Deutsch /

Woyzeck und der hessische Landbote

Woyzeck und der hessische Landbote

S

Saskia

35 Followers
 

Deutsch

 

13

Lernzettel

Woyzeck und der hessische Landbote

 Verfasser: Georg Büchner
Textsorte: Politisches Flugblatt von 1834
Thema: gesellschaftlicher Ungerechtigkeit, Ausblick auf paradiesische Zu

Kommentare (2)

Teilen

Speichern

150

Abitur Zusammenfassung -Inhalt -Charakter -Epocheneinordung -Sprachliche Mittel und rhetorische Figuren -Zweiteilung der Sprache -Beziehung Marie, Woyzeck, Tambourmajor -Schuldfähigkeit Woyzecks -Woyzeck im Spannungsfeld der Beziehung Hauptmann/Doktor

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Verfasser: Georg Büchner Textsorte: Politisches Flugblatt von 1834 Thema: gesellschaftlicher Ungerechtigkeit, Ausblick auf paradiesische Zukunft, Schlichte, an die Bibel angepasste Sprache Intension: Aufruf der Landbevölkerung zum Kampf gegen die Oberschicht, politischer Umsturz Sinnesabschnitte Sprachliches Mittel/ rhetorische Autorität durch die Absenderwahl: Darmstadt 1. Warnung an den Leser (S.54, Z.25- S.55, Z.5) 2. Aufruf zum Widerstand: „Friede den Hütten Krieg den Palästen“, Autorität vermittelnde Argumentation mit Hilfe der Glaubenswelt Bibel (S.55, Z.6-7) 3. Autorität vermittelnde Argumentation mit Hilfe der Vernunft Welt: Zahlen der Statistik (S.55, Z.23- S.57, Z.14) 4. Detailanalyse im Stil einer Frage und Antwortspiels (S.57, Z.15) 5. Aufruf zum Widerstand Schlussfolgerung Urteilsspruch über die weltliche durch die göttliche Autorität (S.59, Z.28- S.61, Z.24) Figur Modus Antithese Aufzählung/ Reihung Wiederholung Der Hessische Landbote Bilder (Metapher, Personifikation) Vergleich Allgemeines Anapher Sprachliche Mittel und rhetorische Figuren Beispiel aus der Flugschrift Konjunktiv: ,,Im Jahr 1834 siehet es so aus, als würde [...]" (S.55, Z.7) Indikativ: ,,Das Leben der Vornehemen ist ein langer Sonntag" (S.55, Z.12) Imperativ: ,,Seht nun, was man in dem Großherzogtum […], seht nun, was man [...]“ (S.57, Z.8f) Gegensatz: Langer Sonntag, langer Werktag (S.22, Z.13/20) Herren in Fräcken, Volk nackt (S.58, Z.33f) Leichenfeld/ Paradies (S.61, Z.10f) ,,Staatsräte und Regierungsräte, Landräte und Kreisräte Geistliche Räte und Schulräte Finanzräte und Forsträte […]“ (S.57, Z.21f) Volk als Herde, Ackergäule (S.57, Z.12) ,,Wahrheit" wird immer in Verbindung mit dem Staat problematisiert (S.54, Z.25f; S.60, Z.5/15) ,,Das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf dem Acker" (S.55, Z.15f) | „Die Justiz ist seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten" (S.58, Z.6f) ,,wie man ein Vieh schont, ..."...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

