Inhaltsangaben Kabale und Liebe

user profile picture

Charlotte

136 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

Inhaltsangaben Kabale und Liebe

 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere
 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere
 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere
 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere
 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

14

Inhaltsangaben der Szenen in den fünf Akten

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

2. Akt Historischer Hintergrund Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe. Untertanenverkauf Arbeiter finanzieren den Reichtum verschiedene Stände- Gesellschaften Mäträssenwesen Inhaltsangaben Akt 2 Szene 3 Im Saal im Palais der Lady Milford erscheint Ferdinand auf Befehl seines Vaters. von der Heirat ist er nicht begeistert und kann nicht verstehen, wie bady Milford damit einverstanden sein kann. Sie gesteht ihre Liebe. Ferdinand weist ihn ab, Der 3. Stand wird unterdrückt Lady Milford (bekommt von Herzog. viele Reiche Leute & wenig Armut Schmuck) da er Luise liebt, Lady Milford will ihn trotzdem heiraten. Akt 2 Szene 4 Herr Miller meint dem Präsidenten die Beziehung zu beichten. Ein Diener des Präsidenten steht plötzlich vor dem Haus der Millers. Hr. Miller zieht seine beste Kleidung an. Er rechnet damit über die Beziehung sprechen zu müssen Akt 2 Szene 5 Millers und Ferdinand bei Millers. Ferdinand möchte wissen, ob sein vater dort gewesen war. Luise bekommt Angst, ihre Eltern wundern sich nur. Ferdinand verspricht ihr, 10.02.2021 dass ihrer Liebe nichts im Weg steht. Er ist sauer auf Lady Milford und seinen Vater. Luise glaubt noch immer, dass Ferdinand sie nun einfach sitzen lässt weil er sie nur ausgenutzt habe. Er versucht ihr klar zu machen, dass er sie liebe und sich von seinem Vater nichts mehr sagen lassen möchte. Gerade als er gehen möchte, kommt der Präsident.. 5.Akt kabace und liebe Inhaltsangabe Szene 3 Luise verlässt den Raum, Ferdinand und Herr Miller sind alleine im Zimmer. Ferdinand hängt seinen Gedanken nach und erinnert sich daran, wie er...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

