Deutsch /

Schaubildbeschreibung: "Lebensmittel für die Tonne"

Schaubildbeschreibung: "Lebensmittel für die Tonne"

 www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 1 von 3
Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne

Schaubildbeschreibung: "Lebensmittel für die Tonne"

user profile picture

Klaus Schenck

5274 Followers

Teilen

Speichern

6

 

8/9/10

Klausur

Klassenarbeit (90 Minuten)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 1 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne" Aufgabenstellung: Lebensmittel für die Tonne Pro Einwohner werden in Europa* rund 280 kg Lebensmittel jährlich verschwendet. heb So viel Prozent geht von She der Erzeugung bis zum Verbrauch verloren: bm davon bei landwirtschaftlicher Erzeugung Erstbearbeitung, Lagerung Weiterverarbeitung, Verpackung Lieferung in den Handel dem Verbrauch Quelle: FAO *einschl. Russland nest 38 % Getreide 20% 4,0 5,0 2,0 25,0 56 Gemüse u. Obst 20,0 5,0 2,0 10,0 19,0 24 Fleisch 3,1 0,7 5,0 4,0 11,0 13 Milch 3,5 0,5 1,2 0,5 7,0 Schätzungen (rundungsbedingte Differenzen) Globus 4296 Aufgabentyp 4 Schaubild Beschreiben Sie das abgebildete Schaubild. (Anlage 3) Wie könnte Ihrer Meinung nach die Verschwendung von Lebensmitteln eingedämmt werden? Die Infografik „Lebensmittel für die Tonne" wurde vom Globus unter der Nummer 4296 veröffentlicht und bezieht ihre Informationen von FAO. Zu sehen sind vier Kreisdiagramme, welche verschiedene Lebensmittel, die im Müll landen, darstellen. Außerdem fünf Säulendiagramme, die den Ort beschreiben, an denen die Lebens- mittel verloren gehen. Das Säulendiagramm nimmt Bezug auf die Kreisdiagramme. www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 2 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne“ Die Überschrift „Lebensmittel für die Tonne“ steht linksbündig ganz oben im Schau- bild. Zu beachten ist hierbei, dass die Schrift deutlich größer als der sonstige Text ist. Außerdem steht sie nicht in einer Reihe, sondern der Schluss „für die Tonne" ist linksbündig in die nächste Zeile gerückt. Unter dieser Überschrift ist ein Text, welcher das Thema weiter erläutert. Es gibt die Information, dass pro...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Einwohner in Europa rund 280 Kilogramm Lebensmittel jährlich verschwendet werden. Der anschließende Text in der nächsten Zeile lautet „So viel Prozent geht von der Erzeugung bis zum Verbrauch verloren“ und bezieht sich auf die Diagramme. Hinzuzufügen ist noch das Sternchen hinter „Europa“, welches unten im Schaubild erklärt wird. Die Kreisdia- gramme sind rechts neben dem Text aufgeführt und sind etwa Daumen groß. Sie stellen verschiedene Lebensmittel dar und beschreiben die Prozentzahl dieser Le- bensmittel, die in der „Tonne“ landen. Die Lebensmittelart steht in dicker, schwarzer Schrift in dem Kreisdiagramm. Dieses ist in hellgrauer Farbe dargestellt und die Pro- zente der verschwendeten Lebensmittel sind schwarz gefärbte Segmente, welche immer oben am Kreisdiagramm ausgeschnitten sind. In diesen Segmenten steht die Prozentzahl in heller Schrift geschrieben. Das Prozentzeichen ist nur im ersten Kreisdiagramm erklärend hinzugefügt. Unter den Kreisdiagrammen, welche nebenei- nander aufgereiht sind, sind zur Veranschaulichung Bilder der Lebensmittelarten. Im Hintergrund ist in Grautönen eine leicht geöffnete Mülltonne angedeutet. Die Kreisdi- agramme befinden sich über der schwarzen Öffnung. Im unteren Teil des Schaubil- des sind die Säulendiagramme aufgeführt. Sie beziehen sich auf den Verlust der Le- bensmittel bei der Verarbeitung. Sie sind untereinander aufgeführt und es gibt jeweils eine Säule zu den Lebensmittelarten, die in den Kreisdiagrammen dargestellt wer- den. Drei Säulen sind schwarz und in diesen steht am oberen Ende, falls die Säule hoch genug ist, in weißer Schrift die Prozentzahlen mit einer Stelle nach dem Komma gerundet. Falls die Säulen zu niedrig sind, steht die Prozentzahl in Schwarz über der Säule. Bei der ersten Säule der landwirtschaftlichen Erzeugung ist erklärend das Prozentzeichen