Deutsch /

Woyzeck

Woyzeck

user profile picture

Leah

1114 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Woyzeck

 Woyzecks Welt - Pauperismus
im 19. Jh.:
Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
- industrielle Revolution (Industrialisierung)
- Massenarmut/Ve
 Woyzecks Welt - Pauperismus
im 19. Jh.:
Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
- industrielle Revolution (Industrialisierung)
- Massenarmut/Ve

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

739

- Georg Büchner - Figuren - Figurenkonstellationen - Pauperismus - Beziehung Hauptmann, Woyzeck, Doktor - Mord -Motive Quellen: Unterricht, Woyzeck von einfach deutsch

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Woyzecks Welt - Pauperismus im 19. Jh.: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen - industrielle Revolution (Industrialisierung) - Massenarmut/Verelendung - gesellschaftliche Schichten sind festgelegt -> keine Möglichkeiten des Aufstiegs => Hoffnungslosigkeit - Ständeordnung - Abwertung, Unterdrückung und Ausbeutung der Unterschicht -> Unfreiheit und Armut -> keine/kaum Bildung -> Moralverlust: Unmenschlichkeit und Gewalt gegenüber Kindern -> Kinderarmut und Krankheit -> weil zusammengepfercht - Landflucht -> Stadt Szenen: Kammer (4):. - „Stück Spiegel“, „arm Weibsbild“, „arme Leut“ kleiner Lebensraum und kaum Habgut (Ohrringe bemerkt, Spiegel) - Monotonie des Lebens - Lied -> Wünsche (unerreichbar) - Kind = Bürde - kein Platz in der Gesellschaft => Armut! Hauptmann (5): - Redeanteile spiegeln Stellung wieder - Moralverlust -> uneheliches Kind Abhängigkeit von Geld/Arbeit - LEID der Unterschicht wird klar -> Ausweglosigkeit - Ausnutzung durch Oberschicht - Abwertung - fehlende Bildung Doktor (8): - unmenschliche Behandlung der Unterschicht Menschenbild beeinflusst den Wert eines Menschen (Experimente) - Schichten -> Sprache deutlich => Bildungsunterschied Kramladen (15): - Suizid in Unterschicht als Normalität - Pistole zu teuer -> Messer => Armut! - Moralverlust -> keine Hilfe anbieten, sondern „ökonomischer Tod". Kaserne (17): - Hobelspäne -> Armut + Suizidgedanken? - Leid Der Hof des Doktors (18): - Unmenschlichkeit und Abwertung - Vorurteile Hauptmann und Woyzeck -Szene 5 Inhalt: 1. Monolog des Hauptmanns über Tugend/Moral -> Woyzeck akzeptiert 2. Dialog über Moral -> Woyzeck widerspricht (Prozess) Teil 1: - Hauptmann philosophiert ohne wirklichen Sinn (Wiederholungen, Tantologien) - Leben: langweilig, monoton, dekadent - Kritik an Woyzeck (uneheliches Kind, gehetzt sein) -> versteckte Kritik am Hauptmann/Oberschicht -> keine materielle...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Not: Luxusgut Zeit, Gleichgültigkeit, Sinnesleere, Idealvorstellung von Moral und Tugend, Wohlstand mit Privilegien - Dominanz des Hauptmann spiegelt gesellschaftlichen Rang wieder Teil 2: Hauptmann initiiert das Gespräch durch Anschuldigung -> gesellschaftliche Hierarchie - Hauptmann hat längere Redeanteile -> Oberschicht - Woyzeck scheint geistig überlegen, weil nicht inszeniert durch Anweisungen und Formulierungen (Hauptmann ist inszeniert) - Woyzecks Situation/Stellung als Rechtfertigung: -> Arbeit wegen Geldnot, deshalb ordnet er sich unter für das Geld -> keine Freiheit und Zeit -> Situation ist von außen festgelegt -> determiniert, negativer Kreislauf -> Armut lässt keine Tugend oder Moral zu DIE FIGUREN STEHEN FÜR DIE UNTERSCHIEDLICHEN IDEOLOGIEN/ WELTANSCHAUUNGEN IDEALISMUS/NIHILISMUS UND MATERIALISMUS/ DETERMINISMUS Idealismus, Materialismus, Determinismus, Nihilismus Idealismus: Die Wirklichkeit wird durch Erkenntnis und Denken bestimmt -> der Mensch weist sich und der Umwelt selbst Bedeutung zu -> Griechen: Götter und Mythen als Erklärung -> Christentum: Ziel des Lebens und ewige Zukunft -> ab 19. Jh. Ideologien mit denen Menschen die Welt erklärten und dem Leben Perspektive und Sinn