Deutsch /

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

 Redeanalyse: Rede an die Hitler-Jugend"
im Jahr 1935 hat Adolf Hitler, als NS-Führer, eine Rede auf
dem Reichsparteitag in Nürnberg, die so

Kommentare (8)

Teilen

Speichern

240

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

user profile picture

StudySmart

228 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

4-seitige Redeanalyse zur Rede an die Hitlerjugend

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Redeanalyse: Rede an die Hitler-Jugend" im Jahr 1935 hat Adolf Hitler, als NS-Führer, eine Rede auf dem Reichsparteitag in Nürnberg, die so genannte „Rede an die Hitler-Jugend" gehalten. Das Publikum ist die dt. Jugend, welche über 50 000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren umfasst. Bei seiner Rede handelt es. sich um eine Motivations- bzw Lobrede. Als Anlass dieser Rede dient ein Parteitag. Das Ziel war eine Propaganda. ertei Man kann die Rede in 6 sinnesabschnitte unterteilen. Im ersten Abschnitt (Z.1-18) beschreibt Hitler die positive Entwicklung der dt. Gesellschaft, insbesondere die der Jugend. Er geht auch auf den Wandel des Mannes in den letzten Jahren ein, dabei kontrastiert. er die Werte vergangener Zeiten mit dem der von ihm. angeführten Ideale des dt. Volkes. Außerdem stellt er das Heutige besser dar, als die Vergangenheit. Im zweiten Abschnitt (z. 19-30) macht Hitler darauf aufmerksam, dass die ideale Jugend von Kindes- beinen an erzogen werden müsse. im 3. Abschnitt (Z. 31-43) erklärt Hitler seine Vor- stellung eines dt. Jugendlichen und behauptet, dass wenn die Jugend der Vergangenheit nachgeben. würde, ihr volk an den Degenerations erscheinungen der Zeit zugrunde gehen würde, was natürlich eine ironie ist. Außerdem verstärkt Hitler hier seine Vorstellungen rhetorisch mit Vergleichen bzw. mit Metaphern. Er sagt in Z.39, dass die deutschen Jungen, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart 02.0 sollten wie kruppstahl" sein Y. Die Stärke und die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Robust- heit des Mannes wird dadurch hervorgehoben. Windhunde sind ziemlich schnell, Leder ist kaum Zu zerstören und Stahl ist sehr hart. Somit hat er auch einen autoritaren stil. wird ihr Der nächste Abschnitt geht von 7.44-55. Hier ver- deutlicht er seine Zukunftspläne. Diese bestehen darin, dass die komplette Bevölkerung aufgefordert ganzes Leben an einer schulung teil- zunehmen, damit man nie auf sich selbst über- lassen ist. Jeder wird dabei so erzogen, dass. seinem Volk zu dienen hat. In 7.53 wiederholt er sich, um zu verdeutlichen, dass jeder ver- pflichtet ist sich ein- bzw. unterzuordnen. Der nächste Abschnitt beginnt bei 7.56 und geht bis zu Z. 91. Hier bewichtigt er, dass in der Gemeinschaft vollständiger Gehorsam gelten müsse, da nur so diese Gemeinschaft erfolgreich. sein kann. er Im letzten Abschnitt (z. 92-124) beschreibt Hitler die Stärke der Jugendgemeinschaft, die außer- dem auf einen hohen Maß an Disziplin baut. Auch weißt er darauf hin, dass Deutschland sich nicht andere staaten zum Vorbild nehmen soll, sondern unabhängig handeln soll. Abge- wertet wird hier besonders die Demokratie, die er als schwach" und, schwätzend" (z_101) bezeichnet. Sie wird außerdem mit einem Hühnerstall verglichen. Dadurch soll auch die Diktatur hervorgehoben werden. Als er in Z.102 sagt, dass man stolz sein soll gehorchen zu dürfen, dann meint er, class er sich zukünftige Soldaten wünscht. So verwendet er auch weiterhin Adjektive, die gute Soldaten beschreiben. Hitler spricht auch von der Friedensliebe" des. Deutschen Reichs, weist jedoch auch darauf hin, dass es selbst bein Unleid erdulden werde. Er würde nur mit starken Staaten kooperieren möchte er damit sagen. In seiner gesamten Rede sind noch die ver- schiedenen Personal pronomen zu erwähnen. Am Anfang spricht er die deutsche Jugend mit ihr" an, da sie gelobt werden und sich deshalb auch angesprochen fühlen sollen. Es soll Aufmerksambeit geweckt werden. Außerdem wird dadurch auch eine gewisse Distanz geschaffen. Später wechselt er zu "Wir". So will er nicht nur Forderungen stellen, sondern auch zeigen was schon geleistet wurde. Außerdem schafft er so ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Mit dem Personal pronomen, Ich", was Hitler zwischen- durch verwendet, hebt er seine Bedeutung als Führer hervor. Er möchte damit auch zeigen, dass das Volk ohne ihn nichts er- reichen könnte. Die Menschen sollen erkennen, H sozusagen tt dass er der Schlüssel zum Erfolg ist. Dadurch, dass er die Jugend direkt anspricht, soul hervorgehoben werden wie wichtig die Jugend für die Zukunft ist. Insgesamt finde ich, dass ihm durch die Viel- zahl der verwendeten Stilmittel, die Rede gut gelungen ist. Er hat meiner Meinung nach. sehr einseitige Argumente verwendet, die aber die Menschen damals beeinflusst hat.

