Religion /

Handlungsprinzipien

Handlungsprinzipien

 Klassenarben, vo
1. Text: Brief einer Schulklasse
1
5
10
15
20
Viele Grüße
In der Hoffnung, bald von Ihnen zu hören,
Klasse 8,2
Punkte:
16,

Handlungsprinzipien

user profile picture

Nico

210 Followers

Teilen

Speichern

19

 

10

Klausur

Peter Singer, ethische Handlungsprinzipien, Gewissen, Kategorischer Imperativ

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klassenarben, vo 1. Text: Brief einer Schulklasse 1 5 10 15 20 Viele Grüße In der Hoffnung, bald von Ihnen zu hören, Klasse 8,2 Punkte: 16,5 Sehr geehrter Herr Professor Singer, wir, eine Klasse behinderter Schüler aus Deutschland, haben im Religionsunterricht Auszüge aus Ihrem Buch „Praktische Ethik" gelesen und mehrere Fernsehaufzeichnungen über Sie gesehen. Danach entstand eine lebhafte Diskussion in unserer Klasse. Zunächst einmal haben wir den Eindruck, dass Sie sich in die Situation eines Behinderten nicht hineinversetzen können. Als Behinderter lebt man grundsätzlich nicht viel anders als ein Nichtbehinderter. Die Schwierigkeiten tauchen erst auf, wenn man merkt, dass man von der Gesellschaft nicht für voll genommen wird. Wir haben z.B. schon alle mehrfach erlebt, dass Leute uns Geld zustecken und dabei wahrscheinlich denken, sie hätten eine gute Tat vollbracht, obwohl sie uns eher damit kränken, oder dass man ständig wie ein Zootier bestaunt wird, und vor allem, dass man in der Öffentlichkeit meistens Behinderung mit geistigem Defekt gleichsetzt. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass die folgenden Gedankengänge in Ihrem Buch gar nicht berücksichtigt werden. Als Behinderter wird man schon sehr früh zum Nachdenken über sich selbst und wichtige Lebensprobleme gezwungen. Das führt dazu, dass der Behinderte im Durchschnitt sehr viel schneller reift und meist tiefere sichten über das Leben gewinnt als der Nichtbehinderte. Können Sie sich einen Roosevelt, Stephen Hawking, Cäsar oder Dostojewski aus unserer...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Welt wegdenken? Alle waren mehr oder weniger schwer behindert. Wir finden das Leben trotz unserer Behinderung sehr lebenswert und haben uns noch nie den Tod gewünscht. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie trotz Zeitmangels auf unseren Brief antworten würden. (Wir verstehen auch Englisch) Note: 2+ a) Arbeite heraus, welche Position in diesem Brief vertreten wird. (2P) b) Stelle dar, welche Position Peter Singer vertritt. Ordne Singers Position in das dazugehörige ethische Modell ein und erläutere es mit Fachbegriffen und seinem ethischen Handlungsprinzip. (3P) 1,58 гр c) Erörtere und nimm selbst begründet Stellung: Sollte Singers Standpunkt in der Zukunft Grundlage sein für vorgeburtliche Diagnostik? Greife dabei auch Argumente aus christlicher Sicht auf. (4P) зр 4P 2. Gewissen (4P) a) Ordne folgendes Beispiel einer der drei Stufen des Gewissens von Kohlberg zu und begründe deine Zuordnung: „Der Schüler Tom und die Schülerin Mia der Kl. 9 vereinbaren miteinander, dass Tom Mia im Englisch hilft, weil er diese Sprache sehr gut beherrscht, und Mia Tom in Mathematik hilft, da er da die Aufgaben oft nicht gut begreift." сий! b) Erläutere die anderen beiden Stufen des Gewissens und erkläre sie an einem Beispiel. c) Erörtere, soll das Thema Gewissen in der Schule (z. B. im Religionsunterricht) behandelt werden. 1- 3. (5P) Ein älterer Arbeitnehmer hat Mühe, sich in die neuen Computerprogramme einzuarbeiten. Der P Chef will ihn darum bei nächster Gelegenheit entlassen und dafür einen Jüngeren, der auch weniger Gehalt bekommen wird, einstellen. Gib Grundaussagen biblisch-christlicher Ethik wieder und wende sie auf diesen Fall an. Nimm dann begründet Stellung zum Plan des Chefs. 