zum ersten Mal Luise traf. Herr Miller erinnert ihn daran, dass er damals zum Flötenunterricht ins Haus der Millers gekommen sei. Ferdinand sagt, damals habe er sich in Luise verliebt, alle für den Flötenunterricht nun aber einen hohen Preis zahlen müssten. Herr Miller erzählt Ferdinand von seiner Liebe zu Luise und dass sie sein einziges Kind sei. Ferdinand deutet Miller an, dass er alles verlieren könnte in Zukunft, wenn Luise sein ganzes Leben sei. Herr Miller geht aus dem Zimmer, um zu schauen, wo Luise mit der Limonade bleibt. Inhaltsangabe Szene 4 Ferdinand bleibt alleine im Zimmer zurück und denkt über das nach, was Herr Miller zu ihm gesagt hat. Er trägt einen inneren Konflikt mit sich aus. Er fühlt sich schuldig, da er gedenkt, Herr Miller das letzte, was er besitzt, nehmen zu wollen. Er plant sich und Luise zu töten und bezeichnet sich als Mörder. Schlussendlich gelangt er allerdings zu der Überzeugung, dass er Herr Miller auf eine gewisse Art und Weise durch den Mord an Luise einen Gefallen tue. Da Luise ihm ihre Liebe nur vorgespielt habe, ist er überzeugt, dass dies auch bei Luises Liebe zu Herr Miller der Fall sei und dieser deshalb niemals mit Luise glücklich werden könnte. Inhaltsangabe Szene 5 Herr Miller kommt zurück zu Ferdinand ins Zimmer und sagt, dass Luise gleich die Limonade bringen würde, sie würde in der Küche weinen. Ferdinand spricht bei Miller an, dass Luise durchaus sterben könnte und Herr Miller sich nicht nur auf sie fokussieren könnte. Gleichzeitig bietet er ihm eine mit Goldstücken befüllte Geldbörse an, eine Art ,,Bezahlung" für die Zeit mit Luise. Er gibt an, in ein Land reisen zu wollen, in dem er Geld nicht benötige. Miller, der sich erst gesträubt hat, nimmt daraufhin das Geld an. Er berichtet Ferdinand, dass das Geld in erster Linie für Luise bestimmt sei. Er wolle ihr eine schönere Zukunft ermöglichen. Ferdinand verlangt von ihm, dass er nicht mehr über Luise sprechen solle und zukünftig keine Musikstunden mehr geben solle. Inhaltsangabe Szene 6. Luise betritt das Zimmer wieder mit der Limonade. Ihr ist deutlich anzusehen, dass sie geweint hat. Sie gibt Ferdinand die Limonade, dieser schickt wiederum Herr Miller mit einem Brief zum Präsident, da er nicht am gemeinsamen Essen mit diesem teilnehmen wolle. Luise fühlt sich unwohl und hat Angst, mit Ferdinand alleine in der Wohnung zu bleiben. Sie will ihren Vater begleiten, dieser wehrt ab und sagt, für sie sei es nachts zu gefährlich draußen. Ferdinand sagt, sie solle ihren Vater dennoch bis zur Tür begleiten, was Luise tut. Während sie weg ist, vergiftet er die Limonade. مصنو 23.02.2021 Dritter Akt Szene 6 Luise erfährt, dass Wurm dem Präsidenten von der Beziehung mit Ferdinand erzählt hat und von ihrem Vater geschickt wurde. Dieser sitzt im Gefängnis, auf Grund von Majestätsbeleidigung Ferdinand soll entweder das Land verlassen, oder Lady Milford zur Frau nehmen. Luise ist sauer auf Wurm. Sie will zum Herzog gehen, um um Gnade für ihren Vater zu bitten. Wurm macht ihr klar, dass er sie als Gegenleistung bei ihrer Ehe packen. würde. Da sie diese Sünde nicht begehen möchte, entscheidet sie sich dagegen. Wurm tut so, als würde er ihrem Vater sagen wollen, dass sie ihm nicht helfen möchte, woraufhin er sich sicher ist, dass sie nun bereit für seinen Plan ist. Er lässt sie einen Brief an Ferdinand schreiben, da er sagt dass das Verlassen von Ferdinand dazu führen wird, dass ihr Vater nicht sterben muss. Als sie fertig ist, erfährt sie, dass der Brief an Hofmarschall von Kalb gerichtet ist. Luise kennt ihn nicht. Wurm hat Mitleid mit ihr und deutet an, sie heiraten zu wollen. Sie verachtet ihn und meint zu ihm, sie würde ihn in der Hochzeitsnacht umbringen und sich hinrichten lassen. Wurm geht nicht groß darauf ein. KABALE & LIEBE 1. AKT Inhaltsangabe 4.Szene Frau und Herr Miller diskutieren über die Beziehung ihrer Tochter Luise und Ferdinand. Sohn d. Präsidenten) Da der Vater Angst um seinen Ruf hat, möchte er die Beziehung verbieten. Er plant den Präsidenten davon in kentniss zu setzen. Luises Mutter ist mit der Beziehung einverstanden und spricht die süßen Liebesbriefe