Deutsch /

Willkommen und Abschied

Willkommen und Abschied

 Willkommen und Abschied
JOHANN WOLFGANG VON GOETHE
(FRÜHE FASSUNG 1771)
Allgemeines
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
Strophen: 4
Verse: 32

Willkommen und Abschied

user profile picture

Floriana

608 Followers

Teilen

Speichern

225

 

11/12/10

Lernzettel

Gedicht - Johann Wolfgang von Goethe • Allgemeines • Inhalt • Stilistik • Interpretation ( Frühfassung von 1771 )

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Willkommen und Abschied JOHANN WOLFGANG VON GOETHE (FRÜHE FASSUNG 1771) Allgemeines Autor: Johann Wolfgang von Goethe Strophen: 4 Verse: 32 Verse pro Strophe: 8 Epoche: Sturm und Drang Frühe Fassung: 1771 Späte Fassung: 1785 I. ALLGEMEINES II. INHALT III. STILISTIK IV. INTERPRETATION Inhalt Erste Strophe: Lyrisches Ich steigt auf sein Pferd große Aufregung ( -> Herz schlägt heftig) -> es steht etwas großes bevor beschreibt, wie es Nacht wird Zweite Strophe: undurchschaubare Atmosphäre (geheimnisvoll - „schauerlich“ V. 12 & „Duft“ V. 10 ) Beschreibung des Ritts Ankunft „Mut" (V. 14), weist auf etwas unerlaubtes hin „Herz“ (V. 16) Liebe spielt eine Rolle -> ,,zerfloss in Glut" (V. 16 ) = Vorfreude Dritte Strophe: Treffen mit seiner Geliebten (heimlich) positive Gefühle/ innige Liebe/ Euphorie - Beschreibung seines Mädchens: -> liebliches, rosiges Gesicht (vgl. V. 21-22) - Danksagung an die Götter (V. 23 ) Vierte Strophe: Abschied von seiner Geliebten Mädchen verlässt ihn Lyrisches Ich/ Er weint ihr nach. -> „mit nassem Blick“ (V. 30) trotz Liebesschmerz ruft er zu den Göttern, dass er dankbar ist, Liebe erleben zu dürfen. (vgl. V. 31-32) Stilistik Stilmittel Enjambement ( V. 9,10 ) / ( V. 11, 12 ) / ( V. 21, 22 ) Anapher: (V. 15, 16 ) –> Betonung der Vorfreude auf das Treffen mit seiner heimlichen Geliebten (V. 30,31,32) -> Betonung der Wechsel der Gefühle Klimax: (V. 13,14) –> betont, dass sein Mut stärker als alles andere ist. = inhaltliche Steigerung Vergleich: (V. 2) –> Herz...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

schlägt „wie ein Held zur Schlacht" -> (V. 5.6) -> eine Eiche „wie ein getürmter Riese“ Naturmetaphern: hauptsächlich Strophe 1, 2 -> Miteinbeziehen der Natur, die das Unergründliche hier verkörpern soll. -> Rhythmus -> passt sich dem Inhalt der Strophe an (z.B. erste Strophe: Rhythmus gleicht galoppierendem Pferd) Reimschema = Kreuzreim Versmaß = vierhebiger Jambus Interpretation Die Botschaft, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen, auch wenn die Liebe oft auch negative Aspekte mit sich bringt, wird in dem Gedicht „Willkommen und Abschied" von Goethe zentral behandelt. Goethe führte als 21-Jähriger eine etwa eineinhalbjährige, intensive Beziehung zur Pfarrerstochter Friederike Brion aus Sessenheim (bei Straßburg). Später entschied sich Goethe für den Abbruch der Beziehung, weil sie nicht dem gesellschaftlichen Stand entsprach, aus dem Goethe stammte. Die Verliebtheit Goethes, seine wechselhaften Höhen und Tiefen, werden in den Gedichten aus seiner Sturm- und Drang-Zeit deutlich publiziert.