(S.58, Z.38) „Seht nun, […], seht“ (S.57, Z.8f) Aussagefunktion/Intension des Verfassers Konjunktiv: Da die Autorität der Bibel nicht angezweifelt werden kann, muss an der Wirklichkeit etwas faul sein. Indikativ: Beschreibung des „Ist“- Zustands der Gesellschaft. Imperativ: ,,Fordert" zu Erkenntnis und Veränderung des Ist-Zustands auf. Gegensatz zwischen Arm und Reich wird vertieft Die Vielzahl der Beamten und die Überflüssigkeit des Beamtenrates werden verdeutlicht. Intensivierung, Vertiefung, Einhämmern der Thesen Bildlichkeit spricht die ein einfache Bevölkerung an, da die Bilder und Vergleiche der bäuerlichen Lebenswelt entnommen sind. Anhand ihrer alltäglichen Erfahrungen wird die Unterdrückung verdeutlicht. Erhöhung der Eindringlichkeit Parallelismus Klimax, Antiklimax Rhetorische Frage O O O „Klagt einmal, […], klagt […], klagt [...]" (S.58, Z.9-11) ,,Denkt an das Stempelpapier, denkt an eure Bücken [...]. Denkt an […]“ (S.58, Z.9-11) Friede den Hütten, Krieg den Palästen (S.55, Z.6) ,,An 700 000 Menschen schwitzen, stöhnen und hungern dafür“ (S.55, Z.33f) Autor: Georg Büchner Erscheinungsjahr: 1879 (geschrieben 1836) → Vormärz Textsorte: Tragödie (offenes Dramenfragment) Thema: soziale Frage anhand vom geknechteten / kranken Soldaten Woyzeck Literaturgeschichtlicher Hintergrund: Kritik an Gesellschaft, Kirche, Staat Epocheneinordung O ,,Wo sind die Gerichtshöfe, die eure Klage annehmen, wo die Richter, die Recht sprechen?“ (S.58, Z.21f) Vormärz Vormärz ist in erster Linie eine geschichtliche Epoche, in der es eine gleichnamige literarische Strömung gab O Woyzeck Allgemeines O Durch den parallelen Bau gleicher syntaktischer Fügungen gewinnt das Gesagte ein schlagwortartiger Charakter. Durch die dreigliedrige Steigerung erhöht sich die Eindringlichkeit des Gesagten. O Literatur wurde für politische Ziele eingesetzt O Adressat war dabei das einfache Volk Die Frage impliziert die Antwort, dass es Gerichtshofes, die für die Armen Partei ergreifen, nicht gibt. Drama entstand im Herbst 1836, weshalb es zeitlich der literarischen Strömung des Vormärz - viel mehr der Literatur des Jungen Deutschland - zugeordnet werden kann Vormärz als revolutionäre Strömung der Literatur bezeichnet den Zeitraum zwischen 1815 und 1848 Die Literatur des Vormärz wird unterteilt in Junges Deutschland (1815-1840) und den eigentlichen Vormärz (1840-1848) Sie verband die Ablehnung der Restauration und des Adels und das Einsetzen für Presse- und Meinungsfreiheit Büchner übt in Woyzeck Gesellschaftskritik und verfolgt somit auch politische Ziele Erstes soziales Drama Kritisiert, dass es für die Unterschicht unmöglich ist ein normales Leben zu führen, aufgrund ihrer Unterdrückung durch die Oberschicht Woyzeck kann sich die Hochzeit mit Marie nicht leisten und wird von der Oberschicht ausgebeutet sowie in seiner Menschenwürde verletzt An das einfache Volk adressiert, da der Protagonist des Dramas der Unterschicht angehört Inhaltliche Zusammenfassung Der Soldat Franz Woyzeck lebt in armen Verhältnissen am unteren Ende der sozialen Hierarchie. Dennoch versucht er, seine Geliebte Marie Zickwolf und ihr gemeinsames uneheliches Kind zu unterstützen. Während Woyzeck von seinen Vorgesetzten unterdrückt und für ein