von ihm. an. Durch. die Beziehung hofft sie auf einen gesellschaftlichen Aufstieg.. Die Haltung von Luises Eltern seine Frau • verteidigt die Verbindung als Herzenssache Miller • sorgt sich um seinen guten Ruf erwartet Konflikte, vor denen er Angst hat . bedauert seine Nachlässigkeit • hält sich für den Leidtragenden glaubt an keine Zukunftsper- spektive des Paars • befürchtet, dass Luise zur Mätresse und Hure wird und sich von ihrer Familie abwendet traut Ferdinand keine ernsthaf- ten Absichten zu ... erotische Aufputschmittel verzichtet auf Wohlstand auf Kosten seiner Tochter will Ferdinand von Luise trennen Ablehnung wegen unüberbrückbarer Stan- • fühlt sich mit ihrer Tochter geehrt • erkennt keine schädlichen Folgen • Bewertung der Buchgeschenke als... desunterschiede aus bürgerlichem Ehrgefühl Luise Ferdinand • verweist auf die Liebesbriefe ... Gebetbücher • denkt an den eigenen Vorteil Konflikt Wohlwollen aus Eitelkeit und Hochmut Inhaltsangabe 2. Szene Miller wird an der Ausführung seines Vorhabens durch das Erschei- nen des Houssekretärs des Präsidenten, Wurm, gehindert. Wurm erinnert Miller an sein Werben um Luise und bittet Miller, ihn da- bei zu unterstützen. Frau Miller kann von ihrem Mann nicht daran gehindert werden, Andeutungen über das Verhältnis ihrer Tochter zu Major von Walter zu machen. Miller gibt Wurm zu verstehen, dass seine Tochter sich ihren Bräutigam selbst aussuchen kann und er einen Bräutigam, der nicht in der Lage ist, seine Braut ohne die Hilfe des Brautvaters zu erobern, ablehnt. Verärgert verlässt Wurm die Wohnung. Miller schimpft seine Frau wegen ihres unüberleg- ten Geredes; er befürchtet, dass Wurm sein Wissen zu einer Intrige gegen sie benutzen könnte. Miller ist nicht be- reit, die Werbung des Sekretärs Wurm um seine Tochter zu unterstützen. • Eltern über Wurm: Lehnen ihn als Mann ab, Miller hat ein schlechtes Gewissen Chat sie ihm schonmal versprochen), Angst um Rufschädigung (Stellung) • Wurm: traut sich nicht direkt an Luise ran Weg über den Vater, spricht von einer alten Abmachung mit dem Vater • Mutter will die Tochter nicht muss sie selbst gewinnen, lehnt zwingen, ihr Interessent ab Fürsprecher zu sein. 04.02.21 05.02.21 Inhaltsangabe 3. Szene Als Luise aus der Kirche nach Hause kommt, gesteht sie ihren Eltern, dass all ihre Gedanken nur noch um Ferdinand kreisen. Erschreckt durch die Kraft ihrer Leidenschaft, versucht ihr Vater, sie von ih- rer Beziehung abzubringen. Luise ist sich der Standesschranken zwischen ihrer bürgerlichen und der adligen Herkunft Ferdinands durchaus bewusst. Daher ist sie bereit, auf Ferdinand in dieser Welt zu verzichten, um ihn im Jenseits, wo es keine Standesschranken mehr gibt. für immer zu besitzen. Luises Zwiespalt Luise ist zerrissen zwischen (S. 16, Z. 17) dem ,,Himmel" steht für die traditionellen religiösen Vorstellungen und die väterliche Ordnung Lösungsansatz: Verzicht auf Ferdinand im Diesseits, Hoffnung auf das Jenseits ,,und Ferdinand" steht für bedin- gungslose Liebe über alle Konven- tionen und gesellschaftliche Schranken hinweg Inhaltsan gabe 4. Szene Ferdinand besucht Luise. Er will sich ihrer Liebe vergewissern. Lui- Begegnung zwi- schen Ferdinand se gesteht ihm ihre Ängste wegen der Standesschranken. Sie glaubt und Luise nicht, dass Ferdinands Vater ihrer Verbindung zustimmen wird. Ferdinand verspricht ihr schwärmerisch, alle Schwierigkeiten zu überwinden. Die Beziehung / Liebe zwischen Ferdinand und Luise und die Sicht des Paares selbst darauf Luise -Zweitelt daran, weil sie weiss, dass 2.5 ihr Vater sie trennen will ist etwas zurückhaltend und abweisend •hat das Gefühl er würde sie in einen Abgrund werfen liebt Ferdinand sehr -seine Hoffnung tut ihm nicht gut in schwierigkeiten bringen sie stört der Standesunterschied (zu unterschiedlich) Miller versucht, Luise von der Unmöglichkeit ihrer Beziehung zu überzeugen. Ferdinand Sagt Luise davernd wie sent er sie liest, nimmt ihre Hand ständig, hat zweifel, dass Luise ihn nicht mehr so liebt, sie habe sich verändert hat sehr Hoffnung und gibt sie ihr erweckt ihr wilde wünsche! macht sich nicht so viele Gedanker wie