4. (2P) Erläutere den „Kategorischen Imperativ" von Kant und wende auf ein Fallbeispiel an. гр Viel Erfolg! Religion KA Nr. 1 a) In dem Brief von einer Klank behinderter Schüler wird die Meinung vertreten, dass man als Behinderter fast gleich wie ein Nichtbehinderter lebt und ent Probleme auftreten, wenn man nicht akzepties. Joer kominh angeschaut wird. Ein Behinderter hat kein unlebens- werter helen und denkt schon früh über das heben nach, was eine Reife hervorbringt. Auch Behinderte können viel emrichen £3. Stephen Hawking und niemandem sollte der Tood geweinscht werden, 6 Peter Singer rechtfertigt dix Tötung behinderter Kinder in der jebar- mutter damit dans es eine Belastung für die Elten ist und das nic bener ormuchen sollten ein gesundes lind mit lebensuerten neben zu geboren. Er handelt dadurch nach dem Utilitarismus, da er auf die Folgen con cirem behinderten kind schaut (Belasting) Dadurch emochlässigt er aber die gesellschaftlichen Folgen und das nelen des behinderten kind (nach Bentham: hust und heid). 4) Ich denke nicht, das es in Jukunft eine Grundlage sein sollte, da das helen von Schinderten komplett vemachlässigt wird. Er bezeichnet das feber von Behinderten als "lebensunwertes heben" und versetzt sich nicht in die Sicht Behinderter Menschen ein. Auch nach christlicher Sicht sollte man den Nächsten lieben und nicht Gesetze, Normen, Werken solder Grundsäte über den Nächsten stellen" ir behandelt das Thema nur aus einer Sicht und nicht von beiden wie co xir sollte. auf Seite 3 2a) Es geht um die Marktplatz-Orientiening, da Tom Mia hilft and helfen. dadurch Mia etwas zunichgibt - Tom zu Ehrlichkeit & Menschlichkeit zahlen sich langfristig aur + wenn man andern hilft kann man erwarten dass einem selber auch geholfen wird 3.11.20 b). Bei der Gehorsam - Straf Orientiening bestimmen die zu erwartenden Folgen. ob eine Handlung gut oder schlecht ist (Folgen: Belohnung oder Arafe). 4 Tom versucht gut in der Schule zu sein, um 5€ 5€ zu bekommen. Bei der Gewissen - Norm Orientiening handelt man nach Prinzipien der eigenen Wahl d.3.: Ehrlichkeit, Menschlichkeit. Es bann Konflikten zuinhen den. ju Interessen con mir und das Wohl der anderen kommen. ↳ Tom ist Ehrlichkeit wichtig, daher handelt er auch nach dieser Grundlage. () Ja, das Thema Gewissen sollte in der Schule behandelt werden, da man do durh lemt sich in ander oder in sich selber in Entscheidungs- situationen hineinzuwerten. Außerdem lemt man Prinzipien, nach denen man handelt und handelt daher auch beurenster. In der heutigen Gesellschaft ist dies bei kontroversen Themen z. B.: Abtreibing besonder wichtig. (1/1 3 Aus christlicher Sicht sollte man den Nächsten, sich selbst gott und seine Feinde lieben (Feindeslich = Entfeindungsliebe). Man sollte nichts über den Nächsten stellen und die hiebe von Gott zu den Menschen soll in Jexces sichtbar werden. Außerdem wird die Parkilichkeit von Gott zu den Schwachen blar. Hier stellt der Chef das Unternehmen und den Gewinn über den alteren Arbeitnehmer und will einen Jüngeren einstellen. Das bewikt schlechtes für den Alteren, da er kein Geld mehr verdient. Man sollte ihm das System crklären und nicht den Gewinn order die Zeit über ihn stellen. Ausserdem sollte der Jüngere nicht ausgenutzt werden und weniger Geld bekommen als der Altere. Für den hel jedoch ist das utilitaristimhe Pringin besser, da das Unternehmen mehr gewinn macht (Jungerer = lilliger + schneller) und er es nicht erklären musste. Man sollte aber auch bei der Arbeit nach jedem schauen und ihn so behandeln wie man selber auch behandelt werden will (Vgl. Goldene Regel). (x Kant schreibt, dan man nach Argumenten der Vemunft handeln sollte und dass man auf die Vorraussetzungen schauen sollte. Eine moralisch gute Handlung kann schlechte Folgen haben, ist aber deshalb moralinh gut, weil sie an sich gut ist. Sein Gesetz: Handle nur nach der Maxine, wo du denkst, dass es ein allgemeines Gesetz werden könnk. (Maximen = Grundsätze nach denen man lebt). Man sollte nach einem aus der temunht begründeten Gesetz handeln! Beispiel: Bei einer Abfreibung von einem behinderten Kind (Behindening nicht schlimm + nicht töttlich + keine große Delastung), wollten die Eltem trofdem abtreiben. kategorischer Imperativ: Beine Abtreibung, da man aus der Vemunft handeln sollte (Kind = insgesamt keine große Belastung & keiner sollte einfach darüber entscheiden allgemeines Gesetz) Jeder sollte leben (Bibelstelle: "Du sollst nicht morden"), keiner sollte. aber haben und Tod entscheiden, außer gott. Außerdem ist jeder, Bild Gotter". christliche Sicht (Dischöfe)

