Deutsch /

Grammatik

Grammatik

 WORTARTEN
Wortart
Verb
Nomen/Substantiv
Konkreta
Abstrakta
Artikel
Vollverb
Hilfsverb
Modalverb
Adjektiv
bestimmter Artikel
unbestimmter Ar

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

301

Grammatik

user profile picture

Lea Emily

1287 Followers
 

Deutsch

 

8/9/10

Lernzettel

-Wortarten -Näheres zum Verb -Satzglieder

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

WORTARTEN Wortart Verb Nomen/Substantiv Konkreta Abstrakta Artikel Vollverb Hilfsverb Modalverb Adjektiv bestimmter Artikel unbestimmter Artikel Pronomen Adverb Numerale Personalpronomen (persönlich) Possesivpronomen (besitzanzeigend) Demonstrativpronomen (hinweisend) Relativpronomen (bezüglich) Reflexivpronomen (rückbezüglich) Interrogativpronomen (fragend) Indefinitpronomen (unbestimmt) Kardinalzahlen Ordinalzahlen GRAMMATIK Wortarten, die flektierbar (veränderbar) sind Beispiel Präposition Konjunktion Lokaladverb (Ort) Temporaladverb (Zeit) Modaladverb (Art und Weise) Kausaladverb (Grund) Relativadverb (zum usdrücken einer Beziehung) Interrogationsadverb (zum Fragen) Interjektion Nebenordnende Konjunktion Unterordnende Konjunktion handeln, denken, sich erinnern sein, werden, haben wollen, sollen, dürfen, können, mögen, müssen Fahrrad, Rose, Dach Dummheit, Vertrauen, Liebe der, die, das ein, eine, ein laut, (ein) lautes (Geräusch) italienisch, (die) italienische (Sprache) Wortarten, die nicht flektierbar (veränderbar) sind/ Partikel ich, mir, du, dir, wir, uns mein, dein, unser dieser, jene, das (betont), derjenige der, welcher, das sich, mich, uns, euch Wer? Wessen? jemand, niemand, man, etwas eins, zwei, hundert, dreimal die erste, zweite, zahnte, hundertste (Besucherin) hier, dort, hinten, aufwärts nun, erst, immer, wieder, heute gern, sehr, teilweise, vielleicht, nicht, dadurch, etwas darum, deshalb, folglich, somit (das Land,) wo (die Zitronen blühen) Wo? Wohin? Warum? Wie? an, auf, unter, bei, zwischen und, oder, sowie, sowohl - als auch weil, bevor, obwohl, sodass Oh! Au! Igitt! PERSONALFORM, TEMPUSFORM UND GENUS DES VERBES Person/Numerus 1. Person Singular 1. Person Plural Modus Der Indikativ Der Konjunktiv 1 Der Konjunktiv 2 Tempus Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Der Imperativ Futur 1 Futur 2 Präsens Präteritum Perfekt MODUS DES VERBES Plusquamperfekt Futur 1 Futur 2 Aktiv Ich rufe. Ich rief. Ich habe gerufen. Ich hatte gerufen. Ich werde rufen. Ich werde gerufen haben. Wir rufen. Wir riefen. Wir haben gerufen. | Wir hatten gerufen. Wir werden rufen. Wir werden gerufen haben. Definition/ Erklärung Drückt aus, dass das Geschehene oder Gesagte als wirklich hen wird. Sprecher stellt Geschehen als möglich dar. Überwiegend in indirekter Rede verwendet (Wiedergabe, was er von anderen erfahren hat) Als Ausdruck der Nicht-Wirklichkeit: Sprecher möchte ausdrücken, dass Geschehen nicht wirklich, sondern gewünscht, vorgestellt oder gedacht ist. Häufig mit ,, würde" umschrieben Als...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Höflichkeitsform: Häufig in höflichen Frage- und Aussagesätzen verwendet Ausdruck einer Aufforderung Befehl oder Bitte Nur für 2. Person Singular und Plural Passiv Ich werde gerufen. Ich wurde gerufen. Ich bin gerufen worden. Ich war gerufen worden. Ich werde gerufen werden. Ich werde gerufen worden sein. Wir werden gerufen. Wir wurden gerufen. Wir sind gerufen worden. Wir waren gerufen worden. Wir werden gerufen werden. Wir werden gerufen worden sein. Beispiel Sie war 38 Jahre alt, als wir uns das erste Mal trafen. Sie sagt, er solle an der Pest gestorben sein. Es sei der gleiche Raum, in dem seine Eltern gelebt hätten. Sie seien krank gewesen. Hätte ich das Buch eher bekommen, wäre ich schon fertig. Ich würde dir gern helfen, aber ich habe keine Ahnung. Ich würde mir gern das Buch anschauen. Können Sie mal bitte zur Seite gehen? Bring mir bitte sofort das Buch vorbei! Beginnt erst, wenn ich es sage! SATZGLIEDER Satzglied Subjekt Prädikat Prädikativum Objekt Genitivobjekt Dativobjekt Akkusativobjekt Präpositionales Objekt Adverbiale/adverbiale Bestimmung Lokaladverbiale Temporaladverbiale Modaladverbiale Instrumentaladverbiale Kausaladverbiale onditionaladverbiale Konsekutivadverbiale Finaladverbiale Konzessivadverbiale Satzgliedfrage Wer oder Was? Was tut das Subjekt? Was ist das Subjekt? Als was gilt es? Wessen? Wem? Wen oder Was? Mit wem? Vor wem? An wen/was? . Wo? Wohin? Woher? Wann? Wie lange? Seit wann? Wie oft? Wie? Auf welche Art und Weise? Mit welchem Mittel? Womit? Warum? Weshalb? Unter welcher Bedingung? Mit welcher Wirkung? Zu welchem Zweck? Trotz welchem Umstand?