gaben Nihilismus: Nichtigkeit und Sinnlosigkeit alles Bestehenden und Seienden; Ideale, Normen und Werte werden abgelehnt und verneint -> die Welt kann nicht verändert werden => alles egal und alles erlaubt -> nehmen was einem Lust bereitet => kurzzeitig gutes Gefühl => Ansichten des Hauptmanns Materialismus: Führt alle Vorgänge und Phänomene der Welt auf Materie und deren Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse zurück -> die Welt verstehen und erklären wollen, wobei es nur die stoffliche Welt gibt Ideen und Kultur ist nichts anderes als Verarbeitung von Materie im Gehirn Determinismus: Alle Ereignisse, besonders die zukünftigen sind durch Vorbedingungen festgelegt (Abkömmling des Materialismus) -> gleiche Ursachen führen zur gleichen Wirkung -> Mensch als Maschine -> funktioniert auf gleiche Weise -> keine Wunder, Willensfreiheit => alles durch Materie vorherbestimmt -> Mensch charakterisiert durch umgebende Umwelt => Ansichten von Woyzeck Doktor und Woyzeck - Szene 8 Schlüsselbegriffe - Doktor: Wille, Freiheit, Individualität, Wissenschaft, Ruhe, Kaltblütigkeit Ärger, unwissenschaftlich Schlüsselbegriffe - Woyzeck: Mann vom Wort, Hund, gepisst, schlecht Natur... Aberratio, Zulage, Dienst, Erbse, Casus, Subjekt Ansprüche des Doktors: Ideal der Forschung, Freiheit, Unabhängigkeit des Geistes Vertrag -> Vorgabe/Ordnung -> keine ärztliche Pflicht -> Experiment Idealismus/Ideal Reaktionen/Rechtfertigungen (unterbewusst) Woyzecks: Körper/Körperfunktion = Natur Geist folgt elementaren Bedürfnissen Abhängigkeit vom Geld -> Verhalten Einstellung zur Freiheit des Menschen - Doktor: Frei und unabhängig -> frei von Verantwortung und frei in seiner Forschung Einstellung zur Freiheit des Menschen - Woyzeck: Woyzeck kann Ansprüchen nicht genügen -> unfrei, ruiniert. Weitere Punkte zur Szene: Doktor ist dominant und respektlos, Woyzeck ordnet sich unter - Doktor und Woyzeck als gesellschaftliche Antagonisten -> Freiheit des. Willens vs. Struktur/Routine/Monotonie (Determinismus) - wissenschaftliche Sprache des Doktors -> Bildung und Abgrenzung von Unterschicht. - Menschliche Experimente sieht Doktor nicht als verwerflich -> Woyzeck als Subjekt => kein Individuum/niederes Lebewesen. Position des Woyzeck: Doktor als Vertreter der Wissenschaft Doktors/Wissenschaftsverständnis/Folgen zu dem Fall - Vertrag war bekannt/ Einigung (Woyzeck kann jederzeit abbrechen) - Geld als Gegenleistung => notwendig für Woyzeck + einfacher Job wissenschaftlicher Menschenleben Fortschritt als wichtiger => Allgemeinwohl vor einzelnes (Arbeitsmoral/Werte) -> negative Folgen egal - Hilfe für Woyzeck bringt keinen Nutzen! Verantwortung des Doktors für Woyzeck? Ja: - psychische Krankheit Woyzeck's => kann nicht reflektieren - bietet keine Hilfe => Ausnutzung Nein: - gesellschaftlicher Nutzen Arbeitsmoral - historische Umstände (Wissen über psychische Krankheiten) Moralische und gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft - Wissenschaft ist komplex und betrachtet das große Ganze - rationales Handeln als Voraussetzung (Objektivität, Regeln, Genauigkeit) - Freiheit der Wissenschaft -> Opfer vs. Kollateralschaden, Skrupellosigkeit vs. Verantwortung, Rationalität vs. Menschlichkeit - Wissenschaft braucht Grenzüberschreitungen um zu forschen (moralische Verfehlungen eingeschlossen) -> Abwägen - Nutzen des Ergebnis als Kriterium ob moralisch -> problematisch - freie Entscheidung der Betroffenen notwendig + Rücksicht + Abbruch des Experiments möglich machen Verantwortung muss vor historischem/gesellschaftlichem Hintergrund betrachtet werden! Damals: - Unterschicht als niederes Individuum, unterlegen, abgewertet - Profit durch Wissenschaft und Erfolg! - weniger Wissen über Krankheiten (psy.) -> weniger Verantwortung -> unterschiedliche Auffassungen von Moral Menschen. Heute: - Arzt als Vertrauensperson => aufklären/erklären -> Arzt verpflichtet nicht zu schaden => Möglichkeit der Klage .