Deutsch /

Zusammenfassung Deutsch

Zusammenfassung Deutsch

 () Kurzprosa Interpretation (Epik)
moderne literarische Form → Gattung der Epik lerzählende Literatur)
MERKMALE:
→ offener Anfang: beginnen

Zusammenfassung Deutsch

user profile picture

studywithgreta

19 Followers

Teilen

Speichern

230

 

11/12/10

Lernzettel

Kurzprosa Interpretation, Drameninterpretation, literarische Erörterung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

() Kurzprosa Interpretation (Epik) moderne literarische Form → Gattung der Epik lerzählende Literatur) MERKMALE: → offener Anfang: beginnen unmittelbar → offenes oder halboffenes. Ende einsträngige Handlung. → keine Exposition →wenige Figuren →Alltäglichkeit, konflikt, wende punkt, mehrdeutig Fokus auf ein Thema). meist aus Perspektive eines personalen Erzählers (Er-/Sie-). einfache, alltagliche Sprache EINLEITUNG in Deutschland vor allem im Zusammenhang mit der als Trummerliteratur" bezeichneten Nachkriegsliteratur nach 1945 Textart,Titel Autor, Jahr, Thema Thema Handlung. -vorabi deutsch Handlung = HAUPTTEIL 2 " = Geschehen der Geschichte → verweist auf größeres, allgemeingültiges Thema (Deutungshypothese) Text und seine Deutung kurze Inhaltswiedergabe (kurz und chronologisch)→ wichtigsten Aspekte Aufbau (Gliederung, Sinnabschnitte, Wendepunkte, kontraste) · Figurenkonstellation (welche Figuren, Protagonisten kurz charakterisieren) → ihre Gedanken, Motive, konflikt, Verhältnis). → auch Entwicklung kurze zeitliche Einordnung (Hintergrund informationen), Weltbild, Realitätsbezug (Ort und Zeit. → symbolische Bedeutung, Atmosphäre) Erzählverhalten (Identifikation mit Protagonist 1 auktorial, Er- ISie-, Ich... - Erzähl perspektive (Perspektive des lesers, zum Geschehen) → Innen perspektive: Standort, von dem der Leser die Handlung miterlebt in Figur selbst • Außenperspektive: Geschichte aus. Sicht eines all wissenden Ereahlers (man weiß mehr als Figuren) Erzähltechnik (Verhältnis von Erzählzeit und erzählter Zeit ) → Erzähltempo. Showing"itelling. ✓ Zeitraffung (ere. Zeit → Erzählzeit) Zeitdehnung lerz, Zeit. < Erzählzeit) zeitdeckendes Erzählen lerz. Zeit = Erzählzeit) → bekannte kurzgeschichten | Parabeln : : Frant kafka (Inder Strafkolonie,...) Heinrich Böll, Wolfgang Borchert, Günter Grass, Rainer Brambach SCHLUSS Uberschrift !!! (Deutung?...) Analyse der Sprache → Sprachstil (sachlich, iranisch, bildhaft), auffallende...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Formulierungen, Schlüsselwörter, worlfelder wörtliche Rede, umgangssprache., Dialekt → Satzbau (hypotaktisch d.h. viele Haupt- und Nebensätze; oder eher kurze Sätze also parataktisch) → Sprachliche Besonderheiten (rhethorische Mittel; Wirkung) Wichtig: Präsens ! kontinuierlich, diskontinuierlich Belege mit Text! + bezug. (Zeile; Zitate). ! wichtigsten Erkenntnisse zusammen fassen., Aussageabsicht Autor, Botschaft an leser," • Bedeutung Botschaft) 1. persönliche Meinung UNTERSCHIED KURZGESCHICHTE UND PARABEL Kurzgeschichte komprimierter Inhalt hektisch, schnell offenes Ende Einstieg offen. selten Zeit sprunge Wendepunkt selten Nennung von Schauplatzen Parabel Bildebene I Gedankenebene Epik ertieherischer Gedanke → Lehre. • Bezug auf unsere Welt • Verallgemeinbarkeit → weitere literarische Formen: ·Satire (gezielte übertreibung) •Fabel ( Verfremdung). 2) Dramen interpretation eine Szene aus Drama bezüglich Wirkung und Aussage deuten. Sinn des Textes I vermutete Absicht des Autors EIN LEITUNG Einleitungssatz (Titel,, Autor, Erscheinungsjahr, W-Fragen, Überblick über Inhalt Dramal historisches kontextwissen. • Einordnung in Gesamt hand lung! Epochenbezug, Deutungshypothese I Vermutung über Erkenntnis der Seene) HAUPTTEIL. • kurze Inhaltsangabe der Szene Gesamtzusammenhang (Dramenpyramide! • Zitate! → Aufbau. Szene (Dialog (Monolog). → besondere Wichtigkeiten. → Bedeutung Ort und Zeit der Szene (Raumstruktur) 1. Akt Exposition SCHLUSS 2. Akt steigende Handlung. wesentlichen Erkenntnisse zusammenfassen, Hypothese überprüfen persönliche Meinung. originelles Schluss wor • Bedeutung für gesamtes Stück → Bedeutung der Regieanweisungen. 1. Bedeutung des Ausgangs der Szene für weiteren. Handlungs verlauf (Schlüsselszene?) → Wirkung der Szene auf Leser. 3. Akt Hohe punkt → Auftretende. Figuren → d.h. Haupt- und Neben figuren (Spieler, Gegenspieler). → Verhalten der Figuren (Handlungsweisen d.h. Ziele, Erreichen der Ziele ¡ Gesprächsverhalten d.h. Redeanteil, Inhalt, Art; i rhethorische Mittel, Satzbau, Pausen, Bildsprachen! →Atmosphäre BEISPIELE FÜR DRAMEN Maria Stuart Hamlet Mede a 4. Akt retardierendes Moment 5. Akt katastrophe 3) Erörterung literarischer Texte schriftlich mit Problem in klarer., gedanklicher Struktur auseinandersetzen Gegenstände und Probleme aus Literatur, Literaturtheorie Grundlage kann Text oder Textauszug sein Thema bezieht sich auf. Ganzschrift, seltener auf die Textsequent eines. Autors problem bezogene Betrachtung; 2.B. zur. Titelgestalt, zu einer bestimmten Tugend I Haltung Erörterung großer Zusammenhänge → Argumentative Auseinandersetzung mit einem. Thema EINLEITUNG Hinführung auf das Thema → Hinweis auf personliche Erfahrung → aktuelle Bezüge → Begründung des ausgewählten Materials. → Autor, Titel, Thema (Biografie des Autors, Epoche...). HAUPTTEIL synchrone oder diachrone Erörterung : These → Begründung. Beispiel → Rückführung zur These 1Schlussfolgerung SCHLUSS. MERKE!: Aussagen immer begründen, Belege, Zitate. gut begründetes, eigenständiges Urteil an Einleitung anknüpfen und Argumentation aus Hauptteil einfließen lassen Schlussgedanken abrundend fomulieren Mögliche Problemaspekte: • Thematischer Aspekt eines liter. Werkes → liter. Figur, Charakter, Verhalten → Aspekte der Literaturtheorie → Epochenspezifische / Epochen übergreifende. Aspekte Wiederkehrende Motive in versch. Texten

