Fächer

Fächer

Mehr

Der Hampelmann

19.4.2021

649

7

Teilen

Speichern

Herunterladen


05
10
15
20
25
30
35
40
Lutz Rathenow: Der Hampelmann
Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit de
05
10
15
20
25
30
35
40
Lutz Rathenow: Der Hampelmann
Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit de
05
10
15
20
25
30
35
40
Lutz Rathenow: Der Hampelmann
Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit de
05
10
15
20
25
30
35
40
Lutz Rathenow: Der Hampelmann
Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit de
05
10
15
20
25
30
35
40
Lutz Rathenow: Der Hampelmann
Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit de

05 10 15 20 25 30 35 40 Lutz Rathenow: Der Hampelmann Bequem mit halb ausgestrecktem Arm erreichbar, handtellergroß, natürlich bunt. Seit dem zweiten Geburtstag hing er über seinem Bett. Vier Jahre, und an die gegenüberliegende Wand wurde ein weiteres gestellt, darin die Schwester. Irgendwann (das ihm verwandte Mädchen konnte schon sprechen, auch laufen, ohne sich an Möbelstücken im Zimmer festhalten zu müssen) spürte er in sich ein Gefühl, für das er das Wort ,,Neid" noch nicht kannte; den schmerzhaften Gedanken, dass ihr von Eltern und Verwandtschaft mehr Beachtung zukam. Ein Empfinden, vergleichbar mit Zahnschmerz, auftauchend jäh, betäubt mit Schokolade und freundlichen Gesten, vergessen vielleicht, bis es erneut auftritt, unerwartet, heftiger als vorher. Die Schwester und er führten abends Gespräche, balgten sich, spielten Verstecken, Lampenzielwurf mit dem Hausschuh oder Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst. Keiner wollte einschlafen. Also erzählte er, der Ältere, der die Welt kannte. Und sprach mit zwei Stimmen, die tiefere sollte dem Hampelmann gehören. Zuerst gab es Märchen, Gruselgeschichten, die die Schwester bis in die Träume verfolgten. Alte Männer bissen kleinen Mädchen ins Genick, um ihnen das Rückenmark auszusaugen. Fleischermeister lockten Kinder beim Einkauf zu einer Fallgrube, um sie dann im Keller zu schlachten und zu Büchsenfleisch zu verarbeiten. Der Hampelmann wollte Süßigkeiten. Er bekam sie. Eine Banane sollte auf den Nachttisch des Bruders gelegt werden. Sie wurde. Die Mutter merkte etwas, Vater und sie erfuhren von der Sache, erklärten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