- vorhersehbarere Folgen, weil die Wissenschaft weiter ist -> größere Verantwortung bei vermeidbaren Folgen -> moralischer/sozialer Umgang Voraussetzung -> Gleichheit aller Daten zu Georg Büchner 17. 10. 1813 - Geburt als Sohn eines Arztes in Goddelau (Herzogt. Hessen) 1822-1825 - Besuch der Erziehungs- und Unterrichtsanstalt des Theologen Carl Weitershausen 1825-1831 - Besuch des humanistischen Gymnasiums Darmstadt Nov. 1831-1833 - Studium der Medizin in Straßburg, Mitgliedschaft im Geheimbund Société des Droits des l'Homme et du Citoyen, Verlobung mit Wilhelmine Jaeglé 1833 - Rückkehr nach Deutschland, Immatrikulation an Uni Gießen, ohne Minna => Verfall in Depression 03. 1834 - Gründung der „Gesellschaft für Menschenrechte" 08. 1834 - Veröffentlichung des politischen brisanten und relevanten Flugblattes „Hessischer Landbote" 09.1934 - Bekanntmachung seiner Verlobung, Beginn der Arbeit an „Dantons Tod" 1835 - Flucht nach Straßburg, Arbeit als Übersetzer, Novelle „Lenz“ entsteht 1836 - „Leonce und Lena“ entsteht, Arbeit an „Woyzeck“ und „Pietro Arentilo" 10.1836- Umzug nach Zürich, später Ernennung zum Privatdozenten 02.02.1837 - Ausbruch der Typhuserkrangung 19.02.1937 - Tod Büchners, Beisetzung 2 Tage später in Zürich Büchners Einstellungen Politische Einstellung: - Gleichgültigkeit der Menschen - Hass und Liebe sind gleichermaßen erlaubt - Gewallt als Lösung akzeptiert Menschenbild: - Gleichgültigkeit, keine Individualität - Tatsachen beim Namen benennen. - Kränken => Grausamkeit - Egoismus - An Vernunft gebunden Haltung zum Pauperismus: - Gesellschaft der Menschenrechte - Hunger + Armut sind Triebkräfte der revolutionären Gewalt Weltbild Fatalismus: Abhängigkeit des Menschen vom Schicksal -> Determinismus - Schichten sind festgelegt -> Ausweglosigkeit, Hoffnungslosigkeit - Umstände sind nicht regulierbar Weltanschauung, der zufolge das Geschehen in Natur und Gesellschaft durch eine höhere Macht/durch logische Notwendigkeiten vorherbestimmt ist. Fügungen des Schicksals sind unausweichlich, der Wille des Menschen kann ihnen nichts entgegensetzen. Menschliche Entscheidungen und Handlungen sind nicht unbedingt bedeutungslos. Mit der Überzeugung vom eigenen Ausgeliefertsein verbindet sich eine Gefühlslage und Lebenseinstellung, die „Schicksalsergebenheit“. (Wikipedia - Fatalismus) Büchners Briefe An die Braut: - Ausweglosigkeit/Ruhelosigkeit -> Woyzeck - negatives Menschenbild/keine Individualität -> Doktor und Hauptmann unterdrücken Woyzeck (X Individualität) - Fatalismus - Leiden (neg. Bild) => Abhängigkeit des Menschen vom Schicksal Determinismus => Kritik -> Abhängigkeit Woyzeck's von äußeren Einflüssen - Ursache des Bösen -> Woyzeck als Beispiel für die Entwicklung des Bösen Automatenhaftigkeit des Menschen -> Beispielhaft am Doktor - schlechte Gesundheit -> Woyzeck - Abhängigkeit von der Beziehung -> Woyzeck und Marie An die Familie: - Menschenbild mit Schichten -> Hierarchie - Bildung/Herkunft/Verstand -> bedingt durch äußere Einflüsse -> Woyzeck's Entwicklung. - Umstände sind nicht regulierbar - Herablassung = inakzeptabel -> Doktor und Hauptmann -> Woyzeck's Wahnsinn - menschliche Existenz -> allgemein gültiges Schicksal -> Woyzeck und Hauptmann - Hass für diejenigen, die andere verachten -> Aristokratie/Privilegierte Hauptmann -> Gebildete Doktor - Hoffnung: emphatische Haltung den Nicht-Privilegierten -> Appell durch. Lesart: Sympathien bei Woyzeck, Verständnis für die Handlung Aufgaben eines Dichters: - Abbildung der Wirklichkeit -> Darstellung des Unsittlichen, unmoralischer Dinge -> Woyzeck (Grenzüberschreitungen), Sprache (Leid, Freude, Abscheu) -> Dialekt, Sprache der Figuren echt -> Allgemeingültige Themen: Liebe, Eifersucht, Mord ->Dichtung Morallehre, idealisieren - Kritik an Idealdichtern (Schiller) => Woyzeck: Darstellung realer Verhältnisse -> Pauperismus Kritik an Figuren -> Kritik am Weltbild/Ständegesellschaft indirekte Kritik -> Leser/Publikum -> Eigenleistung der Interpretation => Emotionen auslösen An Gutzkow: - Aufteilung in Schichten, Unterschied in Oberschicht: Gebildet vs. Materiell - Hoffnungslosigkeit für die größere Unterschicht -> Pauperismus Hoffnung nur noch durch Glaube/Religion -> Marie und Woyzeck - Langeweile im Leben der Oberschicht -> Hauptmann -> Allgemeine Fakten: .