Fächer

Fächer

Unternehmen

Der Sandmann

592

Teilen

Speichern

Herunterladen


ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz
ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz

ADVANCED ORGANIZER ALS PRÄSENTATION DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann Inhalt ✔ Figuren ✓ Epochenzuordnung Gattung ✓ Multiperspektivität des Erzählens ✔ Motive ✔ Thema Kritik Hoffmanns✓ Rezeption ✓ Persönlicher Bezug/ Aktualität ✓ INHALTSVERZEICHNIS Folie 3 4 5-10 11,12 13 14 15 16 17 18 E. T. A. HOFFMANN Ernst Theodor Amadeus (geb.Wilhelm) Hoffmann - Eltern geschieden; wächst bei seiner Mutter auf studierter Jurist - künstlerisch begabt (Kunst, Musik, Literatur) -> karikierte hochstehende Gesellschaftsmitglieder und wurde dafür gerichtlich belangt - Interesse an Naturwissenschaft, Naturphilosophie und Medizin (v.a. psychische Erkrankungen) - keine Stetigkeit im Leben: aufgelöste Verlobungen, Liebschaften, Alkoholexzesse, Erfolg & Anerkennung aber auch Not und Armut E. T. A. Hoffmann Der Sandmann Schroedel westermann Biografie prägte „Der Sandmann" Hoffmann Hoffmann. INHALT „Der Sandmann" stellt die Lebensgeschichte des Studenten Nathanael dar, welcher als Kind die Geschichte des Sandmanns erzählt bekommen hat und daraufhin ein Trauma erleidet, sich aber wieder erholt. Jahre später fällt er, durch das Auftreten einer ihm bekannt vorkommenden Person, zurück in sein Trauma und schafft es nicht mehr Realität und Wahnsinn zu unterscheiden. Ebenfalls begegnet er Olimpia, welche er zunächst durch ein gekauftes Perspektiv, des Wetterglashändlers Coppula, beobachtet und für welche er auch schließlich seine Verlobte Clara vergisst.Als sich herausstellt, dass es sich bei Olimpia bloß um eine Holzpuppe handelt, packt Nathanael der Wahnsinn, wird jedoch bei seiner Familie Zuhause scheinbar wieder gesund. schaut er jedoch Clara durch das Perspektiv an und glaubt, dass sie ebenfalls eine Puppe sei, woraufhin Nathanael versucht Clara umzubringen, woran er jedoch scheitert. Schließlich Eines Tages,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

