Deutsch /

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

user profile picture

emily 🧚🏼‍♀️

917 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

 1. Autor
2. Erster Eindruck zum Werk
3. Merkmale des Werkes
4. Struktur des Werkes
DEUTSCH KLAUSUR 2 (Q1)
Funktion/Wirkungsweise
1. AUTOR &

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

249

Lernzettel: 2. Klausur - Deutsch GK (Q1) 1. Autor 3. Merkmale 4. Aufbau 5. Charaktere 6. Figurenkonstellation 7. Beziehungen 9. Einflüsse auf Nathanael 10. Erzähltechnik 11. Sprache & Stil 12. Motive & Bedeutung 13. Deutungsansätze

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. Autor 2. Erster Eindruck zum Werk 3. Merkmale des Werkes 4. Struktur des Werkes DEUTSCH KLAUSUR 2 (Q1) Funktion/Wirkungsweise 1. AUTOR & WERK - ➡ Briefe 5. Charaktere + Sprechende Namen 6. Figurenkonstellation 7. Beziehungen E.T.A HOFFMANN - DER SANDMANN 2. ERSTER EINDRUCK ZUM WERK Nathanael - Clara Nathanael - Olimpia E.T.A Hoffmann = Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Erscheinungsjahr: 1816 Textsorte: Novelle/Tradition des Kunstmärchens Protagonisten: Nathanael, Clara, Lothar, Coppelius, Coppola, Olimpia, Professor Spalanzani, Vater, Mutter Leben E.T.A Hoffmanns: Trennung der Eltern im Alter von 2 Jahren Jura-Studium + Referendariatszeit am Obergericht Königsberg 1814-1821: Literarisch-produktive Lebensphase mit „Der Sandmann“(1816) 1822: Tod Hoffmanns aufgrund der Folgen seiner Rückenmarkserkrankung 3. MERKMALE DES WERKES 8. Versöhnung: Nathanael - Clara - Lothar 9. Einflüsse auf Nathanael 10. Erzähltechnik 11. Sprache & Stil 12. Motive & Bedeutung 13. Deutungsansätze 14. Wichtiges unerwartet/erstaunlich, weil... Thematik fortschrittlich (=Auseinandersetzung mit Trauma) ➡ Bezug zum Titel (vgl. mit „Sandmännchen“ -> Handlung irritiert) Steht im Widerspruch zu bisher besprochenen Leitmotiven ➡ Wechsel zwischen Realität und Phantasie -> viele Fragen bleiben offen kurz, einfache sprachliche Gestaltung Erzählung aus der Kindheit Nathanael zeugt von unverarbeitetem Trauma „Sandmann“ als Metapher für das Böse/den Tod/die Gewalt langfristige Vorbelastung von Begriffen/Tätigkeiten des Alltags -> Leiden Augenmotiv (S.5,Z.8) ➡ Coppelius" = Augenhöhle -> Name mit Bedeutung frühe Brutalität (S.5, Z.27) ➡ teuflisch" (S.9, Z.5) = extremste Zuschreibung -> wörtliche Bedeutung Phantasie & Wirklichkeit (S.7, Z.15f.) früher Tod des Vaters (S.11, Z.33f.) -> Verlust 4. STRUKTUR DES WERKES 3 BRIEFE Funktion: direkte Figurenrede ➡ Erzählinstanz existiert hier...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