medizinisches Experiment missbraucht wird, um Geld für eine Hochzeit mit Marie zu verdienen, lässt sich Marie von einem Tambourmajor verführen und geht eine Affäre mit diesem ein. Im Zuge des medizinischen Experiments wird Woyzeck auf eine Erbsendiät gesetzt und muss fortan ausschließlich die grünen Hülsenfrüchte essen. Zudem wird der Soldat vom Hauptmann und dem Arzt psychisch und physisch immer stärker ausgenutzt und in der Öffentlichkeit gedemütigt. Woyzecks Mitmenschen machen sich auf seine Kosten lustig und stacheln seine wachsende Eifersucht mehr und mehr an. Aufgrund der Mangelernährung sowie der psychischen Belastungen ist Woyzeck inzwischen völlig erschöpft. Er hört Stimmen, die ihm befehlen, Marie umzubringen. Getrieben von den Stimmen in seinem Kopf und seiner rasenden Eifersucht kauft er sich ein Messer, um Marie zu erstechen. Szene 1 Freies Feld 2 Die Stadt 3 Buden. Lichter. Volk. 4 Kammer 5 Der Hauptmann. Woyzeck Inhalt Woyzeck und Andres schneiden Stöcke außerhalb der Stadt W. fühlt sich bedroht Hört vermeintlich die Freimaurer Andres versucht ihn zu beruhigen Tambourmajor flirtet mit Marie Nachbarin beschuldigt Marie, unzüchtige Gedanken zu haben ,,Frau Jungfer, ich bin eine honette Person, aber Sie, Sie guckt sieben Paar lederne Hosen durch." (S. 7) M. ist unsicher über ihre Zukunft ➡ ,,Mädel, was fangest du jetzt an? Hast ein klein Kind und kein Mann." (S. 7) W. berichtet M. von seinen Wahnvorstellungen Woyzeck und Marie besuchen den Jahrmarkt hören alten Mann über Vergänglichkeit reden (Fatalismus) Tambourmajor begegnet Marie Marie betrachtet die Ohrringe, die der T. ihr geschenkt hat, im Spiegel W. tritt ein, sieht die teuren Ohrringe W. gibt M. sein Gehalt M. fühlt sich schlecht, weil sie von W. und vom T. Wertgegenstände nimmt Woyzeck rasiert den Hauptmann Hauptmann sitzt, W. dient H. urteilt über W. ➡ ,,Woyzeck, er sieht immer so verhetzt aus. Ein guter Mensch tut das nicht" (S. 12) macht Witz auf W.s Kosten (Süd- Nord) belehrt W. über Moral ,Woyzeck, er hat keine Moral!" "" (S.12) wegen unehelichem Kind ● W. argumentiert, dass Gott alle Kinder gleich liebt & dass sich nur ● Funktion der Szene niedriger sozialen Rang W.s gesellschaftlicher Außenseiter angegriffener Geisteszustand Erste Begegnung von T. und M. M. ist besorgt um W. Erste Andeutung der Affäre zwischen Marie und Tambourmajor Marie beklagt Ungleichheit der Menschen stellt aber eigene Schönheit fest selbstverliebt W. schöpft ersten Verdacht Aufzeigen der Kluft zwischen sozialen Schichten Abhängigkeitsverhältnis Geringe Redeanteile Woyzecks zu Beginn des Dialogs 6 Kammer 7 Auf der Gasse 8 Beim Doktor 9 Straße 10 Die Wachstube 11 Wirtshaus 12 Freies Feld 13 Nacht 14 Wirtshaus 15 Kramladen 16 Kammer ● ● wohlhabende Menschen Moral leisten können H. ist verwirrt & bricht das Gespräch ab ● Intensiver Flirt zwischen Tambourmajor und Marie (Beginn der Affäre) Marie lässt es zu Woyzeck konfrontiert Marie abweisende Reaktion Doktor ist unzufrieden, weil Woyzeck an die Wand uriniert hat, obwohl er versprach, den Doktor seinen Urin untersuchen zu lassen Wird dafür bezahlt W. wird vom D. untersucht ➡ An Wirkung der Erbsendiät interessiert W. berichtet von ,,doppelter Natur“ ➡D. ist begeistert von W.s geistiger