bei einem Stadtbesuch auf dem Ratsturm springt er selbst vom Turm in den Tod. + FIGUREN Traumatischer Hintergrund Augen raubender Sandmann! Kinderfrau Identitätszusammenhang? Tod von Nathanaels Vater bei Experiment mit... Advokat Coppelius Wetterglashändler Coppola Miterfinder große Angst Nathanaels Mutter Verlobte Clara Entfremdung durch Kennenlernen Olimpias Nathanael Freunde Puppe Olimpia Studiert bel... Bruder Verliebt sich nach Blick durch Perspektiv - Grund für Zusammenbruch Erfinder Lothar Siegmund Physikprofessor Spalanzani FIGUREN COPPELIUS OLIMPIA SPALANZANI NATHANAEL Advokat, führte mit N. Vater alchymistische Verfahren durch, für N. der Sandmann Identitäts- zusammen- COPPOLA hang? Wetterglashändler, verkauft N. ein Perspektiv, erinnert N. an Coppelius Miterfinder ZENTRALE FIGUREN Puppe Physikprofessor in G., berühmter Naturforscher, hat italienische Wurzeln und ist ein wunderlicher Kauz (vgl. S.20) Erfinder Hauptprotagonist, kann Realität und Wahnvorstellungen nicht auseinander- halten Studiert bei... er in sie verliebt Verlobt CLARA Schwester Bruder möchte Nathanael aufklären Befreundet Familie Nathanaels MUTTER verwitwet LOTHAR SIEGMUND FIGUREN NATHANAEL Lebensgeschichtliche Entwicklung Nathanaels psychische Belastung (Erzählung des Sandmanns S.7) frühe Kindheit schwere körperliche Erkrankung (S.12f.) späte Kindheit (9<) äußere klare Verfassung überfürsorglich Mutter(S.7) Erfahrung mit Coppelius (S.9) innerlich von frühen Erfahrungen geprägt Jugend/ Erwachsenenalter Tod des Vaters(S.14) Fehlhandlung: z.Bsp. falschen Absender; Brief an Clara anstatt Lothar Fehlhaltung: fehlerhafte Einstellung zu sich und seiner Umwelt FIGUREN NATHANAE L Entstehung des Traumas: Kinderfrau erzählt das Ammenmärchen des Sandmanns - macht den Kindern Angst + Mutter „Sandmann" als Metapher fürs Zubettgehen + laute Geräusche in der Nacht (vgl. S. 7 Z. 24 mit Angst und Entsetzen) + komisches Verhalten der Eltern, wenn der Sandmann kommt (Vater stumm und starr/ Mutter sehr traurig S.6) FIGUREN NATHANAE A Entstehung des Traumas: LL wird an das Ammenmärchen erinnert (vgl. S. 12 Z.1) Folge: wochen- langes Fieber (vgl. S.12 Z.33 f.) Angst steigende Interesse am Wunderbaren (vgl. S.8 Z. 13) mit steigendem Alter: - Zweifel an Richtigkeit des Märchens(vgl. S.7 Z.29ff.) – möchte ihn sehen und bekommt mehr Mut (vgl. S. 8 Z.28) Entdeckung von Nathanael beim spionieren (vgl. S. 12 Ż.5) + Tod des Vaters - schrecklichster Moment [s]einer Jugend [...]" (S.13 Z.6) - nach Nathanael trägt Coppelius Schuld (vgl. S.14 Z.15) Schmerz Misshandlung von Nathanael (vgl. S.12 Z. 32) PSYCHOANALYSE (nach Freud) / TRAUMA SICHTBAR UNSICHTBAR VERHALTEN Worte, Taten Körpersprache Wahrnehmung - Vorstellungen Gedanken Gefühle - Emotionen - Stimmungen - Ziele Einstellungen Bedürfnisse - Interpretationen Wille - Absichten Motive - Antriebe BEWUSSTES UNBEWUSSTES Dies ist mein Modell! Eisberg-Modell I I I I I I I I I FIGUREN NATHANAE LL Epochenzugehörigkeit: Betonung des Gefühls (SCHAUER-)ROMANTIK hervorgehobene Darstellung des Inneren Gestaltung des menschlichen Wahnsinns Nathanael lässt sich von seinen Gefühlen leiten, beginnt düstere Gedichte zu verfassen, möchte Claras aufklärerische Sichtweise nicht annehmen (vgl. s. 27, Z11f.) FIGUREN -C L A R A Epochenzugehörigkeit: AUFKLÄRUNG Stilideal der Klarheit und Verständlichkeit Orientierung an der menschlichen Vernunft Stärkung des Menschen bzw. seines Selbstbewusstseins Clara versucht Nathanael aufzuklären/ zu helfen, um zu verstehen, dass seine Schilderungen bloß Ereignisse psychischer Verarbeitungsprozesse in seinem Innern seien, die keine reale Entsprechung zur Außenwelt hätten. Sobald er das versteht, kann er selbstbestimmter werden. (vgl. S.17 Zoff.) Nathanael soll wieder mündig/ vernünftig/ rational werden Schien bis zum Selbst- mord zu wirken Ähnlichkeit zu Kants Definition der Aufklärung: „Ausgang aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit GATTUNG Nachtstück von Hoffmann selbst so betitelt; Erzählung gehört zu der Sammlung „Nachtstücke" - Begriff ebenfalls in anderen Kunstformen vertreten (Verbindung: H. war in allen aktiv) NACHTSTÜCKE Bedeutung in der Romantik: Eine kurze Erzählung, die sich zum Teil mit Spuk- bzw. Geistererscheinungen und zum Teil mit merkwürdigen seelischen Erkrankungen auseinandersetzt. Es zeigt also die Nachtseite" (dunkle/negative) der