Deutsch /

Essay

Essay

 Seminarkontext, aus gelesenen Texten, Medien oder eigenen Erfahrungen einen Aufhänger
und Ausgangspunkt für eine eigene Fragestellung zu en
 Seminarkontext, aus gelesenen Texten, Medien oder eigenen Erfahrungen einen Aufhänger
und Ausgangspunkt für eine eigene Fragestellung zu en

Essay

user profile picture

Chahrazad

4 Followers

Teilen

Speichern

110

 

11/12/13

Vorlage

wie man ein Essay schreibt

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Seminarkontext, aus gelesenen Texten, Medien oder eigenen Erfahrungen einen Aufhänger und Ausgangspunkt für eine eigene Fragestellung zu entwickeln. Ihre eigene These sollte schließlich plausibel und intersubjektiv nachvollziehbar sein. Sie sollten einen eigenen Standpunkt entwickeln und erläutern - aber gleichwohl bescheiden bleiben (also nicht das ,,Rad der Wissenschaft“ völlig neu erfinden). Gliederung Grundsätzlich sollte ein Essay aus Einleitung, Hauptteil und Schlussteil bestehen. Diese Gliederung muss aus dem Text selbst erkennbar sein, also auch dann, wenn man die Überschriften weglassen würde. Die Einleitung stellt das Thema vor, erklärt die Problemstellung und erläutert die Fragestellung. Warum schreiben Sie zu diesem Thema? Schließlich folgt die Ankündigung der eigenen Position, die im Hauptteil erläutert wird. Der Hauptteil enthält eine Darstellung ausgewählter Kernaussagen zur Fragestellung, die im Folgenden verdichtet, analysiert oder widerlegt werden. Welche Stärken und Schwächen haben verschiedene Argumente? Welche Gegenargumente lassen sich anführen? Im Vordergrund steht die plausible Erklärung der eigenen Position, die mit (fremden und eigenen) theoretischen Argumenten oder auch empirischen Beispielen unterfüttert werden sollte. Der Schlussteil sollte die zentralen Argumente noch einmal kurz zusammenfassen und ein Fazit ziehen. Nicht alle Argumente werden wiederholt, sondern das Ergebnis der Argumentation noch einmal verdichtet auf den Punkt gebracht. Welche Fragestellung sollte weiter verfolgt werden? Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Analyse? Vergessen Sie nicht, am Ende ein Verzeichnis der verwendeten und zitierten Literatur anzufügen (s.u.)! ...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Essay Ein Essay behandelt eine wissenschaftliche Fragestellung in knapper und anspruchsvoller Form (hier: ca. 4-5 Seiten). Im Vordergrund steht die kritische Auseinandersetzung mit einem Thema. In einem knappen aber präzisen Text soll eine Fragestellung diskutiert werden. Im Unterschied zu einer Hausarbeit erfolgt allerdings keine systematische, umfassende Behandlung des Themas, sondern eine eher ,,lockere“, aber dennoch kritische Reflexion. Mehr noch als bei längeren Hausarbeiten muss zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterschieden werden. Die Hauptlinien der Argumentation dürfen nicht aus dem Auge geraten. Daher muss auf alle nicht unbedingt notwendigen Details verzichtet werden. Stattdessen steht eine These im Mittelpunkt, die im Kontext einer Fragestellung argumentativ überprüft werden soll. Im Vordergrund des Essays steht die Entwicklung eigener Überlegungen und Positionen, die über die reine Wiedergabe der verwendeten Texte hinausreicht. Die Gedanken anderer Autoren bzw. Autorinnen sollten in der Regel paraphrasiert, d.h. in eigenen Worten, wiedergegeben werden. Zitate (die als solche immer gekennzeichnet werden müssen!) sollten nur verwendet werden, wenn es unbedingt nötig ist, vor allem natürlich, wenn man Aussagen kritisieren will. Der Unterschied zwischen eigenen und fremden Texten muss klar erkennbar sein. Gleiches gilt für den Unterschied zwischen fremder und eigener Argumentation. Welche Anforderungen sollte ein gutes Essay erfüllen? 1. eine interessante Frage aufwerfen und plausibel beantworten (Fragestellung, These und Inhalt). 2. eine argumentative Struktur aufweisen (Gliederung). Fragestellung, These, Inhalt Ein Essay ohne eigene Fragestellung, These und plausible Argumentation ist kein Essay. Fragestellung und eigene Argumentation müssen also klar sein, bevor man sich ans Schreiben begibt. Erst wenn Sie wissen, aus welchem Blickwinkel Sie Texte lesen und einen Essay schreiben wollen, können Sie zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterschieden, können Thesen und Argumente kritisch hinterfragt werden. Dafür müssen die zugrunde liegenden Texte genau gelesen und bearbeitet werden nur wenn sie begrifflich und theoretisch präzise erfasst sind, kann mit ihnen argumentativ umgegangen werden. Bearbeiten bedeutet, das für die eigene Argumentation Wichtige herauszuheben und mit Blick auf die eigene Fragestellung zu ordnen. Dabei geht es nicht darum, Textinhalte einfach nur wiederzugeben, sondern sich mit dem Standpunkt der jeweiligen Autoren bzw. Autorinnen kritisch auseinanderzusetzen. Was ist besonders an der jeweiligen Darstellung der Theorie / der Fakten/ der Argumente? Ist diese schlüssig? Worin unterscheiden sich die Texte von anderen Texten? Was halten Sie davon? Was ist der spezifische Erkenntnisgewinn bzw. das weiterführende Moment? Wie ist der Bezug zur Realität oder zu Gegenwartsproblemen? Hier bietet es sich z.B. an, aus dem

