Deutsch /

Corpus Delicti: Ein Prozess

Corpus Delicti: Ein Prozess

S

Saskia

35 Followers
 

Deutsch

 

13

Lernzettel

Corpus Delicti: Ein Prozess

 Autorin: Juli Zeh
Erscheinungsjahr: 2009
Textsorte: Zukunftsroman (Epik)
Epocheneinordnung: Postmoderne
Thema: Überwachungsstaat, der das Z

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

244

Abitur Zusammenfassung -Inhaltliche Zusammenfassung -Personenkonstellation -Doppeldeutigkeit des Untertitels „Ein Prozess“ -Was bedeutet Gesundheit? -Mias Entwicklung -Dystopie -Richter im Vergleich -Rolle der Medien

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Autorin: Juli Zeh Erscheinungsjahr: 2009 Textsorte: Zukunftsroman (Epik) Epocheneinordnung: Postmoderne Thema: Überwachungsstaat, der das Ziel verfolgt, seinen Bürgern ein gesundes und langes Leben zu ermöglichen. Mittle ist die Kontrolle des Staats, der die Lebensführung jedes Einzelnen belohnt eine ungesunde Lebensweise bestraft. Literaturgeschichtlicher Hintergrund: Gefährdung bürgerlicher Freiheitsrechte, zunehmende Überwachung Inhaltliche Zusammenfassung In der Mitte des 21. Jahrhunderts ist in Deutschland die körperliche Gesundheit der Bürger das oberste Ziel der herrschenden ,,Methode“. Sie beansprucht für sich Unfehlbarkeit. In dieser Welt lebt die Biologin und methodenkonforme Mia Holl sie sich von der risikofreudigen Lebensweise ihres Bruders Moritz Holl zu Anfang abgrenzt. Nachdem der sich für unschuldig haltende Moritz, aufgrund einer angeblichen Vergewaltigung an Sibille verurteilt wird und Selbstmord begeht, findet ein Wandel im Leben von Mia statt. Denn zum einem glaubt sie an die Vorgehensweisen und Richtigkeit der Methode aber zum anderen auch an die Unschuld ihres Bruders. Da sie nach seinem Tod ihren Pflichten nicht mehr nachkommt, erlangt sie immer mehr die Aufmerksamkeit des Methodensympathisanten Heinrich Krammer, der Methode und der Öffentlichkeit. Im Laufe der Dystopie wird sich Mia Holl die Fehlbarkeit der Methode bewusst und mutiert zur Methodengegnerin. Struktur Das Das Vorwort Urteil Motto Voraus- deutung Das Vorwort Vorausschau Rückblende Das Urteil Mitten am Tag, in der Mitte des Jahrhunderts Corpus Delicti: Ein Prozess Allgemeines Erzählweise • auktoriale Erzählhaltung • Dialoge, Wortgefechte • Erzähltempus: Präsens Mia Moritz Erzählrahmen Wie kam es zu diesem Urteil? Haupthandlung Der Härtefall Mitten am Tag Sprache • bildhafte Sprache • Aphorismen • Rhetorik Rückblenden in 50 Kapitel Genetischer Fingerabdruck Dünne Luft Fell und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Hörner, zweiter Teil eine Schallnovelle" veröffentlich Juli Zeh mit der Rockband SLUT eine CD: eine Collage aus Texter des Romans und aus Musikstüc Bruch mit Siehe oben Erwartung Zu Ende Rückver- Über- weis auf raschende Wende das Urteil - Auszug aus fiktivem Grundlagenwerk von Heinrich Kramer - Abwandlung der WHO-Definition von Gesundheit als höchstes Ziel der Menschheit - Auszug aus dem Urteil gegen die Biologin Mia Holl - Schein einer heilen, aber strikten Welt - Verhandlung zwischen Richterin Sophie, Staatsanwalt Bell und Rechtsanwalt Rosentreter über Strafen für Gesundheitsverbrechen Pfeffer Die ideale Geliebte Eine hübsche Geste Genetischer Fingerabdruck Keine verstiegenen Ideologien Durch Plexiglas Eine besondere Begabung zum Schmerz Bohnendose Saftpresse Nicht dafür gemacht, verstanden zu werden Privatangelegenheit Fell und Hörner, erster Teil Rauch Keine Güteverhandlung