angegeben. Unter dem Säulendiagramm ist die Quelle links angege- ben. Anschließend wurde das Sternchen erklärt, nämlich dass Russland in Europa mitinbegriffen ist. Als nächstes wird angegeben, dass es sich um Schätzungen han- delt und es „rundungsbedingt Differenzen“ gibt. Im rechten unteren Eck wird der Her- ausgeber, also Globus, mit seinem Zeichen und der Artikelnummer beziehungsweise Bildnummer angegeben. Die verschwendeten Lebensmittel dominieren eindeutig das Gemüse und Obst mit 56%. Das Getreide folgt mit 38%. Bei Fleisch gehen 24% verloren und bei Milch 13%. Auffällig ist, dass das meiste Obst und Gemüse bei der landwirtschaftlichen Erzeugung und knapp dahinter mit 19% beim Verbrauch verloren gehen. Bei der landwirtschaftlichen Erzeugung geht 2% Getreide verloren. Fleisch und Milch gehen unter 3,6% verloren. Auch bei der Erstverarbeitung und Lagerung gehen mit 5% das meiste Obst und Gemüse verloren. Bei der Weiterverarbeitung sind es dann nur noch 2%. Dort wird 5% Getreide und Gemüse verschwendet. Im Handel gehen 10% Ge- müse und Obst verloren. Getreide wird am meisten mit 25% im Verbrauch ver- schwendet. Bei Fleisch (11%) und Milch (7%) geht hier am wenigsten verloren. www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 3 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne" Meiner Meinung nach sollte die Verschwendung der Lebensmittel vor allem im Ver- brauch stark eingedämmt werden. Dies kann man durch logisches und rationales Einkaufen erreichen. Eine weitere Möglichkeit wäre ein „Reste-Tag", an welchem die Haushalte die Reste von vorherigen Mahlzeiten noch einmal neu verarbeiten und essen. Tiefkühltruhen sollten noch mehr zur Haltbarkeit von Lebensmitteln genutzt werden. Für das Kochen der richtigen Menge könnten Apps nützlich sein, die die Menge der Lebensmittel auf die Anzahl der Personen im Haushalt rechnet. Weiter ist es außerdem sehr wichtig, regionale Produkte – falls möglich – zu kaufen, da beson- ders Gemüse und Obst oft einen langen Lieferweg haben und bei diesem dann über- reifen. Bei der Verpackung und Lagerung ist weiterhin mit Hilfsmitteln wie neue Ma- schinen und Robotern zu arbeiten, bei denen es exakte Arbeit gibt. Außerdem wurde dies schon durch die Chemikalien, die zur längeren Haltbarkeit zu den Lebensmitteln hinzugefügt werden, optimiert. Bei der landwirtschaftlichen Erzeugung sollte weiterhin auf eine fristgerechte Ernte geachtet werden. Durch Maschinen werden au- Berdem schon immer mehr Gemüse und Obst eingesammelt. Die Verschwendung kann außerdem weiterhin mit Angeboten von Lebensmittel, die nicht mehr lange haltbar sind, eingedämmt werden. Waren sollten auch nicht sofort bei Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum in den Müll „geschmissen“ werden, sondern erst ein- mal geprüft werden und, falls sie noch gut sind, kann man sie immer noch verbrau- chen oder sie an Tafeln weitergeben. Das Thema „Verschwendung von Lebensmit- teln" sollte außerdem öfters in Schulen besprochen werden. Meiner Meinung nach kann man die Verschwendung noch weiter eindämmen. Am meisten Potenzial sehe ich dabei im Verbrauch. Ich selber finde es sehr schade, dass so viele Lebensmittel bei uns in Europa verschwendet werden, wenn in der Dritten Welt Menschen an Hungersnot leiden. Klaus Schenck, OSR. a.D. Fächer: Deutsch, Religion, Psychologie Drei Internet-Kanäle: Schul-Material: www.KlausSchenck.de Schüler-Artikel: www.schuelerzeitung-tbb.de Schul-Sendungen: https://www.youtube.com/user/financialtaime ,,Vom Engagement-Lehrer zum Lehrer-Zombie"/Bange-Verlag 2020: Info-Flyer: http://www.klausschenck.de/ks/downloads/f02-werbeflyer-buch- entwurf-2020-11-26.pdf NEU! KLAUS SCMENCE VON ENGAGEMENT LEHRER Das Power-Buch von Klaus Schenck URRACHALAMALLA LEHRER-ZOMBIE Down PRAZNIC

Deutsch /

Schaubildbeschreibung: "Lebensmittel für die Tonne"

user profile picture

Klaus Schenck  

Follow

5274 Followers

 www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 1 von 3
Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne

App öffnen

Klassenarbeit (90 Minuten)