-30. Soldat/Wehrmann Hauptmann - uneheliches Kind mit Marie (2 Jahre liiert) - psychisch labil -> Kummer, Angst, Verzweiflung - körperlich geschwächt -> durch Erbsendiät => niedrige soziale Stellung + armer Soldat Wozyeck mit Nebenjobs -> Doktor, persönlicher Assistent vom Sprache: - Verstummen => Unfähigkeit sich zu wehren, Argumente zu wiederlegen - Sprachnot => enteignetes Denken Elliptische Sätze => Verlorenheit, Hilflosigkeit Satzbrüche => Erregung ·99 - Metaphern/bildhafte Sprache => Wahnvorstellungen (nicht rational/logisch) => spiegelt Unterdrückung/Unterlegenheit wieder, wirkt unnatürlich -> für das Ja wohl!" vorgesehen Selbstbild: - im Schatten anderer - wertlos Soziale Anerkennung: - träumerisch - verwirrt - hilflos Fremdbild: „Hund, der gegen eine Wand gepisst hat“ -> Tier, keine Selbstkontrolle, dumm Entwicklung: - Eifersucht (Information durch Hauptmann) -> Mord an Marie => unberechenbar und gewalttätig Motive: - Eifersucht - Gewalt - Abgrenzung durch soziale Stellung - Pauperismus Materialismus/Determinismus Allgemeine Fakten: - Geliebte Woyzeck's und Mutter des unehelichen Kindes - attraktiv. - Affäre mit Tambourmajor - Wunsch nach Wohlstand und Anerkennung -> beeinflussbar durch materielle Dinge - ist sich ihrer Sünde bewusst und hat ein schlechtes Gewissen -> sucht Vergebung bei Gott Marie arm/ abhängig von Woyzeck's Geld => kann keine Entscheidung treffen zwischen den beiden Männern - kann Woyzeck's psychischen Zustand nicht erkennen (Bildung) - egoistisch/naiv => sozial niedrig gestellt + arme Dirne Sprache: beschränkter Wortschatz => sprachliches Unvermögen durch mangelnde Bildung Selbstbild: - Enttäuschung (Mutter, Frau, Geliebte) => Wunsch nach Neustart Entwicklung: - zu Beginn Affäre nicht öffentlich - wird am Ende von Woyzeck ermordet Motive: - Eifersucht - Pauperismus - Andres Allgemeine Fakten: Kollege Woyzeck's -> keine tiefe Freundschaft, aber auf dessen Seite . - einfacher, glücklicher, positiver Mensch => Ruhepol - steht zu seinen Gefühlen und Ängsten .- nimmt Woyzeck nicht ernst -> weil es die Vorstellungskraft überschreitet => keine Bildung -> keine Verantwortung - rational => folgt Regeln (pünktlich), ordentlich => niedrige soziale Stellung und arm Allgemeine Fakten: - Vorgesetzter Woyzeck's -> höhere Gesellschaftsschicht => beruft sich darauf - kirchlich-konservative Einstellung: Moral und Tugend! - dick, aufgedunsen (vor einem Schlaganfall) - gemütlich -> gegen Hetzerei und Eile. - will eigene Klugheit hervorheben -> obwohl nicht so klug arrogant, herablassend, hinterhältig, überheblich, grausam Hauptmann Sprache: - Doppelungen und leere Worthülsen: Moral und Tugend -> Inhaltslosigkeit => zeigt „Dummheit"/fehlende Bildung Selbstbild: - klug - moralisch - hat das Recht andere auszunutzen Entwicklung: - demütigt Woyzeck - bestätigt Woyzeck im Verdacht der Affäre von Marie Motive: - Idealismus/Nihilismus - Abgrenzung Tambourmajor Allgemeine Fakten: - im Militär => wohlhabend, steht über Woyzeck - groß, stark, attraktiv - alleinstehend -> aber Affäre mit Marie - hat keine moralischen Hemmungen -> geht seinem Vergnügen nach - Frauenhecht - will sich Beweisen - selbstverliebt/-sicher, überheblich, angeberisch, oberflächlich, triebhaft, aggressiv => Gegenteil Woyzeck's Selbstbild: - von sich überzeugt (siehe oben) Motive: - Eifersucht Entwicklung: - Eroberung von Marie -> sexuelles Interesse Demütigung Woyzeck's durch die Affäre