Ein netter Junge Wächter In der Kommandozentrale Recht auf Krankheit Das Ende vom Fisch Der Hammer Which Side Are You On Kramers Aufstacheln der Justiz gegen Mia Holl -Klärungsgespräch mit Mia Holl beschlossen - Klatsch und Tratsch in Mias ,, Wächterhaus" - Krammer auf dem Weg zu Mia - Denunziationspotenzial (anonyme Anzeige) der Nachbarschaft Mias Existenzkrise - Mias Reflexion über Moritz' Meinung und Werte - Die ,,ideale Geliebte" als Gesprächspartnerin - Kramer als mächtiger, strategisch geschickter Gegner Mias - Vorwurf Mias an Kramer er sei an Moritz´ Suizid im Gefängnis Schuld - Moritz Holl: Vorwurf der Vergewaltigung und des Mordes - Kramers Gespräch mit Mia über die ,,Methode“" als Basis des Systems - Plan Kramers, Mia für seine Zwecke zu nutzen -Tausch zwischen Mia und Moritz: ideale Geliebte gegen Schnur (für Suizid) - Fortbestand von Mias Krise - Misslungener Versuch ihre Wohnung zu putzen Mias erfolgreiche Gesundheitsuntersuchung beim Amtsarzt - Sophies Hilfsangebot (Betreuung, Kur) - von Mia abgelehnt -> Schmerz sei privat - Mias stummer Qual/ Verzweiflung und Trauer - Gleichsetzung von persönlichem mit allgemeinem Wohl in der „Methode" - Ziel der „Methode“: Vermeidung jeder Krankheit - Verwarnung Mias - Zugeständnis von Sophie-> Ruhe und Zeit für Mia - Rückblende: in der ,,Kathedrale" - Thema: Moritz´ unverbindliche Dates und Liebesleben - Provokation von Mias durch Moritz' Ablehnung der Regeln der ,,Methode" - Driss naive Bewunderung Mias Mia beim Rauchen entdeckt · Anklage/ Geldstrafe wegen Rauchens · Rauchen als Verbindung zum toten Bruder und zu seinen Idealen Dr. Rosentreter als Mias Pflichtverteidiger - unprofessionelle Wirkung des Verteidigers - Mias Befremdung über Einstufung Moritz als Widerstandskämpfer - anfängliche Ablehnung von Rosentreters Strategie - Anfechtung der Geldstrafe - Hilfsangebot der drei Nachbarinnen an Mia abgelehnt - Erinnerung an den Bruder vs. Methodenkonformität - Streitgespräch Mia und ideale Geliebte: Sport werde Mia nicht heilen - Würmers Bewunderung für Kramer im TV-Talk - Kramer über die Entstehung der Methode als neue Gesellschaftsordnung und über den Irrweg der Anti-Methodisten - Streitgespräch Mias im ,,Speergebiet" mit Moritz über Anpassung und Rebellion - Moritz' Vorwurf des Mangels an Menschlichkeit und Liebesfähigkeit - Schmerzen, Scheitern und Tod als Teil des Lebens - Moritz´ Erfahrung von Sterblichkeit und scheinbar gleichgesinnte Partnerin - Mias Härtefallantrag abgelehnt - Verurteilung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung - Vorwurf Mias an Rosentreter: Verschlimmerung durch seine Strategie Rosentreters Wunsch: Mia als Verbündete Unzulässig Schnecken Ambivalenz Ohne zu weinen Unser Haus Bedrohung verlangt Wachsamkeit Die Zaunreiterin Fell und Hörner, zweiter Teil Das Recht zu Schweigen Der Härtefall Höhepunkt Das ist die Mia Der größtmögliche Triumph Die zweite Kategorie Wie die Frage lautet Wendepunkt Vertrauensfrage Sofakissen Freiheitsstatue Rosentreters Ziel: Angriff auf das System Rosentreters Wille, vor höchste Instanz zu klagen von Mia akzeptiert Rosentreters verbotene Liebe zu einer Frau - Mias Unverständnis für dieses Motiv - Beweis von Moritz' Unschuld als neue Mission Rosentreters Kramers Überraschungsbesuch und Interesse an Mias Bruder - Rosentreters Angst vor Kramer - Mia spricht über Moritz Liebe zur Natur, zu den Menschen und Moritz Leukämie und Heilung - Mias Verhältnis zu Kramer zwischen Bewunderung