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Lebensmittelverschwendung

Know Lebensmittelverschwendung thumbnail

18

 

11/9/10

user profile picture

Erörtern im Anschluss an einen Sachtext

Know Erörtern im Anschluss an einen Sachtext thumbnail

74

 

9

S

4

Corpus Delicti - die Methode

Know Corpus Delicti - die Methode thumbnail

57

 

12/13

user profile picture

1980-1990: Welt und Literatur

Know 1980-1990: Welt und Literatur thumbnail

17

 

11/12/13

www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 1 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne" Aufgabenstellung: Lebensmittel für die Tonne Pro Einwohner werden in Europa* rund 280 kg Lebensmittel jährlich verschwendet. heb So viel Prozent geht von She der Erzeugung bis zum Verbrauch verloren: bm davon bei landwirtschaftlicher Erzeugung Erstbearbeitung, Lagerung Weiterverarbeitung, Verpackung Lieferung in den Handel dem Verbrauch Quelle: FAO *einschl. Russland nest 38 % Getreide 20% 4,0 5,0 2,0 25,0 56 Gemüse u. Obst 20,0 5,0 2,0 10,0 19,0 24 Fleisch 3,1 0,7 5,0 4,0 11,0 13 Milch 3,5 0,5 1,2 0,5 7,0 Schätzungen (rundungsbedingte Differenzen) Globus 4296 Aufgabentyp 4 Schaubild Beschreiben Sie das abgebildete Schaubild. (Anlage 3) Wie könnte Ihrer Meinung nach die Verschwendung von Lebensmitteln eingedämmt werden? Die Infografik „Lebensmittel für die Tonne" wurde vom Globus unter der Nummer 4296 veröffentlicht und bezieht ihre Informationen von FAO. Zu sehen sind vier Kreisdiagramme, welche verschiedene Lebensmittel, die im Müll landen, darstellen. Außerdem fünf Säulendiagramme, die den Ort beschreiben, an denen die Lebens- mittel verloren gehen. Das Säulendiagramm nimmt Bezug auf die Kreisdiagramme. www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 2 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne“ Die Überschrift „Lebensmittel für die Tonne“ steht linksbündig ganz oben im Schau- bild. Zu beachten ist hierbei, dass die Schrift deutlich größer als der sonstige Text ist. Außerdem steht sie nicht in einer Reihe, sondern der Schluss „für die Tonne" ist linksbündig in die nächste Zeile gerückt. Unter dieser Überschrift ist ein Text, welcher das Thema weiter erläutert. Es gibt die Information, dass pro...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Einwohner in Europa rund 280 Kilogramm Lebensmittel jährlich verschwendet werden. Der anschließende Text in der nächsten Zeile lautet „So viel Prozent geht von der Erzeugung bis zum Verbrauch verloren“ und bezieht sich auf die Diagramme. Hinzuzufügen ist noch das Sternchen hinter „Europa“, welches unten im Schaubild erklärt wird. Die Kreisdia- gramme sind rechts neben dem Text aufgeführt und sind etwa Daumen groß. Sie stellen verschiedene Lebensmittel dar und beschreiben die Prozentzahl dieser Le- bensmittel, die in der „Tonne“ landen. Die Lebensmittelart steht in dicker, schwarzer Schrift in dem Kreisdiagramm. Dieses ist in hellgrauer Farbe dargestellt und die Pro- zente der verschwendeten Lebensmittel sind schwarz gefärbte Segmente, welche immer oben am Kreisdiagramm ausgeschnitten sind. In diesen Segmenten steht die Prozentzahl in heller Schrift geschrieben. Das Prozentzeichen ist nur im ersten Kreisdiagramm erklärend hinzugefügt. Unter den Kreisdiagrammen, welche nebenei- nander aufgereiht sind, sind zur Veranschaulichung Bilder der Lebensmittelarten. Im Hintergrund ist in Grautönen eine leicht geöffnete Mülltonne angedeutet. Die Kreisdi- agramme befinden sich über der schwarzen Öffnung. Im unteren Teil des Schaubil- des sind die Säulendiagramme aufgeführt. Sie beziehen sich auf den Verlust der Le- bensmittel bei der Verarbeitung. Sie sind untereinander aufgeführt und es gibt jeweils eine Säule zu den Lebensmittelarten, die in den Kreisdiagrammen dargestellt wer- den. Drei Säulen sind schwarz und in diesen steht am oberen Ende, falls die Säule hoch genug ist, in weißer Schrift die Prozentzahlen mit einer Stelle nach dem Komma gerundet. Falls