Faust I - Der Tragödie erster Teil

C

Cora

21 Followers
 

Deutsch

 

12

Lernzettel

Faust I - Der Tragödie erster Teil

 Szenenanalyse: Faust I
Prolog im Himmel
- drei Erzengel preisen die Ganzheit und Harmonie der Schöpfung Gottes.
L> Mephisto sieht nur das i

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

45

Szenenzusammenfassung der wesentlichen Ereignisse

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Szenenanalyse: Faust I Prolog im Himmel - drei Erzengel preisen die Ganzheit und Harmonie der Schöpfung Gottes. L> Mephisto sieht nur das irdische menschliche Dasein => schlecht und missglückt - der Herr sieht in Faust die Grundeigenschaft des Menschen (- Streben nach etwas Höherem und das schlägt Gott eine - verbundene Irren vereint) von diesem wege des Suchens abbringen und ihn mit weltlichen Genüssen zufrieden stellen => wenn er es schafft, steht ihm Fausts seil zu Szene 1 Nacht -Faust findet durch wissenschaft nicht die Erkenntnis, die er sich erhafft. Ls wendet sich der Magie zu - Nach dem ersten Scheitern, beschwört er den Erdgeist, kann seiner Erscheinung jedoch nicht standhalten Ls Erdgeist flicht und verspottet ihn - Faust will in seiner Verzweiflung den freitod wählen Ls Osterglocken reißen ihn aus seiner verzweiflung, da christliche Erlösung und trästliche Kindheitserinnerungen neven Lebensmut geben Szene 2: Vor dem Tole Faust macht asterspaziergang mit Gehilfe Wagner Burger begegnen Faust mit Respett und verehrung latter Bauer hebt Dienste als Art und Wissenschaftler Laust erinnert sich an Fehler als Arzt - -Faust formuliert Dilemma des Daseins: Er sei an irdische welt gebunden, will diese aber überwinden um in - ein schwarzer Pudel erscheint und höhere Sphäre aufzusteigen folgt den beiden bis ins Studierzimmer Szene 3: Studierzimmer - Faust beginnt mit übersetzung des Johannesevangeliums verwandut Pudul durch Magie in einen gelehrten studenten als Mephistopheles -...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ein Pentagramm an der Türschwelle versperrt Mephisto den Ausgang - teuflische Macht hat Grenzen Faust schlägt Mephisto einen Pakt vor - Mephisto versetzt Faust in einen Rausch, entfernt das Pentagramm und verschwindet Szene 4: Studier Fimmer II Mephisto willigt Pakt einer verpflichtet sich, Gaust auf Erden zu dienen und ihm jegliche Form van menschlichen Genuss zu verschaffen. Im Gegenzug will er Foursts scele - Faust willigt ein, verwandelt Pakt jedoch in wette => wenn es Mephisto gelingt, Faust einen Moment des Glücks zu verschaffen, will er sterben und ihm dienen Mephisto nimmt Fausts Gestalt ein, als ein Schül das Fimmer betritt => Mephisto verspottet jegliche wissenschaft- Johe Ausrichtungen als unnütz und lebens- fremd Stene 5: Aurbachs Killer -treffen auf ausgelassene, trinkwürdige studenten aggressive Stimmung spielt sich zu, als Mephisto sie mittels eines Joubertricks zum Narren halten will Ls verwandelt wein in Flammen - - Studenten erkennen Mephisto und wollen ihn umbringen => "Faust und Mephisto flichen & Fausts Abneigung Fur Bürgerlichkeit wird in dieser Szene deutlich. Stene 6: Hexentüche Mephisto überreicht Faust einen verjüngerungstrank Faust sieht in einen Zauberspiegel ein Bild einer Frau, das ihn verzaubert und seine Begierde weckt. - Er nimmt den Trank an und ist nun gänzlich von Sinnen => Mephisto verspricht ihm, dass jede Frau seine Begierde weckan werd Szene 7: Straße - - Faust trifft Magarct, welche sofortiges verlangen hervorruft - Margarek weist Faust Furück -> Faust bleibt alleine zurück und spricht seine verliebtheit aus - er fordert Mephisto auf, eine zweite Begegnung zu ermöglichen => bezweifelt Einflussmöglichkeiten, da er von ihrer trefen Glaubigkeit und reinen Unschuld weiß Stene 8: Abend Margarek denkt über Begegnung mit Faust nach Mephisto schafft Faus) Furritt zu Gretchens Fimmer -Faust gesteht dass sich Liebe entwickelt hat Mephisto hinterlässt eine Schmuckkiste in ihrem Fimmer ↳ Gretchen fühlt sich geschmeichelt und kookatfiert mit dem Schmuck vor dem Spiegel. Stene 9: Spaziergang Mephisto erzählt verärgert, dass die Mutter den Schmuck weggenommen und dem Pfarrer gegeben habe. L> Faust verlangt ihr ein weiteres Geschenk zu bringen und die Nachbarin in den Plan miteinzubezichen -Szene 10 der Nachbarin Haus Margarete gibt den Schmuck ihres Nachbarin und versteckt ihn bei ihr Mephisto tritt ein und berichten Marthe über den Tod ihres Mannes => Harthe will einen Beweis - Mephisto behaupte, dass Faust den Mann auch benne und arrangiert ein Treffen - Ssene 11 Straße II : -Mephisto erzählt Faust von dem Treffen, wovor er sich zunächst weigert, da er einen falschen Schwur abligen muss • Faust denkt an deidenschaft für Margarete und willigt den falschen Eid ein. Stene 12: Garten - Margaret denkt, Faust habe sie nur aus Mitleid angesprochen, da sie aus armen Verhältnissen stammt - Halgarek erzählt von ihrem Leben Taust wagt erste Annäherungsversuche und beteuert seine diebe zu ihr -> Gretchen läuft weg - Martha versucht Mephisto in eine Liebesbeaichung zu verwickeln. Stene 13: Gartenhäuschen - Margarete ist ins Gartenhaus geflüchtet - als Faust ankommt, kommt es zum kuss Gretchen beschwört aus ganzem Herzen ihre diebe zu Faust - Szene 14: Wald und Höhl - faust denkt über vergangene Erlebnisse nach => empfindel einen Moment des Glücks und fühlt sich auf gottgleicher -beklagt unruhe durch Mephisto Ebene - Mephisto unterbricht Fausts Reflexion => verspottet Fausts Bedürfnis nach innerer Ruhe und stachelt ihn an, sein werben um Gretchen voranzutreiben Szene is: Gretchens Stube - Margarete reflektiert ihre Situation - Verliebtheit in Faust hat innere Ruke zerstört - bringt Hingabe zu ihm und Melancholie zum Ausdruck Szene 16 Marthes Garten Gretchen frage: Religion => Faust glaubt an einen Gott in allen Dingen - Margaret wirft Faust vor bein Christ zu sein Faust bittet Gretchen um eine gemeinsame Liebesnacht -> Gretchen willigt ein ihrer Mutter ein Schlafmittel zu - Mephisto spottet über das Gespräch verabreichen und erkannt, dass sie tausts willen unterlegen sei Stene 17: Am Brunnen - Margarete und dischen unterhalten sich über das Schicksal eines anderen Mädchens => unverheiratet schwanger -dischen macht die gesellschaftliche Missachtung deutlich Margarete sieht sich selbst als Sünderin Szene 18 Zwinger - Margarete betrachtet ein Gemälde der Mutter Maria und bittet sie in einem Gebet um Beistand in ihrer Not Szene 19 Nacht Margaretes Bruder valentin missfällt ihre untugend und will Faust toten to er kommt zu einem Gefecht und Faust verlitzt valentin to dlich → Faust und Mephisto flichen - valentin verurteilt Margarete als Sünderin und Hure und prophezeit ihr eine schreckliche Zukunft und macht sie für seinen Tod verantwortlich Saene 20 Dom Margarete flüchtet ihn den Dom, wo ihr ein bäser Geist ihre Sündin vor Augen hält Er konfrontiert sie damit, dass sie ein Kind erwartet - ihre konsequenz ist die ewige verdammnis Szene 21: Walpurgisnacht - Faust und Mephisto sind auf dem weg zum Blocksberg - Faust versucht im tollen treiben ein Rätsel zu lasen -> Mephisto will ihn zu körperlichen Gunüssen verführen - Faust sieht eine Gestalt, die ihn an Gretchen eringert - sieht in ihren Augen den Tod und eine Schhur um ihren Hals Szene 23 Trüber Tag - Feld - Faust bringt verzweiflung und Schmerz zum Ausdruck Ls Margaret ist bereits im kerler Faust macht Mephisto für sein und Gretchens Schicksal verantwortlich ↳ Mephisto macht Faust auf seine eigene schuld aufmerksam - Faust fordert Mephisto auf, ihm Zugang zum verber zu verschaffen - Szene 24 Karlar 2 - Gaust zögert aus Angst und Schrecken im Angesicht Gretchens Schicksals Margarete hall Faust zunächst für den Henker und bittet um vergebung ↳ er unnt schließlich Faust und will ihn küssen-Faust weicht aus - Margarete denkt, Faust tõnne sie nicht mehr lieben und weigert sich der Rettung durch Faust Ls will den Tod als ihre gerechte Strafe und von Gott gerettet werden Mephisto erscheint und ernennt nochmal ihr Schicksal, bevor er mit Taust flight Lo Stimme von oben hält ihm entgegen, dass sie gerettet sei.