Deutsch /

Woyzeck

Woyzeck

user profile picture

Leah

1114 Followers
 

Deutsch

 

11/12/13

Lernzettel

Woyzeck

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Woyzecks Welt - Pauperismus
im 19. Jh.:
Gesellschaftliche Rahmenbedingungen
- industrielle Revolution (Industrialisierung)
- Massenarmut/Ve

App öffnen

Teilen

Speichern

739

Kommentare (1)

F

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- Georg Büchner - Figuren - Figurenkonstellationen - Pauperismus - Beziehung Hauptmann, Woyzeck, Doktor - Mord -Motive Quellen: Unterricht, Woyzeck von einfach deutsch

Ähnliche Knows

1

Materialismus und Idealismus in Woyzeck

Know Materialismus und Idealismus in Woyzeck  thumbnail

136

 

11/12/13

4

Woyzeck Georg Büchner

Know Woyzeck Georg Büchner  thumbnail

446

 

12

5

Woyzeck Szenenübersicht

Know Woyzeck Szenenübersicht  thumbnail

1487

 

11/12/13

Woyzeck

Know Woyzeck  thumbnail

604

 

11/12/13

Mehr

Woyzecks Welt - Pauperismus im 19. Jh.: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen - industrielle Revolution (Industrialisierung) - Massenarmut/Verelendung - gesellschaftliche Schichten sind festgelegt -> keine Möglichkeiten des Aufstiegs => Hoffnungslosigkeit - Ständeordnung - Abwertung, Unterdrückung und Ausbeutung der Unterschicht -> Unfreiheit und Armut -> keine/kaum Bildung -> Moralverlust: Unmenschlichkeit und Gewalt gegenüber Kindern -> Kinderarmut und Krankheit -> weil zusammengepfercht - Landflucht -> Stadt Szenen: Kammer (4):. - „Stück Spiegel“, „arm Weibsbild“, „arme Leut“ kleiner Lebensraum und kaum Habgut (Ohrringe bemerkt, Spiegel) - Monotonie des Lebens - Lied -> Wünsche (unerreichbar) - Kind = Bürde - kein Platz in der Gesellschaft => Armut! Hauptmann (5): - Redeanteile spiegeln Stellung wieder - Moralverlust -> uneheliches Kind Abhängigkeit von Geld/Arbeit - LEID der Unterschicht wird klar -> Ausweglosigkeit - Ausnutzung durch Oberschicht - Abwertung - fehlende Bildung Doktor (8): - unmenschliche Behandlung der Unterschicht Menschenbild beeinflusst den Wert eines Menschen (Experimente) - Schichten -> Sprache deutlich => Bildungsunterschied Kramladen (15): - Suizid in Unterschicht als Normalität - Pistole zu teuer -> Messer => Armut! - Moralverlust -> keine Hilfe anbieten, sondern „ökonomischer Tod". Kaserne (17): - Hobelspäne -> Armut + Suizidgedanken? - Leid Der Hof des Doktors (18): - Unmenschlichkeit und Abwertung - Vorurteile Hauptmann und Woyzeck -Szene 5 Inhalt: 1. Monolog des Hauptmanns über Tugend/Moral -> Woyzeck akzeptiert 2. Dialog über Moral -> Woyzeck widerspricht (Prozess) Teil 1: - Hauptmann philosophiert ohne wirklichen Sinn (Wiederholungen, Tantologien) - Leben: langweilig, monoton, dekadent - Kritik an Woyzeck (uneheliches Kind, gehetzt sein) -> versteckte Kritik am Hauptmann/Oberschicht -> keine materielle...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Not: Luxusgut Zeit, Gleichgültigkeit, Sinnesleere, Idealvorstellung von Moral und Tugend, Wohlstand mit Privilegien - Dominanz des Hauptmann spiegelt gesellschaftlichen Rang wieder Teil 2: Hauptmann initiiert das Gespräch durch Anschuldigung -> gesellschaftliche Hierarchie - Hauptmann hat längere Redeanteile -> Oberschicht - Woyzeck scheint geistig überlegen, weil nicht inszeniert durch Anweisungen und Formulierungen (Hauptmann ist inszeniert) - Woyzecks Situation/Stellung als Rechtfertigung: -> Arbeit wegen Geldnot, deshalb ordnet er sich unter für das Geld -> keine Freiheit und Zeit -> Situation ist von außen festgelegt -> determiniert, negativer Kreislauf -> Armut lässt keine Tugend oder Moral zu DIE FIGUREN STEHEN FÜR DIE UNTERSCHIEDLICHEN IDEOLOGIEN/ WELTANSCHAUUNGEN IDEALISMUS/NIHILISMUS UND MATERIALISMUS/ DETERMINISMUS Idealismus, Materialismus, Determinismus, Nihilismus Idealismus: Die Wirklichkeit wird durch Erkenntnis und Denken bestimmt -> der Mensch weist sich und der Umwelt selbst Bedeutung zu -> Griechen: Götter und