Deutsch /

Charakterisierung Unter der Drachenwand

Charakterisierung Unter der Drachenwand

 Charakterisierungen Unter der Drachenwand
Veit Kolbe:
-Hauptfigur des Romans es wird von ihm in Form von Tagebucheinträgen geschrieben
-am

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

536

Charakterisierung Unter der Drachenwand

M

Melissa Plücken

68 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

alle wichtigen Figuren charakterisiert

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Charakterisierungen Unter der Drachenwand Veit Kolbe: -Hauptfigur des Romans es wird von ihm in Form von Tagebucheinträgen geschrieben -am 26. Februar 1920 geboren und war am Anfang der Handlung 23 Jahre alt -aufgrund des Schreckens des Krieges entwickelt er Skepsis gegenüber der herrschenden Politik -> kann sich aber nicht komplett davon lösen, weil seine Zeit dadurch geprägt gewesen ist -> man erkennt seine Skepsis in seinen Aufzeichnungen durch sarkastische Bemerkungen (z.B. F. für Adolf Hitler als ,,Führer" und für seine Wehrmacht,,Dienstgeber") ->seine Abscheu gegen den Krieg wird auf S. 345 sehr stark deutlich -seit Kriegsbeginn ist er als Kraftfahrer an der Ostfront (1939) -er kehrte aufgrund mehrerer Verletzungen durch eine Granate mehrere Monate zurück zu seinen Eltern nach Wien ->hält es nicht lange dort aus wegen seines Vaters (er redet optimistisch über den Sieg von Deutschland, obwohl er den Krieg selber nicht miterlebt hat) -findet Zuflucht nur an dem Grab seiner Schwester Hilde (sie verstarb an Tuberkulose) -seinen Gesegnungsurlaub verbringt er im Mondsee wo ihm sein Onkel Johann Kolbe ein Zimmer besorgte -half seinem Onkel auf dem Revier als Protokollschreiber aus wobei er sich zu beginn als unfähig herausstellte, weil er zu aufgewühlt vom Krieg gewesen sein -trifft bei seinen Spaziergängen immer wieder auf eine Mädchengruppe aus Schwarzindien in Begleitung zweier Lehrerinnen -> die Lehrerin Magarete Bildstein hat ihm gefallen;...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

