Nathan der Weise

T

terwege

21 Followers
 

Deutsch

 

12

Übung

Nathan der Weise

 1,2 Dialog Recha Nathan
Fällig gestern um 21:00
Anweisungen
Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen in schriftlicher Form:
1. Welche Abs

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

3

ringparabel, Aufgaben zu Situationen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1,2 Dialog Recha Nathan Fällig gestern um 21:00 Anweisungen Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen in schriftlicher Form: 1. Welche Absichten verfolgen die Gesprächspartner zu Beginn des Gesprächs und wie verändern sich diese in dessen Verlauf? 2. Wie gelingt es Nathan, formuliert man es zusammenfassend, Recha von ihrem Wunderglauben abzubringen? 3. Inwiefern kann man Nathan als Pädagogen bezeichnen? 4. Welche Funktion kommt dem Dialog Nathan - Recha für das Gesamtdrama zu? 1. Nathan: · Will Recha ihren Wunderglauben ausreden · versucht sie ebenfalls zur Vernunft anzuregen Recha: Nathan von den Geschehnissen erzählen ihn überzeugen, dass es ein Engel war Daja: •Recha unterstützen. 2. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nathan Recha das gesamte Gespräch über mit rationalen Argumenten dominiert. Dadurch versteht auch Recha, dass inre Denkweise sehr irrational scheint, und verstent, dass kein Engel sie gerettet haben muss, damit es ein Wunder gewesen ist. 3. Man kann Nathan als Pädagogen bezeichnen, da er Recha praktisch nur an- regt, rational zu denken, und es ihrweder vorschreibt, noch ihre Denk- weise verurteilt. Stattdessen lässt er sie selbstauf die richtige Lösung kommen. 4. Recha versteht, dass es kein Engel war, weshalb sie zu kontaktieren, weil es nun nicht so unwahrscheinlich ist, dass er eben- falls für sie schwärmt. 16.11.2021 Inhaltliche Einordnung der Ringparabel: 1. Lesen Sie die Szenen III,4 und III,5. Die Ringparabel 2. In welcher Absicht lädt Saladin Nathan zu sich in den...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Palast? 3. Welches Problem stellt sich Nathan bei der Beantwortung der Frage Saladins? Mit welchen Konsequenzen muss er rechnen? 4. Warum entscheidet sich Nathan dafür, ein „Märchen“ zu erzählen? Er hätte anstelle dieser poetischen doch auch eine sachlich-informierende Antwort geben können. Aufbau der Ringparabel: 1. Lesen Sie Szene III,7. 2. Kennzeichnen Sie den Aufbau der Ringparabel, indem Sie den Text in fünf Abschnitte gliedern. Als Gliederungskriterium können Sie den Aufbau des klassischen aristotelischen Dramas heranziehen. Die Bezeichnungen für die fünf Akte lauten: Exposition, steigende Handlung, Höhe- und Wendepunkt, fallende Handlung/retardierende Momente, Lösung. Fassen Sie den Inhalt der Abschnitte stichwortartig zusammen. 2. Saladin lädt Nathan ou sich ein um frieden zu schließen aber als hintergedanue will er Nathan reinlegen weil Saladin Geldnot hat. 3. Er hat das Problem, dass er Saladin beleidigen könnte mit seiner antwort und das würde mit sich tragen, dass Nathan bestraft wird was auch. I am Ende zur Todes strafe führen könnte. 4. Er möchte keine Religion benachteiligen, deshallo erzählt er das Märchen mit der Ring parabell. 2. Exposition: (S.76,2.1911-1923) Einführung in die Geschichte - •Mann besaß einen Ring, der einen besonderen Stein hatte, der die kraft hatte vor Gott und Menschen angenehm zu machen, wenn daran geglaubt wird der Mann hatte drei Söhne und versprach, dass er seinem Liebsten den Ring vor seinem Tod gilot Steigende Handlung (S.76-77,2.1929-1995) - Vater Stirbt - davor lässt er zwei Duplicate des Ringes anfertigen ↳ Künstler macht die Ringe ganz gleich keiner kann den Musterring unterscheiden gibt jedem seiner Söhne einen Ring und seinen Segen bevorer verstirbt Höhepunkt (S.77-78,2.1956-1992) - Sobald der Vater gestorben ist, untersuchen die Söhne, wer den Echten hat und möchte, das Haupt, der Fürst des Hauses" sein. - sefinden nicht raus, welcher der Ring des Vaters ist der richtige Glaube = der wahre - streiten sich Ring - - sie beschließen zum Richter zu gehen und jeder war der über- zeugung, dass er den wahren Ring hat und Vaterihnam meisten Ciebt ↓ 17,18.11.202 Lösung: (S.79-80,2.2029-2052) - Richter schickt die sönne fort Vater habe alle Söhne gleich geliebt - jeder Sonn glaubter hat den Echten sie sollen sich deshalD alle bemühen angenehm vor Gott und Mensch zu werden. -in tausend Jahren sollen sie zurückkommen und dann wird geprüft, welcher der wahre ist. Retardation (S. 79, Z 2010-2028) -Richterspricht -er sagt, dass er nicht zum Lösen von Rätseln da sei - er muss entscheiden, welcher der wahre ist, da dieser eine wunderkraft besitzt er stellt fest, dass alle sich selbst am meisten Gieben und keiner angenehm ist, alle Ringe seien nicht echt - Vater habe den Ring verloren und ließ deshalb für jeden Sohn einen machen

Nathan der Weise

T

terwege

21 Followers
 

Deutsch

 

12

Übung

Nathan der Weise

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1,2 Dialog Recha Nathan
Fällig gestern um 21:00
Anweisungen
Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen in schriftlicher Form:
1. Welche Abs

