Englisch /

Nigeria

Nigeria

 Half of a Yellow Sun by Chimamanda Ngozi Adichie
Master was a little crazy, he had spent too
many years reading books overseas, talked to
h

Nigeria

E

Elisabeth

70 Followers

Teilen

Speichern

296

 

11/12/13

Klausur

Klausur zu Negeria -formal letter -mediation -characterization -summary

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Half of a Yellow Sun by Chimamanda Ngozi Adichie Master was a little crazy, he had spent too many years reading books overseas, talked to himself in his office, did not always return greetings, and had too much hair. Ugwu's aunty s said this in a low voice as they walked on the path. "But he is a good man," she added. "And as long as you work well, you will eat well You will even eat meat every day." She stopped to spit, the saliva left her mouth with a sucking sound to and landed on the grass. attentively although she had already told him this many times, as often as she told him the story of how his good fortune came about: While she was sweeping the corridor in the mathematics department a week ago, she heard Master say that he needed a houseboy to do his cleaning, and she immediately said she could help, speaking before his typist or office messenger could offer to bring someone. "I will learn fast, Aunty," Ugwu said. He was staring at the car in the garage; a strip of metal ran around its blue body like a necklace, "Remember, what you will answer whenever he calls you is Yes, sah!" "Yes, sah!" Ugwu repeated. They were standing before the glass door. Ugwu held back from reaching out...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