Religion /

Handlungsprinzipien

Handlungsprinzipien

user profile picture

Nico

210 Followers
 

10

Klausur

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Klassenarben, vo
1. Text: Brief einer Schulklasse
1
5
10
15
20
Viele Grüße
In der Hoffnung, bald von Ihnen zu hören,
Klasse 8,2
Punkte:
16,

App öffnen

Peter Singer, ethische Handlungsprinzipien, Gewissen, Kategorischer Imperativ

Ähnliche Knows

M

3

Die Organspende

Know Die Organspende thumbnail

4

 

11/9/10

user profile picture

ev. Religion ethisches Problem auswerten - ein Beispiel

Know ev. Religion ethisches Problem auswerten - ein Beispiel thumbnail

3

 

10

user profile picture

5

Pflichethik Kant, Verantwortungsethik Bonhoeffer, Utilitaris,us, Gewissen

Know Pflichethik Kant, Verantwortungsethik Bonhoeffer, Utilitaris,us, Gewissen thumbnail

5

 

12

user profile picture

Feste der Weltreligionen

Know  Feste der Weltreligionen  thumbnail

6

 

5

Klassenarben, vo 1. Text: Brief einer Schulklasse 1 5 10 15 20 Viele Grüße In der Hoffnung, bald von Ihnen zu hören, Klasse 8,2 Punkte: 16,5 Sehr geehrter Herr Professor Singer, wir, eine Klasse behinderter Schüler aus Deutschland, haben im Religionsunterricht Auszüge aus Ihrem Buch „Praktische Ethik" gelesen und mehrere Fernsehaufzeichnungen über Sie gesehen. Danach entstand eine lebhafte Diskussion in unserer Klasse. Zunächst einmal haben wir den Eindruck, dass Sie sich in die Situation eines Behinderten nicht hineinversetzen können. Als Behinderter lebt man grundsätzlich nicht viel anders als ein Nichtbehinderter. Die Schwierigkeiten tauchen erst auf, wenn man merkt, dass man von der Gesellschaft nicht für voll genommen wird. Wir haben z.B. schon alle mehrfach erlebt, dass Leute uns Geld zustecken und dabei wahrscheinlich denken, sie hätten eine gute Tat vollbracht, obwohl sie uns eher damit kränken, oder dass man ständig wie ein Zootier bestaunt wird, und vor allem, dass man in der Öffentlichkeit meistens Behinderung mit geistigem Defekt gleichsetzt. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass die folgenden Gedankengänge in Ihrem Buch gar nicht berücksichtigt werden. Als Behinderter wird man schon sehr früh zum Nachdenken über sich selbst und wichtige Lebensprobleme gezwungen. Das führt dazu, dass der Behinderte im Durchschnitt sehr viel schneller reift und meist tiefere sichten über das Leben gewinnt als der Nichtbehinderte. Können Sie sich einen Roosevelt, Stephen Hawking, Cäsar oder Dostojewski aus unserer...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Welt wegdenken? Alle waren mehr oder weniger schwer behindert. Wir finden das Leben trotz unserer Behinderung sehr lebenswert und haben uns noch nie den Tod gewünscht. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie trotz Zeitmangels auf unseren Brief antworten würden. (Wir verstehen auch Englisch) Note: 2+ a) Arbeite heraus, welche Position in diesem Brief vertreten wird. (2P) b) Stelle dar, welche Position Peter Singer vertritt. Ordne Singers Position in das dazugehörige ethische Modell ein und erläutere es mit Fachbegriffen und seinem ethischen Handlungsprinzip. (3P) 1,58 гр c) Erörtere und nimm selbst begründet Stellung: Sollte Singers Standpunkt in der Zukunft Grundlage sein für vorgeburtliche Diagnostik? Greife dabei auch Argumente aus christlicher Sicht auf. (4P) зр 4P 2. Gewissen (4P) a) Ordne folgendes Beispiel einer der drei Stufen des Gewissens von Kohlberg zu und begründe deine Zuordnung: „Der Schüler Tom und die Schülerin Mia der Kl. 9 vereinbaren miteinander, dass Tom Mia im Englisch hilft, weil er diese Sprache sehr gut beherrscht, und Mia Tom in Mathematik hilft, da er da die Aufgaben oft nicht gut begreift." сий! b) Erläutere die anderen beiden Stufen des Gewissens und erkläre sie an einem Beispiel. c) Erörtere, soll das Thema Gewissen in der Schule (z. B. im Religionsunterricht) behandelt werden. 1- 3. (5P) Ein älterer Arbeitnehmer hat Mühe, sich in die neuen Computerprogramme einzuarbeiten. Der P Chef will ihn darum bei nächster Gelegenheit entlassen und dafür einen Jüngeren, der auch weniger Gehalt bekommen wird, einstellen. Gib Grundaussagen biblisch-christlicher Ethik wieder und wende sie auf diesen Fall an. Nimm dann begründet Stellung zum Plan des Chefs. 4. (2P) Erläutere den „Kategorischen Imperativ" von Kant und wende auf ein Fallbeispiel an. гр Viel Erfolg! Religion KA Nr. 1 a) In dem Brief von einer Klank behinderter Schüler wird die Meinung vertreten, dass man als Behinderter fast gleich wie ein Nichtbehinderter lebt und ent Probleme auftreten, wenn man nicht akzepties. Joer kominh angeschaut wird. Ein Behinderter hat kein unlebens- werter helen und denkt schon früh über das heben nach, was eine Reife hervorbringt. Auch Behinderte können viel emrichen £3. Stephen Hawking und niemandem sollte der Tood geweinscht werden, 6 Peter Singer rechtfertigt dix Tötung behinderter Kinder in der jebar- mutter damit dans es eine Belastung für die Elten ist und das nic bener ormuchen sollten ein gesundes lind mit lebensuerten neben zu geboren. Er handelt dadurch nach dem Utilitarismus, da er auf die Folgen con cirem behinderten kind schaut (Belasting) Dadurch emochlässigt er aber die gesellschaftlichen Folgen und das nelen des behinderten kind (nach Bentham: hust und heid). 4) Ich denke nicht, das es in Jukunft eine Grundlage sein sollte, da das helen von Schinderten komplett vemachlässigt wird. Er bezeichnet das feber von Behinderten als "lebensunwertes heben" und versetzt sich nicht in die Sicht Behinderter Menschen ein. Auch nach christlicher Sicht sollte man den Nächsten lieben und nicht Gesetze, Normen, Werken solder Grundsäte über den Nächsten stellen" ir behandelt das Thema nur aus einer Sicht und nicht von beiden wie co xir sollte. auf Seite 3 2a) Es geht um die Marktplatz-Orientiening, da Tom Mia hilft and helfen. dadurch Mia etwas zunichgibt - Tom zu Ehrlichkeit & Menschlichkeit zahlen sich langfristig aur + wenn man andern hilft kann man erwarten dass einem selber auch geholfen wird 3.11.20 b). Bei der Gehorsam - Straf Orientiening bestimmen die zu erwartenden Folgen. ob eine Handlung gut oder schlecht ist (Folgen: Belohnung oder Arafe). 4 Tom versucht gut in der Schule zu sein, um 5€ 5€ zu bekommen. Bei der Gewissen - Norm Orientiening handelt man nach Prinzipien der eigenen Wahl d.3.: Ehrlichkeit, Menschlichkeit. Es bann Konflikten zuinhen den. ju Interessen con mir und das Wohl der anderen kommen. ↳ Tom ist Ehrlichkeit wichtig, daher handelt er auch nach dieser Grundlage. () Ja, das Thema Gewissen sollte in der Schule behandelt werden, da man do durh lemt sich in ander oder in sich selber in Entscheidungs- situationen hineinzuwerten. Außerdem lemt man Prinzipien, nach denen man handelt und handelt daher auch beurenster. In der heutigen Gesellschaft ist dies bei kontroversen Themen z. B.: Abtreibing besonder wichtig. (1/1 3 Aus christlicher Sicht sollte man den Nächsten, sich selbst gott und seine Feinde lieben (Feindeslich = Entfeindungsliebe). Man sollte nichts über den Nächsten stellen und die hiebe von Gott zu den Menschen soll in Jexces sichtbar werden. Außerdem wird die Parkilichkeit von Gott zu den Schwachen blar. Hier stellt der Chef das Unternehmen und den Gewinn über den alteren Arbeitnehmer und will einen Jüngeren einstellen. Das bewikt schlechtes für den Alteren, da er kein Geld mehr verdient. Man sollte ihm das System crklären und nicht den Gewinn order die Zeit über ihn stellen. Ausserdem sollte der Jüngere nicht ausgenutzt werden und weniger Geld bekommen als der Altere. Für den hel jedoch ist das utilitaristimhe Pringin besser, da das Unternehmen mehr gewinn macht (Jungerer = lilliger + schneller) und er es nicht erklären musste. Man sollte aber auch bei der Arbeit nach jedem schauen und ihn so behandeln wie man selber auch behandelt werden will (Vgl. Goldene Regel). (x Kant schreibt, dan man nach Argumenten der Vemunft handeln sollte und dass man auf die Vorraussetzungen schauen sollte. Eine moralisch gute Handlung kann schlechte Folgen haben, ist aber deshalb moralinh gut, weil sie an sich gut ist. Sein Gesetz: Handle nur nach der Maxine, wo du denkst, dass es ein allgemeines Gesetz werden könnk. (Maximen = Grundsätze nach denen man lebt). Man sollte nach einem aus der temunht begründeten Gesetz handeln! Beispiel: Bei einer Abfreibung von einem behinderten Kind (Behindening nicht schlimm + nicht töttlich + keine große Delastung), wollten die Eltem trofdem abtreiben. kategorischer Imperativ: Beine Abtreibung, da man aus der Vemunft handeln sollte (Kind = insgesamt keine große Belastung & keiner sollte einfach darüber entscheiden allgemeines Gesetz) Jeder sollte leben (Bibelstelle: "Du sollst nicht morden"), keiner sollte. aber haben und Tod entscheiden, außer gott. Außerdem ist jeder, Bild Gotter". christliche Sicht (Dischöfe)