Deutsch /

Interpretation einer Dramenszene Marthens Garten

Interpretation einer Dramenszene Marthens Garten

 Interpretation einer Dramenszene „Marthens Garten"
In der Szene ,,Marthens Garten“ aus dem Drama Faust von Johann Wolfgang von Goethe
führe

Interpretation einer Dramenszene Marthens Garten

user profile picture

Rahel Räbiger

1446 Followers

Teilen

Speichern

28

 

11/12/10

Ausarbeitung

Interpretation

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Interpretation einer Dramenszene „Marthens Garten" In der Szene ,,Marthens Garten“ aus dem Drama Faust von Johann Wolfgang von Goethe führen Faust und Gretchen, welche inzwischen ein Liebespaar sind, ein zärtliches Zwiegespräch bei dem sie vor allem, um Faust Standpunkt zur Religion geht. Dabei wird auch Gretchens Unmut gegenüber Mephisto geäußert. In dem Gespräch zwischen Faust und Gretchen über Religion stehen sich zwei entgegengesetzte Entwürfe gegenüber: Während Gretchen der Meinung ist, dass Fausts Verhalten gegenüber der Religion nicht überzeugend genug ist (vgl. Z. 26-29) und er scheinbar sogar dem Teufel loyal ist (vgl. Z. 88 f.). Begründet Faust seinen Standpunkt so, dass jeder seine eigene Interpretation zur Religion hat (vgl. Z. 71-74) und den Konflikt mit Mephisto erklärt er so, dass es auch solche Käuze geben muss (vgl. Z. 104). Im gesamten Gespräch wird deutlich wie stark Gretchen unterlegen in dieser Argumentation ist, da Faust mit seiner expliziten Wortauswahl sowie seiner erschwinglichen Rhetorik Gretchens Argumente im Nebel verschwinden lässt (vgl. z.B. Z.67-74). Nur bei dem Thema Mephisto kann Faust nicht so stark zurückschießen und gibt dagegen nur etwas karge Antworten (vgl. Z.94). Auch gesteht er, dass Mephisto nicht gerade den perfekten Umgang mit sich zieht, mit der Aussage ,,Du ahnungsvoller Engel du!“ (Z.119). Schlussendlich schiebt er es einfach auf Antipathie (vgl. Z. 129) und kann somit das...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Thema umgehen. Des Weiteren ist es für Gretchen nicht möglich sich Faust vollständig entgegenzustellen, da ihre Liebe zu ihm sowie ihre Bereitschafft alles für Faust zu tun zu viel Druck ist. Letztendlich bemerkt sie dies selbst: ,,Weiß nicht, was mich nach deinem Willen treibt“ (Z. 156 f.). Am Ende der Szene zeigt sich zudem, dass Faust unbedingt ein nächtliches Treffen mit Gretchen haben möchte. Dabei ist es abzusehen wie skrupellos Faust mit Gretchens Mutter umgeht, da er Gretchen ein viel zu starkes Schlafmittel mitgibt und somit das Leben Gretchens Mutter in Gefahr bringt. Sogar als Gretchen erwidert „Es wird ihr hoffentlich nicht schaden!“ (Z.151) gibt Faust nur eine rhetorische Frage zurück und interessiert sich dabei nur für die anstehende Nacht (vgl. Z.153). In der Szene wird deutlich, dass Faust mit allen Mitteln die Absicht verfolgt, Gretchen zu verführen, und Gretchen sich ihm in zunehmendem Maße ausliefert. Durch Gretchens Naivität bringt sie ihr, sowie das Leben ihrer Mutter in Gefahr. Auch wird deutlich, dass Faust alles versucht um seinen Willen zu bekommen. Letztendlich wird deutlich, dass sich das Drama dem Höhepunkt zuwendet, da Faust immer skrupelloser wird und Gretchen naiv wird und das keine gute Kombination ist.