nicht Inhaltliche Bedeutung: Rezipient wird über die Vorgeschichte informiert ➡ Charakterisierung des Protagonisten → Erste Nebenfiguren werden präsentiert EIGENTLICHE ERZÄHLHANDLUNG sogenannte „Fabel" 1. BRIEF: NATHANAEL AN LOTHAR Bericht vom beängstigenden Besuch des Wetterglashändlers Coppola bei dem Studenten Nathanael Ahnung Nathanaels: Coppola sei der Advokat Coppelius aus seiner Kindheit Kindheitserinnerung an Coppelius: erste Nennung des Augenmotivs (S.5, Z.13) Coppelius, der nach der Erzählung den schlafunwilligen Kindern die Augen raubt => Angst Erste Diskrepanz zwischen Phantasie und Wirklichkeit (S.7, Z.13f.) Spannung durch Vorsicht des Protagonisten (S.8) + rhetorische Mittel = 2. BRIEF: CLARA AN NATHANAEL Clara als Empfängerin des ,,Briefes an Lothar" Claras Erschütterung angesichts der Erzählung Nathanaels nach Gespräch mit Lothar = rationalisierende Reaktion ➡ Verknüpfung Coppelius' mit dem Sandmann als Einbildung ➡ Erklärung: dunkle Macht nur als innere, psychische und nicht als äußere, wirkliche Macht 3. BRIEF: NATHANAEL AN LOTHAR Nathanaels Enttäuschung angesichts der als kühl empfundenen Reaktion von Clara und angesichts der Gespräche zwischen Lothar und ihr über ihn Auffassung: Coppola sei doch nicht mit Coppelius identisch dennoch keine Beruhigung Bericht über Olimpia (Tochter des Physik-Professors Spalanzani), die dieser abschirmt und die starr und leblos auf ihn wirkt 5. CHARAKTERE NATHANAEL = PROTAGONIST (HEBR. ,,DER VON GOTT GESCHENKTE") studiert Physik in der Stadt G. bei Professor Spalanzani Konflikt: Wirklichkeit – Phantasie Kindheitstrauma: Sandmann = Coppelius früher Tod des Vaters (mit 11 Jahren) mit Clara verlobt - verliebt sich in Puppe (Olimpia) Wahnsinn treibt ihn in den Tod -> fürchtet sich vor Coppelius ➡ denkt Advokat Coppelius und Wetterglashändler Coppola sind die gleiche Person Flucht vor der Aufklärung => Aspekte der Romantik/des Sturm und Drang CLARA (LAT. ,,DIE KLARE/DIE REINE/DIE HELLSICHTIGE") ca. 18 Jahre alt Freundin/Verlobte von Nathanael; Schwester von Lothar Eltern gestorben -> von Nathanael Mutter aufgenommen Clara handelt rational und vernünftig -> widerspricht und hasst Langweile ihre Rationalität wirkt auf Männer ihrer Zeit einschüchternd (S.18, Z.36f.) verkörpert eher Gedanken der Aufklärung - OLIMPIA (GRIECH. ,,VOM OLYMP STAMMEND") Tochter von Spalanzani -> eigentlich: von ihm erschaffene Puppe toderbleichtes Wachsgesicht -> unmenschlich groß, schlank und schön gekleidet -> auf Äußerlichkeiten beschränkt steif und abgemessen -> perfektionistisch Nathanael ist besessen von ihr und liebt sie -> er will sie für sich alleine haben Nathanael sieht sie anders als andere -> merkt nicht, dass sie eine Puppe ist Laut Siegmund: ,,unheimliche Figur“ -> abschreckende Figur COPPELIUS/COPPOLA unklar, ob es verschiedene oder die gleichen Personen sind 1) Advokat Coppelius großer, hässlicher Mann trägt graue Kleidung + höhnisches Lachen ➡ hat mit Nathanaels Vater alchemistische Experimente gemacht hasst Kinder -> Reaktion auf Entdecken Nathanaels 2) Wetterglashändler Coppola italienisch: „coppo“ = Augenhöhle ➡ großer, breitschultriger Mann ➡ verkauf Fernrohre -> auch Nathanael kauft eins ➡ erinnert Nathanael an Coppelius -> fürchtet sich taucht zu Beginn der Erzählung bei Nathanael auf MUTTER & VATER Familienmenschen liebevoll & fürsorglich -> Mutter: kümmert sich um den Haushalt/die Kinder Mutter: verabscheut den Advokaten Coppelius ebenfalls Vater: hat einen ausgeprägten Forscherdrang -> Experimente mit Coppelius ➡versucht