Deutsch /

"Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)

"Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)

<h1>Analyse der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)</h1>

<h2>Einleitung</h2>
Die Kurzgeschichte "Augenblicke" wurde von Wa

"Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)

user profile picture

Lilith

11 Follower

82

Teilen

Speichern

Eine Analyse über die Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz

 

9

Klausur

Analyse der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)EinleitungDie Kurzgeschichte "Augenblicke" wurde von Walter Helmut Fritz verfasst und im Jahre 1964 veröffentlicht. In der Kurzgeschichte geht es um die 20-jährige Tochter Elsa und ihrer einsamen Mutter, von welcher sich die Tochter ablösen möchte, um ein selbstständiges Leben zu führen, was jedoch Widersprüche in ihr auslöst und sie davon abhält.InhaltDie Geschichte handelt von der Problematik zwischen der Tochter Elsa und ihrer verwitweten Mutter. Die Tochter ist 20 Jahre alt, verdient ihr eigenes Geld und möchte schon lange ausziehen. Ihre Mutter ist jedoch alleine und sucht oft verzweifelt die Nähe von Elsa, wozu jedoch Elsa Geduld und Verständnis fehlt, weswegen sie sich hinter ihrer Arbeit und in Zimmern vor ihrer Mutter versteckt.Die Geschichte beginnt am 22. Dezember damit, dass sie Tochter sich zurückziehen will und sich im Badezimmer herrichtet. Ihre Mutter folgt ihr jedoch nur wenige Momente unter einem Vorwand und Elsa fühlt sich offensichtlich unwohl. So flüchtet sie in ihr eigenes Zimmer, wo sie jedoch auch nicht allein gelassen wird. Daher flüchtet sie über die Tram in die Stadt und geht auf lange erhoffte Wohnungssuche. In ihrem Eifer vergaß sie jedoch Zuhause sich Auskunft zu verschaffen und sucht sich in Geschäften Hilfe. Sie beobachtete die Stadt und das Leben in ihr und dachte nach. Sie entwickelte langsam Verständnis um ihre Mutter und machte sich langsam Sorgen um die Konsequenzen, die ihre Handlungen mit sich hätten. Daher entsteht der Wendepunkt der Geschichte und Elsa kann sich doch nicht von ihrer Mutter ablösen und kehr zurück in die Wohnung.CharaktereElsa wird zu Anfang als normales Mädchen dargestellt, welches 20 Jahre alt ist und ihr eigenes Einkommen verdient. Auf das Aussehen wird nicht eingegangen, jedoch scheint die Tochter ein sehr introvertierter Mensch zu sein, welcher eher ruhig bleibt. Dennoch fehlt Elsa das Verständnis für das Verhalten ihrer Mutter. Zudem möchte sie sich verselbstständigen und ein eigenes Leben anfangen.Die Hauptfigur ist zwar Elsa, der Fokus ist jedoch auf die Beziehung zu ihrer Mutter und somit auch die Mutter gerichtet. Ihre Mutter ist Witwe und lebt mit ihrer Tochter alleine in einer Wohnung. Die Mutter scheint ein gelassener Mensch zu sein, welcher nicht überlegt, ob andere Ruhe oder weiteres haben möchten, sondern einfach tut, dies könnte jedoch auch an der oft verspürten Langeweile liegen. So möchte sie sich auch nicht alleine fühlen und sucht Nähe.ThemaIn der Geschichte geht es also um die Problematik des Ablösens der Mutter um ein eigenständiges Leben zu führen. Es wird einerseits die Aspekte aufgezeigt, wieso sie sich ablösen will und dennoch, die Sorge um ihre Mutter und wie es ihr geht. Ich denke, dass der Konflikt in ihrer Selbst gut dargestellt ist, da man die innere Diskussion gut nachvollziehen und verfolgen kann. Durch die personale Erzählung der Geschichte werden beide Ansichten der Charaktere gut herübergebracht und verständnisvoll wiedergegeben. Einerseits wird die Einsamkeit der Mutter gezeigt und der Wunsch der Tochter ein eigenes Leben zu führen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Lerne mit über 620.000 Lerninhalten von den besten Schüler:innen!
Vernetze dich mit anderen Schüler:innen und helft euch gegenseitig!
Bekomme bessere Noten ohne großen Aufwand!

App herunterladen

Deutsch /

"Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)

user profile picture

Lilith

11 Follower

<h1>Analyse der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)</h1>

<h2>Einleitung</h2>
Die Kurzgeschichte "Augenblicke" wurde von Wa

Öffnen

Eine Analyse über die Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz

Ähnliche Knows
Know Kurzgeschichten, Kommunikationsmodelle thumbnail

30

Kurzgeschichten, Kommunikationsmodelle

"Augenblicke" - Walter Helmut Fritz, Kommunikationsmodell Schulz von Thun, Paul Watzlawick, gelungene/ misslungene Kommunikation

Know Interpretation Augenblicke thumbnail

8

Interpretation Augenblicke

Walter Helmut Fritz

Know Interpretation Augenblicke von Walter Helmut Fritz »📕« thumbnail

114

Interpretation Augenblicke von Walter Helmut Fritz »📕«

»📕 Beinhaltet eine Interpretation der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Walter Helmut Fritz aus dem Jahr 1964

Know Interpretation „Notfalls Marmelade“ (Andreas Heidtmann) thumbnail

48

Interpretation „Notfalls Marmelade“ (Andreas Heidtmann)

Komplette Interpretation des Textes "Notfalls Marmelade" Diese Arbeit wurde nicht benotet, oder Korrektur gelesen!!!