Verwirrung Hauptmann klagt vor dem Doktor über Hektik und Melancholie D. bescheinigt H. baldigen Schlaganfall W. läuft an ihnen vorbei Hauptmann spottet über Maries Affäre mit dem Tambourmajor ,,Aber Er hat eine brave Frau." (S.18) Unterstellungen des Hauptmanns entfachen eine innere Unruhe in W. über eine mögliche Affäre Maries ● W. beobachtet M. und T. beim Tanz im Wirtshaus Woyzeck ist tief getroffen und verwirrt Stimmen befehlen Woyzeck, Marie umzubringen ,,Stich, stich die Zickwölfin tot..." (S.22) Schlafloser Woyzeck wird von den Stimmen verfolgt Soll Marie umbringen Andres versucht, ihn zu beruhigen Wortgefecht zwischen W. und dem T. mündet in einem öffentlichen Kampf ➡ Woyzeck unterliegt Woyzeck kauft ein Messer (Tatwaffe) bei einem Juden Marie geplagt von Schuldgefühlen sucht in der Bibel nach Trost Marie ist bereit Woyzeck im Stich zu lassen M. kümmert sich nicht um Woyzecks Reaktion Übersachliche Sprache des D.s D. missbraucht W. für seine unmenschlichen Experimente Ursache für W.s Geisteszustand D. nur an wissenschaftlichen Ergebnissen interessiert Bereitwillige Misshandlung Woyzecks Gesellschaftliche Würdenträger stacheln Woyzecks Eifersucht an Mitschuld am Mord Unterstellungen erzielen die gewünschte Wirkung W. ist überzeugt, dass M. ihn hintergangen hat ,,er hat sie wie ich zu Anfang." (S. 21) W.s Wahnvorstellungen sind der Grund für den Entschluss zum Mord W. wird öffentlich bloßgestellt W. ist entschlossen, Marie zu ermorden M. ist unwillig, vom T. abzulassen 17 Kaserne 18 Der Hof des Doktors 19 Marie mit Mädchen vor der Haustür 20 Abend. Die Stadt in der Ferne 21 Es kommen Leute 22 Das Wirtshaus 23 Abend. Die Stadt in der Ferne 24 Woyzeck an einem Teich 25 Straße 26 Gerichtsdiener. Arzt. Richter 27 Der Idiot. Das Kind. Woyzeck ● ● ● ● ● ● W. ordnet seinen Nachlass ● Doktor hält eine erniedrigende Vorführung Woyzecks ab Kinder singen fröhlich ein Lied Großmutter erzählt ein Märchen ➡ Anti-Märchen zum Sterntaler W. taucht auf und nimmt M. mit Woyzeck und Marie halten sich außerhalb der Stadt auf W. deutet ihren baldigen Tod an ➡ „Du wirst vom Morgentau nicht frieren." (S. 28) M. möchte zurück in die Stadt Woyzeck ersticht Marie flieht, als Passanten kommen ● Woyzeck sucht am Tatort nach dem Messer Zwei Personen kommen vermuten, dass jemand ertrunken ist folgen den Schreien Woyzeck geht nach der Tat tanzen Käthe entdeckt Blutspuren an ihm W. flüchtet, nachdem er bedrängt jegliche Schuld von sich gewiesen hat W. tiert abfällig M.s Tod W. schmeißt das Messer in den Teich & wäscht die Blutspuren von sich Ein Kind berichtet von der Leiche Kinder sind schaulustig und suchen den Tatort auf Gerichtsdiener erfreut sich am ,,schönen, guten, echten Mord" Karl hat Woyzecks Kind im Arm W. wird vom Kind schreiend abgestoßen wünscht sich aber W. zurück Verzweiflung Woyzecks Fatalismus Endgültiger Würdeverlust durch die Missachtung des Doktors Fatalistische Stimmung Kind im Märchen kann als Maries Kind interpretiert werden Mord an Marie Tat wird entdeckt Bedrängen durch die Gesellschaft Aufzeigen, wie verwirrt Woyzeck ist Vertreten die schaulustige Gesellschaft Vertreten die schaulustige Gesellschaft Woyzeck wird vom Kind nicht als der Vater angesehen O bleibt allein zurück