Deutsch /

Willkommen und Abschied

user profile picture

Floriana  

Follow

608 Followers

 Willkommen und Abschied
JOHANN WOLFGANG VON GOETHE
(FRÜHE FASSUNG 1771)
Allgemeines
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
Strophen: 4
Verse: 32

App öffnen

Gedicht - Johann Wolfgang von Goethe • Allgemeines • Inhalt • Stilistik • Interpretation ( Frühfassung von 1771 )

Ähnliche Knows

user profile picture

"Willkommen und Abschied" (1789) Gedichtanalyse

Know "Willkommen und Abschied" (1789) Gedichtanalyse  thumbnail

178

 

11/9/10

user profile picture

3

Johann Wolfgang von Goethe: "Wilkommen und Abschied"

Know Johann Wolfgang von Goethe: "Wilkommen und Abschied" thumbnail

19

 

11/12/10

user profile picture

Willkommen und Abschied Analyse (Johann Wolfgang von Goethe)

Know Willkommen und Abschied  Analyse (Johann Wolfgang von Goethe) thumbnail

87

 

11/9/10

user profile picture

8

Gedichtsanalyse: „Willkommen und Abschied“ (Johann Wolfgang Goethe, 1775)

Know Gedichtsanalyse:  „Willkommen und Abschied“ (Johann Wolfgang Goethe, 1775) thumbnail

141

 

11

Willkommen und Abschied JOHANN WOLFGANG VON GOETHE (FRÜHE FASSUNG 1771) Allgemeines Autor: Johann Wolfgang von Goethe Strophen: 4 Verse: 32 Verse pro Strophe: 8 Epoche: Sturm und Drang Frühe Fassung: 1771 Späte Fassung: 1785 I. ALLGEMEINES II. INHALT III. STILISTIK IV. INTERPRETATION Inhalt Erste Strophe: Lyrisches Ich steigt auf sein Pferd große Aufregung ( -> Herz schlägt heftig) -> es steht etwas großes bevor beschreibt, wie es Nacht wird Zweite Strophe: undurchschaubare Atmosphäre (geheimnisvoll - „schauerlich“ V. 12 & „Duft“ V. 10 ) Beschreibung des Ritts Ankunft „Mut" (V. 14), weist auf etwas unerlaubtes hin „Herz“ (V. 16) Liebe spielt eine Rolle -> ,,zerfloss in Glut" (V. 16 ) = Vorfreude Dritte Strophe: Treffen mit seiner Geliebten (heimlich) positive Gefühle/ innige Liebe/ Euphorie - Beschreibung seines Mädchens: -> liebliches, rosiges Gesicht (vgl. V. 21-22) - Danksagung an die Götter (V. 23 ) Vierte Strophe: Abschied von seiner Geliebten Mädchen verlässt ihn Lyrisches Ich/ Er weint ihr nach. -> „mit nassem Blick“ (V. 30) trotz Liebesschmerz ruft er zu den Göttern, dass er dankbar ist, Liebe erleben zu dürfen. (vgl. V. 31-32) Stilistik Stilmittel Enjambement ( V. 9,10 ) / ( V. 11, 12 ) / ( V. 21, 22 ) Anapher: (V. 15, 16 ) –> Betonung der Vorfreude auf das Treffen mit seiner heimlichen Geliebten (V. 30,31,32) -> Betonung der Wechsel der Gefühle Klimax: (V. 13,14) –> betont, dass sein Mut stärker als alles andere ist. = inhaltliche Steigerung Vergleich: (V. 2) –> Herz...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

schlägt „wie ein Held zur Schlacht" -> (V. 5.6) -> eine Eiche „wie ein getürmter Riese“ Naturmetaphern: hauptsächlich Strophe 1, 2 -> Miteinbeziehen der Natur, die das Unergründliche hier verkörpern soll. -> Rhythmus -> passt sich dem Inhalt der Strophe an (z.B. erste Strophe: Rhythmus gleicht galoppierendem Pferd) Reimschema = Kreuzreim Versmaß = vierhebiger Jambus Interpretation Die Botschaft, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen, auch wenn die Liebe oft auch negative Aspekte mit sich bringt, wird in dem Gedicht „Willkommen und Abschied" von Goethe zentral behandelt. Goethe führte als 21-Jähriger eine etwa eineinhalbjährige, intensive Beziehung zur Pfarrerstochter Friederike Brion aus Sessenheim (bei Straßburg). Später entschied sich Goethe für den Abbruch der Beziehung, weil sie nicht dem gesellschaftlichen Stand entsprach, aus dem Goethe stammte. Die Verliebtheit Goethes, seine wechselhaften Höhen und Tiefen, werden in den Gedichten aus seiner Sturm- und Drang-Zeit deutlich publiziert.