Deutsch /

Grammatik

Grammatik

user profile picture

Lea Emily

1287 Followers
 

Deutsch

 

8/9/10

Lernzettel

Grammatik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 WORTARTEN
Wortart
Verb
Nomen/Substantiv
Konkreta
Abstrakta
Artikel
Vollverb
Hilfsverb
Modalverb
Adjektiv
bestimmter Artikel
unbestimmter Ar

App öffnen

Teilen

Speichern

301

Kommentare (1)

Y

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

-Wortarten -Näheres zum Verb -Satzglieder

Ähnliche Knows

1

Rechtschreibung

Know Rechtschreibung  thumbnail

147

 

10

Deutsch Vorbereitung Abschlussprüfung

Know Deutsch Vorbereitung Abschlussprüfung thumbnail

416

 

9/10

3

Wortarten

Know Wortarten  thumbnail

45

 

9

1

Satzglieder

Know Satzglieder  thumbnail

299

 

6/7/5

Mehr

WORTARTEN Wortart Verb Nomen/Substantiv Konkreta Abstrakta Artikel Vollverb Hilfsverb Modalverb Adjektiv bestimmter Artikel unbestimmter Artikel Pronomen Adverb Numerale Personalpronomen (persönlich) Possesivpronomen (besitzanzeigend) Demonstrativpronomen (hinweisend) Relativpronomen (bezüglich) Reflexivpronomen (rückbezüglich) Interrogativpronomen (fragend) Indefinitpronomen (unbestimmt) Kardinalzahlen Ordinalzahlen GRAMMATIK Wortarten, die flektierbar (veränderbar) sind Beispiel Präposition Konjunktion Lokaladverb (Ort) Temporaladverb (Zeit) Modaladverb (Art und Weise) Kausaladverb (Grund) Relativadverb (zum usdrücken einer Beziehung) Interrogationsadverb (zum Fragen) Interjektion Nebenordnende Konjunktion Unterordnende Konjunktion handeln, denken, sich erinnern sein, werden, haben wollen, sollen, dürfen, können, mögen, müssen Fahrrad, Rose, Dach Dummheit, Vertrauen, Liebe der, die, das ein, eine, ein laut, (ein) lautes (Geräusch) italienisch, (die) italienische (Sprache) Wortarten, die nicht flektierbar (veränderbar) sind/ Partikel ich, mir, du, dir, wir, uns mein, dein, unser dieser, jene, das (betont), derjenige der, welcher, das sich, mich, uns, euch Wer? Wessen? jemand, niemand, man, etwas eins, zwei, hundert, dreimal die erste, zweite, zahnte, hundertste (Besucherin) hier, dort, hinten, aufwärts nun, erst, immer, wieder, heute gern, sehr, teilweise, vielleicht, nicht, dadurch, etwas darum, deshalb, folglich, somit (das Land,) wo (die Zitronen blühen) Wo? Wohin? Warum? Wie? an, auf, unter, bei, zwischen und, oder, sowie, sowohl - als auch weil, bevor, obwohl, sodass Oh! Au! Igitt! PERSONALFORM, TEMPUSFORM UND GENUS DES VERBES Person/Numerus 1. Person Singular 1. Person Plural