Deutsch /

Woyzeck und der hessische Landbote

Woyzeck und der hessische Landbote

S

Saskia

35 Followers
 

Deutsch

 

13

Lernzettel

Woyzeck und der hessische Landbote

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Verfasser: Georg Büchner
Textsorte: Politisches Flugblatt von 1834
Thema: gesellschaftlicher Ungerechtigkeit, Ausblick auf paradiesische Zu

App öffnen

Teilen

Speichern

150

Kommentare (2)

N

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Abitur Zusammenfassung -Inhalt -Charakter -Epocheneinordung -Sprachliche Mittel und rhetorische Figuren -Zweiteilung der Sprache -Beziehung Marie, Woyzeck, Tambourmajor -Schuldfähigkeit Woyzecks -Woyzeck im Spannungsfeld der Beziehung Hauptmann/Doktor

Ähnliche Knows

11

Woyzeck Abi

Know Woyzeck Abi  thumbnail

1267

 

12/13

5

Woyzeck Szenenübersicht

Know Woyzeck Szenenübersicht  thumbnail

1472

 

11/12/13

Klausur: Szenenanalyse Woyzeck 9.Szene (Auszug)

Know Klausur: Szenenanalyse Woyzeck 9.Szene (Auszug) thumbnail

1415

 

11/12

4

Woyzeck Georg Büchner

Know Woyzeck Georg Büchner  thumbnail

441

 

12

Mehr

Verfasser: Georg Büchner Textsorte: Politisches Flugblatt von 1834 Thema: gesellschaftlicher Ungerechtigkeit, Ausblick auf paradiesische Zukunft, Schlichte, an die Bibel angepasste Sprache Intension: Aufruf der Landbevölkerung zum Kampf gegen die Oberschicht, politischer Umsturz Sinnesabschnitte Sprachliches Mittel/ rhetorische Autorität durch die Absenderwahl: Darmstadt 1. Warnung an den Leser (S.54, Z.25- S.55, Z.5) 2. Aufruf zum Widerstand: „Friede den Hütten Krieg den Palästen“, Autorität vermittelnde Argumentation mit Hilfe der Glaubenswelt Bibel (S.55, Z.6-7) 3. Autorität vermittelnde Argumentation mit Hilfe der Vernunft Welt: Zahlen der Statistik (S.55, Z.23- S.57, Z.14) 4. Detailanalyse im Stil einer Frage und Antwortspiels (S.57, Z.15) 5. Aufruf zum Widerstand Schlussfolgerung Urteilsspruch über die weltliche durch die göttliche Autorität (S.59, Z.28- S.61, Z.24) Figur Modus Antithese Aufzählung/ Reihung Wiederholung Der Hessische Landbote Bilder (Metapher, Personifikation) Vergleich Allgemeines Anapher Sprachliche Mittel und rhetorische Figuren Beispiel aus der Flugschrift Konjunktiv: ,,Im Jahr 1834 siehet es so aus, als würde [...]" (S.55, Z.7) Indikativ: ,,Das Leben der Vornehemen ist ein langer Sonntag" (S.55, Z.12) Imperativ: ,,Seht nun, was man in dem Großherzogtum […], seht nun, was man [...]“ (S.57, Z.8f) Gegensatz: Langer Sonntag, langer Werktag (S.22, Z.13/20) Herren in Fräcken, Volk nackt (S.58, Z.33f) Leichenfeld/ Paradies (S.61, Z.10f) ,,Staatsräte und Regierungsräte, Landräte und Kreisräte Geistliche Räte und Schulräte Finanzräte und Forsträte […]“ (S.57, Z.21f) Volk als Herde, Ackergäule (S.57, Z.12) ,,Wahrheit" wird immer in Verbindung mit dem Staat problematisiert (S.54, Z.25f; S.60, Z.5/15) ,,Das Volk aber liegt vor ihnen wie Dünger auf dem Acker" (S.55, Z.15f) | „Die Justiz ist seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten" (S.58, Z.6f) ,,wie man ein Vieh schont, ..."...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