der Tochter den Unsinn, tadelten den Sohn, aber nicht sehr, da es sich um keine weltbewegende Angelegenheit handelte, wie Vater meinte. Der Bruder hatte Talent und lernte verschiedene Rollen, in die sich der Hampelmann verwandeln konnte. Den Drachen mit seiner klebrigen Zunge, von der (einmal berührt) keiner loskommt. Den Riesen, der sich nur wohlfühlt, wenn er Köpfe abreißt. Den Polizisten, der jeden verhaftet und zu lebenslänglich Schuhputzen verurteilt. Er übte auf dem Weg zur Schule. Die Schwester war sich nicht sicher das genügte. Jene seltsame Stimme im Dunkel besaß Macht und übte diese aus. Beständig, nie zu dreist, zuerst um verschiedene Kleinigkeiten zu bekommen, dann mehr nur Bestätigung. Er solle mit dem Quatsch endlich aufhören, sagte die Mutter. Doch er bestand darauf: Den sprechenden Hampelmann gab es, und er konnte sich bewegen. Außerdem konnte er singen und ließ sich Lieder vorsingen. Auf Befehl. Er verlangte kleine Geldbeträge, das Nachsprechen von Sätzen (ich bin so dumm wie Bohnenstroh, haust du mich jetzt, so werd ich froh), das Erledigen aller Hausarbeit, die bis dahin der Bruder machen musste. Die Befehle brauchten keine Begründung, seine Schwester gehorchte. Und weinte, hatte Angst vor der handtellergroßen Figur über dem Bett. Ein Griff nur, der Weg in die Küche, keine zwanzig Sekunden und die Mutter steckte den Hampelmann in den Herd, wo er neben anderem aussortiertem (zumeist defektem) Spielzeug verbrannte. Als sie es ihm am Nachmittag sagte, hasste der Sohn seine Mutter, einen Augenblick lang, bis er sie fragte, ob er auf die Straße gehen dürfe, Räuber und Gendarm spielen. Aus: Erzählungen der Gegenwart, 1992, Cornelsen-Verlag, S. 96 Aufgabe: Analysiere die Kurzgeschichte ,,Der Hampelmann". In der geschichte der Hampelmann "von Cutz Rathenow handelt es sich um einen vom Hampelmann. Dies wird allerdings großen Brude erfunden, möchte er ereichen, dass die kleine Schwester eingeschüchtert wierd, indem er ihr gruselige Geschichten erzählt. damit in dieser Kurzgeschichte merkt man recht schnell welche absichten der große Bruder hat. Er bekam eine Schwester als er 4 Jahre alt war (2.2+3), etiese sette in seinem Zimmer schlafen, und da beide nicht gut einschlafen konnten fing ihr Bruder an ihr grusel Geschichten zu erzählen (2.14-AS). Mit diesen grusel geschichten erfand er die Figur Hampelmann, er erzählte mit einer lieferen stimme (2.3+14), um es noch gruseliger wirken zu lassen., Die Ettem bekamen das mit sie sagten aber Tochter elas es nur unsin it, aber sie nahmen es auf die leichte Schulter und bestraften elen Bruder nicht (z. 21-23). Dech er hatte so Spaßß daran, dass er weiter machte, er stellte seiner Schwester aufgaben die sie erledlingen atte(2311). So war er zwar immer noch neielisen auf die aufmerksamkeit, aber er konnte sich ein bischen zufrieden stellen. Er gab ihr so viele aufgaber das er keine Hamsarbeit mehr hatte (2.36). Aber die Schwester machte das alles mit, ohne euch nur zu zögem. Sie hatte se angst vor dem. Hampelm- ann", dass Sie alles machte (7.36-38). Doch nach einigerzeit hatte auch die Mutter es leie sie verbrannte den Hampelmander als figur über elem bett des jungen hieng (2.1+2). Der Autor wolte in dieser Kurzgeschichte beschreiben wie sich viele kinder fühlen, wenn sie zum losp. ein kleines gesch- Wisterehen bekommen und sich dann vernachlässigt fühlen. Doch am ende geht er auch darauf ein dass es nicht sehlimmt ist, und dass es dem Jungen nicht viel ausmachte, das die mutter ihm sein Spielzeug weggenommen hat. Handlungsaufbeu „entwicklung" "bruder bekommt eine Schwester, er wird neidisch, das er so wenig aufmerksamkeit bekemmt, da abends nicht gut einschlafen kenten, fing er an gruselige geschichten zu erzählen. Er forachte seine schwester so dazu, dass Sie machte was er will. Bis die etter. es nicht mehr ertragen konnten, und die Mutter den Hampelmam, der über dem bett eles sonnes hieng verbrannte. Ort und Zeit der Handlung: ort: im Schlafzimmer der kinder ·so das die Schwester im dunkeln angst bekommt. heit: erzählung der Geschichte. Labends kun verm einsehlafen Figuren: Hauptpersonen: · großer Bruder (Hampelmann) · Rein Schwester (4 jahre junger Nebenrolle. Mutter Vater erfinaler großer ihm Luan Sum bruders grawe dem Hampelmann <haft angst, hinta macht gibt ihr elte die erkedligen aben was обадт angst, und ion wea fine ne gelegenheit. ist neidlig auf die kleine servester erfindet deswegen elen Hampelmann hält ihn Vatter Wett- Sagt sie nix nach ag+ von ihm, verlorent einigeneit Kleine Schwester Mutter Son es nicht Erzählung Es handelt sich um den auterial erähler also um den er-/sie erzähler. Sprache: Ganz normal, wie man die heutzutage auch benutzt, normaler Satzbeu. Es gibt keine Besonderheiten. ben wie der 'vater) ut