to touch the cement wall, to see how different it would feel from the mud walls of his mother's hut that still bore the faint patterns of molding fingers. For a brief moment, he wished he were back there now, in his mother's hut, under the dim coolness of the thatch roof, or in his aunty's hut, the only one in the village with a corrugated iron roof. His aunty tapped on the glass. Ugwu could see the white curtains behind the door. A voice said, in English, "Yes? Come in." Ugwu did not believe that anybody, not even this master he was going to live with, ate meat every day. He did not disagree with his aunty, though, because he was too choked with is expectation, too busy Imagining his new life 16 away from the village. They had been walking for a while now, since they got off the lorry at- At the motor park, and the afternoon sun burned the back of his neck. But he did not mind. He 20 was prepared to walk hours more in even hotter sun. He had never seen anything like the streets that appeared after they went past the university gates, streets so smooth and tarred that he itched to lay his cheek down on them. 25 He would never be able to describe to his sister Anulika how the bungalows here were painted the color of the sky and sat side by side like polite well-dressed men, how the hedges separating them were trimmed so flat on top 30 that they looked like tables wrapped with leaves. His aunty walked faster, her slippers making slap-slap sounds that echoed in the silent street. Ugwu wondered if she, too, could feel the 5 coal tar getting hotter underneath, through her thin soles. They went past a sign, ODIM STREET, and Ugwu mouthed street, as he did whenever he saw an English word that was not too long. He smelled something sweet, heady, as they ao walked into a compound, and was sure it came from the white flowers clustered on the bushes at the entrance. The bushes were shaped like slender hills. The lawn glistened, Butterflies hovered above. "I told Master you will learn everything fast, ostso-osiso, his aunty said. Ugwu nodded Master looked up. His complexion was very dark, like old bark, and the hair that covered his chest and legs was a lustrous, darker shade. He pulled off his glasses. "The child?" The houseboy, sah. 50 They took off their slippers before walking in. Ugwu had never seen a room so wide. Despite the brown sofas arranged in a semicircle, the side tables between them, the shelves crammed with books, and the center table with a vase of red and white plastic flowers, the room still seemed to have too much space. Master sat in an armchair, wearing a singlet and a pair of shorts. He was not sitting upright but 82 slanted, a book covering his face, as though oblivious that he had just asked people in. "Good afternoon, sah! This is the child," Ugwu's aunty said. (724 words) From: Chimamanda figoz! Adichie 70 75 80 85 GA Summary Summarise the text extract in your own words. Analysis Analyse how Adichle characterises the boy and his master. 3) Evaluation: Write a formal letter to the author of the extract, Mr Adichie in which you explain in stail/by giving facts and examples what you already know about Nigeria and what else you would like to know about the country and the novel Half of a Yellow Sun. Mediation Charity a friend of yours from Owerri in Nigeria is learning about child labour at the secundary school Her teacher, who could not answer your friend's questions as to whether or not German children were ally forbidden to work, asked Charity to get some information on working children in Germany Weite an email to Charity about what you have learned regarding the situation of child labour in Germany. Focus on information concerning the laws concerning child labour, the effect it has on families and its economic consequences. Deutschlands fleißige Kinder von Gerlinde Unverzogt Zeitung austragen, Rosen mahen, Babys hülten: Hierzulande arbeiten viele Kinder. Weil sie sich etwor leisten wollen. Und weil sie ihre Eltern nicht anbetteln wollen. In der Praxis können die Regeln absurde Folgen haben. Wenn eine 13-jährige nachmittags für ein paar Euro auf das Baby von Mutters Freundin aufpasst, ist das erlaubt. Wenn sie dieselbe Aufgabe abends erfüllt, weil die Mutter zwel Stunden ins Kino gehen will, bleibt das verboten: Maximal zwei Stunden dürfen Kinder ab 13 täglich arbeiten - nicht vor acht Uhr morgens und nicht nach 18 Uhr. Meistens sind die Kinder stolz auf ihre Arbeit und ihre Entlohnung, und von den Eltern werden sie gelobt und bestärkt, wenn sie Nachhilfestunden geben oder Botengänge erledigen. Der fünfzehnjährige Fabian, der Mittwoch-und Samstagnachmittag auf dem Wochenmarkt hilft, einen Gemüsestand aufzuräumen, nahm beim ersten Mal mehr mit als einen knisternden Geldschein - eine Erkenntnis: „Alle hier arbeiten. Und jetzt gehöre ich auch dazu. Ich habe mich so erwachsen gefühlt. Die Kinder von heute sind geschäfts tüchtig-so sehr, dass mancher Alarm schlägt Nicht nur, weil das Wort Kinderarbeit nach ausgebeuteten Teppichknüpfern klingt. Je mehr Kinder in Armut lebten, warnt Kinder- schutzbund-Präsident Heinz Hilgers, desto mehr wachse die Zahl der illegal Arbeitenden Bis Ende Ihrer Pflichtschulzeit haben 80 Prozent der deutschen Schüler zwischen 12 und 17 Erfahrungen mit Erwerbsarbeit gesammelt. Knapp 90 Prozent würden geme arbeiten- wenn sie nur die Gelegenheit hätten. Das ergab eine Schülerbefragung im Auftrag der Landesregierungen von 2001 Offiziell sind aber nur 6000 Kinder zwischen 13 und 14 Jahren als geringfügig entlohnte Beschäftigte registriert, meldet das Bundesarbeitsministerium. Deshalb bestehe auf dem Gebiet auch kein Grund zur Besorgnis, sagt eine Sprecherin. Aber der Deutsche Kinderschutzbund schätzt die tatsächliche Zahl der Kinderarbeiter auf 700.000, Auf Zettein in Supermärkten, durchs a Hörensagen, auf Internetportalen hinterlassen massenweise arbeitssuchende Kinder