(S.58, Z.38) „Seht nun, […], seht“ (S.57, Z.8f) Aussagefunktion/Intension des Verfassers Konjunktiv: Da die Autorität der Bibel nicht angezweifelt werden kann, muss an der Wirklichkeit etwas faul sein. Indikativ: Beschreibung des „Ist“- Zustands der Gesellschaft. Imperativ: ,,Fordert" zu Erkenntnis und Veränderung des Ist-Zustands auf. Gegensatz zwischen Arm und Reich wird vertieft Die Vielzahl der Beamten und die Überflüssigkeit des Beamtenrates werden verdeutlicht. Intensivierung, Vertiefung, Einhämmern der Thesen Bildlichkeit spricht die ein einfache Bevölkerung an, da die Bilder und Vergleiche der bäuerlichen Lebenswelt entnommen sind. Anhand ihrer alltäglichen Erfahrungen wird die Unterdrückung verdeutlicht. Erhöhung der Eindringlichkeit Parallelismus Klimax, Antiklimax Rhetorische Frage O O O „Klagt einmal, […], klagt […], klagt [...]" (S.58, Z.9-11) ,,Denkt an das Stempelpapier, denkt an eure Bücken [...]. Denkt an […]“ (S.58, Z.9-11) Friede den Hütten, Krieg den Palästen (S.55, Z.6) ,,An 700 000 Menschen schwitzen, stöhnen und hungern dafür“ (S.55, Z.33f) Autor: Georg Büchner Erscheinungsjahr: 1879 (geschrieben 1836) → Vormärz Textsorte: Tragödie (offenes Dramenfragment) Thema: soziale Frage anhand vom geknechteten / kranken Soldaten Woyzeck Literaturgeschichtlicher Hintergrund: Kritik an Gesellschaft, Kirche, Staat Epocheneinordung O ,,Wo sind die Gerichtshöfe, die eure Klage annehmen, wo die Richter, die Recht sprechen?“ (S.58, Z.21f) Vormärz Vormärz ist in erster Linie eine geschichtliche Epoche, in der es eine gleichnamige literarische Strömung gab O Woyzeck Allgemeines O Durch den parallelen Bau gleicher syntaktischer Fügungen gewinnt das Gesagte ein schlagwortartiger Charakter. Durch die dreigliedrige Steigerung erhöht sich die Eindringlichkeit des Gesagten. O Literatur wurde für politische Ziele eingesetzt O Adressat war dabei das einfache Volk Die Frage impliziert die Antwort, dass es Gerichtshofes, die für die Armen Partei ergreifen, nicht gibt. Drama entstand im Herbst 1836, weshalb es zeitlich der literarischen Strömung des Vormärz - viel mehr der Literatur des Jungen Deutschland - zugeordnet werden kann Vormärz als revolutionäre Strömung der Literatur bezeichnet den Zeitraum zwischen 1815 und 1848 Die Literatur des Vormärz wird unterteilt in Junges Deutschland (1815-1840) und den eigentlichen Vormärz (1840-1848) Sie verband die Ablehnung der Restauration und des Adels und das Einsetzen für Presse- und Meinungsfreiheit Büchner übt in Woyzeck Gesellschaftskritik und verfolgt somit auch politische Ziele Erstes soziales Drama Kritisiert, dass es für die Unterschicht unmöglich ist ein normales Leben zu führen, aufgrund ihrer Unterdrückung durch die Oberschicht Woyzeck kann sich die Hochzeit mit Marie nicht leisten und wird von der Oberschicht ausgebeutet sowie in seiner Menschenwürde verletzt An das einfache Volk adressiert, da der Protagonist des Dramas der Unterschicht angehört Inhaltliche Zusammenfassung Der Soldat Franz Woyzeck lebt in armen Verhältnissen am unteren Ende der sozialen Hierarchie. Dennoch versucht er, seine Geliebte Marie Zickwolf und ihr gemeinsames uneheliches Kind zu unterstützen. Während Woyzeck von seinen Vorgesetzten unterdrückt und für