merkte nach mehreren Abneigungen der Lehrerin, dass er keine Chance bei ihr hat ->sehnte sich nach Liebe und Zuwendung nach dem Krieg war aber erwachsen genug zu erkennen, dass kein Interesse besteht -leidet oft unter Panikattacken wegen den Erinnerungen an seine Kriegszeit ->bei einem schlimmeren Anfall trifft er auf Annemarie Schaller die ihn bittet einen Brief an ihre Mutter zu schreiben (er lehnt die bitte ab) -gegen die Anfälle verschreibt der Arzt Pervitin die ihm zwar helfen aber ihn auch abhängig werden lassen -er freundet sich im Laufe der zeit am Mondsee mit dem Gärtner (der Brasilianer, Robert Raimund Pertters) -die Sehnsucht nach Liebe wird ihm von seiner Zimmernachbarin (Margot) gegeben nachdem sie sich nähergekommen waren (zuerst freundschaftlich) durch gemeinsame Übernahme der Gärtnerei -führen eine Beziehung obwohl sie verheiratet ist -kümmert sich um ihre Tochter Lilo wie ihr eigener Vater -er versucht die Zeit seiner Verletzung hinauszuzögern, weil er nicht zurück an die Front möchte (Ärzte stellten ihn auch wieder Feldtauglich ein) -fälschte seine Befunde, weil er keine Lust mehr auf den Krieg hatte -> ihm waren die Konsequenzen seines Handelns dennoch bewusst -ist im Fall des Verschwindens von Nanni Schaller durch den Onkel bestens informiert - bekommt Mitleid mit Kurt wegen seinen Briefen und bringt ihm diese später zurück -entwickelte eine Abscheu gegen seinen Onkel da er vom Verhalten genauso wird wie sein Vater -Veit erschießt unter Einfluss von Pervitin seinen Onkel um seinen Freund Pertters zu schützen -> vor einer Verhaftung -er rechtfertigt die Tat vor sich selbst indem er sich selber sagt, dass das gute das schlechte überwog S.423 - verschweigt jedem auch Margot, dass er der eigentliche Täter ist (die Polizei verdächtigt den Brasilianer) -wird bei einer weiteren Untersuchung für tauglich erklärt und muss zurück an die Front -ihm wird bei der Fahrt bewusst, dass der krieg sein komplettes restliches Leben prägen wird -nach dem Krieg heiratet Veit Margot und zusammen bekommen sie zwei Kinder, schließt ein Studium ab und arbeitet im Ausland -stirbt am 03.Juni 2004 Hilde: -ältere Schwester von Veit -11. März 1913 Geburtstag -verstarb nach einem langen Leidensweg 1936 an Lungentuberkulose -für Veit ist ihr Tod ein traumatisches Ereignis gewesen -positiver, lieber Mensch (Beschreibung von Veit) -Veit hat seine Schwester als ,,Glücksstern" sehr geliebt -sie spielte eine wichtige Rolle in seinem Leben und sie bedeutet ihm sehr viel -> er denkt oft an sie und besucht ihr Grab immer, wenn er in Wien ist Veits Eltern: -haben 3 Kinder, Waltraud, Hilde und Veit -die Mutter ist eine besorgte Frau die in ihrer Arbeit flüchtet -besonders tragisch ist der Tod ihrer Tochter Hilde für sie, weil sie den schweren Todeskampf mit ihr durchgegangen ist -Veits Vater ist streng& hat starke Meinungen über den Krieg. -Wenn Veit zuhause ist, kommt es zu Diskussionen zwischen Sohn und Vater (der das nationalsozialistische Regime verteidigt und an einen positiven Ausgang des Krieges geglaubt und Veit anderer Meinung ist) Johann Kolbe: -Postenkommandant der Gendarmerie von Mondsee -er raucht sehr viel und beschwert sich, dass er zu wenig Tabakware besitzt -ist faul und will nur das nötigste für seinen Beruf machen -> Grund weshalb sich seine Frau von ihm trennte (wegen seiner Einstellung) -er besorgte Veit ein Zimmer außerhalb des Ortes und hatte ein gutes Verhältnis zu seinem Neffen -hatte nach dem ersten Weltkrieg dieselben oder ähnliche Angstattaken wie Veit, aber bei ihm haben diese mit der Zeit nachgelassen -Beziehung entfremdet sich zu seinem Neffen nach dem er etwas gegen die Beziehung zu Margot gesagt hat und politische Diskussionen -nimmt den Fall Annemarie Schaller nur halbherzig an ->nach dem Fund der Leiche war für ihn klar, dass es ein Unfall gewesen sein muss und unternahm keine weiteren Nachforschungen Margot: -geborene Neff, kommt aus Darmstadt -sie lebt mit ihrer Tochter Lilo alleine in Mondsee -ist verheiratet (Ludwig-> Soldat und muss bald an die Front) ->deshalb besucht sie ihn noch vorher -> haben sich zufällig wegen eines aus dem Zug geworfenen Zettels kennengelernt (auf dem seine Feldpostennummer