Luise Inhaltsangabe 5. Szene Ferdinand wird ins politische Intrigenspiel Wurm hat den Präsidenten über die Ernsthaftigkeit der Beziehung zwischen Ferdinand und Luise informiert. Der Präsident nimmt die Beziehung jedoch nicht ernst und durchschaut Wurms Eifersucht. eingeplant. Um seine eigene und die Position seiner Familie am Hof zu stärken, soll Ferdinand die Mätresse des Herzogs, Lady Milford, heiraten. Der Präsident geht aber auf Wurms Vorschlag ein, Ferdinand auf die Probe zu stellen, um zu erfahren, wie ernst Ferdinand seine Beziehung zu Luise ist. Gedanken und Haltungen des Präsidenten über die Beziehung seines Sohnes zu Luisa kann sie nicht ganz Ernst nehmen möchte seinek Sohn mit Lady Milford verheiraten (zwingen) Luise soll hübsch sein, was dem Präsidenten sehr gut gefällt, da es ihm zeigt, dass er aufrichtig & beliebt ist Ist stolz, das sein Sohn Glück hat Luise soll wegbleiben, akzeptiert jedoch ein Kennenlernen Inhaltsangabe 6. Szene Im Saal des Präsidenten findet ein Gespräch zwischen dem Präsidenten und dem Hofmarschall statt, indem die Heirat mit Lady Milford bekannt gegeben wird. Hofmarschall kommt verspätet und etwas lächerlich an. Er soll in der Stadt die Verlobung verkünden. Der Präsident will Ferdinand direkt am nächsten Morgen konfrontieren. Als der Hofmarschall geht, bittet der Präsident Wurm darum, Ferdinand rein zulassen. مهند kabale und siebe 4. Aki Kurze zusammenfassungen. SZENE 4: Ferdinant hält im Saal des Präsidenten einen Monolog. Er hat den Anspruch Luise zu besitzen, er bittet sogar Gott nach ihr. Es sei sein einziger Wunsch mit ihr vereint zu sein, sogar auch in der Hölle, meint er. Der Liebesschwur würde in seinen Augen die beiden für immer vereinen. Er meint trotzdem, Luise habe eine schlechte Seele. Er zieht in Erwägung Luise und sich zu töten. Er bezeichnet sich selbst als den Teufel von Luise. Am Ende seiner Gedanken betritt der Präsident den Saal 21.02.2021 SZENE 5: Der Präsident und Ferdinand sprechen nun im Saal miteinander. Ferdinand ist gegenüber seinem Vater herzlich, fast schon euphorisch, und sagt, dass er endlich die guten Absichten seines Vaters erkannt habe. Er bittet seinen Vater sogar um Verzeihung und gibt zu, wie töricht sein Verhalten war. Der Präsident versucht Ferdinand weiter in seine Verzweiflung zu stürzen und heuchelt ihm vor, dass er mittlerweile von der Tugendhaftigkeit und der guten Seele von Luise überzeugt sei. Er wäre sogar mit einer Heirat einverstanden. Ferdinand ist nun völlig überfordert und glaubt seinem Vater dessen Lügen.Er glaubt, Luise habe auch seinen Vater betrogen und eilt aus dem Zimmer. Sein Vater folgt ihm. SZENE 6 Im Saal von Lady Milfort befindet sich Sophie und sie und sprechen miteinander. Lady Schickte Sophie (kammerzofe) zu Luise, um ihr eine Einladung zu überbringen. Luise wollte sowiso zu Lady Milfort gehen. Zur Einschüchterung von Luise trägt sie ihre besten kleider und Schmuck. Sophie bemerkt dies und unterstellt ihr, dass sie sich als etwas besseres wie Luise fühlen würde. Lady Milford sieht das nicht so und schicket Sophie weg, als ein kammerdiener hineinkommt. SZENE 7: Lady Milford empfängt Luise in ihrem prächtigsten Saal. Arrogant beginnt die Lady das Gespräch und mustert Luise zunächst nur über einen Spiegel. Luise lässt sich von der herablassenden Art nicht beeindrucken, auch nicht als Lady Milford ihr sagt, dass ihre Schönheit lediglich an ihrem jungen Alter liege und bald vergangen sei. Sie bietet Luise Sophies Stellung an, da diese bald heiraten wird. Als Luise das Angebot ablehnt, entgegnet Lady Milford, dass sie als Bürgerliche wohl nie so eine gute Arbeit findet. Luise bleibt nach wie vor gelassen und fragt Lady Milford, ob sie glücklich sei. Lady Milford wird wütend, da sie es nicht schafft Luise ar sich zu binden und gibt zu, von der Beziehung zu wissen. Sie bietet Luise sogar Geld an, damit diese auf Ferdinand verzichtet. Luis allerdings verzichtet aus freien Stücken auf ihn, sagt Lady Milford aber, dass sie die Beziehung zerstört habe und Gott ihr für die Heirat keinen Segen geben würde. Bevor sie das Zimmer verlässt, kündigt sie ihren Selbstmord an.