Dinge. wobei sich das Phantastische mit dem Realistischen vermischt. In der Novelle: -..Der Sandmann" -> Figur der Nacht, hilft beim einschlafen, bei Nathanael eine schreckliche Gestalt, durch welche er ein Trauma erleidet -> tatsächliche Nacht wird somit im Erwachsenen Alter symbolisch thematische Wortwahl: düster" (S.27 Z.11) - Doppeldeutigkeit: Besuch Coppolas um 12 Uhr (mittags) -> 12 Uhr (nachts) ist auch ..Geisterstunde" MULTIPERSPEKTIVITÄT Perspektiven: Briefe: Ich-Form in den Briefen -> wirkt wie realer Brief, daher erzählerlos nach den Briefen: auktorialer Erzähler (Leserlenkung), Leseransprache -> suggeriert, dass Leser kein Teil der Erzählung ist aber der Erzähler Rest der Erzählung: auktorialer Erzähler gerät in den Hintergrund -> personale Perspektive v. Nathanael wird präsenter Intention: - Hoffmann entzieht sich klarer Einordnung Spannung wird durch den zunehmenden personalen Erzähler hervorgerufen Modernität: ähnelt „Verfremdungseffekt" von Brecht (20. Jahrhundert) Ansprache des Lesers -> Unklarheit über Fiktion und Wirklichkeit E.T.A. Hoffmann verwendet in seinem Nachtstück ein multiperspektivisches Erzählen, bei welchem er somit die unterschiedlichen Wahrnehmungen der einzelnen Figuren bzw. des Ich-Erzählers aufweist. Dies sorgt zum einen dafür, dass der Leser selbst nicht mehr zwischen beschriebener Fiktion und Realität unterscheiden kann, und zum anderen, zu einer widersprüchlichen,subjektiven Wahrnehmung des Protagonisten Nathanael. -> Weitere genutzte Ebene, um die Wahrnehmungsproblematik, am Beispiel des Lesers, zu verdeutlichen MOTIVE Kindheitstrauma Î Fantasie & Wirklichkeit Augen Feuer Puppe Lachen Das Kindheitstrauma von Nathanael, die Zusammenführung des Märchens über den Sandmann mit der Person Coppelius, führt Jahre später zu seinem Wahnsinn und schließlich zu seinem Tod. Passen würde hier Freuds Theorie, dass frühe Kindheitserfahrungen im Unterbewusstsein behalten und verarbeitet werden, diese Erlebnisse wirken sich auch Jahre später auf die Persönlichkeit aus. Hoffmann lässt in seiner Erzählung Fantasie und Wirklichkeit immer mehr miteinander verschmelzen, sodass der Leser selbst nicht mehr unterscheiden kann, was was ist. Das Motiv begleitet vor allem Nathanael durch die Erzählung. dient als Ventil zwischen der Fantasie und Wirklichkeit und hat somit eine physische und psychische Funktion Symbol für Wahnsinn und Zerstörung Projektions- und Kompensationsobjekt der weiblichen Gesellschaft je nach Person hat es eine andere Funktion -> Coppola/Coppelius und Nathan drücken damit den Wahnsinn aus KRITIK HOFFMANNS Romantik Aufklärung Frauenbild der Gesellschaft keine Idealisierung der Gefühlsbetonung -> Trauma verschlimmert sich durch das Gedicht über Coppelius (vgl. S.27ff.) -> funktioniert nicht alleine ist nicht das einzig wahre, da Clara es nicht schafft, sich auf die Ängste und die Gefühlswelt Nathanaels einzulassen (vgl. S. 26 Z.26f.) -> aufgeklärt zu sein heißt also nicht perfekt zu sein -> Aufklärung funktioniert nicht alleine Frauen sollten sich wie Puppen benehmen („Hatte sie [Olimpia, noch für eine echte Frau gehalten] etwas Abgemessenes und Steifes [...]: man schrieb es dem Zwange zu, den ihr die Gesellschaft auflegte." (S.33 Z.33ff.)) -> Wandlung des Frauenbildes nach Enttarnung Olimpias (Frauen sollten sich nicht mehr wie Puppen benehmen (vgl. S.45 Z6ff.)) REZEPTION in Deutschland sehr viel negative Kritik: - Konrad Schwenk -> bemängelte die Liebe Nathanaels zu Olimpia, die er als unmotiviert und lächerlich bezeichnete -Tieck, Goethe und Walter Scott -> Hoffmann als psychopathischer Gruselautor aber auch etwas positives: Johann Heinrich Voß -> lobte Olimpia als Inbegriff des Unheimlichen in anderen Ländern deutlich positiver: Walter Scotts Aufsatz zum Sandmann prägte das Bild Hoffmanns in England, Russland und vor allem in Frankreich auf positive Weise -> wurde zum vielgelesenen Autor und prägte weitere Autoren PERSÖNLICHER BEZUG Meiner Meinung nach, gibt es auch heute eine große Aktualität durch Soziale Medien. Unsere Wahrnehmung wird heutzutage von vielen Faktoren (Filter etc.) beeinflusst, sodass wir gar nicht mehr richtig wissen, wie die echte (ungeschönte) Realität manchmal aussieht. Anstatt zwischen Realität und Wahnsinn zu unterscheiden, müssen wir heute eher lernen uns zwischen Realität und „Fake" zurechtzufinden. f