Deutsch /

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

user profile picture

StudySmart

228 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Ausarbeitung

Rede an die Hitlerjugend Redeanalyse

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Redeanalyse: Rede an die Hitler-Jugend"
im Jahr 1935 hat Adolf Hitler, als NS-Führer, eine Rede auf
dem Reichsparteitag in Nürnberg, die so

App öffnen

Teilen

Speichern

240

Kommentare (8)

L

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

4-seitige Redeanalyse zur Rede an die Hitlerjugend

Ähnliche Knows

1

Analyse der Rede an die Hitlerjugend am Reichsparteitag 1935

Know Analyse der Rede an die Hitlerjugend am Reichsparteitag 1935 thumbnail

56

 

11/9/10

2

Redenanalyse der Rede des "Reichsparteitag 1934" von Hitler

Know Redenanalyse der Rede des "Reichsparteitag 1934" von Hitler  thumbnail

98

 

11/12/13

Fabelanalyse „Der Tanzbär“ - Lessing

Know Fabelanalyse „Der Tanzbär“ - Lessing thumbnail

140

 

11/12/13

Analyse Goebbels Sportpalastrede (vollständig)

Know Analyse Goebbels Sportpalastrede (vollständig) thumbnail

291

 

11/12/13

Mehr

Redeanalyse: Rede an die Hitler-Jugend" im Jahr 1935 hat Adolf Hitler, als NS-Führer, eine Rede auf dem Reichsparteitag in Nürnberg, die so genannte „Rede an die Hitler-Jugend" gehalten. Das Publikum ist die dt. Jugend, welche über 50 000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren umfasst. Bei seiner Rede handelt es. sich um eine Motivations- bzw Lobrede. Als Anlass dieser Rede dient ein Parteitag. Das Ziel war eine Propaganda. ertei Man kann die Rede in 6 sinnesabschnitte unterteilen. Im ersten Abschnitt (Z.1-18) beschreibt Hitler die positive Entwicklung der dt. Gesellschaft, insbesondere die der Jugend. Er geht auch auf den Wandel des Mannes in den letzten Jahren ein, dabei kontrastiert. er die Werte vergangener Zeiten mit dem der von ihm. angeführten Ideale des dt. Volkes. Außerdem stellt er das Heutige besser dar, als die Vergangenheit. Im zweiten Abschnitt (z. 19-30) macht Hitler darauf aufmerksam, dass die ideale Jugend von Kindes- beinen an erzogen werden müsse. im 3. Abschnitt (Z. 31-43) erklärt Hitler seine Vor- stellung eines dt. Jugendlichen und behauptet, dass wenn die Jugend der Vergangenheit nachgeben. würde, ihr volk an den Degenerations erscheinungen der Zeit zugrunde gehen würde, was natürlich eine ironie ist. Außerdem verstärkt Hitler hier seine Vorstellungen rhetorisch mit Vergleichen bzw. mit Metaphern. Er sagt in Z.39, dass die deutschen Jungen, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart 02.0 sollten wie kruppstahl" sein Y. Die Stärke und die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Robust- heit des Mannes wird dadurch