Deutsch /

Zusammenfassung Deutsch

user profile picture

studywithgreta  

Follow

19 Followers

 () Kurzprosa Interpretation (Epik)
moderne literarische Form → Gattung der Epik lerzählende Literatur)
MERKMALE:
→ offener Anfang: beginnen

App öffnen

Kurzprosa Interpretation, Drameninterpretation, literarische Erörterung

Ähnliche Knows

user profile picture

Lexikon Dramenbegriffe

Know Lexikon Dramenbegriffe thumbnail

6

 

8

M

10

Deutsch FOS Lernzettel (2022)

Know Deutsch FOS Lernzettel (2022) thumbnail

40

 

12

user profile picture

How to Drameninterpretation

Know How to Drameninterpretation thumbnail

45

 

11/12/13

N

2

Kurzprosa: Analyse & Interpretation

Know Kurzprosa: Analyse & Interpretation thumbnail

14

 

11/12/13

() Kurzprosa Interpretation (Epik) moderne literarische Form → Gattung der Epik lerzählende Literatur) MERKMALE: → offener Anfang: beginnen unmittelbar → offenes oder halboffenes. Ende einsträngige Handlung. → keine Exposition →wenige Figuren →Alltäglichkeit, konflikt, wende punkt, mehrdeutig Fokus auf ein Thema). meist aus Perspektive eines personalen Erzählers (Er-/Sie-). einfache, alltagliche Sprache EINLEITUNG in Deutschland vor allem im Zusammenhang mit der als Trummerliteratur" bezeichneten Nachkriegsliteratur nach 1945 Textart,Titel Autor, Jahr, Thema Thema Handlung. -vorabi deutsch Handlung = HAUPTTEIL 2 " = Geschehen der Geschichte → verweist auf größeres, allgemeingültiges Thema (Deutungshypothese) Text und seine Deutung kurze Inhaltswiedergabe (kurz und chronologisch)→ wichtigsten Aspekte Aufbau (Gliederung, Sinnabschnitte, Wendepunkte, kontraste) · Figurenkonstellation (welche Figuren, Protagonisten kurz charakterisieren) → ihre Gedanken, Motive, konflikt, Verhältnis). → auch Entwicklung kurze zeitliche Einordnung (Hintergrund informationen), Weltbild, Realitätsbezug (Ort und Zeit. → symbolische Bedeutung, Atmosphäre) Erzählverhalten (Identifikation mit Protagonist 1 auktorial, Er- ISie-, Ich... - Erzähl perspektive (Perspektive des lesers, zum Geschehen) → Innen perspektive: Standort, von dem der Leser die Handlung miterlebt in Figur selbst • Außenperspektive: Geschichte aus. Sicht eines all wissenden Ereahlers (man weiß mehr als Figuren) Erzähltechnik (Verhältnis von Erzählzeit und erzählter Zeit ) → Erzähltempo. Showing"itelling. ✓ Zeitraffung (ere. Zeit → Erzählzeit) Zeitdehnung lerz, Zeit. < Erzählzeit) zeitdeckendes Erzählen lerz. Zeit = Erzählzeit) → bekannte kurzgeschichten | Parabeln : : Frant kafka (Inder Strafkolonie,...) Heinrich Böll, Wolfgang Borchert, Günter Grass, Rainer Brambach SCHLUSS Uberschrift !!! (Deutung?...) Analyse der Sprache → Sprachstil (sachlich, iranisch, bildhaft), auffallende...