und Ablehnung - Moritz erscheinen bei Mia und seine Beichte über das Auffinden der Leiche -Driss unumstößliche Bewunderung Mias - Anfeindung Lizzies und der der Pollschen -> Zeitungsbericht über Mia verschmutze guten Ruf des Hauses Kramers Kommentar in „Der gesunde Menschenverstand" - Aufruf zur Denunziation Moritz als Terrorist - Kramers Kommentar als Anklage gegen Mia - Vorwurf der idealen Geliebten: Mia beziehe keine Stellung - Mia als Wesen zwischen den Welten - Forderung Ideale Geliebte, Mia solle sich gegen Kramers Lügen wehren - große Nähe der Geschwister - Moritz´ Betrachtung über Tod und Leben und Ablehnung jeder Ideologie Mias Vorwurf: Moritz beziehe nicht Stellung Moritz´ Verhaftung am Fluss - Mias Spaziergänge ins Speergebiet im Gedenken an Moritz - Mias Verhaftung wegen Führen einer methodenfeindlichen Vereinigung - Anklage gegen Mia: methodenfeindliche Umtriebe, Führung einer methodenfeindlichen Vereinigung - angebliche Treffen mit R.A.K. - Anhänger „Niemand" - ,,Gesinnungsprüfung“: Mias Gedanken zum politischen System und zu Revolution - Rosentreters nachträgliche Entlassung Moritz Holls vom Vergewaltigungs- und Mordvorwurf durch naturwissenschaftlich fundierten Nachweis-> Walter Hannemann, Stammzellenspender - Aufruhr und Erschütterung - Medieninteresse an Mia wegen Justizskandal Infragestellung der Methode durch Mia - Mias Entschluss, sich zu Methodenfeindlichkeit zu bekennen - Kontakt zu Kramer - Kramers dualistisches Menschenbild, Zurückweisen jeder Kritik am System, Ablehnung der Verherrlichung von Schwäche, Gesundheit als Norm - Zweifel Mias an Kramers Haltung, Distanzierung von Kramer - Mias Entlarvung von Kramers wahrer Intention: Eigennutz - Forderung nach Veröffentlichung ihres Statements - Mias Misstrauenserklärung an die ,,Methode" und Absage an die aktuelle Gesellschaft die auf falschen Werten beruhen - Kramers Vorhaben: Bestätigung des Systems mithilfe Mias Statements - Abschied der idealen Geliebten - Vorausdeutung auf Katastrophe erneute Verhaftung Mias durch Methodenschützer - Isolationshaft Der gesunde Menschenverstand Geruchslos und klar Würmer Keine Liebe der Welt Mittelalter ,,Es" regnet Dünne Luft Siehe oben Höhepunkt Zu Ende Höhepunkt - Haftgrund: Suizidgefahr - Solidarisierung vieler Menschen mit inhaftierter Mia: Symbolfigur für alle Außenseiter, Protest und Medienrummle - Unterschiedliche Einschätzung Kramers - Verschwinden Würmers -Staatstragende TV-Rede Kramers: Drohung der Vernichtung von Methodengegnern und Mia als Virus - Mias Vortrag über Moritz geistigen Erbe von Kramer per Diktiergerät aufgezeichnet - ihre Weigerung, Geständnis zu unterzeichnen, wonach sie und ihr Bruder als Mitglieder der Widerstandszelle „Die Schnecken“ Moritz Tod zu politischen Zwecken inszeniert hätten - Nachfolge von Sophie: Richter Hutschneider - Hutschneider: geringe Motivation für Fall Mia Holl - Falschaussage Würmers gegen Mia als Kronzeuge „Niemand" - Mia hätte Kontakt zur Widerstandszelle gehabt Neues Netz aus falschen Beweisen gegen Mia - - Sie hätte Vergiftung des Trinkwassers geplant - Aushändigen einer langen Nadel an sie durch Rosentreter - Mias Absicht: Gegendarstellung - Kramers Beharren auf ein Geständnis - massive Beeinflussung des Gerichts durch den Methodenschutz - Mias Ablehnung: Würdeerhalt - Kramers Bezeichnung von Mia als Hexe - Krankheitsanfälligkeit der Gesellschaft - Mias konsequente Ablehnung des Geständnisses Tod durch Einfrieren und Folter durch Kramer