user profile picture

Mariele💕

86 Follower

ADVANCED
ORGANIZER
ALS PRÄSENTATION
DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann
Inhalt ✔
Figuren ✓
Epochenzuordnung
Gattung ✓
Multiperspektivität des Erz

592

Teilen

Speichern


Der Sandmann

Deutsch

 

10/11

Lernzettel

Kommentare (12)

user profile picture

Eine generelle Zusammenfassung (als Präsentation aufgearbeitet) der Novelle ,,Der Sandmann" von E.T.A. Hoffmann. Charaktere, das Trauma, Motive, Nachtstücktheorie, ...

ADVANCED ORGANIZER ALS PRÄSENTATION DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann Inhalt ✔ Figuren ✓ Epochenzuordnung Gattung ✓ Multiperspektivität des Erzählens ✔ Motive ✔ Thema Kritik Hoffmanns✓ Rezeption ✓ Persönlicher Bezug/ Aktualität ✓ INHALTSVERZEICHNIS Folie 3 4 5-10 11,12 13 14 15 16 17 18 E. T. A. HOFFMANN Ernst Theodor Amadeus (geb.Wilhelm) Hoffmann - Eltern geschieden; wächst bei seiner Mutter auf studierter Jurist - künstlerisch begabt (Kunst, Musik, Literatur) -> karikierte hochstehende Gesellschaftsmitglieder und wurde dafür gerichtlich belangt - Interesse an Naturwissenschaft, Naturphilosophie und Medizin (v.a. psychische Erkrankungen) - keine Stetigkeit im Leben: aufgelöste Verlobungen, Liebschaften, Alkoholexzesse, Erfolg & Anerkennung aber auch Not und Armut E. T. A. Hoffmann Der Sandmann Schroedel westermann Biografie prägte „Der Sandmann" Hoffmann Hoffmann. INHALT „Der Sandmann" stellt die Lebensgeschichte des Studenten Nathanael dar, welcher als Kind die Geschichte des Sandmanns erzählt bekommen hat und daraufhin ein Trauma erleidet, sich aber wieder erholt. Jahre später fällt er, durch das Auftreten einer ihm bekannt vorkommenden Person, zurück in sein Trauma und schafft es nicht mehr Realität und Wahnsinn zu unterscheiden. Ebenfalls begegnet er Olimpia, welche er zunächst durch ein gekauftes Perspektiv, des Wetterglashändlers Coppula, beobachtet und für welche er auch schließlich seine Verlobte Clara vergisst.Als sich herausstellt, dass es sich bei Olimpia bloß um eine Holzpuppe handelt, packt Nathanael der Wahnsinn, wird jedoch bei seiner Familie Zuhause scheinbar wieder gesund. schaut er jedoch Clara durch das Perspektiv an und glaubt, dass sie ebenfalls eine Puppe sei, woraufhin Nathanael versucht Clara umzubringen, woran er jedoch scheitert. Schließlich Eines Tages,...