Deutsch /

Interpretation einer Dramenszene Marthens Garten

user profile picture

Rahel Räbiger  

Follow

1446 Followers

 Interpretation einer Dramenszene „Marthens Garten"
In der Szene ,,Marthens Garten“ aus dem Drama Faust von Johann Wolfgang von Goethe
führe

App öffnen

Interpretation

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Marthens Garten - Faust I

Know Marthens Garten - Faust I thumbnail

123

 

11/12/13

M

4

Faust - Charakter

Know Faust - Charakter thumbnail

3

 

12/13

user profile picture

2

Der Nachbarin Haus - Faust I

Know Der Nachbarin Haus - Faust I thumbnail

62

 

11/12/13

user profile picture

1

Nacht II - Faust I

Know Nacht II - Faust I thumbnail

38

 

11/12/13

Interpretation einer Dramenszene „Marthens Garten" In der Szene ,,Marthens Garten“ aus dem Drama Faust von Johann Wolfgang von Goethe führen Faust und Gretchen, welche inzwischen ein Liebespaar sind, ein zärtliches Zwiegespräch bei dem sie vor allem, um Faust Standpunkt zur Religion geht. Dabei wird auch Gretchens Unmut gegenüber Mephisto geäußert. In dem Gespräch zwischen Faust und Gretchen über Religion stehen sich zwei entgegengesetzte Entwürfe gegenüber: Während Gretchen der Meinung ist, dass Fausts Verhalten gegenüber der Religion nicht überzeugend genug ist (vgl. Z. 26-29) und er scheinbar sogar dem Teufel loyal ist (vgl. Z. 88 f.). Begründet Faust seinen Standpunkt so, dass jeder seine eigene Interpretation zur Religion hat (vgl. Z. 71-74) und den Konflikt mit Mephisto erklärt er so, dass es auch solche Käuze geben muss (vgl. Z. 104). Im gesamten Gespräch wird deutlich wie stark Gretchen unterlegen in dieser Argumentation ist, da Faust mit seiner expliziten Wortauswahl sowie seiner erschwinglichen Rhetorik Gretchens Argumente im Nebel verschwinden lässt (vgl. z.B. Z.67-74). Nur bei dem Thema Mephisto kann Faust nicht so stark zurückschießen und gibt dagegen nur etwas karge Antworten (vgl. Z.94). Auch gesteht er, dass Mephisto nicht gerade den perfekten Umgang mit sich zieht, mit der Aussage ,,Du ahnungsvoller Engel du!“ (Z.119). Schlussendlich schiebt er es einfach auf Antipathie (vgl. Z. 129) und kann somit das...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Thema umgehen. Des Weiteren ist es für Gretchen nicht möglich sich Faust vollständig entgegenzustellen, da ihre Liebe zu ihm sowie ihre Bereitschafft alles für Faust zu tun zu viel Druck ist. Letztendlich bemerkt sie dies selbst: ,,Weiß nicht, was mich nach deinem Willen treibt“ (Z. 156 f.). Am Ende der Szene zeigt sich zudem, dass Faust unbedingt ein nächtliches Treffen mit Gretchen haben möchte. Dabei ist es abzusehen wie skrupellos Faust mit Gretchens Mutter umgeht, da er Gretchen ein viel zu starkes Schlafmittel mitgibt und somit das Leben Gretchens Mutter in Gefahr bringt. Sogar als Gretchen erwidert „Es wird ihr hoffentlich nicht schaden!“ (Z.151) gibt Faust nur eine rhetorische Frage zurück und interessiert sich dabei nur für die anstehende Nacht (vgl. Z.153). In der Szene wird deutlich, dass Faust mit allen Mitteln die Absicht verfolgt, Gretchen zu verführen, und Gretchen sich ihm in zunehmendem Maße ausliefert. Durch Gretchens Naivität bringt sie ihr, sowie das Leben ihrer Mutter in Gefahr. Auch wird deutlich, dass Faust alles versucht um seinen Willen zu bekommen. Letztendlich wird deutlich, dass sich das Drama dem Höhepunkt zuwendet, da Faust immer skrupelloser wird und Gretchen naiv wird und das keine gute Kombination ist.