angedroht - Mias Festhalten an ihrem Standpunkt - Folgen der Folterung mit Stromschlägen - Folterung durch ständigen Hell-/Dunkelwechsel - Mias ,,Gespräch" mit Moritz über Sinnfragen - Mia bohrt Nadel in ihrem Arm und überreicht Kramer den hervorgeholten Chip - Verhandlung gegen Mia Selbstwahrnehmung Mias: Zuschauer - bittet Rosentreter um Verzeihung - Antrag der Staatsanwaltschaft - Einschreiten der Sicherheitswacht gegen Zuschauer - Verrat Rosentreters auf beruflicher und persönlicher Ebene - Mias Hassliebe zu Kramer - Zeugenaussage der Nachbarin → Tumulte - Mias Aufruf: gewalttätiger Widerstand oder Akzeptanz des Systems als einzige Alternativen - Vorlesen des vorgefertigten Urteils: Verurteilung zum Einfrieren - Vorbereitung auf Urteilsvollstreckung - unerwartete Begnadigung: Einfrieren in letzter Sekunde gestoppt - Katastrophale Folgen für Mia: Umerziehungsmaßnahmen mit psychologischer Betreuung Personenkonstellation Würmer Hutschneider Bell Sophie Rosentreter Falschaussagen Richter Staats- anwalt Mia Holl - Protagonistin - bezeichnet sich am Ende selbst als ,,Corpus Delicti". Richterin Verteidiger Kramer O O Gegenspieler Ο Ο Ο Ο Ο Ο Mia Holl Infos zur Person O Sympathie Anti-Methodisten Einfluss? Nachbarinnen Ablehnung 34 Jahre alt Methodenschutz, Methodenrat Geschwister Gesprächs- partnerin Charakter Geringe Selbstachtung Lizzie, Pollsche, Driss R.A.K. Geschenk an Mia Ideale Geliebte Moritz Holl t 2008 legte Juli Zeh beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde gegen die Ein- führung des biometrischen Passes ein. 2012 wurde die Beschwerde zurückgewiesen. spender Stammzellen- Pessimistisches Menschenbild: Blind Date Zwiespältige Geschwisterbeziehung: Sibylle Meiler t Zierliche Figur, hübsches Gesicht mit hellen Augen, etwas zu großer Nase und weichem Mund Mord Erfolgreiche Biologin Alleinstehend und einsam Wohnt im Penthouse eines Wächterhauses Wenige soziale Kontakte Führt ein unauffälliges Leben Erfüllte die Untersuchungspflichten und gab regelmäßig ihre Berichte und Tests ab, bevor ihr Bruder starb Walter Hannemann Sieben Jahre jüngerer Bruder Moritz Holl, der sich nach einer Mordanschuldigung im Gefängnis erhängte Sprechender Name: Assoziation an die im 17. Jhd. als Hexe verfolgte Maria Holl Mia liebt ihren Körper nicht, sondern sieht ihn nur rational Soziale Angst: Mia lebt zurückgezogen, denkt viel nach, führt lange Selbstgespräche bzw. Dialoge mit der fiktiven idealen Geliebten und meidet den Kontakt zu ihren Nachbarinnen oder Aktivitäten in Gruppen; sie will durch Anpassung ein Teil der Gesellschaft sein Moritz ist Mias einziger sozialer Kontakt, mit ihm trifft sie sich regelmäßig; sie mag seinen Verstand; sie ist eifersüchtig auf seine Affären; gleichzeitig kann sie nichts mit Moritz Freiheitsdrang anfangen; sie kann nicht gutheißen, dass er gegen die Regeln verstößt Mia hält die meisten Menschen für unprofessionell und tölpelhaft; sie sieht ihre Mitmenschen als Menschen ohne Seele bzw. als Puppen und ohne Willen, sich aus ihrer Unmündigkeit zu befreien oder ihren Verstand zu nutzen Handlungsunfähigkeit: O Mia ist hoch intelligent, kann analytisch denken und für alles Pro- und Contra-Argumente finden; dies macht es ihr beinahe unmöglich, sich für eine Position zu entscheiden Emotionale Person: Nach Moritz' Tod stellt Mia die Liebe zu ihrem Bruder über ihre Anpassung an die Methode; sie glaubt an seine Unschuld, obwohl die Methode ihn zum Schuldigen macht; die anderen