ADVANCED ORGANIZER ALS PRÄSENTATION DER SANDMANN E. T. A. Hoffmann Inhalt ✔ Figuren ✓ Epochenzuordnung Gattung ✓ Multiperspektivität des Erzählens ✔ Motive ✔ Thema Kritik Hoffmanns✓ Rezeption ✓ Persönlicher Bezug/ Aktualität ✓ INHALTSVERZEICHNIS Folie 3 4 5-10 11,12 13 14 15 16 17 18 E. T. A. HOFFMANN Ernst Theodor Amadeus (geb.Wilhelm) Hoffmann - Eltern geschieden; wächst bei seiner Mutter auf studierter Jurist - künstlerisch begabt (Kunst, Musik, Literatur) -> karikierte hochstehende Gesellschaftsmitglieder und wurde dafür gerichtlich belangt - Interesse an Naturwissenschaft, Naturphilosophie und Medizin (v.a. psychische Erkrankungen) - keine Stetigkeit im Leben: aufgelöste Verlobungen, Liebschaften, Alkoholexzesse, Erfolg & Anerkennung aber auch Not und Armut E. T. A. Hoffmann Der Sandmann Schroedel westermann Biografie prägte „Der Sandmann" Hoffmann Hoffmann. INHALT „Der Sandmann" stellt die Lebensgeschichte des Studenten Nathanael dar, welcher als Kind die Geschichte des Sandmanns erzählt bekommen hat und daraufhin ein Trauma erleidet, sich aber wieder erholt. Jahre später fällt er, durch das Auftreten einer ihm bekannt vorkommenden Person, zurück in sein Trauma und schafft es nicht mehr Realität und Wahnsinn zu unterscheiden. Ebenfalls begegnet er Olimpia, welche er zunächst durch ein gekauftes Perspektiv, des Wetterglashändlers Coppula, beobachtet und für welche er auch schließlich seine Verlobte Clara vergisst.Als sich herausstellt, dass es sich bei Olimpia bloß um eine Holzpuppe handelt, packt Nathanael der Wahnsinn, wird jedoch bei seiner Familie Zuhause scheinbar wieder gesund. schaut er jedoch Clara durch das Perspektiv an und glaubt, dass sie ebenfalls eine Puppe sei, woraufhin Nathanael versucht Clara umzubringen, woran er jedoch scheitert. Schließlich Eines Tages,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