Nathanael vor Coppelius zu beschützen 6. FIGURENKONSTELLATION Olimpia verdrängt Clara bedrohlich Nathanael 7. BEZIEHUNGEN: Doppel- Coppola magische Gegenwelt glaubt Der Sandmann ähnliche Buchstaben - kombination Kontrast: bürgerliche/reelle Welt - Traumwelt 1) NATHANAEL CLARA Vor dem Auftreten des Coppola Unterschied: sich entwickelnde VS. statische Beziehung zeichnet sich durch Liebe & Zuneigung aus Clara liebt Nathanaels Gedichte andere Männer sahen Clara als kalt an Rationalität wirkt einschüchternd Nathanael schätzt dies an ihr Entfremdung - ganger glaubt nicht Clara bedrohlich Internet Realität Coppelius Nach dem Auftreten des Coppola besondere Wertschätzung benötigt von Misstrauen geprägt (S.20, Z.10ff.) Von Kontrast aus Realität & Traum gestört (S.19,Z.22) Ehrlichkeit Claras stört Nathanael (S.20, Z.19f.) ➡ Distanzierung Leben sich auseinander (S.20, Z.19f.) N. sieht plötzlich kalte Clara (S.20, Z.16f.) 2) NATHANAEL OLIMPIA Rückkehr in die Stadt, in der Nathanael studiert -> Wohnung ist abgebrannt -> Wohnung geg. von Spalanzani anfängliches Desinteresse für Olimpia, die er oft durchs Fenster sieht (=regungslos) erneuter Besuch des Wetterglashändlers Coppola -> Kauf eines Perspektivs (=Fernrohr) Änderung der Wahrnehmung von Olimpia durch das Perspektiv beobachtet Olimpia => Faszination für Lebendigkeit ihrer bisher ,,tot wirkenden Augen" Nathanael verdrängt Gedanken an Clara Spalanzani veranstaltet Fest, um Tochter Olimpia der Gesellschaft vorzustellen N. verliebt sich Olimpia + tanzt mit ihr ➡Sie verstehe ihn = widerspricht/antwortet nicht -> plant Heiratsantrag Auseinandersetzung zw. Spalanzani und Coppola um Olimpia ➡ Erkenntnis, dass Olimpia eine Puppe ist Bei Auseinandersetzung fallen Olimpias Augen raus -> Spalanzani wirft N. die Augen zu ➤ Ausbruch des Wahnsinns bei Nathanael 8. VERSÖHNUNG Beurteile, wie tragfähig die Versöhnung zwischen Clara, Lothar und Nathanael ist (vgl. S.22)? Aufbau: Einleitung, Hauptteil, Schluss Argumentation: KERNAUSSAGE ARGUMENT + RHETORISCHE MITTEL TEXTBELEG PRO (TRAGFÄHIG) Nathanael sind sein ganzes Sein dem Vernichtung drohte als gerettet durch Clara 9. EINFLÜSSE AUF NATHANAEL destabilisierende Wirkung Coppola Coppelius Olimpia Spalanzani 10. ERZÄHLTECHNIK - Erzählinstanz: auktorialer Erzähler CONTRA (NICHT TRAGFÄHIG) Problematik der zwei verschiedenen Weltanschauungen bleibt bestehen ➡ Clara Aufklärung Nathanael = Romantik/Sturm & Drang Nathanael sucht weiter nach Person, die ihn versteht 11. SPRACHE & STIL = Flucht zu Olimpia Lothar und Nathanael waren bereit, sich zu töten Besonderheit: Verschwimmen von Metaebene & Geschichte ➡ Erzähler wird beinahe Teil der Geschichte direkte Leseransprache sehr modern (außergewöhnlich) Erzähler beeinflusst den Leser stabilisierende Wirkung Vater & Mutter Clara Lothar Siegmund ➡ Wirklichkeits-/Authentizitäts-Suggestion durch Leser-Ansprache ➡ häufig Tendenz zu personalem Erzählen -> Nathanael Gedanken, Verunsicherung des Lesers ➡ teilweise multiperspektivisches Erzählen: 3 Briefe als unvermittelte Wiederhabe der Perspektive der Figuren 1) Zeitgestaltung Erzählzeit: mehrere Jahre nach dem Geschehen -> Rückblick 2) Darbietungsform Vielfalt in der Wiedergabe von Gedanken: direkte Rede, erlebte Rede, indirekte Rede, Bewusstseinsbericht Dramatisierung spannender Kernszenen durch kurze, z.T. elliptische Sätze intensive, anschauliche und genaue Beschreibung von Menschen/Gegenständen/Situationen anschauliche Metaphern, bildhafte Umschreibungen & Vergleiche -> Darstellung von Wahrnehmung