ein medizinisches Experiment missbraucht wird, um Geld für eine Hochzeit mit Marie zu verdienen, lässt sich Marie von einem Tambourmajor verführen und geht eine Affäre mit diesem ein. Im Zuge des medizinischen Experiments wird Woyzeck auf eine Erbsendiät gesetzt und muss fortan ausschließlich die grünen Hülsenfrüchte essen. Zudem wird der Soldat vom Hauptmann und dem Arzt psychisch und physisch immer stärker ausgenutzt und in der Öffentlichkeit gedemütigt. Woyzecks Mitmenschen machen sich auf seine Kosten lustig und stacheln seine wachsende Eifersucht mehr und mehr an. Aufgrund der Mangelernährung sowie der psychischen Belastungen ist Woyzeck inzwischen völlig erschöpft. Er hört Stimmen, die ihm befehlen, Marie umzubringen. Getrieben von den Stimmen in seinem Kopf und seiner rasenden Eifersucht kauft er sich ein Messer, um Marie zu erstechen. Szene 1 Freies Feld 2 Die Stadt 3 Buden. Lichter. Volk. 4 Kammer 5 Der Hauptmann. Woyzeck Inhalt Woyzeck und Andres schneiden Stöcke außerhalb der Stadt W. fühlt sich bedroht Hört vermeintlich die Freimaurer Andres versucht ihn zu beruhigen Tambourmajor flirtet mit Marie Nachbarin beschuldigt Marie, unzüchtige Gedanken zu haben ,,Frau Jungfer, ich bin eine honette Person, aber Sie, Sie guckt sieben Paar lederne Hosen durch." (S. 7) M. ist unsicher über ihre Zukunft ➡ ,,Mädel, was fangest du jetzt an? Hast ein klein Kind und kein Mann." (S. 7) W. berichtet M. von seinen Wahnvorstellungen Woyzeck und Marie besuchen den Jahrmarkt hören alten Mann über Vergänglichkeit reden (Fatalismus) Tambourmajor begegnet Marie Marie betrachtet die Ohrringe, die der T. ihr geschenkt hat, im Spiegel W. tritt ein, sieht die teuren Ohrringe W. gibt M. sein Gehalt M. fühlt sich schlecht, weil sie von W. und vom T. Wertgegenstände nimmt Woyzeck rasiert den Hauptmann Hauptmann sitzt, W. dient H. urteilt über W. ➡ ,,Woyzeck, er sieht immer so verhetzt aus. Ein guter Mensch tut das nicht" (S. 12) macht Witz auf W.s Kosten (Süd- Nord) belehrt W. über Moral ,Woyzeck, er hat keine Moral!" "" (S.12) wegen unehelichem Kind ● W. argumentiert, dass Gott alle Kinder gleich liebt & dass sich nur ● Funktion der Szene niedriger sozialen Rang W.s gesellschaftlicher Außenseiter angegriffener Geisteszustand Erste Begegnung von T. und M. M. ist besorgt um W. Erste Andeutung der Affäre zwischen Marie und Tambourmajor Marie beklagt Ungleichheit der Menschen stellt aber eigene Schönheit fest selbstverliebt W. schöpft ersten Verdacht Aufzeigen der Kluft zwischen sozialen Schichten Abhängigkeitsverhältnis Geringe Redeanteile Woyzecks zu Beginn des Dialogs 6 Kammer 7 Auf der Gasse 8 Beim Doktor 9 Straße 10 Die Wachstube 11 Wirtshaus 12 Freies Feld 13 Nacht 14 Wirtshaus 15 Kramladen 16 Kammer ● ● wohlhabende Menschen Moral leisten können H. ist verwirrt & bricht das Gespräch ab ● Intensiver Flirt zwischen Tambourmajor und Marie (Beginn der Affäre) Marie lässt es zu Woyzeck konfrontiert Marie abweisende Reaktion Doktor ist unzufrieden, weil Woyzeck an die Wand uriniert hat, obwohl er versprach, den Doktor seinen Urin untersuchen zu lassen Wird dafür bezahlt W. wird vom D. untersucht ➡ An Wirkung der Erbsendiät interessiert W. berichtet von ,,doppelter Natur“ ➡D. ist begeistert von W.s