bei einem Stadtbesuch auf dem Ratsturm springt er selbst vom Turm in den Tod. + FIGUREN Traumatischer Hintergrund Augen raubender Sandmann! Kinderfrau Identitätszusammenhang? Tod von Nathanaels Vater bei Experiment mit... Advokat Coppelius Wetterglashändler Coppola Miterfinder große Angst Nathanaels Mutter Verlobte Clara Entfremdung durch Kennenlernen Olimpias Nathanael Freunde Puppe Olimpia Studiert bel... Bruder Verliebt sich nach Blick durch Perspektiv - Grund für Zusammenbruch Erfinder Lothar Siegmund Physikprofessor Spalanzani FIGUREN COPPELIUS OLIMPIA SPALANZANI NATHANAEL Advokat, führte mit N. Vater alchymistische Verfahren durch, für N. der Sandmann Identitäts- zusammen- COPPOLA hang? Wetterglashändler, verkauft N. ein Perspektiv, erinnert N. an Coppelius Miterfinder ZENTRALE FIGUREN Puppe Physikprofessor in G., berühmter Naturforscher, hat italienische Wurzeln und ist ein wunderlicher Kauz (vgl. S.20) Erfinder Hauptprotagonist, kann Realität und Wahnvorstellungen nicht auseinander- halten Studiert bei... er in sie verliebt Verlobt CLARA Schwester Bruder möchte Nathanael aufklären Befreundet Familie Nathanaels MUTTER verwitwet LOTHAR SIEGMUND FIGUREN NATHANAEL Lebensgeschichtliche Entwicklung Nathanaels psychische Belastung (Erzählung des Sandmanns S.7) frühe Kindheit schwere körperliche Erkrankung (S.12f.) späte Kindheit (9<) äußere klare Verfassung überfürsorglich Mutter(S.7) Erfahrung mit Coppelius (S.9) innerlich von frühen Erfahrungen geprägt Jugend/ Erwachsenenalter Tod des Vaters(S.14) Fehlhandlung: z.Bsp. falschen Absender; Brief an Clara anstatt Lothar Fehlhaltung: fehlerhafte Einstellung zu sich und seiner Umwelt FIGUREN NATHANAE L Entstehung des Traumas: Kinderfrau erzählt das Ammenmärchen des Sandmanns - macht den Kindern Angst + Mutter „Sandmann" als Metapher fürs Zubettgehen + laute Geräusche in der Nacht (vgl. S. 7 Z. 24 mit Angst und Entsetzen) + komisches Verhalten der Eltern, wenn der Sandmann kommt (Vater stumm und starr/ Mutter sehr traurig S.6) FIGUREN NATHANAE A Entstehung des Traumas: LL wird an das Ammenmärchen erinnert (vgl. S. 12 Z.1) Folge: wochen- langes Fieber (vgl. S.12 Z.33 f.) Angst steigende Interesse am Wunderbaren (vgl. S.8 Z. 13) mit steigendem Alter: - Zweifel an Richtigkeit des Märchens(vgl. S.7 Z.29ff.) – möchte ihn sehen und bekommt mehr Mut (vgl. S. 8 Z.28) Entdeckung von Nathanael beim spionieren (vgl. S. 12 Ż.5) + Tod des Vaters - schrecklichster Moment [s]einer Jugend [...]" (S.13 Z.6) - nach Nathanael trägt Coppelius Schuld (vgl. S.14 Z.15) Schmerz Misshandlung von Nathanael (vgl. S.12 Z. 32) PSYCHOANALYSE (nach Freud) / TRAUMA SICHTBAR UNSICHTBAR VERHALTEN Worte, Taten Körpersprache Wahrnehmung - Vorstellungen Gedanken Gefühle - Emotionen - Stimmungen - Ziele Einstellungen Bedürfnisse - Interpretationen Wille - Absichten Motive - Antriebe BEWUSSTES UNBEWUSSTES Dies ist mein Modell! Eisberg-Modell I I I I I I I I I FIGUREN NATHANAE LL Epochenzugehörigkeit: Betonung des Gefühls (SCHAUER-)ROMANTIK hervorgehobene Darstellung des Inneren Gestaltung des menschlichen Wahnsinns Nathanael lässt sich von seinen Gefühlen leiten, beginnt düstere Gedichte zu verfassen, möchte Claras aufklärerische Sichtweise nicht annehmen (vgl. s. 27, Z11f.) FIGUREN -C L A R A Epochenzugehörigkeit: AUFKLÄRUNG Stilideal der Klarheit und Verständlichkeit Orientierung an der menschlichen Vernunft Stärkung des Menschen bzw. seines Selbstbewusstseins Clara versucht Nathanael aufzuklären/ zu helfen, um zu verstehen, dass seine Schilderungen bloß Ereignisse psychischer Verarbeitungsprozesse in seinem Innern seien, die keine reale Entsprechung zur Außenwelt hätten. Sobald er das versteht, kann er selbstbestimmter werden. (vgl. S.17 Zoff.) Nathanael soll wieder mündig/ vernünftig/ rational werden Schien bis zum Selbst- mord zu wirken Ähnlichkeit zu Kants Definition der Aufklärung: „Ausgang aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit GATTUNG Nachtstück von Hoffmann selbst so betitelt; Erzählung gehört zu der Sammlung „Nachtstücke" - Begriff ebenfalls in anderen Kunstformen vertreten (Verbindung: H. war in allen aktiv) NACHTSTÜCKE Bedeutung in der Romantik: Eine kurze Erzählung, die sich zum Teil mit Spuk- bzw. Geistererscheinungen und zum Teil mit merkwürdigen seelischen Erkrankungen auseinandersetzt. Es zeigt also die Nachtseite" (dunkle/negative) der