Deutsch /

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

user profile picture

emily 🧚🏼‍♀️

917 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Der Sandmann - E.T.A Hoffmann

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1. Autor
2. Erster Eindruck zum Werk
3. Merkmale des Werkes
4. Struktur des Werkes
DEUTSCH KLAUSUR 2 (Q1)
Funktion/Wirkungsweise
1. AUTOR &

App öffnen

Teilen

Speichern

249

Kommentare (3)

D

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Lernzettel: 2. Klausur - Deutsch GK (Q1) 1. Autor 3. Merkmale 4. Aufbau 5. Charaktere 6. Figurenkonstellation 7. Beziehungen 9. Einflüsse auf Nathanael 10. Erzähltechnik 11. Sprache & Stil 12. Motive & Bedeutung 13. Deutungsansätze

Ähnliche Knows

Werke Abitur Deutsch

Know Werke  Abitur Deutsch  thumbnail

5543

 

12/13

Deutsch Abitur Lernzettel

Know Deutsch Abitur Lernzettel thumbnail

981

 

11/12/13

4

Der Sandmann

Know Der Sandmann thumbnail

1500

 

11/12/13

1

Der Sandmann

Know Der Sandmann  thumbnail

1432

 

11/12/13

Mehr

1. Autor 2. Erster Eindruck zum Werk 3. Merkmale des Werkes 4. Struktur des Werkes DEUTSCH KLAUSUR 2 (Q1) Funktion/Wirkungsweise 1. AUTOR & WERK - ➡ Briefe 5. Charaktere + Sprechende Namen 6. Figurenkonstellation 7. Beziehungen E.T.A HOFFMANN - DER SANDMANN 2. ERSTER EINDRUCK ZUM WERK Nathanael - Clara Nathanael - Olimpia E.T.A Hoffmann = Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Erscheinungsjahr: 1816 Textsorte: Novelle/Tradition des Kunstmärchens Protagonisten: Nathanael, Clara, Lothar, Coppelius, Coppola, Olimpia, Professor Spalanzani, Vater, Mutter Leben E.T.A Hoffmanns: Trennung der Eltern im Alter von 2 Jahren Jura-Studium + Referendariatszeit am Obergericht Königsberg 1814-1821: Literarisch-produktive Lebensphase mit „Der Sandmann“(1816) 1822: Tod Hoffmanns aufgrund der Folgen seiner Rückenmarkserkrankung 3. MERKMALE DES WERKES 8. Versöhnung: Nathanael - Clara - Lothar 9. Einflüsse auf Nathanael 10. Erzähltechnik 11. Sprache & Stil 12. Motive & Bedeutung 13. Deutungsansätze 14. Wichtiges unerwartet/erstaunlich, weil... Thematik fortschrittlich (=Auseinandersetzung mit Trauma) ➡ Bezug zum Titel (vgl. mit „Sandmännchen“ -> Handlung irritiert) Steht im Widerspruch zu bisher besprochenen Leitmotiven ➡ Wechsel zwischen Realität und Phantasie -> viele Fragen bleiben offen kurz, einfache sprachliche Gestaltung Erzählung aus der Kindheit Nathanael zeugt von unverarbeitetem Trauma „Sandmann“ als Metapher für das Böse/den Tod/die Gewalt langfristige Vorbelastung von Begriffen/Tätigkeiten des Alltags -> Leiden Augenmotiv (S.5,Z.8) ➡ Coppelius" = Augenhöhle -> Name mit Bedeutung frühe Brutalität (S.5, Z.27) ➡ teuflisch" (S.9, Z.5) = extremste Zuschreibung -> wörtliche Bedeutung Phantasie & Wirklichkeit (S.7, Z.15f.) früher Tod des Vaters (S.11, Z.33f.) -> Verlust 4. STRUKTUR DES WERKES 3 BRIEFE Funktion: direkte Figurenrede ➡ Erzählinstanz existiert hier...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