gestanden hat) -> sie haben bereits nach kurzer Zeit geheiratet (beste Möglichkeit für sie von zuhause weg zu kommen) und auch im Bett nicht mehr aufgepasst -sie hat eine schlechte Beziehung zu ihren Eltern zu beginn -> die Mutter versucht ihr vorzuschreiben was gut für sie ist und halten ihr ständig aufs Neue vor, dass ihre Entscheidungen falsch gewesen sein sollen -Margot ist selbstständig und selbstbewusst weshalb sie sich auch dazu entschloss ihr Elternhaus und die Dominanz des Vaters hinter sich zu lassen -ihr Vater ist sehr autoritär und unterstützt das Regime -ihre Mutter schreibt ihr oft Briefe und will, dass sie nach Darmstadt zurückkehrt oder sie zumindest mal besuchen kommt -ihre 16-jährige Schwester Bettine ist Straßenbahnschaffnerin in Berlin -Margot lauscht oft den Selbstgesprächen von Veit -weint oft, wenn Veit schläft -macht Turnübungen um nach der Schwangerschaft wieder fit zu werden -das Verhältnis zu Veit besserte sich und manchmal besuchte sie ihn um sich den Kummer von der Seele zu reden -Veit und Margot kommen sich näher weshalb sie denkt, dass sie nicht den richtigen Mann geheiratet habe -für Margot ist Sex sehr wichtig und redet gerne und offen darüber -> sieht es als Grundbaustein/Voraussetzung einer Beziehung an -durch Gerüchte in der Ortschaft haben sie sich entschlossen nicht mehr als Paar sich öffentlich zu zeigen -Margot steht im weiteren Verlauf im engen Briefkontakt mit ihrer Mutter die sie über alles auf dem Laufenden hält -möchte sich nach dem Krieg von Ludwig scheiden lassen -macht sich Sorgen um Veit wegen seiner Tablettensucht -überlebte den Krieg, heiratete Veit, bekommt noch 2 Kinder und wandert mit Veit aus, arbeitet später bei einer Versicherung in der sie in ihrer Jugend eine Ausbildung abgeschlossen hatte -ist zum Ende der Erzählung 95 Jahre alt Robert Raimund Perttes -ein ,,hagerer, hakennasiger Mann" (S. 68) mit einem ,,faltige[m] Gesicht [...] [und] Fuchsaugen" (S. 69-70) -will nur Brasilianer genannt werden aufgrund seiner Liebe zu Brasilien -er ist 56 Jahre alt und lebt auf demselben Bauernhof Im Mondsee wie Veit -er ist Gärtner eines Gewächshauses -ist der Bruder der Quartierfrau-> redet jedoch kaum ein Wort mit ihr -lebt sehr isoliert -hat durch seine harte Arbeit Rheumatismus in den Armen bekommen -erste Begegnung mit Veit kurz nachdem Veut an einem Angstanfall gelitten hat und Veit die brasilianische Musik die ihm vorher fremd erscheint anzieht -> der Brasilianer wurde erst mit der Zeit freundlich -er ist Vegetarier und ernährt seine Hündin auch so -er mochte das Leben in Brasilien sehr viel mehr als das in Deutschland musste aber wegen seinen Eltern nach Deutschland zurückkehren -> weil das Leben dort viel freudiger war als es am Mondsee / Deutschland ist -er fühlt sich in Brasilien zugehörig -> schätzt dort folgende Dinge: Die Natur, das Klima, die Mentalität der Menschen. In Brasilien gebe es kein rassisches Denken, wie er mehrmals erwähnt, dort ,,vermischen sich die Rassen ganz selbstverständlich -er ist der Meinung, dass das Leben in vielen Aspekten in Brasilien besser sei -seine Einstellung, dass er zurück nach Brasilien möchte wird von Veit als zu übertrieben empfunden -äußert sich offen negativ gegenüber dem Regime -bekam Probleme wegen seiner Kritik am Regime -> bekommt keinen Gehilfen für die Gärtnerei -> landet später deswegen im Gefängnis -gerät mit seinem Schwager immer wieder in Konflikte -> sehr unterschiedliche Menschen Pertters ist ein Freidenker und Dohm Parademitläufer des Regimes -> Dohm erschoss die Hündin des Brasilianers -Taucht unter und keiner weiß wo er sich aufhält wegen erneuter Beleidigung Hitlers; er möchte auf keinen Fall ein zweites Mal in das Zuchthaus -versteckt mit Veit zusammen die Leiche von Johan Kolbe -> setzt sie Flucht fort -hat sich in Zell am See versteckt -1948 ist er erneut nach Brasilien ausgewandert, wo sich seine Spur in São Paolo verliert. -der Mord wurde ihm nie nachgewiesen Trude Dohm: -lebt in einem Bauernhof in dem sie Zimmer vermietet -ist verheiratet mit dem Lackierermeister Max Dohm -sie ist die Schwester des Brasilianers -Veits erste Begegnung am Mondsee -ist sehr unfreundlich und macht sich überall Feinde