Faust I - Der Tragödie erster Teil

C

Cora

21 Followers
 

Deutsch

 

12

Lernzettel

Faust I - Der Tragödie erster Teil

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Szenenanalyse: Faust I
Prolog im Himmel
- drei Erzengel preisen die Ganzheit und Harmonie der Schöpfung Gottes.
L> Mephisto sieht nur das i

App öffnen

Teilen

Speichern

45

Kommentare (1)

G

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Szenenzusammenfassung der wesentlichen Ereignisse

Ähnliche Knows

15

Faust I

Know Faust I thumbnail

791

 

13

13

Faust 1 vollständige Zusammenfassung Abitur (Lesetagebuch)

Know Faust 1 vollständige Zusammenfassung Abitur (Lesetagebuch) thumbnail

8439

 

12

Szenenspiegel Faust

Know Szenenspiegel Faust thumbnail

2639

 

11/9/10

Faust komplette Zusammenfassung

Know Faust komplette Zusammenfassung thumbnail

4604

 

12/13

Mehr

Szenenanalyse: Faust I Prolog im Himmel - drei Erzengel preisen die Ganzheit und Harmonie der Schöpfung Gottes. L> Mephisto sieht nur das irdische menschliche Dasein => schlecht und missglückt - der Herr sieht in Faust die Grundeigenschaft des Menschen (- Streben nach etwas Höherem und das schlägt Gott eine - verbundene Irren vereint) von diesem wege des Suchens abbringen und ihn mit weltlichen Genüssen zufrieden stellen => wenn er es schafft, steht ihm Fausts seil zu Szene 1 Nacht -Faust findet durch wissenschaft nicht die Erkenntnis, die er sich erhafft. Ls wendet sich der Magie zu - Nach dem ersten Scheitern, beschwört er den Erdgeist, kann seiner Erscheinung jedoch nicht standhalten Ls Erdgeist flicht und verspottet ihn - Faust will in seiner Verzweiflung den freitod wählen Ls Osterglocken reißen ihn aus seiner verzweiflung, da christliche Erlösung und trästliche Kindheitserinnerungen neven Lebensmut geben Szene 2: Vor dem Tole Faust macht asterspaziergang mit Gehilfe Wagner Burger begegnen Faust mit Respett und verehrung latter Bauer hebt Dienste als Art und Wissenschaftler Laust erinnert sich an Fehler als Arzt - -Faust formuliert Dilemma des Daseins: Er sei an irdische welt gebunden, will diese aber überwinden um in - ein schwarzer Pudel erscheint und höhere Sphäre aufzusteigen folgt den beiden bis ins Studierzimmer Szene 3: Studierzimmer - Faust beginnt mit übersetzung des Johannesevangeliums verwandut Pudul durch Magie in einen gelehrten studenten als Mephistopheles -...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ein Pentagramm an der Türschwelle versperrt Mephisto den Ausgang - teuflische Macht hat Grenzen Faust schlägt Mephisto einen Pakt vor - Mephisto versetzt Faust in einen Rausch, entfernt das Pentagramm und verschwindet Szene 4: Studier Fimmer II Mephisto willigt Pakt einer verpflichtet sich, Gaust auf Erden zu dienen und ihm jegliche Form van menschlichen Genuss zu verschaffen. Im Gegenzug will er Foursts