nicht Inhaltliche Bedeutung: Rezipient wird über die Vorgeschichte informiert ➡ Charakterisierung des Protagonisten → Erste Nebenfiguren werden präsentiert EIGENTLICHE ERZÄHLHANDLUNG sogenannte „Fabel" 1. BRIEF: NATHANAEL AN LOTHAR Bericht vom beängstigenden Besuch des Wetterglashändlers Coppola bei dem Studenten Nathanael Ahnung Nathanaels: Coppola sei der Advokat Coppelius aus seiner Kindheit Kindheitserinnerung an Coppelius: erste Nennung des Augenmotivs (S.5, Z.13) Coppelius, der nach der Erzählung den schlafunwilligen Kindern die Augen raubt => Angst Erste Diskrepanz zwischen Phantasie und Wirklichkeit (S.7, Z.13f.) Spannung durch Vorsicht des Protagonisten (S.8) + rhetorische Mittel = 2. BRIEF: CLARA AN NATHANAEL Clara als Empfängerin des ,,Briefes an Lothar" Claras Erschütterung angesichts der Erzählung Nathanaels nach Gespräch mit Lothar = rationalisierende Reaktion ➡ Verknüpfung Coppelius' mit dem Sandmann als Einbildung ➡ Erklärung: dunkle Macht nur als innere, psychische und nicht als äußere, wirkliche Macht 3. BRIEF: NATHANAEL AN LOTHAR Nathanaels Enttäuschung angesichts der als kühl empfundenen Reaktion von Clara und angesichts der Gespräche zwischen Lothar und ihr über ihn Auffassung: Coppola sei doch nicht mit Coppelius identisch dennoch keine Beruhigung Bericht über Olimpia (Tochter des Physik-Professors Spalanzani), die dieser abschirmt und die starr und leblos auf ihn wirkt 5. CHARAKTERE NATHANAEL = PROTAGONIST (HEBR. ,,DER VON GOTT GESCHENKTE") studiert Physik in der Stadt G. bei Professor Spalanzani Konflikt: Wirklichkeit – Phantasie Kindheitstrauma: Sandmann = Coppelius früher Tod des Vaters (mit 11 Jahren) mit Clara verlobt - verliebt sich in Puppe (Olimpia) Wahnsinn treibt ihn in den Tod -> fürchtet sich vor Coppelius ➡ denkt Advokat Coppelius und Wetterglashändler Coppola sind die gleiche Person Flucht vor der Aufklärung => Aspekte der Romantik/des Sturm und Drang CLARA (LAT. ,,DIE KLARE/DIE REINE/DIE HELLSICHTIGE") ca. 18 Jahre alt Freundin/Verlobte von Nathanael; Schwester von Lothar Eltern gestorben -> von Nathanael Mutter aufgenommen Clara handelt rational und vernünftig -> widerspricht und hasst Langweile ihre Rationalität wirkt auf Männer ihrer Zeit einschüchternd (S.18, Z.36f.) verkörpert eher Gedanken der Aufklärung - OLIMPIA (GRIECH. ,,VOM OLYMP STAMMEND") Tochter von Spalanzani -> eigentlich: von ihm erschaffene Puppe toderbleichtes Wachsgesicht -> unmenschlich groß, schlank und schön gekleidet -> auf Äußerlichkeiten beschränkt steif und abgemessen -> perfektionistisch Nathanael ist besessen von ihr und liebt sie -> er will sie für sich alleine haben Nathanael sieht sie anders als andere -> merkt nicht, dass sie eine Puppe ist Laut Siegmund: ,,unheimliche Figur“ -> abschreckende Figur COPPELIUS/COPPOLA unklar, ob es verschiedene oder die gleichen Personen sind 1) Advokat Coppelius großer, hässlicher Mann trägt graue Kleidung + höhnisches Lachen ➡ hat mit Nathanaels Vater alchemistische Experimente gemacht hasst Kinder -> Reaktion auf Entdecken Nathanaels 2) Wetterglashändler Coppola italienisch: „coppo“ = Augenhöhle ➡ großer, breitschultriger Mann ➡ verkauf Fernrohre -> auch Nathanael kauft eins ➡ erinnert Nathanael an Coppelius -> fürchtet sich taucht zu Beginn der Erzählung bei Nathanael auf MUTTER & VATER Familienmenschen liebevoll & fürsorglich -> Mutter: kümmert sich um den Haushalt/die Kinder Mutter: verabscheut den Advokaten Coppelius ebenfalls Vater: hat einen ausgeprägten Forscherdrang -> Experimente mit Coppelius ➡versucht