Deutsch /

Charakterisierung Unter der Drachenwand

Charakterisierung Unter der Drachenwand

M

Melissa Plücken

68 Followers
 

Deutsch

 

11

Lernzettel

Charakterisierung Unter der Drachenwand

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Charakterisierungen Unter der Drachenwand
Veit Kolbe:
-Hauptfigur des Romans es wird von ihm in Form von Tagebucheinträgen geschrieben
-am

App öffnen

Teilen

Speichern

536

Kommentare (2)

Z

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

alle wichtigen Figuren charakterisiert

Ähnliche Knows

15

Unter der Drachenwand (Inhalt, Charakterisierungen, Symbole)

Know Unter der Drachenwand (Inhalt, Charakterisierungen, Symbole)  thumbnail

744

 

12

9

Arno Geiger - Unter der Drachenwand

Know Arno Geiger - Unter der Drachenwand  thumbnail

25

 

11/12

12

Unter der Drachenwand - Kapitelzusammenfassung

Know Unter der Drachenwand - Kapitelzusammenfassung thumbnail

229

 

12/13

4

der Brasilianer - unter der Drachenwand

Know der Brasilianer - unter der Drachenwand thumbnail

57

 

13

Mehr

Charakterisierungen Unter der Drachenwand Veit Kolbe: -Hauptfigur des Romans es wird von ihm in Form von Tagebucheinträgen geschrieben -am 26. Februar 1920 geboren und war am Anfang der Handlung 23 Jahre alt -aufgrund des Schreckens des Krieges entwickelt er Skepsis gegenüber der herrschenden Politik -> kann sich aber nicht komplett davon lösen, weil seine Zeit dadurch geprägt gewesen ist -> man erkennt seine Skepsis in seinen Aufzeichnungen durch sarkastische Bemerkungen (z.B. F. für Adolf Hitler als ,,Führer" und für seine Wehrmacht,,Dienstgeber") ->seine Abscheu gegen den Krieg wird auf S. 345 sehr stark deutlich -seit Kriegsbeginn ist er als Kraftfahrer an der Ostfront (1939) -er kehrte aufgrund mehrerer Verletzungen durch eine Granate mehrere Monate zurück zu seinen Eltern nach Wien ->hält es nicht lange dort aus wegen seines Vaters (er redet optimistisch über den Sieg von Deutschland, obwohl er den Krieg selber nicht miterlebt hat) -findet Zuflucht nur an dem Grab seiner Schwester Hilde (sie verstarb an Tuberkulose) -seinen Gesegnungsurlaub verbringt er im Mondsee wo ihm sein Onkel Johann Kolbe ein Zimmer besorgte -half seinem Onkel auf dem Revier als Protokollschreiber aus wobei er sich zu beginn als unfähig herausstellte, weil er zu aufgewühlt vom Krieg gewesen sein -trifft bei seinen Spaziergängen immer wieder auf eine Mädchengruppe aus Schwarzindien in Begleitung zweier Lehrerinnen -> die Lehrerin Magarete Bildstein hat ihm gefallen;...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