Deutsch /

Corpus Delicti: Ein Prozess

Corpus Delicti: Ein Prozess

S

Saskia

35 Followers
 

Deutsch

 

13

Lernzettel

Corpus Delicti: Ein Prozess

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Autorin: Juli Zeh
Erscheinungsjahr: 2009
Textsorte: Zukunftsroman (Epik)
Epocheneinordnung: Postmoderne
Thema: Überwachungsstaat, der das Z

App öffnen

Teilen

Speichern

244

Kommentare (2)

O

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Abitur Zusammenfassung -Inhaltliche Zusammenfassung -Personenkonstellation -Doppeldeutigkeit des Untertitels „Ein Prozess“ -Was bedeutet Gesundheit? -Mias Entwicklung -Dystopie -Richter im Vergleich -Rolle der Medien

Ähnliche Knows

2

Innerer Aufbau des Romans „Corpus Delicti“

Know Innerer Aufbau des Romans „Corpus Delicti“ thumbnail

66

 

11/12/13

8

Corpus Delicti - Zusammenfassung

Know Corpus Delicti - Zusammenfassung  thumbnail

558

 

11/12/13

12

Corpus Delicti

Know  Corpus Delicti thumbnail

766

 

11/12

7

Charaktere Corpus Delicti

Know Charaktere Corpus Delicti thumbnail

94

 