hervorgehoben. Windhunde sind ziemlich schnell, Leder ist kaum Zu zerstören und Stahl ist sehr hart. Somit hat er auch einen autoritaren stil. wird ihr Der nächste Abschnitt geht von 7.44-55. Hier ver- deutlicht er seine Zukunftspläne. Diese bestehen darin, dass die komplette Bevölkerung aufgefordert ganzes Leben an einer schulung teil- zunehmen, damit man nie auf sich selbst über- lassen ist. Jeder wird dabei so erzogen, dass. seinem Volk zu dienen hat. In 7.53 wiederholt er sich, um zu verdeutlichen, dass jeder ver- pflichtet ist sich ein- bzw. unterzuordnen. Der nächste Abschnitt beginnt bei 7.56 und geht bis zu Z. 91. Hier bewichtigt er, dass in der Gemeinschaft vollständiger Gehorsam gelten müsse, da nur so diese Gemeinschaft erfolgreich. sein kann. er Im letzten Abschnitt (z. 92-124) beschreibt Hitler die Stärke der Jugendgemeinschaft, die außer- dem auf einen hohen Maß an Disziplin baut. Auch weißt er darauf hin, dass Deutschland sich nicht andere staaten zum Vorbild nehmen soll, sondern unabhängig handeln soll. Abge- wertet wird hier besonders die Demokratie, die er als schwach" und, schwätzend" (z_101) bezeichnet. Sie wird außerdem mit einem Hühnerstall verglichen. Dadurch soll auch die Diktatur hervorgehoben werden. Als er in Z.102 sagt, dass man stolz sein soll gehorchen zu dürfen, dann meint er, class er sich zukünftige Soldaten wünscht. So verwendet er auch weiterhin Adjektive, die gute Soldaten beschreiben. Hitler spricht auch von der Friedensliebe" des. Deutschen Reichs, weist jedoch auch darauf hin, dass es selbst bein Unleid erdulden werde. Er würde nur mit starken Staaten kooperieren möchte er damit sagen. In seiner gesamten Rede sind noch die ver- schiedenen Personal pronomen zu erwähnen. Am Anfang spricht er die deutsche Jugend mit ihr" an, da sie gelobt werden und sich deshalb auch angesprochen fühlen sollen. Es soll Aufmerksambeit geweckt werden. Außerdem wird dadurch auch eine gewisse Distanz geschaffen. Später wechselt er zu "Wir". So will er nicht nur Forderungen stellen, sondern auch zeigen was schon geleistet wurde. Außerdem schafft er so ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Mit dem Personal pronomen, Ich", was Hitler zwischen- durch verwendet, hebt er seine Bedeutung als Führer hervor. Er möchte damit auch zeigen, dass das Volk ohne ihn nichts er- reichen könnte. Die Menschen sollen erkennen, H sozusagen tt dass er der Schlüssel zum Erfolg ist. Dadurch, dass er die Jugend direkt anspricht, soul hervorgehoben werden wie wichtig die Jugend für die Zukunft ist. Insgesamt finde ich, dass ihm durch die Viel- zahl der verwendeten Stilmittel, die Rede gut gelungen ist. Er hat meiner Meinung nach. sehr einseitige Argumente verwendet, die aber die Menschen damals beeinflusst hat.