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Formulierungen, Schlüsselwörter, worlfelder wörtliche Rede, umgangssprache., Dialekt → Satzbau (hypotaktisch d.h. viele Haupt- und Nebensätze; oder eher kurze Sätze also parataktisch) → Sprachliche Besonderheiten (rhethorische Mittel; Wirkung) Wichtig: Präsens ! kontinuierlich, diskontinuierlich Belege mit Text! + bezug. (Zeile; Zitate). ! wichtigsten Erkenntnisse zusammen fassen., Aussageabsicht Autor, Botschaft an leser," • Bedeutung Botschaft) 1. persönliche Meinung UNTERSCHIED KURZGESCHICHTE UND PARABEL Kurzgeschichte komprimierter Inhalt hektisch, schnell offenes Ende Einstieg offen. selten Zeit sprunge Wendepunkt selten Nennung von Schauplatzen Parabel Bildebene I Gedankenebene Epik ertieherischer Gedanke → Lehre. • Bezug auf unsere Welt • Verallgemeinbarkeit → weitere literarische Formen: ·Satire (gezielte übertreibung) •Fabel ( Verfremdung). 2) Dramen interpretation eine Szene aus Drama bezüglich Wirkung und Aussage deuten. Sinn des Textes I vermutete Absicht des Autors EIN LEITUNG Einleitungssatz (Titel,, Autor, Erscheinungsjahr, W-Fragen, Überblick über Inhalt Dramal historisches kontextwissen. • Einordnung in Gesamt hand lung! Epochenbezug, Deutungshypothese I Vermutung über Erkenntnis der Seene) HAUPTTEIL. • kurze Inhaltsangabe der Szene Gesamtzusammenhang (Dramenpyramide! • Zitate! → Aufbau. Szene (Dialog (Monolog). → besondere Wichtigkeiten. → Bedeutung Ort und Zeit der Szene (Raumstruktur) 1. Akt Exposition SCHLUSS 2. Akt steigende Handlung. wesentlichen Erkenntnisse zusammenfassen, Hypothese überprüfen persönliche Meinung. originelles Schluss wor • Bedeutung für gesamtes Stück → Bedeutung der Regieanweisungen. 1. Bedeutung des Ausgangs der Szene für weiteren. Handlungs verlauf (Schlüsselszene?) → Wirkung der Szene auf Leser. 3. Akt Hohe punkt → Auftretende. Figuren → d.h. Haupt- und Neben figuren (Spieler, Gegenspieler). → Verhalten der Figuren (Handlungsweisen d.h. Ziele, Erreichen der Ziele ¡ Gesprächsverhalten d.h. Redeanteil, Inhalt, Art; i rhethorische Mittel, Satzbau, Pausen, Bildsprachen! →Atmosphäre BEISPIELE FÜR DRAMEN Maria Stuart Hamlet Mede a 4. Akt retardierendes Moment 5. Akt katastrophe 3) Erörterung literarischer Texte schriftlich mit Problem in klarer., gedanklicher Struktur auseinandersetzen Gegenstände und Probleme aus Literatur, Literaturtheorie Grundlage kann Text oder Textauszug sein Thema bezieht sich auf. Ganzschrift, seltener auf die Textsequent eines. Autors problem bezogene Betrachtung; 2.B. zur. Titelgestalt, zu einer bestimmten Tugend I Haltung Erörterung großer Zusammenhänge → Argumentative Auseinandersetzung mit einem. Thema EINLEITUNG Hinführung auf das Thema → Hinweis auf personliche Erfahrung → aktuelle Bezüge → Begründung des ausgewählten Materials. → Autor, Titel, Thema (Biografie des Autors, Epoche...). HAUPTTEIL synchrone oder diachrone Erörterung : These → Begründung. Beispiel → Rückführung zur These 1Schlussfolgerung SCHLUSS. MERKE!: Aussagen immer begründen, Belege, Zitate. gut begründetes, eigenständiges Urteil an Einleitung anknüpfen und Argumentation aus Hauptteil einfließen lassen Schlussgedanken abrundend fomulieren Mögliche Problemaspekte: • Thematischer Aspekt eines liter. Werkes → liter. Figur, Charakter, Verhalten → Aspekte der Literaturtheorie → Epochenspezifische / Epochen übergreifende. Aspekte Wiederkehrende Motive in versch. Texten