ihre Botschaften: Bin zuverlässig und würde gerne auf Kinder aufpassen, Hunde ausführen oder Prospekte vertellen. Oder: Gehe aufs Gymnasium, brauche dringend Geld, mache alles Und: Wie kriegt man einen Job zum Zeitungen austragen, wenn man erst zwölf ist? Das ist das Problem der arbeitslosen Kinder: Unter 13 Ist Ihnen die Arbeit hierzulande grundsätzlich verboten, über 15 ist sie grund tzlich erlaubt und die Kids dazwischen. bewegen sich in einer Grauzone mit vielen Ausnahmen Die Verbote sollen vor Ausbeutung und Gefahren schützen, die mit der Arbeit einher gehen. Nicht zu schwer nicht zu lang, und frei willig muss die Arbeit sein-kindergerecht eben. Als typische Beispiele nennt das Gesetz Arbeiten für Privathaushalte-Babysitten, Gassigehen, Rasenmähen-oder ein job als Zeitungstriget Die Eltern müssen einver standen san Perspektive: Die Kids würden den Großen die Und Kritik kommt noch aus ganz anderer Arbeit klauen, kritisiert Heinrich von der Haar In seinem Buch Kinderarbeit in Deutschland. Bis zu 90.000 Vollzeitstellen könnten im Niedrig lohnsektor neu entstehen, wären da nur nicht n die fleißigen, ewig klammen Kinder und Jugendlichen. Von der Haars Kritik basiert auf Schätzungen, wie viele Milliarden jährlich in die Hosentaschen der Kinder wandern, weiß niemand. Aktuell belastbare Zahlen fehlen. [...] * Anforderungen Der Prüfling Darstellungsleistung/sprachliche Leistung 1 richtet seinen Text konsequent und explizit auf die Aufgabenstellung aus 2 beachtet die Konventionen der jeweils geforderten Zieltextformate 3 erstellt einen sachgerecht strukturierten Text 4 gestaltet seinen Text hinreichend ausführlich, aber ohne unnötige Wiederholungen und Umständlichkeiten belegt seine Aussagen durch eine funktionale Verwendung von Verweisen und Zitaten 6 lost sich vom Wortlaut des Ausgangstextes und formuliert eigenständig 5 7 bedient sich eines sachlich wie stilistisch angemessenen und differenzierten allgemeinen und thematischen Wortschatzes 8 bedient sich eines sachlich wie stilistisch angemessenen und differenzierten Textbesprechungs- und Textproduktionswortschatzes 9 bedient sich eines variablen und dem jeweiligen Zieltextformat angemessenen Satzbaus 10 Grammatik der Prüfling ist in der Lage, sich grammatikalisch angemessen auszudrücken Berücksichtigt wird der richtige Gebrauch der Zeiten, Satzbau, Adjektiv-Adverb. Präpositionen, Pronomen, etc. 12 11 Wortschatz (allgemein): Der Prüfling ist in der Lage, einen angemessenen Wortschatz anzuwenden. Sorgfältges Vokabellemen ist hier Grundlage. Werden die richtigen Wörter an der richtigen Stelle angewandt? Stimmt Bedeutung und intendierte Aussage überein? 11 Orthographie: Der Prüfling ist in der Lage, den Text größtenteils fehlerfrei zu gestalten. Die Regeln der englischen Groß-/Kleinschreibung, Konsonantenverdopplung, Pluralformung, sowie Eigenheiten der englischen Rechtschreibung im Allgemeinen etc. werden beachtet und eingehalten. Verfasst eine inhaltlich sinnvolle/dem Sprachniveau der Q1 angemessenene Mediation eines deutschen Textes zum Thema Losungen werden im Unterricht besprochen. Sprachliche Darstellung hier: 18 Punkte/Inhalt: 12 Punkte Summe Darstellungsleistung & Mediation Summe Inhalt (Übertrag von erster Seite) Summe insgesamt (inhaltliche und Darstellungsleistung Die Klausur wird mit der Note: Köln 15.02.2021 bewertet. Lösungsqualitat maximal erreichbare Punktzahl 5 5 4 446 5 7 10 10 10 30 COLE 3 F S 2 8 7 26 105 85 46 161 59 2 3 4 2 3 Anforderungen Der Prüfling 2 Verfasst einen aussagekräftigen, klar formulierten Einleitungssatz mit dem Texttyp/ Datum der Herausgabe/Ort der Publikation/etc., in der er/sie die Handlung prägnant zusammenf. summarizes: chracter traits of his new boss/Ugwu's thoughts (fears and expectations) about his new life/the way to the compund and the compound as such explains how his aunt got him the job/describes the house/room/the outward appearance of his boss Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 1. Teilaufgabe Anforderungen Der Prüfling Nalno 4 Teilaufgabe 1 (Comprehension) Direct/indirect characterization: boy-outward features/appearance // not alod (seen as a child, cmp. I. 91) Family: has an aunt with him (l. 4)/has a sister (1. 25)/ has a mother (1. 65)//describes the narrator as a third-person limited narrator and connects this type of narrator meaningfully to the characterization/Master: outward features/wears a singlet/shorts/very dark/hairy chest and legs/wears glasses/a little crazy/talks to himself/biased Anforderungen Der Prüfling Teilaufgabe 2 (Analysis describes Ugwu as such: very excited/imaginative (II. 14f)/has not been out of his village really (I. 16)/patient (1. 19)/amazaed (II. 21ff)/willing to learn (II. 37ff I. 56)/ sensitive (II. 39f, II. 63ff)/ submissive and obedient when talking to his new master Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 2. Teilaufgabe Teilaufgabe 3.1 (Evaluation: letter) Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 4 (1) Hält sich an die formalen Vorgaben des Briefes (opening/closure/formal register, etc.), die im Unterricht besprochen wurden. Kann das in der Unit über Nigeria gelernte Fachwissen sinnvoll anwenden und so beweisen, dass der Unterrichtsinhalt dem Niveau der gymnasialen Oberstufe angemessen durchdrungen wurde und dementsprechend angemessene Transferleistungen z. B. In Form von angemessenen Fragen an den Autor gebracht werden können. gibt überzeugende Beispiele an, die einen Einblick in die nigerianische Geschichte bzw. aktuelle landeskundliche Themen geben. Kann anhand sinnvoller Fragen an den Autor zeigen, dass er die Unit bzw. den vorliegenden Text verstanden/reflektiert hat. Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 3.2 Teilaufgabe 4 (1) 4 (1) 12 8 (11) 16 ++m Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 8 (11) 6 (111) 4 18 4 3 KA E Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 4 (111) 8 (111) 7 7 ما 17