Dinge. wobei sich das Phantastische mit dem Realistischen vermischt. In der Novelle: -..Der Sandmann" -> Figur der Nacht, hilft beim einschlafen, bei Nathanael eine schreckliche Gestalt, durch welche er ein Trauma erleidet -> tatsächliche Nacht wird somit im Erwachsenen Alter symbolisch thematische Wortwahl: düster" (S.27 Z.11) - Doppeldeutigkeit: Besuch Coppolas um 12 Uhr (mittags) -> 12 Uhr (nachts) ist auch ..Geisterstunde" MULTIPERSPEKTIVITÄT Perspektiven: Briefe: Ich-Form in den Briefen -> wirkt wie realer Brief, daher erzählerlos nach den Briefen: auktorialer Erzähler (Leserlenkung), Leseransprache -> suggeriert, dass Leser kein Teil der Erzählung ist aber der Erzähler Rest der Erzählung: auktorialer Erzähler gerät in den Hintergrund -> personale Perspektive v. Nathanael wird präsenter Intention: - Hoffmann entzieht sich klarer Einordnung Spannung wird durch den zunehmenden personalen Erzähler hervorgerufen Modernität: ähnelt „Verfremdungseffekt" von Brecht (20. Jahrhundert) Ansprache des Lesers -> Unklarheit über Fiktion und Wirklichkeit E.T.A. Hoffmann verwendet in seinem Nachtstück ein multiperspektivisches Erzählen, bei welchem er somit die unterschiedlichen Wahrnehmungen der einzelnen Figuren bzw. des Ich-Erzählers aufweist. Dies sorgt zum einen dafür, dass der Leser selbst nicht mehr zwischen beschriebener Fiktion und Realität unterscheiden kann, und zum anderen, zu einer widersprüchlichen,subjektiven Wahrnehmung des Protagonisten Nathanael. -> Weitere genutzte Ebene, um die Wahrnehmungsproblematik, am Beispiel des Lesers, zu verdeutlichen MOTIVE Kindheitstrauma Î Fantasie & Wirklichkeit Augen Feuer Puppe Lachen Das Kindheitstrauma von Nathanael, die Zusammenführung des Märchens über den Sandmann mit der Person Coppelius, führt Jahre später zu seinem Wahnsinn und schließlich zu seinem Tod. Passen würde hier Freuds Theorie, dass frühe Kindheitserfahrungen im Unterbewusstsein behalten und verarbeitet werden, diese Erlebnisse wirken sich auch Jahre später auf die Persönlichkeit aus. Hoffmann lässt in seiner Erzählung Fantasie und Wirklichkeit immer mehr miteinander verschmelzen, sodass der Leser selbst nicht mehr unterscheiden kann, was was ist. Das Motiv begleitet vor allem Nathanael durch die Erzählung. dient als Ventil zwischen der Fantasie und Wirklichkeit und hat somit eine physische und psychische Funktion Symbol für Wahnsinn und Zerstörung Projektions- und Kompensationsobjekt der weiblichen Gesellschaft je nach Person hat es eine andere Funktion -> Coppola/Coppelius und Nathan drücken damit den Wahnsinn aus KRITIK HOFFMANNS Romantik Aufklärung Frauenbild der Gesellschaft keine Idealisierung der Gefühlsbetonung -> Trauma verschlimmert sich durch das Gedicht über Coppelius (vgl. S.27ff.) -> funktioniert nicht alleine ist nicht das einzig wahre, da Clara es nicht schafft, sich auf die Ängste und die Gefühlswelt Nathanaels einzulassen (vgl. S. 26 Z.26f.) -> aufgeklärt zu sein heißt also nicht perfekt zu sein -> Aufklärung funktioniert nicht alleine Frauen sollten sich wie Puppen benehmen („Hatte sie [Olimpia, noch für eine echte Frau gehalten] etwas Abgemessenes und Steifes [...]: man schrieb es dem Zwange zu, den ihr die Gesellschaft auflegte." (S.33 Z.33ff.)) -> Wandlung des Frauenbildes nach Enttarnung Olimpias (Frauen sollten sich nicht mehr wie Puppen benehmen (vgl. S.45 Z6ff.)) REZEPTION in Deutschland sehr viel negative Kritik: - Konrad Schwenk -> bemängelte die Liebe Nathanaels zu Olimpia, die er als unmotiviert und lächerlich bezeichnete -Tieck, Goethe und Walter Scott -> Hoffmann als psychopathischer Gruselautor aber auch etwas positives: Johann Heinrich Voß -> lobte Olimpia als Inbegriff des Unheimlichen in anderen Ländern deutlich positiver: Walter Scotts Aufsatz zum Sandmann prägte das Bild Hoffmanns in England, Russland und vor allem in Frankreich auf positive Weise -> wurde zum vielgelesenen Autor und prägte weitere Autoren PERSÖNLICHER BEZUG Meiner Meinung nach, gibt es auch heute eine große Aktualität durch Soziale Medien. Unsere Wahrnehmung wird heutzutage von vielen Faktoren (Filter etc.) beeinflusst, sodass wir gar nicht mehr richtig wissen, wie die echte (ungeschönte) Realität manchmal aussieht. Anstatt zwischen Realität und Wahnsinn zu unterscheiden, müssen wir heute eher lernen uns zwischen Realität und „Fake" zurechtzufinden. f