scele - Faust willigt ein, verwandelt Pakt jedoch in wette => wenn es Mephisto gelingt, Faust einen Moment des Glücks zu verschaffen, will er sterben und ihm dienen Mephisto nimmt Fausts Gestalt ein, als ein Schül das Fimmer betritt => Mephisto verspottet jegliche wissenschaft- Johe Ausrichtungen als unnütz und lebens- fremd Stene 5: Aurbachs Killer -treffen auf ausgelassene, trinkwürdige studenten aggressive Stimmung spielt sich zu, als Mephisto sie mittels eines Joubertricks zum Narren halten will Ls verwandelt wein in Flammen - - Studenten erkennen Mephisto und wollen ihn umbringen => "Faust und Mephisto flichen & Fausts Abneigung Fur Bürgerlichkeit wird in dieser Szene deutlich. Stene 6: Hexentüche Mephisto überreicht Faust einen verjüngerungstrank Faust sieht in einen Zauberspiegel ein Bild einer Frau, das ihn verzaubert und seine Begierde weckt. - Er nimmt den Trank an und ist nun gänzlich von Sinnen => Mephisto verspricht ihm, dass jede Frau seine Begierde weckan werd Szene 7: Straße - - Faust trifft Magarct, welche sofortiges verlangen hervorruft - Margarek weist Faust Furück -> Faust bleibt alleine zurück und spricht seine verliebtheit aus - er fordert Mephisto auf, eine zweite Begegnung zu ermöglichen => bezweifelt Einflussmöglichkeiten, da er von ihrer trefen Glaubigkeit und reinen Unschuld weiß Stene 8: Abend Margarek denkt über Begegnung mit Faust nach Mephisto schafft Faus) Furritt zu Gretchens Fimmer -Faust gesteht dass sich Liebe entwickelt hat Mephisto hinterlässt eine Schmuckkiste in ihrem Fimmer ↳ Gretchen fühlt sich geschmeichelt und kookatfiert mit dem Schmuck vor dem Spiegel. Stene 9: Spaziergang Mephisto erzählt verärgert, dass die Mutter den Schmuck weggenommen und dem Pfarrer gegeben habe. L> Faust verlangt ihr ein weiteres Geschenk zu bringen und die Nachbarin in den Plan miteinzubezichen -Szene 10 der Nachbarin Haus Margarete gibt den Schmuck ihres Nachbarin und versteckt ihn bei ihr Mephisto tritt ein und berichten Marthe über den Tod ihres Mannes => Harthe will einen Beweis - Mephisto behaupte, dass Faust den Mann auch benne und arrangiert ein Treffen - Ssene 11 Straße II : -Mephisto erzählt Faust von dem Treffen, wovor er sich zunächst weigert, da er einen falschen Schwur abligen muss • Faust denkt an deidenschaft für Margarete und willigt den falschen Eid ein. Stene 12: Garten - Margaret denkt, Faust habe sie nur aus Mitleid angesprochen, da sie aus armen Verhältnissen stammt - Halgarek erzählt von ihrem Leben Taust wagt erste Annäherungsversuche und beteuert seine diebe zu ihr -> Gretchen läuft weg - Martha versucht Mephisto in eine Liebesbeaichung zu verwickeln. Stene 13: Gartenhäuschen - Margarete ist ins Gartenhaus geflüchtet - als Faust ankommt, kommt es zum kuss Gretchen beschwört aus ganzem Herzen ihre diebe zu Faust - Szene 14: Wald und Höhl - faust denkt über vergangene Erlebnisse nach => empfindel einen Moment des Glücks und fühlt sich auf gottgleicher -beklagt unruhe durch Mephisto Ebene - Mephisto unterbricht Fausts Reflexion => verspottet Fausts Bedürfnis nach innerer Ruhe und stachelt ihn an, sein werben um Gretchen voranzutreiben Szene is: Gretchens Stube - Margarete reflektiert ihre Situation - Verliebtheit in Faust hat innere Ruke zerstört - bringt Hingabe zu ihm und Melancholie zum Ausdruck Szene 16 Marthes Garten Gretchen frage: Religion => Faust glaubt an einen Gott in allen Dingen - Margaret wirft Faust vor bein Christ zu sein Faust bittet Gretchen um eine gemeinsame Liebesnacht -> Gretchen willigt ein ihrer Mutter ein Schlafmittel zu - Mephisto spottet über das Gespräch verabreichen und erkannt, dass sie tausts willen unterlegen sei Stene 17: Am Brunnen - Margarete und dischen unterhalten sich über das Schicksal eines anderen Mädchens => unverheiratet schwanger -dischen macht die gesellschaftliche Missachtung deutlich Margarete sieht sich selbst als Sünderin Szene 18 Zwinger - Margarete betrachtet ein Gemälde der Mutter Maria und bittet sie in einem Gebet um Beistand in ihrer Not Szene 19 Nacht Margaretes Bruder valentin missfällt ihre untugend und will Faust toten to er kommt zu einem Gefecht und Faust verlitzt valentin to dlich → Faust und Mephisto flichen - valentin verurteilt Margarete als Sünderin und Hure und prophezeit ihr eine schreckliche Zukunft und macht sie für seinen Tod verantwortlich Saene 20 Dom Margarete flüchtet ihn den Dom, wo ihr ein bäser Geist ihre Sündin vor Augen hält Er konfrontiert sie damit, dass sie ein Kind erwartet - ihre konsequenz ist die ewige verdammnis Szene 21: Walpurgisnacht - Faust und Mephisto sind auf dem weg zum Blocksberg - Faust versucht im tollen treiben ein Rätsel zu lasen -> Mephisto will ihn zu körperlichen Gunüssen verführen - Faust sieht eine Gestalt, die ihn an Gretchen eringert - sieht in ihren Augen den Tod und eine Schhur um ihren Hals Szene 23 Trüber Tag - Feld - Faust bringt verzweiflung und Schmerz zum Ausdruck Ls Margaret ist bereits im kerler Faust macht Mephisto für sein und Gretchens Schicksal verantwortlich ↳ Mephisto macht Faust auf seine eigene schuld aufmerksam - Faust fordert Mephisto auf, ihm Zugang zum verber zu verschaffen - Szene 24 Karlar 2 - Gaust zögert aus Angst und Schrecken im Angesicht Gretchens Schicksals Margarete hall Faust zunächst für den Henker und bittet um vergebung ↳ er unnt schließlich Faust und will ihn küssen-Faust weicht aus - Margarete denkt, Faust tõnne sie nicht mehr lieben und weigert sich der Rettung durch Faust Ls will den Tod als ihre gerechte Strafe und von Gott gerettet werden Mephisto erscheint und ernennt nochmal ihr Schicksal, bevor er mit Taust flight Lo Stimme von oben hält ihm entgegen, dass sie gerettet sei.