Inhaltsangaben Kabale und Liebe

user profile picture

Charlotte

136 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

Inhaltsangaben Kabale und Liebe

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 2. Akt
Historischer Hintergrund
Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe.
Untertanenverkauf
Arbeiter finanziere

App öffnen

Teilen

Speichern

14

Kommentare (1)

Q

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Inhaltsangaben der Szenen in den fünf Akten

Ähnliche Knows

3

Kabale und Liebe Szenenzusammenfassung

Know Kabale und Liebe Szenenzusammenfassung thumbnail

3341

 

11/12/13

Friedrich Schiller - Kabale und Liebe

Know Friedrich Schiller - Kabale und Liebe  thumbnail

1031

 

13

Kabale und Liebe (Szenenzusammenfassung)

Know Kabale und Liebe (Szenenzusammenfassung) thumbnail

3556

 

12

Dramendreieck

Know Dramendreieck thumbnail

1217

 

11/9/10

Mehr

2. Akt Historischer Hintergrund Die historischen Hintergründe | Wiederspiegelung in Kabale und Liebe. Untertanenverkauf Arbeiter finanzieren den Reichtum verschiedene Stände- Gesellschaften Mäträssenwesen Inhaltsangaben Akt 2 Szene 3 Im Saal im Palais der Lady Milford erscheint Ferdinand auf Befehl seines Vaters. von der Heirat ist er nicht begeistert und kann nicht verstehen, wie bady Milford damit einverstanden sein kann. Sie gesteht ihre Liebe. Ferdinand weist ihn ab, Der 3. Stand wird unterdrückt Lady Milford (bekommt von Herzog. viele Reiche Leute & wenig Armut Schmuck) da er Luise liebt, Lady Milford will ihn trotzdem heiraten. Akt 2 Szene 4 Herr Miller meint dem Präsidenten die Beziehung zu beichten. Ein Diener des Präsidenten steht plötzlich vor dem Haus der Millers. Hr. Miller zieht seine beste Kleidung an. Er rechnet damit über die Beziehung sprechen zu müssen Akt 2 Szene 5 Millers und Ferdinand bei Millers. Ferdinand möchte wissen, ob sein vater dort gewesen war. Luise bekommt Angst, ihre Eltern wundern sich nur. Ferdinand verspricht ihr, 10.02.2021 dass ihrer Liebe nichts im Weg steht. Er ist sauer auf Lady Milford und seinen Vater. Luise glaubt noch immer, dass Ferdinand sie nun einfach sitzen lässt weil er sie nur ausgenutzt habe. Er versucht ihr klar zu machen, dass er sie liebe und sich von seinem Vater nichts mehr sagen lassen möchte. Gerade als er gehen möchte, kommt der Präsident.. 5.Akt kabace und liebe Inhaltsangabe Szene 3 Luise verlässt den Raum, Ferdinand und Herr Miller sind alleine im Zimmer. Ferdinand hängt seinen Gedanken nach und erinnert sich daran, wie er...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