Nathanael vor Coppelius zu beschützen 6. FIGURENKONSTELLATION Olimpia verdrängt Clara bedrohlich Nathanael 7. BEZIEHUNGEN: Doppel- Coppola magische Gegenwelt glaubt Der Sandmann ähnliche Buchstaben - kombination Kontrast: bürgerliche/reelle Welt - Traumwelt 1) NATHANAEL CLARA Vor dem Auftreten des Coppola Unterschied: sich entwickelnde VS. statische Beziehung zeichnet sich durch Liebe & Zuneigung aus Clara liebt Nathanaels Gedichte andere Männer sahen Clara als kalt an Rationalität wirkt einschüchternd Nathanael schätzt dies an ihr Entfremdung - ganger glaubt nicht Clara bedrohlich Internet Realität Coppelius Nach dem Auftreten des Coppola besondere Wertschätzung benötigt von Misstrauen geprägt (S.20, Z.10ff.) Von Kontrast aus Realität & Traum gestört (S.19,Z.22) Ehrlichkeit Claras stört Nathanael (S.20, Z.19f.) ➡ Distanzierung Leben sich auseinander (S.20, Z.19f.) N. sieht plötzlich kalte Clara (S.20, Z.16f.) 2) NATHANAEL OLIMPIA Rückkehr in die Stadt, in der Nathanael studiert -> Wohnung ist abgebrannt -> Wohnung geg. von Spalanzani anfängliches Desinteresse für Olimpia, die er oft durchs Fenster sieht (=regungslos) erneuter Besuch des Wetterglashändlers Coppola -> Kauf eines Perspektivs (=Fernrohr) Änderung der Wahrnehmung von Olimpia durch das Perspektiv beobachtet Olimpia => Faszination für Lebendigkeit ihrer bisher ,,tot wirkenden Augen" Nathanael verdrängt Gedanken an Clara Spalanzani veranstaltet Fest, um Tochter Olimpia der Gesellschaft vorzustellen N. verliebt sich Olimpia + tanzt mit ihr ➡Sie verstehe ihn = widerspricht/antwortet nicht -> plant Heiratsantrag Auseinandersetzung zw. Spalanzani und Coppola um Olimpia ➡ Erkenntnis, dass Olimpia eine Puppe ist Bei Auseinandersetzung fallen Olimpias Augen raus -> Spalanzani wirft N. die Augen zu ➤ Ausbruch des Wahnsinns bei Nathanael 8. VERSÖHNUNG Beurteile, wie tragfähig die Versöhnung zwischen Clara, Lothar und Nathanael ist (vgl. S.22)? Aufbau: Einleitung, Hauptteil, Schluss Argumentation: KERNAUSSAGE ARGUMENT + RHETORISCHE MITTEL TEXTBELEG PRO (TRAGFÄHIG) Nathanael sind sein ganzes Sein dem Vernichtung drohte als gerettet durch Clara 9. EINFLÜSSE AUF NATHANAEL destabilisierende Wirkung Coppola Coppelius Olimpia Spalanzani 10. ERZÄHLTECHNIK - Erzählinstanz: auktorialer Erzähler CONTRA (NICHT TRAGFÄHIG) Problematik der zwei verschiedenen Weltanschauungen bleibt bestehen ➡ Clara Aufklärung Nathanael = Romantik/Sturm & Drang Nathanael sucht weiter nach Person, die ihn versteht 11. SPRACHE & STIL = Flucht zu Olimpia Lothar und Nathanael waren bereit, sich zu töten Besonderheit: Verschwimmen von Metaebene & Geschichte ➡ Erzähler wird beinahe Teil der Geschichte direkte Leseransprache sehr modern (außergewöhnlich) Erzähler beeinflusst den Leser stabilisierende Wirkung Vater & Mutter Clara Lothar Siegmund ➡ Wirklichkeits-/Authentizitäts-Suggestion durch Leser-Ansprache ➡ häufig Tendenz zu personalem Erzählen -> Nathanael Gedanken, Verunsicherung des Lesers ➡ teilweise multiperspektivisches Erzählen: 3 Briefe als unvermittelte Wiederhabe der Perspektive der Figuren 1) Zeitgestaltung Erzählzeit: mehrere Jahre nach dem Geschehen -> Rückblick 2) Darbietungsform Vielfalt in der Wiedergabe von Gedanken: direkte Rede, erlebte Rede, indirekte Rede, Bewusstseinsbericht Dramatisierung spannender Kernszenen durch kurze, z.T. elliptische Sätze intensive, anschauliche und genaue Beschreibung von Menschen/Gegenständen/Situationen anschauliche Metaphern, bildhafte Umschreibungen & Vergleiche -> Darstellung von Wahrnehmung