11/12/13

Mehr

Autorin: Juli Zeh Erscheinungsjahr: 2009 Textsorte: Zukunftsroman (Epik) Epocheneinordnung: Postmoderne Thema: Überwachungsstaat, der das Ziel verfolgt, seinen Bürgern ein gesundes und langes Leben zu ermöglichen. Mittle ist die Kontrolle des Staats, der die Lebensführung jedes Einzelnen belohnt eine ungesunde Lebensweise bestraft. Literaturgeschichtlicher Hintergrund: Gefährdung bürgerlicher Freiheitsrechte, zunehmende Überwachung Inhaltliche Zusammenfassung In der Mitte des 21. Jahrhunderts ist in Deutschland die körperliche Gesundheit der Bürger das oberste Ziel der herrschenden ,,Methode“. Sie beansprucht für sich Unfehlbarkeit. In dieser Welt lebt die Biologin und methodenkonforme Mia Holl sie sich von der risikofreudigen Lebensweise ihres Bruders Moritz Holl zu Anfang abgrenzt. Nachdem der sich für unschuldig haltende Moritz, aufgrund einer angeblichen Vergewaltigung an Sibille verurteilt wird und Selbstmord begeht, findet ein Wandel im Leben von Mia statt. Denn zum einem glaubt sie an die Vorgehensweisen und Richtigkeit der Methode aber zum anderen auch an die Unschuld ihres Bruders. Da sie nach seinem Tod ihren Pflichten nicht mehr nachkommt, erlangt sie immer mehr die Aufmerksamkeit des Methodensympathisanten Heinrich Krammer, der Methode und der Öffentlichkeit. Im Laufe der Dystopie wird sich Mia Holl die Fehlbarkeit der Methode bewusst und mutiert zur Methodengegnerin. Struktur Das Das Vorwort Urteil Motto Voraus- deutung Das Vorwort Vorausschau Rückblende Das Urteil Mitten am Tag, in der Mitte des Jahrhunderts Corpus Delicti: Ein Prozess Allgemeines Erzählweise • auktoriale Erzählhaltung • Dialoge, Wortgefechte • Erzähltempus: Präsens Mia Moritz Erzählrahmen Wie kam es zu diesem Urteil? Haupthandlung Der Härtefall Mitten am Tag Sprache • bildhafte Sprache • Aphorismen • Rhetorik Rückblenden in 50 Kapitel Genetischer Fingerabdruck Dünne Luft Fell und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Hörner, zweiter Teil eine Schallnovelle" veröffentlich Juli Zeh mit der Rockband SLUT eine CD: eine Collage aus Texter des Romans und aus Musikstüc Bruch mit Siehe oben Erwartung Zu Ende Rückver- Über- weis auf raschende Wende das Urteil - Auszug aus fiktivem Grundlagenwerk von Heinrich Kramer - Abwandlung der WHO-Definition von Gesundheit als höchstes Ziel der Menschheit - Auszug aus dem Urteil gegen die Biologin Mia Holl - Schein einer heilen, aber strikten Welt - Verhandlung zwischen Richterin Sophie, Staatsanwalt Bell und Rechtsanwalt Rosentreter über Strafen für Gesundheitsverbrechen Pfeffer Die ideale Geliebte Eine hübsche Geste Genetischer Fingerabdruck Keine verstiegenen Ideologien Durch Plexiglas Eine besondere Begabung zum Schmerz Bohnendose Saftpresse Nicht dafür gemacht, verstanden zu werden Privatangelegenheit Fell und Hörner, erster Teil Rauch Keine Güteverhandlung Ein netter Junge Wächter In der Kommandozentrale Recht auf Krankheit Das Ende vom Fisch Der Hammer Which Side Are You On Kramers Aufstacheln der Justiz gegen Mia Holl -Klärungsgespräch mit Mia Holl beschlossen - Klatsch und Tratsch in Mias ,, Wächterhaus" - Krammer auf dem Weg zu Mia - Denunziationspotenzial (anonyme Anzeige) der Nachbarschaft Mias Existenzkrise - Mias Reflexion über Moritz' Meinung und Werte - Die ,,ideale Geliebte" als Gesprächspartnerin - Kramer als mächtiger, strategisch geschickter Gegner Mias - Vorwurf Mias an Kramer er sei an Moritz´ Suizid im Gefängnis Schuld - Moritz Holl: Vorwurf der Vergewaltigung und des Mordes - Kramers Gespräch mit Mia über die ,,Methode“" als Basis des Systems - Plan Kramers, Mia für seine Zwecke zu nutzen -Tausch zwischen Mia und Moritz: ideale Geliebte gegen Schnur (für Suizid) - Fortbestand von Mias Krise - Misslungener Versuch ihre Wohnung zu putzen Mias erfolgreiche Gesundheitsuntersuchung beim Amtsarzt - Sophies Hilfsangebot (Betreuung, Kur) - von Mia abgelehnt -> Schmerz sei privat - Mias stummer Qual/ Verzweiflung und Trauer - Gleichsetzung von persönlichem mit allgemeinem Wohl in der „Methode" - Ziel der „Methode“: Vermeidung jeder Krankheit - Verwarnung Mias - Zugeständnis von Sophie-> Ruhe und Zeit für Mia - Rückblende: in der ,,Kathedrale" - Thema: Moritz´ unverbindliche Dates und Liebesleben - Provokation von Mias durch Moritz' Ablehnung der Regeln der ,,Methode" - Driss naive Bewunderung Mias Mia beim Rauchen entdeckt · Anklage/ Geldstrafe wegen Rauchens · Rauchen als