merkte nach mehreren Abneigungen der Lehrerin, dass er keine Chance bei ihr hat ->sehnte sich nach Liebe und Zuwendung nach dem Krieg war aber erwachsen genug zu erkennen, dass kein Interesse besteht -leidet oft unter Panikattacken wegen den Erinnerungen an seine Kriegszeit ->bei einem schlimmeren Anfall trifft er auf Annemarie Schaller die ihn bittet einen Brief an ihre Mutter zu schreiben (er lehnt die bitte ab) -gegen die Anfälle verschreibt der Arzt Pervitin die ihm zwar helfen aber ihn auch abhängig werden lassen -er freundet sich im Laufe der zeit am Mondsee mit dem Gärtner (der Brasilianer, Robert Raimund Pertters) -die Sehnsucht nach Liebe wird ihm von seiner Zimmernachbarin (Margot) gegeben nachdem sie sich nähergekommen waren (zuerst freundschaftlich) durch gemeinsame Übernahme der Gärtnerei -führen eine Beziehung obwohl sie verheiratet ist -kümmert sich um ihre Tochter Lilo wie ihr eigener Vater -er versucht die Zeit seiner Verletzung hinauszuzögern, weil er nicht zurück an die Front möchte (Ärzte stellten ihn auch wieder Feldtauglich ein) -fälschte seine Befunde, weil er keine Lust mehr auf den Krieg hatte -> ihm waren die Konsequenzen seines Handelns dennoch bewusst -ist im Fall des Verschwindens von Nanni Schaller durch den Onkel bestens informiert - bekommt Mitleid mit Kurt wegen seinen Briefen und bringt ihm diese später zurück -entwickelte eine Abscheu gegen seinen Onkel da er vom Verhalten genauso wird wie sein Vater -Veit erschießt unter Einfluss von Pervitin seinen Onkel um seinen Freund Pertters zu schützen -> vor einer Verhaftung -er rechtfertigt die Tat vor sich selbst indem er sich selber sagt, dass das gute das schlechte überwog S.423 - verschweigt jedem auch Margot, dass er der eigentliche Täter ist (die Polizei verdächtigt den Brasilianer) -wird bei einer weiteren Untersuchung für tauglich erklärt und muss zurück an die Front -ihm wird bei der Fahrt bewusst, dass der krieg sein komplettes restliches Leben prägen wird -nach dem Krieg heiratet Veit Margot und zusammen bekommen sie zwei Kinder, schließt ein Studium ab und arbeitet im Ausland -stirbt am 03.Juni 2004 Hilde: -ältere Schwester von Veit -11. März 1913 Geburtstag -verstarb nach einem langen Leidensweg 1936 an Lungentuberkulose -für Veit ist ihr Tod ein traumatisches Ereignis gewesen -positiver, lieber Mensch (Beschreibung von Veit) -Veit hat seine Schwester als ,,Glücksstern" sehr geliebt -sie spielte eine wichtige Rolle in seinem Leben und sie bedeutet ihm sehr viel -> er denkt oft an sie und besucht ihr Grab immer, wenn er in Wien ist Veits Eltern: -haben 3 Kinder, Waltraud, Hilde und Veit -die Mutter ist eine besorgte Frau die in ihrer Arbeit flüchtet -besonders tragisch ist der Tod ihrer Tochter Hilde für sie, weil sie den schweren Todeskampf mit ihr durchgegangen ist -Veits Vater ist streng& hat starke Meinungen über den Krieg. -Wenn Veit zuhause ist, kommt es zu Diskussionen zwischen Sohn und Vater (der das nationalsozialistische Regime verteidigt und an einen positiven Ausgang des Krieges geglaubt und Veit anderer Meinung ist) Johann Kolbe: -Postenkommandant der Gendarmerie von Mondsee -er raucht sehr viel und beschwert sich, dass er zu wenig Tabakware besitzt -ist faul und will nur das nötigste für seinen Beruf machen -> Grund weshalb sich seine Frau von ihm trennte (wegen seiner Einstellung) -er besorgte Veit ein Zimmer außerhalb des Ortes und hatte ein gutes Verhältnis zu seinem Neffen -hatte nach dem ersten Weltkrieg dieselben oder ähnliche Angstattaken wie Veit, aber bei ihm haben diese mit der Zeit nachgelassen -Beziehung entfremdet sich zu seinem Neffen nach dem er etwas gegen die Beziehung zu Margot gesagt hat und politische Diskussionen -nimmt den Fall Annemarie Schaller nur halbherzig an ->nach dem Fund der Leiche war für ihn klar, dass es ein Unfall gewesen sein muss und unternahm keine weiteren Nachforschungen Margot: -geborene Neff, kommt aus Darmstadt -sie lebt mit ihrer Tochter Lilo alleine in Mondsee -ist verheiratet (Ludwig-> Soldat und muss bald an die Front) ->deshalb besucht sie ihn noch vorher -> haben sich zufällig wegen eines aus dem Zug geworfenen Zettels kennengelernt (auf dem seine Feldpostennummer