Englisch /

Nigeria

E

Elisabeth   

Follow

70 Followers

 Half of a Yellow Sun by Chimamanda Ngozi Adichie
Master was a little crazy, he had spent too
many years reading books overseas, talked to
h

App öffnen

Klausur zu Negeria -formal letter -mediation -characterization -summary

Half of a Yellow Sun by Chimamanda Ngozi Adichie Master was a little crazy, he had spent too many years reading books overseas, talked to himself in his office, did not always return greetings, and had too much hair. Ugwu's aunty s said this in a low voice as they walked on the path. "But he is a good man," she added. "And as long as you work well, you will eat well You will even eat meat every day." She stopped to spit, the saliva left her mouth with a sucking sound to and landed on the grass. attentively although she had already told him this many times, as often as she told him the story of how his good fortune came about: While she was sweeping the corridor in the mathematics department a week ago, she heard Master say that he needed a houseboy to do his cleaning, and she immediately said she could help, speaking before his typist or office messenger could offer to bring someone. "I will learn fast, Aunty," Ugwu said. He was staring at the car in the garage; a strip of metal ran around its blue body like a necklace, "Remember, what you will answer whenever he calls you is Yes, sah!" "Yes, sah!" Ugwu repeated. They were standing before the glass door. Ugwu held back from reaching out...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