Know Wie man ein Klavier loswird thumbnail

35

Wie man ein Klavier loswird

Ausarbeitung von "Wie man ein Klavier loswird" von Marlene Röder

Know Die drei dunklen Könige Analyse  thumbnail

62

Die drei dunklen Könige Analyse

Analyse

Analyse der Kurzgeschichte "Augenblicke" von Helmut Fritz (1964)EinleitungDie Kurzgeschichte "Augenblicke" wurde von Walter Helmut Fritz verfasst und im Jahre 1964 veröffentlicht. In der Kurzgeschichte geht es um die 20-jährige Tochter Elsa und ihrer einsamen Mutter, von welcher sich die Tochter ablösen möchte, um ein selbstständiges Leben zu führen, was jedoch Widersprüche in ihr auslöst und sie davon abhält.InhaltDie Geschichte handelt von der Problematik zwischen der Tochter Elsa und ihrer verwitweten Mutter. Die Tochter ist 20 Jahre alt, verdient ihr eigenes Geld und möchte schon lange ausziehen. Ihre Mutter ist jedoch alleine und sucht oft verzweifelt die Nähe von Elsa, wozu jedoch Elsa Geduld und Verständnis fehlt, weswegen sie sich hinter ihrer Arbeit und in Zimmern vor ihrer Mutter versteckt.Die Geschichte beginnt am 22. Dezember damit, dass sie Tochter sich zurückziehen will und sich im Badezimmer herrichtet. Ihre Mutter folgt ihr jedoch nur wenige Momente unter einem Vorwand und Elsa fühlt sich offensichtlich unwohl. So flüchtet sie in ihr eigenes Zimmer, wo sie jedoch auch nicht allein gelassen wird. Daher flüchtet sie über die Tram in die Stadt und geht auf lange erhoffte Wohnungssuche. In ihrem Eifer vergaß sie jedoch Zuhause sich Auskunft zu verschaffen und sucht sich in Geschäften Hilfe. Sie beobachtete die Stadt und das Leben in ihr und dachte nach. Sie entwickelte langsam Verständnis um ihre Mutter und machte sich langsam Sorgen um die Konsequenzen, die ihre Handlungen mit sich hätten. Daher entsteht der Wendepunkt der Geschichte und Elsa kann sich doch nicht von ihrer Mutter ablösen und kehr zurück in die Wohnung.CharaktereElsa wird zu Anfang als normales Mädchen dargestellt, welches 20 Jahre alt ist und ihr eigenes Einkommen verdient. Auf das Aussehen wird nicht eingegangen, jedoch scheint die Tochter ein sehr introvertierter Mensch zu sein, welcher eher ruhig bleibt. Dennoch fehlt Elsa das Verständnis für das Verhalten ihrer Mutter. Zudem möchte sie sich verselbstständigen und ein eigenes Leben anfangen.Die Hauptfigur ist zwar Elsa, der Fokus ist jedoch auf die Beziehung zu ihrer Mutter und somit auch die Mutter gerichtet. Ihre Mutter ist Witwe und lebt mit ihrer Tochter alleine in einer Wohnung. Die Mutter scheint ein gelassener Mensch zu sein, welcher nicht überlegt, ob andere Ruhe oder weiteres haben möchten, sondern einfach tut, dies könnte jedoch auch an der oft verspürten Langeweile liegen. So möchte sie sich auch nicht alleine fühlen und sucht Nähe.ThemaIn der Geschichte geht es also um die Problematik des Ablösens der Mutter um ein eigenständiges Leben zu führen. Es wird einerseits die Aspekte aufgezeigt, wieso sie sich ablösen will und dennoch, die Sorge um ihre Mutter und wie es ihr geht. Ich denke, dass der Konflikt in ihrer Selbst gut dargestellt ist, da man die innere Diskussion gut nachvollziehen und verfolgen kann. Durch die personale Erzählung der Geschichte werden beide Ansichten der Charaktere gut herübergebracht und verständnisvoll wiedergegeben. Einerseits wird die Einsamkeit der Mutter gezeigt und der Wunsch der Tochter ein eigenes Leben zu führen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Lerne mit über 620.000 Lerninhalten von den besten Schüler:innen!
Vernetze dich mit anderen Schüler:innen und helft euch gegenseitig!
Bekomme bessere Noten ohne großen Aufwand!

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen