Deutsch /

KOMMUNIKATION

KOMMUNIKATION

A

Ava Küter

35 Followers
 

Deutsch

 

8/9/10

Lernzettel

KOMMUNIKATION

 PRÄKO LERNZETTEL
KOMMUNIKATION
Kommunikation meint, dass ein Sender eine Mitteilung, verbal und/oder nonverbal, natürlich oder technisch un

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

3

Kommunikation ( Definition) , Kommunikationsmodell Schulz von Thun , Paul Watzlawicks Axiome der Kommunikation ( Im Titel steht PräKo , da das Fach bei mir so heisst , wird aber eigentlich im Deutschunterricht drangenommen)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

PRÄKO LERNZETTEL KOMMUNIKATION Kommunikation meint, dass ein Sender eine Mitteilung, verbal und/oder nonverbal, natürlich oder technisch unter Beabsichtigung eines gewissen Zweckes und Zieles aus einer Intention heraus einem Empfänger immer und überall sendet, dieser nimmt die Mitteilung auf verschiedenen Ebenen dar KOMMUNIKATIONSMODELL SCHUTZ VON THUN Sachebene: Auf der Sachebene des Gespräches steht die Sachinformation im Vordergrund, es geht um Daten, Fakten und Sachverhalte. Die Herausforderung für den Sender besteht auf der Sachebene darin, die Sachverhalte klar und unmissverständlich auszudrücken, sodass sie vom Empfänger auch rein sachlich wahrgenommen werden. Selbstkundgabe: Für die Selbstkundgabe gilt : Jede Äußerung enthält gewollt oder unfreiwillig eine Kostprobe der Persönlichkeit (Gefühle, Werte, Eigenarten und Bedürfnisse). Dies kann explizit durch die Ich-Botschaft oder implizit geschehen. Während der Sender mit dem Selbstkungabe- Schnabel Informationen preis gibt, nimmt der Empfänger diese mit dem Selbstkundgabe-Ohr auf: Was ist das für einer? Wie ist er gestimmt? Was ist mit ihm ? usw..... Beziehungsseite : Der Sender gibt zu erkennen, wie er zum Anderen steht und was er von ihm hält. Das wird durch Formulierung, Tonfall, Mimik und Gestik vermittelt. Der Sender sendet es explizit oder implizit. Empfänger fühlt sich wertgeschätzt oder abgelehnt, geachtet oder missachtet, respektiert oder gedemütigt. Apellseite : Die Einflussnahme auf dem Empfänger geschieht auf der Apellseite. Der Sender möchte in der Regle etwas erreichen. Er äußert Wünsche, Apelle,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Ratschläge oder Handlungsanweisungen, diese werden offen oder verdeckt gesendet. Der Empfänger fragt sich: Wass soll ich jetzt machen oder nicht machen, denken oder fühlen ? Beispiel: Hast du die Mathe-Hausaufgaben verstanden ?" 59 Sachebene: ,,Ja habe ich" - Empfänger nimmt die Frage rein sachlich auf Selbstkundgabe: Ja habe ich, was ist mit dir" Empfänger nimmt die Frage auf und fragt sich was mit dem Sender ist Beziehungsseite : Denkst du ich bin zu dumm dafür ?" "9 - Empfänger fühlt sich durch die Frage angegriffen Sender mit vier Schnabein - Das Kommunikationsquadrat nach Schulz von Thun Apellseite : Du bekommst die Hausaufgaben nicht, vergiss es !" "9 Empfänger denkt der Sender möchte etwas von ihr (Hausaufgaben) und weiß nicht was zu tun ist. Selbst- kund- gabe Sachinhalt 4. Die analoge und die digitale Kommunikation: Analoge Kommunikation (nonverbal): - Gestik, Mimik, Handlungen, Stimmlage, die Pausen usw... Digitale Modalität (verbal): - besteht nur aus Bedeutung der Worte, die in grammatikalischer Folge übermittel werden Äußerung Appell Beziehungshinweis PAUL WATZLAWICKS AXIOME ZUR KOMMUNIKATION 1. Die Unmöglichkeit, nicht nicht zu kommunizieren Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (verbal oder nonverbal) ist eine Aussage und sendet Signale. 3. Die Interpunktion: Jeder Beteiligte der Kommunikation ist individuell gewichtet. Auf jeden Reiz folgt eine Reaktion (Verhaltenskette). 2. Die Inhalts- und Beziehungsaspekte der Kommunikation : Der Inhaltsaspekt vermittelt Informationen. Der Beziehungsaspekt gibt Aufschluss darüber wie die Beziehung vom Empfänger aufgenommen wird. Es gibt keine rein informative Kommunikation, jede Kommunikation einhält eine Beziehungsaussage. Empfänger mit vier Ohren 5. Symmetrische oder komplementäre Kommunikation: - in einer symmetrischen Kommunikation ( Beziehung) tauschen die Partner gleichartiges Verhalten aus ( einer verlangt Hilfe = anderer auch) - unterschiedliche Partner primärer und sekundärer Partner (z.B Mutter und Kind, Arzt und Patient

Deutsch /

KOMMUNIKATION

KOMMUNIKATION

A

Ava Küter

35 Followers
 

Deutsch

 