to touch the cement wall, to see how different it would feel from the mud walls of his mother's hut that still bore the faint patterns of molding fingers. For a brief moment, he wished he were back there now, in his mother's hut, under the dim coolness of the thatch roof, or in his aunty's hut, the only one in the village with a corrugated iron roof. His aunty tapped on the glass. Ugwu could see the white curtains behind the door. A voice said, in English, "Yes? Come in." Ugwu did not believe that anybody, not even this master he was going to live with, ate meat every day. He did not disagree with his aunty, though, because he was too choked with is expectation, too busy Imagining his new life 16 away from the village. They had been walking for a while now, since they got off the lorry at- At the motor park, and the afternoon sun burned the back of his neck. But he did not mind. He 20 was prepared to walk hours more in even hotter sun. He had never seen anything like the streets that appeared after they went past the university gates, streets so smooth and tarred that he itched to lay his cheek down on them. 25 He would never be able to describe to his sister Anulika how the bungalows here were painted the color of the sky and sat side by side like polite well-dressed men, how the hedges separating them were trimmed so flat on top 30 that they looked like tables wrapped with leaves. His aunty walked faster, her slippers making slap-slap sounds that echoed in the silent street. Ugwu wondered if she, too, could feel the 5 coal tar getting hotter underneath, through her thin soles. They went past a sign, ODIM STREET, and Ugwu mouthed street, as he did whenever he saw an English word that was not too long. He smelled something sweet, heady, as they ao walked into a compound, and was sure it came from the white flowers clustered on the bushes at the entrance. The bushes were shaped like slender hills. The lawn glistened, Butterflies hovered above. "I told Master you will learn everything fast, ostso-osiso, his aunty said. Ugwu nodded Master looked up. His complexion was very dark, like old bark, and the hair that covered his chest and legs was a lustrous, darker shade. He pulled off his glasses. "The child?" The houseboy, sah. 50 They took off their slippers before walking in. Ugwu had never seen a room so wide. Despite the brown sofas arranged in a semicircle, the side tables between them, the shelves crammed with books, and the center table with a vase of red and white plastic flowers, the room still seemed to have too much space. Master sat in an armchair, wearing a singlet and a pair of shorts. He was not sitting upright but 82 slanted, a book covering his face, as though oblivious that he had just asked people in. "Good afternoon, sah! This is the child," Ugwu's aunty said. (724 words) From: Chimamanda figoz! Adichie 70 75 80 85 GA Summary Summarise the text extract in your own words. Analysis Analyse how Adichle characterises the boy and his master. 3) Evaluation: Write a formal letter to the author of the extract, Mr Adichie in which you explain in stail/by giving facts and examples what you already know about Nigeria and what else you would like to know about the country and the novel Half of a Yellow Sun. Mediation Charity a friend of yours from Owerri in Nigeria is learning about child labour at the secundary school Her teacher, who could not answer your friend's questions as to whether or not German children were ally forbidden to work, asked Charity to get some information on working children in Germany Weite an email to Charity about what you have learned regarding the situation of child labour in Germany. Focus on information concerning the laws concerning child labour, the effect it has on families and its economic consequences. Deutschlands fleißige Kinder von Gerlinde Unverzogt Zeitung austragen, Rosen mahen, Babys hülten: Hierzulande arbeiten viele Kinder. Weil