Mythen als Erklärung -> Christentum: Ziel des Lebens und ewige Zukunft -> ab 19. Jh. Ideologien mit denen Menschen die Welt erklärten und dem Leben Perspektive und Sinn gaben Nihilismus: Nichtigkeit und Sinnlosigkeit alles Bestehenden und Seienden; Ideale, Normen und Werte werden abgelehnt und verneint -> die Welt kann nicht verändert werden => alles egal und alles erlaubt -> nehmen was einem Lust bereitet => kurzzeitig gutes Gefühl => Ansichten des Hauptmanns Materialismus: Führt alle Vorgänge und Phänomene der Welt auf Materie und deren Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse zurück -> die Welt verstehen und erklären wollen, wobei es nur die stoffliche Welt gibt Ideen und Kultur ist nichts anderes als Verarbeitung von Materie im Gehirn Determinismus: Alle Ereignisse, besonders die zukünftigen sind durch Vorbedingungen festgelegt (Abkömmling des Materialismus) -> gleiche Ursachen führen zur gleichen Wirkung -> Mensch als Maschine -> funktioniert auf gleiche Weise -> keine Wunder, Willensfreiheit => alles durch Materie vorherbestimmt -> Mensch charakterisiert durch umgebende Umwelt => Ansichten von Woyzeck Doktor und Woyzeck - Szene 8 Schlüsselbegriffe - Doktor: Wille, Freiheit, Individualität, Wissenschaft, Ruhe, Kaltblütigkeit Ärger, unwissenschaftlich Schlüsselbegriffe - Woyzeck: Mann vom Wort, Hund, gepisst, schlecht Natur... Aberratio, Zulage, Dienst, Erbse, Casus, Subjekt Ansprüche des Doktors: Ideal der Forschung, Freiheit, Unabhängigkeit des Geistes Vertrag -> Vorgabe/Ordnung -> keine ärztliche Pflicht -> Experiment Idealismus/Ideal Reaktionen/Rechtfertigungen (unterbewusst) Woyzecks: Körper/Körperfunktion = Natur Geist folgt elementaren Bedürfnissen Abhängigkeit vom Geld -> Verhalten Einstellung zur Freiheit des Menschen - Doktor: Frei und unabhängig -> frei von Verantwortung und frei in seiner Forschung Einstellung zur Freiheit des Menschen - Woyzeck: Woyzeck kann Ansprüchen nicht genügen -> unfrei, ruiniert. Weitere Punkte zur Szene: Doktor ist dominant und respektlos, Woyzeck ordnet sich unter - Doktor und Woyzeck als gesellschaftliche Antagonisten -> Freiheit des. Willens vs. Struktur/Routine/Monotonie (Determinismus) - wissenschaftliche Sprache des Doktors -> Bildung und Abgrenzung von Unterschicht. - Menschliche Experimente sieht Doktor nicht als verwerflich -> Woyzeck als Subjekt => kein Individuum/niederes Lebewesen. Position des Woyzeck: Doktor als Vertreter der Wissenschaft Doktors/Wissenschaftsverständnis/Folgen zu dem Fall - Vertrag war bekannt/ Einigung (Woyzeck kann jederzeit abbrechen) - Geld als Gegenleistung => notwendig für Woyzeck + einfacher Job wissenschaftlicher Menschenleben Fortschritt als wichtiger => Allgemeinwohl vor einzelnes (Arbeitsmoral/Werte) -> negative Folgen egal - Hilfe für Woyzeck bringt keinen Nutzen! Verantwortung des Doktors für Woyzeck? Ja: - psychische Krankheit Woyzeck's => kann nicht reflektieren - bietet keine Hilfe => Ausnutzung Nein: - gesellschaftlicher Nutzen Arbeitsmoral - historische Umstände (Wissen über psychische Krankheiten) Moralische und gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft - Wissenschaft ist komplex und betrachtet das große Ganze - rationales Handeln als Voraussetzung (Objektivität, Regeln, Genauigkeit) - Freiheit der Wissenschaft -> Opfer vs. Kollateralschaden, Skrupellosigkeit vs. Verantwortung, Rationalität vs. Menschlichkeit - Wissenschaft braucht Grenzüberschreitungen um zu forschen (moralische Verfehlungen eingeschlossen) -> Abwägen - Nutzen des Ergebnis als Kriterium ob moralisch -> problematisch - freie Entscheidung der Betroffenen notwendig + Rücksicht + Abbruch des Experiments möglich machen Verantwortung muss vor historischem/gesellschaftlichem Hintergrund betrachtet werden! Damals: - Unterschicht als niederes Individuum, unterlegen, abgewertet - Profit durch Wissenschaft und Erfolg! - weniger Wissen über Krankheiten (psy.) -> weniger Verantwortung -> unterschiedliche Auffassungen von Moral Menschen. Heute: - Arzt als Vertrauensperson => aufklären/erklären -> Arzt verpflichtet nicht zu schaden => Möglichkeit der Klage .