geistiger Verwirrung Hauptmann klagt vor dem Doktor über Hektik und Melancholie D. bescheinigt H. baldigen Schlaganfall W. läuft an ihnen vorbei Hauptmann spottet über Maries Affäre mit dem Tambourmajor ,,Aber Er hat eine brave Frau." (S.18) Unterstellungen des Hauptmanns entfachen eine innere Unruhe in W. über eine mögliche Affäre Maries ● W. beobachtet M. und T. beim Tanz im Wirtshaus Woyzeck ist tief getroffen und verwirrt Stimmen befehlen Woyzeck, Marie umzubringen ,,Stich, stich die Zickwölfin tot..." (S.22) Schlafloser Woyzeck wird von den Stimmen verfolgt Soll Marie umbringen Andres versucht, ihn zu beruhigen Wortgefecht zwischen W. und dem T. mündet in einem öffentlichen Kampf ➡ Woyzeck unterliegt Woyzeck kauft ein Messer (Tatwaffe) bei einem Juden Marie geplagt von Schuldgefühlen sucht in der Bibel nach Trost Marie ist bereit Woyzeck im Stich zu lassen M. kümmert sich nicht um Woyzecks Reaktion Übersachliche Sprache des D.s D. missbraucht W. für seine unmenschlichen Experimente Ursache für W.s Geisteszustand D. nur an wissenschaftlichen Ergebnissen interessiert Bereitwillige Misshandlung Woyzecks Gesellschaftliche Würdenträger stacheln Woyzecks Eifersucht an Mitschuld am Mord Unterstellungen erzielen die gewünschte Wirkung W. ist überzeugt, dass M. ihn hintergangen hat ,,er hat sie wie ich zu Anfang." (S. 21) W.s Wahnvorstellungen sind der Grund für den Entschluss zum Mord W. wird öffentlich bloßgestellt W. ist entschlossen, Marie zu ermorden M. ist unwillig, vom T. abzulassen 17 Kaserne 18 Der Hof des Doktors 19 Marie mit Mädchen vor der Haustür 20 Abend. Die Stadt in der Ferne 21 Es kommen Leute 22 Das Wirtshaus 23 Abend. Die Stadt in der Ferne 24 Woyzeck an einem Teich 25 Straße 26 Gerichtsdiener. Arzt. Richter 27 Der Idiot. Das Kind. Woyzeck ● ● ● ● ● ● W. ordnet seinen Nachlass ● Doktor hält eine erniedrigende Vorführung Woyzecks ab Kinder singen fröhlich ein Lied Großmutter erzählt ein Märchen ➡ Anti-Märchen zum Sterntaler W. taucht auf und nimmt M. mit Woyzeck und Marie halten sich außerhalb der Stadt auf W. deutet ihren baldigen Tod an ➡ „Du wirst vom Morgentau nicht frieren." (S. 28) M. möchte zurück in die Stadt Woyzeck ersticht Marie flieht, als Passanten kommen ● Woyzeck sucht am Tatort nach dem Messer Zwei Personen kommen vermuten, dass jemand ertrunken ist folgen den Schreien Woyzeck geht nach der Tat tanzen Käthe entdeckt Blutspuren an ihm W. flüchtet, nachdem er bedrängt jegliche Schuld von sich gewiesen hat W. tiert abfällig M.s Tod W. schmeißt das Messer in den Teich & wäscht die Blutspuren von sich Ein Kind berichtet von der Leiche Kinder sind schaulustig und suchen den Tatort auf Gerichtsdiener erfreut sich am ,,schönen, guten, echten Mord" Karl hat Woyzecks Kind im Arm W. wird vom Kind schreiend abgestoßen wünscht sich aber W. zurück Verzweiflung Woyzecks Fatalismus Endgültiger Würdeverlust durch die Missachtung des Doktors Fatalistische Stimmung Kind im Märchen kann als Maries Kind interpretiert werden Mord an Marie Tat wird entdeckt Bedrängen durch die Gesellschaft Aufzeigen, wie verwirrt Woyzeck ist Vertreten die schaulustige Gesellschaft Vertreten die schaulustige Gesellschaft Woyzeck wird vom Kind nicht als der Vater angesehen O bleibt allein zurück