sie sich etwor leisten wollen. Und weil sie ihre Eltern nicht anbetteln wollen. In der Praxis können die Regeln absurde Folgen haben. Wenn eine 13-jährige nachmittags für ein paar Euro auf das Baby von Mutters Freundin aufpasst, ist das erlaubt. Wenn sie dieselbe Aufgabe abends erfüllt, weil die Mutter zwel Stunden ins Kino gehen will, bleibt das verboten: Maximal zwei Stunden dürfen Kinder ab 13 täglich arbeiten - nicht vor acht Uhr morgens und nicht nach 18 Uhr. Meistens sind die Kinder stolz auf ihre Arbeit und ihre Entlohnung, und von den Eltern werden sie gelobt und bestärkt, wenn sie Nachhilfestunden geben oder Botengänge erledigen. Der fünfzehnjährige Fabian, der Mittwoch-und Samstagnachmittag auf dem Wochenmarkt hilft, einen Gemüsestand aufzuräumen, nahm beim ersten Mal mehr mit als einen knisternden Geldschein - eine Erkenntnis: „Alle hier arbeiten. Und jetzt gehöre ich auch dazu. Ich habe mich so erwachsen gefühlt. Die Kinder von heute sind geschäfts tüchtig-so sehr, dass mancher Alarm schlägt Nicht nur, weil das Wort Kinderarbeit nach ausgebeuteten Teppichknüpfern klingt. Je mehr Kinder in Armut lebten, warnt Kinder- schutzbund-Präsident Heinz Hilgers, desto mehr wachse die Zahl der illegal Arbeitenden Bis Ende Ihrer Pflichtschulzeit haben 80 Prozent der deutschen Schüler zwischen 12 und 17 Erfahrungen mit Erwerbsarbeit gesammelt. Knapp 90 Prozent würden geme arbeiten- wenn sie nur die Gelegenheit hätten. Das ergab eine Schülerbefragung im Auftrag der Landesregierungen von 2001 Offiziell sind aber nur 6000 Kinder zwischen 13 und 14 Jahren als geringfügig entlohnte Beschäftigte registriert, meldet das Bundesarbeitsministerium. Deshalb bestehe auf dem Gebiet auch kein Grund zur Besorgnis, sagt eine Sprecherin. Aber der Deutsche Kinderschutzbund schätzt die tatsächliche Zahl der Kinderarbeiter auf 700.000, Auf Zettein in Supermärkten, durchs a Hörensagen, auf Internetportalen hinterlassen massenweise arbeitssuchende Kinder ihre Botschaften: Bin zuverlässig und würde gerne auf Kinder aufpassen, Hunde ausführen oder Prospekte vertellen. Oder: Gehe aufs Gymnasium, brauche dringend Geld, mache alles Und: Wie kriegt man einen Job zum Zeitungen austragen, wenn man erst zwölf ist? Das ist das Problem der arbeitslosen Kinder: Unter 13 Ist Ihnen die Arbeit hierzulande grundsätzlich verboten, über 15 ist sie grund tzlich erlaubt und die Kids dazwischen. bewegen sich in einer Grauzone mit vielen Ausnahmen Die Verbote sollen vor Ausbeutung und Gefahren schützen, die mit der Arbeit einher gehen. Nicht zu schwer nicht zu lang, und frei willig muss die Arbeit sein-kindergerecht eben. Als typische Beispiele nennt das Gesetz Arbeiten für Privathaushalte-Babysitten, Gassigehen, Rasenmähen-oder ein job als Zeitungstriget Die Eltern müssen einver standen san Perspektive: Die Kids würden den Großen die Und Kritik kommt noch aus ganz anderer Arbeit klauen, kritisiert Heinrich von der Haar In seinem Buch Kinderarbeit in Deutschland. Bis zu 90.000 Vollzeitstellen könnten im Niedrig lohnsektor neu entstehen, wären da nur nicht n die fleißigen, ewig klammen Kinder und Jugendlichen. Von der Haars Kritik basiert auf Schätzungen, wie viele Milliarden jährlich in die Hosentaschen der Kinder wandern, weiß niemand. Aktuell belastbare Zahlen fehlen. [...] * Anforderungen Der Prüfling Darstellungsleistung/sprachliche Leistung 1 richtet seinen Text konsequent und explizit auf die Aufgabenstellung aus 2 beachtet die Konventionen der jeweils geforderten Zieltextformate 3 erstellt einen sachgerecht strukturierten Text 4 gestaltet seinen Text hinreichend ausführlich, aber ohne unnötige Wiederholungen und Umständlichkeiten belegt seine Aussagen durch eine funktionale Verwendung von Verweisen und Zitaten 6 lost sich vom Wortlaut des Ausgangstextes und formuliert eigenständig 5 7 bedient sich eines sachlich wie stilistisch angemessenen und differenzierten allgemeinen und thematischen Wortschatzes 8 bedient