Deutsch /

Essay

user profile picture

Chahrazad  

Follow

4 Followers

 Seminarkontext, aus gelesenen Texten, Medien oder eigenen Erfahrungen einen Aufhänger
und Ausgangspunkt für eine eigene Fragestellung zu en

App öffnen

wie man ein Essay schreibt

Ähnliche Knows

L

1

Erörtern pragmatischer Texte

Know Erörtern pragmatischer Texte  thumbnail

7

 

11/12/13

user profile picture

Sachtextanalyse

Know Sachtextanalyse  thumbnail

10

 

11/12/13

A

1

Lernzettel Textgebundene Erörterung

Know Lernzettel Textgebundene Erörterung  thumbnail

17

 

11

user profile picture

Erörterung von Sachtexten mit Bezug auf einen literarischen Text

Know Erörterung von Sachtexten mit Bezug auf einen literarischen Text  thumbnail

219

 

11/12/13

Seminarkontext, aus gelesenen Texten, Medien oder eigenen Erfahrungen einen Aufhänger und Ausgangspunkt für eine eigene Fragestellung zu entwickeln. Ihre eigene These sollte schließlich plausibel und intersubjektiv nachvollziehbar sein. Sie sollten einen eigenen Standpunkt entwickeln und erläutern - aber gleichwohl bescheiden bleiben (also nicht das ,,Rad der Wissenschaft“ völlig neu erfinden). Gliederung Grundsätzlich sollte ein Essay aus Einleitung, Hauptteil und Schlussteil bestehen. Diese Gliederung muss aus dem Text selbst erkennbar sein, also auch dann, wenn man die Überschriften weglassen würde. Die Einleitung stellt das Thema vor, erklärt die Problemstellung und erläutert die Fragestellung. Warum schreiben Sie zu diesem Thema? Schließlich folgt die Ankündigung der eigenen Position, die im Hauptteil erläutert wird. Der Hauptteil enthält eine Darstellung ausgewählter Kernaussagen zur Fragestellung, die im Folgenden verdichtet, analysiert oder widerlegt werden. Welche Stärken und Schwächen haben verschiedene Argumente? Welche Gegenargumente lassen sich anführen? Im Vordergrund steht die plausible Erklärung der eigenen Position, die mit (fremden und eigenen) theoretischen Argumenten oder auch empirischen Beispielen unterfüttert werden sollte. Der Schlussteil sollte die zentralen Argumente noch einmal kurz zusammenfassen und ein Fazit ziehen. Nicht alle Argumente werden wiederholt, sondern das Ergebnis der Argumentation noch einmal verdichtet auf den Punkt gebracht. Welche Fragestellung sollte weiter verfolgt werden? Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Analyse? Vergessen Sie nicht, am Ende ein Verzeichnis der verwendeten und zitierten Literatur anzufügen (s.u.)! ...