Verbindung zum toten Bruder und zu seinen Idealen Dr. Rosentreter als Mias Pflichtverteidiger - unprofessionelle Wirkung des Verteidigers - Mias Befremdung über Einstufung Moritz als Widerstandskämpfer - anfängliche Ablehnung von Rosentreters Strategie - Anfechtung der Geldstrafe - Hilfsangebot der drei Nachbarinnen an Mia abgelehnt - Erinnerung an den Bruder vs. Methodenkonformität - Streitgespräch Mia und ideale Geliebte: Sport werde Mia nicht heilen - Würmers Bewunderung für Kramer im TV-Talk - Kramer über die Entstehung der Methode als neue Gesellschaftsordnung und über den Irrweg der Anti-Methodisten - Streitgespräch Mias im ,,Speergebiet" mit Moritz über Anpassung und Rebellion - Moritz' Vorwurf des Mangels an Menschlichkeit und Liebesfähigkeit - Schmerzen, Scheitern und Tod als Teil des Lebens - Moritz´ Erfahrung von Sterblichkeit und scheinbar gleichgesinnte Partnerin - Mias Härtefallantrag abgelehnt - Verurteilung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung - Vorwurf Mias an Rosentreter: Verschlimmerung durch seine Strategie Rosentreters Wunsch: Mia als Verbündete Unzulässig Schnecken Ambivalenz Ohne zu weinen Unser Haus Bedrohung verlangt Wachsamkeit Die Zaunreiterin Fell und Hörner, zweiter Teil Das Recht zu Schweigen Der Härtefall Höhepunkt Das ist die Mia Der größtmögliche Triumph Die zweite Kategorie Wie die Frage lautet Wendepunkt Vertrauensfrage Sofakissen Freiheitsstatue Rosentreters Ziel: Angriff auf das System Rosentreters Wille, vor höchste Instanz zu klagen von Mia akzeptiert Rosentreters verbotene Liebe zu einer Frau - Mias Unverständnis für dieses Motiv - Beweis von Moritz' Unschuld als neue Mission Rosentreters Kramers Überraschungsbesuch und Interesse an Mias Bruder - Rosentreters Angst vor Kramer - Mia spricht über Moritz Liebe zur Natur, zu den Menschen und Moritz Leukämie und Heilung - Mias Verhältnis zu Kramer zwischen Bewunderung und Ablehnung - Moritz erscheinen bei Mia und seine Beichte über das Auffinden der Leiche -Driss unumstößliche Bewunderung Mias - Anfeindung Lizzies und der der Pollschen -> Zeitungsbericht über Mia verschmutze guten Ruf des Hauses Kramers Kommentar in „Der gesunde Menschenverstand" - Aufruf zur Denunziation Moritz als Terrorist - Kramers Kommentar als Anklage gegen Mia - Vorwurf der idealen Geliebten: Mia beziehe keine Stellung - Mia als Wesen zwischen den Welten - Forderung Ideale Geliebte, Mia solle sich gegen Kramers Lügen wehren - große Nähe der Geschwister - Moritz´ Betrachtung über Tod und Leben und Ablehnung jeder Ideologie Mias Vorwurf: Moritz beziehe nicht Stellung Moritz´ Verhaftung am Fluss - Mias Spaziergänge ins Speergebiet im Gedenken an Moritz - Mias Verhaftung wegen Führen einer methodenfeindlichen Vereinigung - Anklage gegen Mia: methodenfeindliche Umtriebe, Führung einer methodenfeindlichen Vereinigung - angebliche Treffen mit R.A.K. - Anhänger „Niemand" - ,,Gesinnungsprüfung“: Mias Gedanken zum politischen System und zu Revolution - Rosentreters nachträgliche Entlassung Moritz Holls vom Vergewaltigungs- und Mordvorwurf durch naturwissenschaftlich fundierten Nachweis-> Walter Hannemann, Stammzellenspender - Aufruhr und Erschütterung - Medieninteresse an Mia wegen Justizskandal Infragestellung der Methode durch Mia - Mias Entschluss, sich zu Methodenfeindlichkeit zu bekennen - Kontakt zu Kramer - Kramers dualistisches Menschenbild, Zurückweisen jeder Kritik am System, Ablehnung der Verherrlichung von Schwäche, Gesundheit als Norm - Zweifel Mias an Kramers Haltung, Distanzierung von Kramer - Mias Entlarvung von Kramers wahrer Intention: Eigennutz - Forderung nach Veröffentlichung ihres Statements - Mias Misstrauenserklärung an die ,,Methode" und Absage an die aktuelle Gesellschaft die auf falschen Werten beruhen - Kramers Vorhaben: Bestätigung des Systems mithilfe Mias Statements - Abschied der idealen Geliebten - Vorausdeutung auf Katastrophe erneute Verhaftung Mias durch Methodenschützer - Isolationshaft Der gesunde Menschenverstand Geruchslos und klar Würmer Keine Liebe der Welt Mittelalter ,,Es" regnet Dünne Luft Siehe oben Höhepunkt Zu Ende Höhepunkt - Haftgrund: Suizidgefahr - Solidarisierung vieler Menschen mit inhaftierter Mia: Symbolfigur für alle Außenseiter, Protest und Medienrummle - Unterschiedliche Einschätzung Kramers - Verschwinden Würmers -Staatstragende TV-Rede Kramers: Drohung der Vernichtung von Methodengegnern und Mia als Virus - Mias Vortrag über Moritz geistigen Erbe von Kramer per Diktiergerät aufgezeichnet - ihre Weigerung, Geständnis zu unterzeichnen, wonach sie und ihr Bruder als Mitglieder der Widerstandszelle „Die Schnecken“ Moritz Tod zu politischen Zwecken inszeniert hätten - Nachfolge von Sophie: Richter Hutschneider - Hutschneider: geringe Motivation für Fall Mia Holl - Falschaussage Würmers gegen Mia als Kronzeuge „Niemand" - Mia hätte Kontakt zur Widerstandszelle gehabt Neues Netz aus falschen Beweisen gegen Mia - - Sie hätte Vergiftung des Trinkwassers geplant - Aushändigen einer langen Nadel an sie durch Rosentreter - Mias Absicht: Gegendarstellung - Kramers Beharren auf ein Geständnis - massive Beeinflussung des Gerichts durch den Methodenschutz - Mias Ablehnung: Würdeerhalt - Kramers Bezeichnung von Mia als Hexe - Krankheitsanfälligkeit der Gesellschaft - Mias konsequente Ablehnung des Geständnisses Tod durch Einfrieren und Folter durch Kramer angedroht - Mias Festhalten an ihrem Standpunkt - Folgen der Folterung mit Stromschlägen - Folterung durch ständigen Hell-/Dunkelwechsel - Mias ,,Gespräch" mit Moritz über Sinnfragen - Mia bohrt Nadel in ihrem Arm und überreicht Kramer den hervorgeholten Chip - Verhandlung gegen Mia Selbstwahrnehmung Mias: Zuschauer - bittet Rosentreter um Verzeihung - Antrag der Staatsanwaltschaft - Einschreiten der Sicherheitswacht gegen Zuschauer - Verrat Rosentreters auf beruflicher und persönlicher Ebene - Mias Hassliebe zu Kramer - Zeugenaussage der Nachbarin → Tumulte - Mias Aufruf: gewalttätiger Widerstand oder Akzeptanz des Systems als einzige Alternativen - Vorlesen des vorgefertigten Urteils: Verurteilung zum Einfrieren - Vorbereitung auf Urteilsvollstreckung - unerwartete Begnadigung: Einfrieren in letzter Sekunde gestoppt - Katastrophale Folgen für Mia: Umerziehungsmaßnahmen mit psychologischer Betreuung Personenkonstellation Würmer Hutschneider Bell Sophie Rosentreter Falschaussagen Richter Staats- anwalt Mia Holl - Protagonistin - bezeichnet sich am Ende selbst als ,,Corpus Delicti". Richterin Verteidiger Kramer O O Gegenspieler Ο Ο Ο Ο Ο Ο Mia Holl Infos zur Person O Sympathie Anti-Methodisten Einfluss? Nachbarinnen Ablehnung 34 Jahre alt Methodenschutz, Methodenrat Geschwister Gesprächs- partnerin Charakter Geringe Selbstachtung Lizzie, Pollsche, Driss R.A.K. Geschenk an Mia Ideale Geliebte Moritz Holl t 2008 legte Juli Zeh beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde gegen die Ein- führung des biometrischen Passes ein. 2012 wurde die Beschwerde zurückgewiesen. spender Stammzellen- Pessimistisches Menschenbild: Blind Date Zwiespältige Geschwisterbeziehung: Sibylle Meiler t Zierliche Figur, hübsches Gesicht mit hellen Augen, etwas zu großer Nase und weichem Mund Mord Erfolgreiche Biologin Alleinstehend und einsam Wohnt im Penthouse eines Wächterhauses Wenige soziale Kontakte Führt ein unauffälliges Leben Erfüllte die Untersuchungspflichten und gab regelmäßig ihre Berichte und Tests ab, bevor ihr Bruder starb Walter Hannemann Sieben Jahre jüngerer Bruder Moritz Holl, der sich nach einer Mordanschuldigung im Gefängnis erhängte Sprechender Name: Assoziation an die im 17. Jhd. als Hexe verfolgte Maria Holl Mia liebt ihren Körper nicht, sondern sieht ihn nur rational Soziale Angst: Mia lebt zurückgezogen, denkt viel nach, führt lange Selbstgespräche bzw. Dialoge mit der fiktiven idealen Geliebten und meidet den Kontakt zu ihren Nachbarinnen oder Aktivitäten in Gruppen; sie will durch Anpassung ein Teil der Gesellschaft sein Moritz ist Mias einziger sozialer Kontakt, mit ihm trifft sie sich regelmäßig; sie mag seinen Verstand; sie ist eifersüchtig auf seine Affären; gleichzeitig kann sie nichts mit Moritz Freiheitsdrang anfangen; sie kann nicht gutheißen, dass er gegen die Regeln verstößt Mia hält die meisten Menschen für unprofessionell und tölpelhaft; sie sieht ihre Mitmenschen als Menschen ohne Seele bzw. als Puppen und ohne Willen, sich aus ihrer Unmündigkeit zu befreien oder ihren Verstand zu nutzen Handlungsunfähigkeit: O Mia ist hoch intelligent, kann analytisch denken und für alles Pro- und Contra-Argumente finden; dies macht es ihr beinahe unmöglich, sich für eine Position zu entscheiden Emotionale Person: Nach Moritz' Tod stellt Mia die Liebe zu ihrem Bruder über ihre Anpassung an die Methode; sie glaubt an seine Unschuld, obwohl die Methode ihn zum Schuldigen macht; die anderen