalyse Erwartungshorizont O Wer (Sprecher, Redner) o spricht (Medium, z.B. Radio) o mit wen (Adressatenkreis, Zuhörer) o in welcher Situation (Ort, Zeit, politischer, gesellschaftlicher, historischer Kontext) o mit welcher Absicht (Wirkungsintention: belehren, bewegen) o worüber (Thema, Sachverhalt, Anlass) o mit welcher Strategie (Argumentations-, Überzeugungs-, Manipulationsstrategien) mit welchen sprachlichen Mitteln (Syntax, Semantik, Bildsprache) → Hauptteil Aufbau der Rede o Darlegung des Inhalts der Sinnabschnitte (mit Zeilenverweisen), Modus: Konjunktiv Argumentationsweise Argumentationsstruktur herausarbeiten und wiedergeben (These, Antithese, Belege) o zentrale These darlegen (Haltung, Selbstdarstellung, Angriffspunkte, Verhältnis zu den Zuhörern) o Argumenttypen (Faktenargument, Autoritätsargument) herausarbeiten o Manipulationstechniken herausarbeiten - Zwischenfazit: Argumentationsweise in Verbindung mit der Intention und Wirkung setzen Sprachliche Besonderheiten o Dreischritt beachten: Stilmittel - Beispiel - Funktion o Syntax: parataktischer Satzbau, hypotaktischer Satzbau, rhetorische Fragen, Wiederholungen, Aufforderungen o Wortwahl: Schlüsselwörter, Imperativformen, Wortfelder, Sprachniveau, Fachterminologie, Fachsprache, Umgangssprache, Jugendsprache, Fremdwörter, Anglizismen, veraltete Ausdrücke, Modewörter Ton: sachlich, objektiv, subjektiv, unbeteiligt, persönlich, distanziert, humorvoll, ironisierend o Semantik: Euphemismus, Hyperbel, Klimax, Personifikation, Ironie o Bildsprache: Gesamtbild, Themenbereiche, Metaphern, Vergleiche, Symbole o (wenn möglich) Analyse der nonverbalen und verbalen Kommunikation → Zwischenfazit: rhetorische Mittel in Verbindung mit dem Inhalt, der Intention und Wirkung setzen 3 Schlussteil reflektierte Schlussbetrachtung unter Berücksichtigung der Aufgabenstellung z. B.: o Inwieweit werden die sprachlichen Stilmittel und die Argumentationsweise durch die Manipulationstechniken gestützt? o abschließende Beurteilung: Intention - Wirkung o Bewertung der Schlüssigkeit der Argumentationsweise, Wirkung und Überzeugungskraft, stringenter Redeaufbau, Umsetzung der ursprünglichen Intention oder Wandel der Intention o historische Bedeutung und Aktualitätsbezug (Rückbezug auf Redner)