8/9/10

Lernzettel

KOMMUNIKATION

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 PRÄKO LERNZETTEL
KOMMUNIKATION
Kommunikation meint, dass ein Sender eine Mitteilung, verbal und/oder nonverbal, natürlich oder technisch un

App öffnen

Teilen

Speichern

3

Kommentare (1)

P

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Kommunikation ( Definition) , Kommunikationsmodell Schulz von Thun , Paul Watzlawicks Axiome der Kommunikation ( Im Titel steht PräKo , da das Fach bei mir so heisst , wird aber eigentlich im Deutschunterricht drangenommen)

Ähnliche Knows

Kommunikationsmodelle

Know Kommunikationsmodelle  thumbnail

441

 

11/12/10

Vier Seiten Modell

Know Vier Seiten Modell thumbnail

56

 

10

1

Axiome Watzlawick

Know Axiome Watzlawick thumbnail

228

 

11/12

Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation

Know Lernzettel/Zusammenfassung Kommunikation thumbnail

84

 

11/10

Mehr

PRÄKO LERNZETTEL KOMMUNIKATION Kommunikation meint, dass ein Sender eine Mitteilung, verbal und/oder nonverbal, natürlich oder technisch unter Beabsichtigung eines gewissen Zweckes und Zieles aus einer Intention heraus einem Empfänger immer und überall sendet, dieser nimmt die Mitteilung auf verschiedenen Ebenen dar KOMMUNIKATIONSMODELL SCHUTZ VON THUN Sachebene: Auf der Sachebene des Gespräches steht die Sachinformation im Vordergrund, es geht um Daten, Fakten und Sachverhalte. Die Herausforderung für den Sender besteht auf der Sachebene darin, die Sachverhalte klar und unmissverständlich auszudrücken, sodass sie vom Empfänger auch rein sachlich wahrgenommen werden. Selbstkundgabe: Für die Selbstkundgabe gilt : Jede Äußerung enthält gewollt oder unfreiwillig eine Kostprobe der Persönlichkeit (Gefühle, Werte, Eigenarten und Bedürfnisse). Dies kann explizit durch die Ich-Botschaft oder implizit geschehen. Während der Sender mit dem Selbstkungabe- Schnabel Informationen preis gibt, nimmt der Empfänger diese mit dem Selbstkundgabe-Ohr auf: Was ist das für einer? Wie ist er gestimmt? Was ist mit ihm ? usw..... Beziehungsseite : Der Sender gibt zu erkennen, wie er zum Anderen steht und was er von ihm hält. Das wird durch Formulierung, Tonfall, Mimik und Gestik vermittelt. Der Sender sendet es explizit oder implizit. Empfänger fühlt sich wertgeschätzt oder abgelehnt, geachtet oder missachtet, respektiert oder gedemütigt. Apellseite : Die Einflussnahme auf dem Empfänger geschieht auf der Apellseite. Der Sender möchte in der Regle etwas erreichen. Er äußert Wünsche, Apelle,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Ratschläge oder Handlungsanweisungen, diese werden offen oder verdeckt gesendet. Der Empfänger fragt sich: Wass soll ich jetzt machen oder nicht machen, denken oder fühlen ? Beispiel: Hast du die Mathe-Hausaufgaben verstanden ?" 59 Sachebene: ,,Ja habe ich" - Empfänger nimmt die Frage rein sachlich auf Selbstkundgabe: Ja habe ich, was ist mit dir" Empfänger nimmt die Frage auf und fragt sich was mit dem Sender ist Beziehungsseite : Denkst du ich bin zu dumm dafür ?" "9 - Empfänger fühlt sich durch die Frage angegriffen Sender mit vier Schnabein - Das Kommunikationsquadrat nach Schulz von Thun Apellseite : Du bekommst die Hausaufgaben nicht, vergiss es !" "9 Empfänger denkt der Sender möchte etwas von ihr (Hausaufgaben) und weiß nicht was zu tun ist. Selbst- kund- gabe Sachinhalt 4. Die analoge und die digitale Kommunikation: Analoge Kommunikation (nonverbal): - Gestik, Mimik, Handlungen, Stimmlage, die Pausen usw... Digitale Modalität (verbal): - besteht nur aus Bedeutung der Worte, die in grammatikalischer Folge übermittel werden Äußerung Appell Beziehungshinweis PAUL WATZLAWICKS AXIOME ZUR KOMMUNIKATION 1. Die Unmöglichkeit, nicht nicht zu kommunizieren Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (verbal oder nonverbal) ist eine Aussage und sendet Signale. 3. Die Interpunktion: Jeder Beteiligte der Kommunikation ist individuell gewichtet. Auf jeden Reiz folgt eine Reaktion (Verhaltenskette). 2. Die Inhalts- und Beziehungsaspekte der Kommunikation : Der Inhaltsaspekt vermittelt Informationen. Der Beziehungsaspekt gibt Aufschluss darüber wie die Beziehung vom Empfänger aufgenommen wird. Es gibt keine rein informative Kommunikation, jede Kommunikation einhält eine Beziehungsaussage. Empfänger mit vier Ohren 5. Symmetrische oder komplementäre Kommunikation: - in einer symmetrischen Kommunikation ( Beziehung) tauschen die Partner gleichartiges Verhalten aus ( einer verlangt Hilfe = anderer auch) - unterschiedliche Partner primärer und sekundärer Partner (z.B Mutter und Kind, Arzt und Patient