- vorhersehbarere Folgen, weil die Wissenschaft weiter ist -> größere Verantwortung bei vermeidbaren Folgen -> moralischer/sozialer Umgang Voraussetzung -> Gleichheit aller Daten zu Georg Büchner 17. 10. 1813 - Geburt als Sohn eines Arztes in Goddelau (Herzogt. Hessen) 1822-1825 - Besuch der Erziehungs- und Unterrichtsanstalt des Theologen Carl Weitershausen 1825-1831 - Besuch des humanistischen Gymnasiums Darmstadt Nov. 1831-1833 - Studium der Medizin in Straßburg, Mitgliedschaft im Geheimbund Société des Droits des l'Homme et du Citoyen, Verlobung mit Wilhelmine Jaeglé 1833 - Rückkehr nach Deutschland, Immatrikulation an Uni Gießen, ohne Minna => Verfall in Depression 03. 1834 - Gründung der „Gesellschaft für Menschenrechte" 08. 1834 - Veröffentlichung des politischen brisanten und relevanten Flugblattes „Hessischer Landbote" 09.1934 - Bekanntmachung seiner Verlobung, Beginn der Arbeit an „Dantons Tod" 1835 - Flucht nach Straßburg, Arbeit als Übersetzer, Novelle „Lenz“ entsteht 1836 - „Leonce und Lena“ entsteht, Arbeit an „Woyzeck“ und „Pietro Arentilo" 10.1836- Umzug nach Zürich, später Ernennung zum Privatdozenten 02.02.1837 - Ausbruch der Typhuserkrangung 19.02.1937 - Tod Büchners, Beisetzung 2 Tage später in Zürich Büchners Einstellungen Politische Einstellung: - Gleichgültigkeit der Menschen - Hass und Liebe sind gleichermaßen erlaubt - Gewallt als Lösung akzeptiert Menschenbild: - Gleichgültigkeit, keine Individualität - Tatsachen beim Namen benennen. - Kränken => Grausamkeit - Egoismus - An Vernunft gebunden Haltung zum Pauperismus: - Gesellschaft der Menschenrechte - Hunger + Armut sind Triebkräfte der revolutionären Gewalt Weltbild Fatalismus: Abhängigkeit des Menschen vom Schicksal -> Determinismus - Schichten sind festgelegt -> Ausweglosigkeit, Hoffnungslosigkeit - Umstände sind nicht regulierbar Weltanschauung, der zufolge das Geschehen in Natur und Gesellschaft durch eine höhere Macht/durch logische Notwendigkeiten vorherbestimmt ist. Fügungen des Schicksals sind unausweichlich, der Wille des Menschen kann ihnen nichts entgegensetzen. Menschliche Entscheidungen und Handlungen sind nicht unbedingt bedeutungslos. Mit der Überzeugung vom eigenen Ausgeliefertsein verbindet sich eine Gefühlslage und Lebenseinstellung, die „Schicksalsergebenheit“. (Wikipedia - Fatalismus) Büchners Briefe An die Braut: - Ausweglosigkeit/Ruhelosigkeit -> Woyzeck - negatives Menschenbild/keine Individualität -> Doktor und Hauptmann unterdrücken Woyzeck (X Individualität) - Fatalismus - Leiden (neg. Bild) => Abhängigkeit des Menschen vom Schicksal Determinismus => Kritik -> Abhängigkeit Woyzeck's von äußeren Einflüssen - Ursache des Bösen -> Woyzeck als Beispiel für die Entwicklung des Bösen Automatenhaftigkeit des Menschen -> Beispielhaft am Doktor - schlechte Gesundheit -> Woyzeck - Abhängigkeit von der Beziehung -> Woyzeck und Marie An die Familie: - Menschenbild mit Schichten -> Hierarchie - Bildung/Herkunft/Verstand -> bedingt durch äußere Einflüsse -> Woyzeck's Entwicklung. - Umstände sind nicht regulierbar - Herablassung = inakzeptabel -> Doktor und Hauptmann -> Woyzeck's Wahnsinn - menschliche Existenz -> allgemein gültiges Schicksal -> Woyzeck und Hauptmann - Hass für diejenigen, die andere verachten -> Aristokratie/Privilegierte Hauptmann -> Gebildete Doktor - Hoffnung: emphatische Haltung den Nicht-Privilegierten -> Appell durch. Lesart: Sympathien bei Woyzeck, Verständnis für die Handlung Aufgaben eines Dichters: - Abbildung der Wirklichkeit -> Darstellung des Unsittlichen, unmoralischer Dinge -> Woyzeck (Grenzüberschreitungen), Sprache (Leid, Freude, Abscheu) -> Dialekt, Sprache der Figuren echt -> Allgemeingültige Themen: Liebe, Eifersucht, Mord ->Dichtung Morallehre, idealisieren - Kritik an Idealdichtern (Schiller) => Woyzeck: Darstellung realer Verhältnisse -> Pauperismus Kritik an Figuren -> Kritik am Weltbild/Ständegesellschaft indirekte Kritik -> Leser/Publikum -> Eigenleistung der Interpretation => Emotionen auslösen An Gutzkow: - Aufteilung in Schichten, Unterschied in Oberschicht: Gebildet vs. Materiell - Hoffnungslosigkeit für die größere Unterschicht -> Pauperismus Hoffnung nur noch durch Glaube/Religion -> Marie und Woyzeck - Langeweile im Leben der Oberschicht -> Hauptmann -> Allgemeine Fakten: .