die Säulen zu niedrig sind, steht die Prozentzahl in Schwarz über der Säule. Bei der ersten Säule der landwirtschaftlichen Erzeugung ist erklärend das Prozentzeichen angegeben. Unter dem Säulendiagramm ist die Quelle links angege- ben. Anschließend wurde das Sternchen erklärt, nämlich dass Russland in Europa mitinbegriffen ist. Als nächstes wird angegeben, dass es sich um Schätzungen han- delt und es „rundungsbedingt Differenzen“ gibt. Im rechten unteren Eck wird der Her- ausgeber, also Globus, mit seinem Zeichen und der Artikelnummer beziehungsweise Bildnummer angegeben. Die verschwendeten Lebensmittel dominieren eindeutig das Gemüse und Obst mit 56%. Das Getreide folgt mit 38%. Bei Fleisch gehen 24% verloren und bei Milch 13%. Auffällig ist, dass das meiste Obst und Gemüse bei der landwirtschaftlichen Erzeugung und knapp dahinter mit 19% beim Verbrauch verloren gehen. Bei der landwirtschaftlichen Erzeugung geht 2% Getreide verloren. Fleisch und Milch gehen unter 3,6% verloren. Auch bei der Erstverarbeitung und Lagerung gehen mit 5% das meiste Obst und Gemüse verloren. Bei der Weiterverarbeitung sind es dann nur noch 2%. Dort wird 5% Getreide und Gemüse verschwendet. Im Handel gehen 10% Ge- müse und Obst verloren. Getreide wird am meisten mit 25% im Verbrauch ver- schwendet. Bei Fleisch (11%) und Milch (7%) geht hier am wenigsten verloren. www.KlausSchenck.de / Deutsch / Mittelstufe / Schaubildbeschreibung / S. 3 von 3 Klassenarbeit (90 Minuten) zu: „Lebensmittel für die Tonne" Meiner Meinung nach sollte die Verschwendung der Lebensmittel vor allem im Ver- brauch stark eingedämmt werden. Dies kann man durch logisches und rationales Einkaufen erreichen. Eine weitere Möglichkeit wäre ein „Reste-Tag", an welchem die Haushalte die Reste von vorherigen Mahlzeiten noch einmal neu verarbeiten und essen. Tiefkühltruhen sollten noch mehr zur Haltbarkeit von Lebensmitteln genutzt werden. Für das Kochen der richtigen Menge könnten Apps nützlich sein, die die Menge der Lebensmittel auf die Anzahl der Personen im Haushalt rechnet. Weiter ist es außerdem sehr wichtig, regionale Produkte – falls möglich – zu kaufen, da beson- ders Gemüse und Obst oft einen langen Lieferweg haben und bei diesem dann über- reifen. Bei der Verpackung und Lagerung ist weiterhin mit Hilfsmitteln wie neue Ma- schinen und Robotern zu arbeiten, bei denen es exakte Arbeit gibt. Außerdem wurde dies schon durch die Chemikalien, die zur längeren Haltbarkeit zu den Lebensmitteln hinzugefügt werden, optimiert. Bei der landwirtschaftlichen Erzeugung sollte weiterhin auf eine fristgerechte Ernte geachtet werden. Durch Maschinen werden au- Berdem schon immer mehr Gemüse und Obst eingesammelt. Die Verschwendung kann außerdem weiterhin mit Angeboten von Lebensmittel, die nicht mehr lange haltbar sind, eingedämmt werden. Waren sollten auch nicht sofort bei Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum in den Müll „geschmissen“ werden, sondern erst ein- mal geprüft werden und, falls sie noch gut sind, kann man sie immer noch verbrau- chen oder sie an Tafeln weitergeben. Das Thema „Verschwendung von Lebensmit- teln" sollte außerdem öfters in Schulen besprochen werden. Meiner Meinung nach kann man die Verschwendung noch weiter eindämmen. Am meisten Potenzial sehe ich dabei im Verbrauch. Ich selber finde es sehr schade, dass so viele Lebensmittel bei uns in Europa verschwendet werden, wenn in der Dritten Welt Menschen an Hungersnot leiden. Klaus Schenck, OSR. a.D. Fächer: Deutsch, Religion, Psychologie Drei Internet-Kanäle: Schul-Material: www.KlausSchenck.de Schüler-Artikel: www.schuelerzeitung-tbb.de Schul-Sendungen: https://www.youtube.com/user/financialtaime ,,Vom Engagement-Lehrer zum Lehrer-Zombie"/Bange-Verlag 2020: Info-Flyer: http://www.klausschenck.de/ks/downloads/f02-werbeflyer-buch- entwurf-2020-11-26.pdf NEU! KLAUS SCMENCE VON ENGAGEMENT LEHRER Das Power-Buch von Klaus Schenck URRACHALAMALLA LEHRER-ZOMBIE Down PRAZNIC