zum ersten Mal Luise traf. Herr Miller erinnert ihn daran, dass er damals zum Flötenunterricht ins Haus der Millers gekommen sei. Ferdinand sagt, damals habe er sich in Luise verliebt, alle für den Flötenunterricht nun aber einen hohen Preis zahlen müssten. Herr Miller erzählt Ferdinand von seiner Liebe zu Luise und dass sie sein einziges Kind sei. Ferdinand deutet Miller an, dass er alles verlieren könnte in Zukunft, wenn Luise sein ganzes Leben sei. Herr Miller geht aus dem Zimmer, um zu schauen, wo Luise mit der Limonade bleibt. Inhaltsangabe Szene 4 Ferdinand bleibt alleine im Zimmer zurück und denkt über das nach, was Herr Miller zu ihm gesagt hat. Er trägt einen inneren Konflikt mit sich aus. Er fühlt sich schuldig, da er gedenkt, Herr Miller das letzte, was er besitzt, nehmen zu wollen. Er plant sich und Luise zu töten und bezeichnet sich als Mörder. Schlussendlich gelangt er allerdings zu der Überzeugung, dass er Herr Miller auf eine gewisse Art und Weise durch den Mord an Luise einen Gefallen tue. Da Luise ihm ihre Liebe nur vorgespielt habe, ist er überzeugt, dass dies auch bei Luises Liebe zu Herr Miller der Fall sei und dieser deshalb niemals mit Luise glücklich werden könnte. Inhaltsangabe Szene 5 Herr Miller kommt zurück zu Ferdinand ins Zimmer und sagt, dass Luise gleich die Limonade bringen würde, sie würde in der Küche weinen. Ferdinand spricht bei Miller an, dass Luise durchaus sterben könnte und Herr Miller sich nicht nur auf sie fokussieren könnte. Gleichzeitig bietet er ihm eine mit Goldstücken befüllte Geldbörse an, eine Art ,,Bezahlung" für die Zeit mit Luise. Er gibt an, in ein Land reisen zu wollen, in dem er Geld nicht benötige. Miller, der sich erst gesträubt hat, nimmt daraufhin das Geld an. Er berichtet Ferdinand, dass das Geld in erster Linie für Luise bestimmt sei. Er wolle ihr eine schönere Zukunft ermöglichen. Ferdinand verlangt von ihm, dass er nicht mehr über Luise sprechen solle und zukünftig keine Musikstunden mehr geben solle. Inhaltsangabe Szene 6. Luise betritt das Zimmer wieder mit der Limonade. Ihr ist deutlich anzusehen, dass sie geweint hat. Sie gibt Ferdinand die Limonade, dieser schickt wiederum Herr Miller mit einem Brief zum Präsident, da er nicht am gemeinsamen Essen mit diesem teilnehmen wolle. Luise fühlt sich unwohl und hat Angst, mit Ferdinand alleine in der Wohnung zu bleiben. Sie will ihren Vater begleiten, dieser wehrt ab und sagt, für sie sei es nachts zu gefährlich draußen. Ferdinand sagt, sie solle ihren Vater dennoch bis zur Tür begleiten, was Luise tut. Während sie weg ist, vergiftet er die Limonade. مصنو 23.02.2021 Dritter Akt Szene 6 Luise erfährt, dass Wurm dem Präsidenten von der Beziehung mit Ferdinand erzählt hat und von ihrem Vater geschickt wurde. Dieser sitzt im Gefängnis, auf Grund von Majestätsbeleidigung Ferdinand soll entweder das Land verlassen, oder Lady Milford zur Frau nehmen. Luise ist sauer auf Wurm. Sie will zum Herzog gehen, um um Gnade für ihren Vater zu bitten. Wurm macht ihr klar, dass er sie als Gegenleistung bei ihrer Ehe packen. würde. Da sie diese Sünde nicht begehen möchte, entscheidet sie sich dagegen. Wurm tut so, als würde er ihrem Vater sagen wollen, dass sie ihm nicht helfen möchte, woraufhin er sich sicher ist, dass sie nun bereit für seinen Plan ist. Er lässt sie einen Brief an Ferdinand schreiben, da er sagt dass das Verlassen von Ferdinand dazu führen wird, dass ihr Vater nicht sterben muss. Als sie fertig ist, erfährt sie, dass der Brief an Hofmarschall von Kalb gerichtet ist. Luise kennt ihn nicht. Wurm hat Mitleid mit ihr und deutet an, sie heiraten zu wollen. Sie verachtet ihn und meint zu ihm, sie würde ihn in der Hochzeitsnacht umbringen und sich hinrichten lassen. Wurm geht nicht groß darauf ein. KABALE & LIEBE 1. AKT Inhaltsangabe 4.Szene Frau und Herr Miller diskutieren über die Beziehung ihrer Tochter Luise und Ferdinand. Sohn d. Präsidenten) Da der Vater Angst um seinen Ruf hat, möchte er die Beziehung verbieten. Er plant den Präsidenten davon in kentniss zu setzen. Luises Mutter ist mit der Beziehung einverstanden und spricht die süßen Liebesbriefe