gestanden hat) -> sie haben bereits nach kurzer Zeit geheiratet (beste Möglichkeit für sie von zuhause weg zu kommen) und auch im Bett nicht mehr aufgepasst -sie hat eine schlechte Beziehung zu ihren Eltern zu beginn -> die Mutter versucht ihr vorzuschreiben was gut für sie ist und halten ihr ständig aufs Neue vor, dass ihre Entscheidungen falsch gewesen sein sollen -Margot ist selbstständig und selbstbewusst weshalb sie sich auch dazu entschloss ihr Elternhaus und die Dominanz des Vaters hinter sich zu lassen -ihr Vater ist sehr autoritär und unterstützt das Regime -ihre Mutter schreibt ihr oft Briefe und will, dass sie nach Darmstadt zurückkehrt oder sie zumindest mal besuchen kommt -ihre 16-jährige Schwester Bettine ist Straßenbahnschaffnerin in Berlin -Margot lauscht oft den Selbstgesprächen von Veit -weint oft, wenn Veit schläft -macht Turnübungen um nach der Schwangerschaft wieder fit zu werden -das Verhältnis zu Veit besserte sich und manchmal besuchte sie ihn um sich den Kummer von der Seele zu reden -Veit und Margot kommen sich näher weshalb sie denkt, dass sie nicht den richtigen Mann geheiratet habe -für Margot ist Sex sehr wichtig und redet gerne und offen darüber -> sieht es als Grundbaustein/Voraussetzung einer Beziehung an -durch Gerüchte in der Ortschaft haben sie sich entschlossen nicht mehr als Paar sich öffentlich zu zeigen -Margot steht im weiteren Verlauf im engen Briefkontakt mit ihrer Mutter die sie über alles auf dem Laufenden hält -möchte sich nach dem Krieg von Ludwig scheiden lassen -macht sich Sorgen um Veit wegen seiner Tablettensucht -überlebte den Krieg, heiratete Veit, bekommt noch 2 Kinder und wandert mit Veit aus, arbeitet später bei einer Versicherung in der sie in ihrer Jugend eine Ausbildung abgeschlossen hatte -ist zum Ende der Erzählung 95 Jahre alt Robert Raimund Perttes -ein ,,hagerer, hakennasiger Mann" (S. 68) mit einem ,,faltige[m] Gesicht [...] [und] Fuchsaugen" (S. 69-70) -will nur Brasilianer genannt werden aufgrund seiner Liebe zu Brasilien -er ist 56 Jahre alt und lebt auf demselben Bauernhof Im Mondsee wie Veit -er ist Gärtner eines Gewächshauses -ist der Bruder der Quartierfrau-> redet jedoch kaum ein Wort mit ihr -lebt sehr isoliert -hat durch seine harte Arbeit Rheumatismus in den Armen bekommen -erste Begegnung mit Veit kurz nachdem Veut an einem Angstanfall gelitten hat und Veit die brasilianische Musik die ihm vorher fremd erscheint anzieht -> der Brasilianer wurde erst mit der Zeit freundlich -er ist Vegetarier und ernährt seine Hündin auch so -er mochte das Leben in Brasilien sehr viel mehr als das in Deutschland musste aber wegen seinen Eltern nach Deutschland zurückkehren -> weil das Leben dort viel freudiger war als es am Mondsee / Deutschland ist -er fühlt sich in Brasilien zugehörig -> schätzt dort folgende Dinge: Die Natur, das Klima, die Mentalität der Menschen. In Brasilien gebe es kein rassisches Denken, wie er mehrmals erwähnt, dort ,,vermischen sich die Rassen ganz selbstverständlich -er ist der Meinung, dass das Leben in vielen Aspekten in Brasilien besser sei -seine Einstellung, dass er zurück nach Brasilien möchte wird von Veit als zu übertrieben empfunden -äußert sich offen negativ gegenüber dem Regime -bekam Probleme wegen seiner Kritik am Regime -> bekommt keinen Gehilfen für die Gärtnerei -> landet später deswegen im Gefängnis -gerät mit seinem Schwager immer wieder in Konflikte -> sehr unterschiedliche Menschen Pertters ist ein Freidenker und Dohm Parademitläufer des Regimes -> Dohm erschoss die Hündin des Brasilianers -Taucht unter und keiner weiß wo er sich aufhält wegen erneuter Beleidigung Hitlers; er möchte auf keinen Fall ein zweites Mal in das Zuchthaus -versteckt mit Veit zusammen die Leiche von Johan Kolbe -> setzt sie Flucht fort -hat sich in Zell am See versteckt -1948 ist er erneut nach Brasilien ausgewandert, wo sich seine Spur in São Paolo verliert. -der Mord wurde ihm nie nachgewiesen Trude Dohm: -lebt in einem Bauernhof in dem sie Zimmer vermietet -ist verheiratet mit dem Lackierermeister Max Dohm -sie ist die Schwester des Brasilianers -Veits erste Begegnung am Mondsee -ist sehr unfreundlich und macht sich überall Feinde