Modus Der Indikativ Der Konjunktiv 1 Der Konjunktiv 2 Tempus Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Der Imperativ Futur 1 Futur 2 Präsens Präteritum Perfekt MODUS DES VERBES Plusquamperfekt Futur 1 Futur 2 Aktiv Ich rufe. Ich rief. Ich habe gerufen. Ich hatte gerufen. Ich werde rufen. Ich werde gerufen haben. Wir rufen. Wir riefen. Wir haben gerufen. | Wir hatten gerufen. Wir werden rufen. Wir werden gerufen haben. Definition/ Erklärung Drückt aus, dass das Geschehene oder Gesagte als wirklich hen wird. Sprecher stellt Geschehen als möglich dar. Überwiegend in indirekter Rede verwendet (Wiedergabe, was er von anderen erfahren hat) Als Ausdruck der Nicht-Wirklichkeit: Sprecher möchte ausdrücken, dass Geschehen nicht wirklich, sondern gewünscht, vorgestellt oder gedacht ist. Häufig mit ,, würde" umschrieben Als...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Höflichkeitsform: Häufig in höflichen Frage- und Aussagesätzen verwendet Ausdruck einer Aufforderung Befehl oder Bitte Nur für 2. Person Singular und Plural Passiv Ich werde gerufen. Ich wurde gerufen. Ich bin gerufen worden. Ich war gerufen worden. Ich werde gerufen werden. Ich werde gerufen worden sein. Wir werden gerufen. Wir wurden gerufen. Wir sind gerufen worden. Wir waren gerufen worden. Wir werden gerufen werden. Wir werden gerufen worden sein. Beispiel Sie war 38 Jahre alt, als wir uns das erste Mal trafen. Sie sagt, er solle an der Pest gestorben sein. Es sei der gleiche Raum, in dem seine Eltern gelebt hätten. Sie seien krank gewesen. Hätte ich das Buch eher bekommen, wäre ich schon fertig. Ich würde dir gern helfen, aber ich habe keine Ahnung. Ich würde mir gern das Buch anschauen. Können Sie mal bitte zur Seite gehen? Bring mir bitte sofort das Buch vorbei! Beginnt erst, wenn ich es sage! SATZGLIEDER Satzglied Subjekt Prädikat Prädikativum Objekt Genitivobjekt Dativobjekt Akkusativobjekt Präpositionales Objekt Adverbiale/adverbiale Bestimmung Lokaladverbiale Temporaladverbiale Modaladverbiale Instrumentaladverbiale Kausaladverbiale onditionaladverbiale Konsekutivadverbiale Finaladverbiale Konzessivadverbiale Satzgliedfrage Wer oder Was? Was tut das Subjekt? Was ist das Subjekt? Als was gilt es? Wessen? Wem? Wen oder Was? Mit wem? Vor wem? An wen/was? . Wo? Wohin? Woher? Wann? Wie lange? Seit wann? Wie oft? Wie? Auf welche Art und Weise? Mit welchem Mittel? Womit? Warum? Weshalb? Unter welcher Bedingung? Mit welcher Wirkung? Zu welchem Zweck? Trotz welchem Umstand?