von ihm. an. Durch. die Beziehung hofft sie auf einen gesellschaftlichen Aufstieg.. Die Haltung von Luises Eltern seine Frau • verteidigt die Verbindung als Herzenssache Miller • sorgt sich um seinen guten Ruf erwartet Konflikte, vor denen er Angst hat . bedauert seine Nachlässigkeit • hält sich für den Leidtragenden glaubt an keine Zukunftsper- spektive des Paars • befürchtet, dass Luise zur Mätresse und Hure wird und sich von ihrer Familie abwendet traut Ferdinand keine ernsthaf- ten Absichten zu ... erotische Aufputschmittel verzichtet auf Wohlstand auf Kosten seiner Tochter will Ferdinand von Luise trennen Ablehnung wegen unüberbrückbarer Stan- • fühlt sich mit ihrer Tochter geehrt • erkennt keine schädlichen Folgen • Bewertung der Buchgeschenke als... desunterschiede aus bürgerlichem Ehrgefühl Luise Ferdinand • verweist auf die Liebesbriefe ... Gebetbücher • denkt an den eigenen Vorteil Konflikt Wohlwollen aus Eitelkeit und Hochmut Inhaltsangabe 2. Szene Miller wird an der Ausführung seines Vorhabens durch das Erschei- nen des Houssekretärs des Präsidenten, Wurm, gehindert. Wurm erinnert Miller an sein Werben um Luise und bittet Miller, ihn da- bei zu unterstützen. Frau Miller kann von ihrem Mann nicht daran gehindert werden, Andeutungen über das Verhältnis ihrer Tochter zu Major von Walter zu machen. Miller gibt Wurm zu verstehen, dass seine Tochter sich ihren Bräutigam selbst aussuchen kann und er einen Bräutigam, der nicht in der Lage ist, seine Braut ohne die Hilfe des Brautvaters zu erobern, ablehnt. Verärgert verlässt Wurm die Wohnung. Miller schimpft seine Frau wegen ihres unüberleg- ten Geredes; er befürchtet, dass Wurm sein Wissen zu einer Intrige gegen sie benutzen könnte. Miller ist nicht be- reit, die Werbung des Sekretärs Wurm um seine Tochter zu unterstützen. • Eltern über Wurm: Lehnen ihn als Mann ab, Miller hat ein schlechtes Gewissen Chat sie ihm schonmal versprochen), Angst um Rufschädigung (Stellung) • Wurm: traut sich nicht direkt an Luise ran Weg über den Vater, spricht von einer alten Abmachung mit dem Vater • Mutter will die Tochter nicht muss sie selbst gewinnen, lehnt zwingen, ihr Interessent ab Fürsprecher zu sein. 04.02.21 05.02.21 Inhaltsangabe 3. Szene Als Luise aus der Kirche nach Hause kommt, gesteht sie ihren Eltern, dass all ihre Gedanken nur noch um Ferdinand kreisen. Erschreckt durch die Kraft ihrer Leidenschaft, versucht ihr Vater, sie von ih- rer Beziehung abzubringen. Luise ist sich der Standesschranken zwischen ihrer bürgerlichen und der adligen Herkunft Ferdinands durchaus bewusst. Daher ist sie bereit, auf Ferdinand in dieser Welt zu verzichten, um ihn im Jenseits, wo es keine Standesschranken mehr gibt. für immer zu besitzen. Luises Zwiespalt Luise ist zerrissen zwischen (S. 16, Z. 17) dem ,,Himmel" steht für die traditionellen religiösen Vorstellungen und die väterliche Ordnung Lösungsansatz: Verzicht auf Ferdinand im Diesseits, Hoffnung auf das Jenseits ,,und Ferdinand" steht für bedin- gungslose Liebe über alle Konven- tionen und gesellschaftliche Schranken hinweg Inhaltsan gabe 4. Szene Ferdinand besucht Luise. Er will sich ihrer Liebe vergewissern. Lui- Begegnung zwi- schen Ferdinand se gesteht ihm ihre Ängste wegen der Standesschranken. Sie glaubt und Luise nicht, dass Ferdinands Vater ihrer Verbindung zustimmen wird. Ferdinand verspricht ihr schwärmerisch, alle Schwierigkeiten zu überwinden. Die Beziehung / Liebe zwischen Ferdinand und Luise und die Sicht des Paares selbst darauf Luise -Zweitelt daran, weil sie weiss, dass 2.5 ihr Vater sie trennen will ist etwas zurückhaltend und abweisend •hat das Gefühl er würde sie in einen Abgrund werfen liebt Ferdinand sehr -seine Hoffnung tut ihm nicht gut in schwierigkeiten bringen sie stört der Standesunterschied (zu unterschiedlich) Miller versucht, Luise von der Unmöglichkeit ihrer Beziehung zu überzeugen. Ferdinand Sagt Luise davernd wie sent er sie liest, nimmt ihre Hand ständig, hat zweifel, dass Luise ihn nicht mehr so liebt, sie habe sich verändert hat sehr Hoffnung und gibt sie ihr erweckt ihr wilde wünsche! macht sich nicht so viele Gedanker wie