-30. Soldat/Wehrmann Hauptmann - uneheliches Kind mit Marie (2 Jahre liiert) - psychisch labil -> Kummer, Angst, Verzweiflung - körperlich geschwächt -> durch Erbsendiät => niedrige soziale Stellung + armer Soldat Wozyeck mit Nebenjobs -> Doktor, persönlicher Assistent vom Sprache: - Verstummen => Unfähigkeit sich zu wehren, Argumente zu wiederlegen - Sprachnot => enteignetes Denken Elliptische Sätze => Verlorenheit, Hilflosigkeit Satzbrüche => Erregung ·99 - Metaphern/bildhafte Sprache => Wahnvorstellungen (nicht rational/logisch) => spiegelt Unterdrückung/Unterlegenheit wieder, wirkt unnatürlich -> für das Ja wohl!" vorgesehen Selbstbild: - im Schatten anderer - wertlos Soziale Anerkennung: - träumerisch - verwirrt - hilflos Fremdbild: „Hund, der gegen eine Wand gepisst hat“ -> Tier, keine Selbstkontrolle, dumm Entwicklung: - Eifersucht (Information durch Hauptmann) -> Mord an Marie => unberechenbar und gewalttätig Motive: - Eifersucht - Gewalt - Abgrenzung durch soziale Stellung - Pauperismus Materialismus/Determinismus Allgemeine Fakten: - Geliebte Woyzeck's und Mutter des unehelichen Kindes - attraktiv. - Affäre mit Tambourmajor - Wunsch nach Wohlstand und Anerkennung -> beeinflussbar durch materielle Dinge - ist sich ihrer Sünde bewusst und hat ein schlechtes Gewissen -> sucht Vergebung bei Gott Marie arm/ abhängig von Woyzeck's Geld => kann keine Entscheidung treffen zwischen den beiden Männern - kann Woyzeck's psychischen Zustand nicht erkennen (Bildung) - egoistisch/naiv => sozial niedrig gestellt + arme Dirne Sprache: beschränkter Wortschatz => sprachliches Unvermögen durch mangelnde Bildung Selbstbild: - Enttäuschung (Mutter, Frau, Geliebte) => Wunsch nach Neustart Entwicklung: - zu Beginn Affäre nicht öffentlich - wird am Ende von Woyzeck ermordet Motive: - Eifersucht - Pauperismus - Andres Allgemeine Fakten: Kollege Woyzeck's -> keine tiefe Freundschaft, aber auf dessen Seite . - einfacher, glücklicher, positiver Mensch => Ruhepol - steht zu seinen Gefühlen und Ängsten .- nimmt Woyzeck nicht ernst -> weil es die Vorstellungskraft überschreitet => keine Bildung -> keine Verantwortung - rational => folgt Regeln (pünktlich), ordentlich => niedrige soziale Stellung und arm Allgemeine Fakten: - Vorgesetzter Woyzeck's -> höhere Gesellschaftsschicht => beruft sich darauf - kirchlich-konservative Einstellung: Moral und Tugend! - dick, aufgedunsen (vor einem Schlaganfall) - gemütlich -> gegen Hetzerei und Eile. - will eigene Klugheit hervorheben -> obwohl nicht so klug arrogant, herablassend, hinterhältig, überheblich, grausam Hauptmann Sprache: - Doppelungen und leere Worthülsen: Moral und Tugend -> Inhaltslosigkeit => zeigt „Dummheit"/fehlende Bildung Selbstbild: - klug - moralisch - hat das Recht andere auszunutzen Entwicklung: - demütigt Woyzeck - bestätigt Woyzeck im Verdacht der Affäre von Marie Motive: - Idealismus/Nihilismus - Abgrenzung Tambourmajor Allgemeine Fakten: - im Militär => wohlhabend, steht über Woyzeck - groß, stark, attraktiv - alleinstehend -> aber Affäre mit Marie - hat keine moralischen Hemmungen -> geht seinem Vergnügen nach - Frauenhecht - will sich Beweisen - selbstverliebt/-sicher, überheblich, angeberisch, oberflächlich, triebhaft, aggressiv => Gegenteil Woyzeck's Selbstbild: - von sich überzeugt (siehe oben) Motive: - Eifersucht Entwicklung: - Eroberung von Marie -> sexuelles Interesse Demütigung Woyzeck's durch die Affäre