sich eines sachlich wie stilistisch angemessenen und differenzierten Textbesprechungs- und Textproduktionswortschatzes 9 bedient sich eines variablen und dem jeweiligen Zieltextformat angemessenen Satzbaus 10 Grammatik der Prüfling ist in der Lage, sich grammatikalisch angemessen auszudrücken Berücksichtigt wird der richtige Gebrauch der Zeiten, Satzbau, Adjektiv-Adverb. Präpositionen, Pronomen, etc. 12 11 Wortschatz (allgemein): Der Prüfling ist in der Lage, einen angemessenen Wortschatz anzuwenden. Sorgfältges Vokabellemen ist hier Grundlage. Werden die richtigen Wörter an der richtigen Stelle angewandt? Stimmt Bedeutung und intendierte Aussage überein? 11 Orthographie: Der Prüfling ist in der Lage, den Text größtenteils fehlerfrei zu gestalten. Die Regeln der englischen Groß-/Kleinschreibung, Konsonantenverdopplung, Pluralformung, sowie Eigenheiten der englischen Rechtschreibung im Allgemeinen etc. werden beachtet und eingehalten. Verfasst eine inhaltlich sinnvolle/dem Sprachniveau der Q1 angemessenene Mediation eines deutschen Textes zum Thema Losungen werden im Unterricht besprochen. Sprachliche Darstellung hier: 18 Punkte/Inhalt: 12 Punkte Summe Darstellungsleistung & Mediation Summe Inhalt (Übertrag von erster Seite) Summe insgesamt (inhaltliche und Darstellungsleistung Die Klausur wird mit der Note: Köln 15.02.2021 bewertet. Lösungsqualitat maximal erreichbare Punktzahl 5 5 4 446 5 7 10 10 10 30 COLE 3 F S 2 8 7 26 105 85 46 161 59 2 3 4 2 3 Anforderungen Der Prüfling 2 Verfasst einen aussagekräftigen, klar formulierten Einleitungssatz mit dem Texttyp/ Datum der Herausgabe/Ort der Publikation/etc., in der er/sie die Handlung prägnant zusammenf. summarizes: chracter traits of his new boss/Ugwu's thoughts (fears and expectations) about his new life/the way to the compund and the compound as such explains how his aunt got him the job/describes the house/room/the outward appearance of his boss Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 1. Teilaufgabe Anforderungen Der Prüfling Nalno 4 Teilaufgabe 1 (Comprehension) Direct/indirect characterization: boy-outward features/appearance // not alod (seen as a child, cmp. I. 91) Family: has an aunt with him (l. 4)/has a sister (1. 25)/ has a mother (1. 65)//describes the narrator as a third-person limited narrator and connects this type of narrator meaningfully to the characterization/Master: outward features/wears a singlet/shorts/very dark/hairy chest and legs/wears glasses/a little crazy/talks to himself/biased Anforderungen Der Prüfling Teilaufgabe 2 (Analysis describes Ugwu as such: very excited/imaginative (II. 14f)/has not been out of his village really (I. 16)/patient (1. 19)/amazaed (II. 21ff)/willing to learn (II. 37ff I. 56)/ sensitive (II. 39f, II. 63ff)/ submissive and obedient when talking to his new master Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 2. Teilaufgabe Teilaufgabe 3.1 (Evaluation: letter) Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 4 (1) Hält sich an die formalen Vorgaben des Briefes (opening/closure/formal register, etc.), die im Unterricht besprochen wurden. Kann das in der Unit über Nigeria gelernte Fachwissen sinnvoll anwenden und so beweisen, dass der Unterrichtsinhalt dem Niveau der gymnasialen Oberstufe angemessen durchdrungen wurde und dementsprechend angemessene Transferleistungen z. B. In Form von angemessenen Fragen an den Autor gebracht werden können. gibt überzeugende Beispiele an, die einen Einblick in die nigerianische Geschichte bzw. aktuelle landeskundliche Themen geben. Kann anhand sinnvoller Fragen an den Autor zeigen, dass er die Unit bzw. den vorliegenden Text verstanden/reflektiert hat. Erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium: (4) Summe 3.2 Teilaufgabe 4 (1) 4 (1) 12 8 (11) 16 ++m Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 8 (11) 6 (111) 4 18 4 3 KA E Lösungsqualität Maximal erreichbare Punktzahl (AFB) 4 (111) 8 (111) 7 7 ما 17