Luise Inhaltsangabe 5. Szene Ferdinand wird ins politische Intrigenspiel Wurm hat den Präsidenten über die Ernsthaftigkeit der Beziehung zwischen Ferdinand und Luise informiert. Der Präsident nimmt die Beziehung jedoch nicht ernst und durchschaut Wurms Eifersucht. eingeplant. Um seine eigene und die Position seiner Familie am Hof zu stärken, soll Ferdinand die Mätresse des Herzogs, Lady Milford, heiraten. Der Präsident geht aber auf Wurms Vorschlag ein, Ferdinand auf die Probe zu stellen, um zu erfahren, wie ernst Ferdinand seine Beziehung zu Luise ist. Gedanken und Haltungen des Präsidenten über die Beziehung seines Sohnes zu Luisa kann sie nicht ganz Ernst nehmen möchte seinek Sohn mit Lady Milford verheiraten (zwingen) Luise soll hübsch sein, was dem Präsidenten sehr gut gefällt, da es ihm zeigt, dass er aufrichtig & beliebt ist Ist stolz, das sein Sohn Glück hat Luise soll wegbleiben, akzeptiert jedoch ein Kennenlernen Inhaltsangabe 6. Szene Im Saal des Präsidenten findet ein Gespräch zwischen dem Präsidenten und dem Hofmarschall statt, indem die Heirat mit Lady Milford bekannt gegeben wird. Hofmarschall kommt verspätet und etwas lächerlich an. Er soll in der Stadt die Verlobung verkünden. Der Präsident will Ferdinand direkt am nächsten Morgen konfrontieren. Als der Hofmarschall geht, bittet der Präsident Wurm darum, Ferdinand rein zulassen. مهند kabale und siebe 4. Aki Kurze zusammenfassungen. SZENE 4: Ferdinant hält im Saal des Präsidenten einen Monolog. Er hat den Anspruch Luise zu besitzen, er bittet sogar Gott nach ihr. Es sei sein einziger Wunsch mit ihr vereint zu sein, sogar auch in der Hölle, meint er. Der Liebesschwur würde in seinen Augen die beiden für immer vereinen. Er meint trotzdem, Luise habe eine schlechte Seele. Er zieht in Erwägung Luise und sich zu töten. Er bezeichnet sich selbst als den Teufel von Luise. Am Ende seiner Gedanken betritt der Präsident den Saal 21.02.2021 SZENE 5: Der Präsident und Ferdinand sprechen nun im Saal miteinander. Ferdinand ist gegenüber seinem Vater herzlich, fast schon euphorisch, und sagt, dass er endlich die guten Absichten seines Vaters erkannt habe. Er bittet seinen Vater sogar um Verzeihung und gibt zu, wie töricht sein Verhalten war. Der Präsident versucht Ferdinand weiter in seine Verzweiflung zu stürzen und heuchelt ihm vor, dass er mittlerweile von der Tugendhaftigkeit und der guten Seele von Luise überzeugt sei. Er wäre sogar mit einer Heirat einverstanden. Ferdinand ist nun völlig überfordert und glaubt seinem Vater dessen Lügen.Er glaubt, Luise habe auch seinen Vater betrogen und eilt aus dem Zimmer. Sein Vater folgt ihm. SZENE 6 Im Saal von Lady Milfort befindet sich Sophie und sie und sprechen miteinander. Lady Schickte Sophie (kammerzofe) zu Luise, um ihr eine Einladung zu überbringen. Luise wollte sowiso zu Lady Milfort gehen. Zur Einschüchterung von Luise trägt sie ihre besten kleider und Schmuck. Sophie bemerkt dies und unterstellt ihr, dass sie sich als etwas besseres wie Luise fühlen würde. Lady Milford sieht das nicht so und schicket Sophie weg, als ein kammerdiener hineinkommt. SZENE 7: Lady Milford empfängt Luise in ihrem prächtigsten Saal. Arrogant beginnt die Lady das Gespräch und mustert Luise zunächst nur über einen Spiegel. Luise lässt sich von der herablassenden Art nicht beeindrucken, auch nicht als Lady Milford ihr sagt, dass ihre Schönheit lediglich an ihrem jungen Alter liege und bald vergangen sei. Sie bietet Luise Sophies Stellung an, da diese bald heiraten wird. Als Luise das Angebot ablehnt, entgegnet Lady Milford, dass sie als Bürgerliche wohl nie so eine gute Arbeit findet. Luise bleibt nach wie vor gelassen und fragt Lady Milford, ob sie glücklich sei. Lady Milford wird wütend, da sie es nicht schafft Luise ar sich zu binden und gibt zu, von der Beziehung zu wissen. Sie bietet Luise sogar Geld an, damit diese auf Ferdinand verzichtet. Luis allerdings verzichtet aus freien Stücken auf ihn, sagt Lady Milford aber, dass sie die Beziehung zerstört habe und Gott ihr für die Heirat keinen Segen geben würde. Bevor sie das Zimmer verlässt, kündigt sie ihren Selbstmord an.