App öffnen

Teilen

Speichern

3

Kommentare (1)

B

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

ringparabel, Aufgaben zu Situationen

Ähnliche Knows

14

Nathan der Weise Zusammenfassung

Know Nathan der Weise Zusammenfassung  thumbnail

5226

 

11/12/13

3

Nathan der Weise

Know Nathan der Weise thumbnail

1004

 

13

Nathan der Weise

Know Nathan der Weise  thumbnail

4006

 

10

1

Inhalt Nathan der Weise

Know Inhalt Nathan der Weise  thumbnail

1353

 

11/12

Mehr

1,2 Dialog Recha Nathan Fällig gestern um 21:00 Anweisungen Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen in schriftlicher Form: 1. Welche Absichten verfolgen die Gesprächspartner zu Beginn des Gesprächs und wie verändern sich diese in dessen Verlauf? 2. Wie gelingt es Nathan, formuliert man es zusammenfassend, Recha von ihrem Wunderglauben abzubringen? 3. Inwiefern kann man Nathan als Pädagogen bezeichnen? 4. Welche Funktion kommt dem Dialog Nathan - Recha für das Gesamtdrama zu? 1. Nathan: · Will Recha ihren Wunderglauben ausreden · versucht sie ebenfalls zur Vernunft anzuregen Recha: Nathan von den Geschehnissen erzählen ihn überzeugen, dass es ein Engel war Daja: •Recha unterstützen. 2. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nathan Recha das gesamte Gespräch über mit rationalen Argumenten dominiert. Dadurch versteht auch Recha, dass inre Denkweise sehr irrational scheint, und verstent, dass kein Engel sie gerettet haben muss, damit es ein Wunder gewesen ist. 3. Man kann Nathan als Pädagogen bezeichnen, da er Recha praktisch nur an- regt, rational zu denken, und es ihrweder vorschreibt, noch ihre Denk- weise verurteilt. Stattdessen lässt er sie selbstauf die richtige Lösung kommen. 4. Recha versteht, dass es kein Engel war, weshalb sie zu kontaktieren, weil es nun nicht so unwahrscheinlich ist, dass er eben- falls für sie schwärmt. 16.11.2021 Inhaltliche Einordnung der Ringparabel: 1. Lesen Sie die Szenen III,4 und III,5. Die Ringparabel 2. In welcher Absicht lädt Saladin Nathan zu sich in den...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Palast? 3. Welches Problem stellt sich Nathan bei der Beantwortung der Frage Saladins? Mit welchen Konsequenzen muss er rechnen? 4. Warum entscheidet sich Nathan dafür, ein „Märchen“ zu erzählen? Er hätte anstelle dieser poetischen doch auch eine sachlich-informierende Antwort geben können. Aufbau der Ringparabel: 1. Lesen Sie Szene III,7. 2. Kennzeichnen Sie den Aufbau der Ringparabel, indem Sie den Text in fünf Abschnitte gliedern. Als Gliederungskriterium können Sie den Aufbau des klassischen aristotelischen Dramas heranziehen. Die Bezeichnungen für die fünf Akte lauten: Exposition, steigende Handlung, Höhe- und Wendepunkt, fallende Handlung/retardierende Momente, Lösung. Fassen Sie den Inhalt der Abschnitte stichwortartig zusammen. 2. Saladin lädt Nathan ou sich ein um frieden zu schließen aber als hintergedanue will er Nathan reinlegen weil Saladin Geldnot hat. 3. Er hat das Problem, dass er Saladin beleidigen könnte mit seiner antwort und das würde mit sich tragen, dass Nathan bestraft wird was auch. I am Ende zur Todes strafe führen könnte. 4. Er möchte keine Religion benachteiligen, deshallo erzählt er das Märchen mit der Ring parabell. 2. Exposition: (S.76,2.1911-1923) Einführung in die Geschichte - •Mann besaß einen Ring, der einen besonderen Stein hatte, der die kraft hatte vor Gott und Menschen angenehm zu machen, wenn daran geglaubt wird der Mann hatte drei Söhne und versprach, dass er seinem Liebsten den Ring vor seinem Tod gilot Steigende Handlung (S.76-77,2.1929-1995) - Vater Stirbt - davor lässt er zwei Duplicate des Ringes anfertigen ↳ Künstler macht die Ringe ganz gleich keiner kann den Musterring unterscheiden gibt jedem seiner Söhne einen Ring und seinen Segen bevorer verstirbt Höhepunkt (S.77-78,2.1956-1992) - Sobald der Vater gestorben ist, untersuchen die Söhne, wer den Echten hat und möchte, das Haupt, der Fürst des Hauses" sein. - sefinden nicht raus, welcher der Ring des Vaters ist der richtige Glaube = der wahre - streiten sich Ring - - sie beschließen zum Richter zu gehen und jeder war der über- zeugung, dass er den wahren Ring hat und Vaterihnam meisten Ciebt ↓ 17,18.11.202 Lösung: (S.79-80,2.2029-2052) - Richter schickt die sönne fort Vater habe alle Söhne gleich geliebt - jeder Sonn glaubter hat den Echten sie sollen sich deshalD alle bemühen angenehm vor Gott und Mensch zu werden. -in tausend Jahren sollen sie zurückkommen und dann wird geprüft, welcher der wahre ist. Retardation (S. 79, Z 2010-2028) -Richterspricht -er sagt, dass er nicht zum Lösen von Rätseln da sei - er muss entscheiden, welcher der wahre ist, da dieser eine wunderkraft besitzt er stellt fest, dass alle sich selbst am meisten Gieben und keiner angenehm ist, alle Ringe seien nicht echt - Vater habe den Ring verloren und ließ deshalb für jeden Sohn einen machen