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Essay Ein Essay behandelt eine wissenschaftliche Fragestellung in knapper und anspruchsvoller Form (hier: ca. 4-5 Seiten). Im Vordergrund steht die kritische Auseinandersetzung mit einem Thema. In einem knappen aber präzisen Text soll eine Fragestellung diskutiert werden. Im Unterschied zu einer Hausarbeit erfolgt allerdings keine systematische, umfassende Behandlung des Themas, sondern eine eher ,,lockere“, aber dennoch kritische Reflexion. Mehr noch als bei längeren Hausarbeiten muss zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterschieden werden. Die Hauptlinien der Argumentation dürfen nicht aus dem Auge geraten. Daher muss auf alle nicht unbedingt notwendigen Details verzichtet werden. Stattdessen steht eine These im Mittelpunkt, die im Kontext einer Fragestellung argumentativ überprüft werden soll. Im Vordergrund des Essays steht die Entwicklung eigener Überlegungen und Positionen, die über die reine Wiedergabe der verwendeten Texte hinausreicht. Die Gedanken anderer Autoren bzw. Autorinnen sollten in der Regel paraphrasiert, d.h. in eigenen Worten, wiedergegeben werden. Zitate (die als solche immer gekennzeichnet werden müssen!) sollten nur verwendet werden, wenn es unbedingt nötig ist, vor allem natürlich, wenn man Aussagen kritisieren will. Der Unterschied zwischen eigenen und fremden Texten muss klar erkennbar sein. Gleiches gilt für den Unterschied zwischen fremder und eigener Argumentation. Welche Anforderungen sollte ein gutes Essay erfüllen? 1. eine interessante Frage aufwerfen und plausibel beantworten (Fragestellung, These und Inhalt). 2. eine argumentative Struktur aufweisen (Gliederung). Fragestellung, These, Inhalt Ein Essay ohne eigene Fragestellung, These und plausible Argumentation ist kein Essay. Fragestellung und eigene Argumentation müssen also klar sein, bevor man sich ans Schreiben begibt. Erst wenn Sie wissen, aus welchem Blickwinkel Sie Texte lesen und einen Essay schreiben wollen, können Sie zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterschieden, können Thesen und Argumente kritisch hinterfragt werden. Dafür müssen die zugrunde liegenden Texte genau gelesen und bearbeitet werden nur wenn sie begrifflich und theoretisch präzise erfasst sind, kann mit ihnen argumentativ umgegangen werden. Bearbeiten bedeutet, das für die eigene Argumentation Wichtige herauszuheben und mit Blick auf die eigene Fragestellung zu ordnen. Dabei geht es nicht darum, Textinhalte einfach nur wiederzugeben, sondern sich mit dem Standpunkt der jeweiligen Autoren bzw. Autorinnen kritisch auseinanderzusetzen. Was ist besonders an der jeweiligen Darstellung der Theorie / der Fakten/ der Argumente? Ist diese schlüssig? Worin unterscheiden sich die Texte von anderen Texten? Was halten Sie davon? Was ist der spezifische Erkenntnisgewinn bzw. das weiterführende Moment? Wie ist der Bezug zur Realität oder zu Gegenwartsproblemen? Hier bietet es sich z.B. an, aus dem