Religion /

Religionskritik Nietzsche

Religionskritik Nietzsche

 WER WAR NIETZSCHE
Sohn eines piestetischen Pfarrers
Philosoph
Religionskritiker
• keine Berühmtheit zu seiner Zeit.
politisch aktiv und int

Religionskritik Nietzsche

user profile picture

Janika

126 Followers

Teilen

Speichern

126

 

11/12

Lernzettel

Atheismus am Beispiel von Friedrich Nietzsche Leben, Werke und Religionskritik 15 Notenpunkte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

WER WAR NIETZSCHE Sohn eines piestetischen Pfarrers Philosoph Religionskritiker • keine Berühmtheit zu seiner Zeit. politisch aktiv und interessiert. N WICHTIGE WERKE Die fröhliche Wissenschaft" Also sprach Zarathustra" " Jenseits von. Gut und Böse" Apollonische für Form und Ordnung LEBEN UND WIRKEN 1844: Geburt in preußischer Provinz Sachsen 6 Jahre Tod des Vaters Dionysische für Rausch- haftigkeit und Schöpfungsdrang Fortschritt, Technik, Wissenschaft · Moral- und Kulturverlust. ·gespaltenes Volk, Entwurzlung der Massen · Valgäratheismus · Ersatz Gottes in Abgöttern. •Sinnentleerung der Tradition 20 Jahre Studium in Theologie und Philologie in Bonn Fortsetzung. Studium in Leipzig, Mitglied in Philologischem Verein 25 Jahre: Doktorgrad & Proffesur für griechische Sprache (Uni Basel). 28 Jahre Zuwendung. Philosophie 53 Jahre Umzug nach Weimar DER GEGENSÄTZLICHE MENSCH 28.08.1900: Tod im Alter von 56 Jahren Charakterzüge aus Antike hell dunkel FRIEDRICH NIETZSCHE 35 Jahre Isolation wegen Krankheit 39-41 Jahre: Erkenntnisse zum Menschenbild - Nihilismus 42 Jahre: Auseinandersetzung mit jüdisch-christlichen Werken 45 Jahre: psychischer Zusammenbruch und Blindheit Zeitgeschichtlicher und religiöser Hintergrund · Industrialisierung: technischer und gesellschaft- licher Umbruch. • Wandel der Gottesvorstellung von sinnlicher Erfahrung zu einem rationalen Wert. WARUM? Gott ist unwichtig geworden, wir brauchen ihn nicht Leugnung Gottes als Gott-Rationalisierung. Gottes Suche nach Gottesbeweisen sorgt für Atheismus : Herabwürdigung. Gottes auf einen Wert. Anblick Gottes als erbarmungswürdiges, absurdes, schädliches Wesen. Wegbereiter des dritten Reichs" Umwertung aller Werte nicht im Sinne pol. Revolution, aber als Diagnose zum Niedergang des Wahrheitsbegriffs Kopplung an christliche Moral •Werte legitimieren Herrschaft Interpretation übermensch als Machtlegitimation • Vereinnahmung der Auffassung durch Rechtsextreme · Kritik an jüdischer Religion, aber kein...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Hass GOTT IST TOT! KONSEQUENZ Sinnlosigkeit, Haltlosigkeit, Orientierungslosigkeit Beseitigung der übersinnlichen Welt Suche nach Abgöttern Quelle: www.dhm.de Einfluss auf die heutige Gesellschaft. Ausstellungen, Vorträge, Theaterstücke zum 100. Todestag ·Politiker berufen sich auf ihn Autoren zitieren ihn auch heute: Missverständnisse DER OBERMENSCH ALS GOTTESERSATZ toller Mensch ist ein Weiser Kind ist Vorbild des. Übermenschen keine Wertevorstellungen, keine Voreingenommenheit über Gut und Böse Mensch hat Willen zur Macht Befreiung von der Religion zur Selbstverwirklichung. : Zeigt weder Nächstenliebe noch Mitleid : besitzt Stolz, Härte, Rücksichtslosigkeit Autonomie sorgt für Umwertung -neue Weltordnung Übermensch folgt eigenem Wertekanon KRITIK AM GLAUBE UND DER KIRCHE nihilistischer Ansatz: keine allgemeingültige Wahrheit Glaube Schränkt Freiheit ein. :Sklavenmoral der Kirche - legt Menschen Fesseln an Glaube ist etwas für Schwache, die Vertröstung suchen Wille zur Macht erfolgt nur durch Umwertung :Entwertung der Natur : Kirche unterdrückt. Übermensch, Vertröstung des Übermenschen Positive Seiten • keine reine Religionskritik, sondern Moralkritik christlicher Werte zeigt auf, dass Bescheidenheit und Mitgefühl auch zur Überdeckung eigener Schwächen genutzt werden können •Aufruhr zur Auflehnung gegen. Unterdrückung ·Kirche stand vor einer Krise - Gefahr vor Verweltlichung · Zwiespaltige Moral des. Christentums. Übermensch • Mut • Stolz • Härte • Kraft Wille zur Macht Umwertung aller Werte Negative Seiten •Mensch ist kein autonomes Wesen Sklavenmoral • Demut • Gehorsam • Brüderlichkeit • Gerechtigkeit Mensch Gemeinschaft bedeutet Mitgefühl und Nächstenliebe · Mensch ist nicht mit Gott gleichzustellen · Übermensch ist weitere Herabwürdigung Gottes • Glaube macht frei - befreiender. Gott" ideologische Vorlage für NS-Regime.

Religion /

Religionskritik Nietzsche

user profile picture

Janika   

Follow

126 Followers

 WER WAR NIETZSCHE
Sohn eines piestetischen Pfarrers
Philosoph
Religionskritiker
• keine Berühmtheit zu seiner Zeit.
politisch aktiv und int

App öffnen

Atheismus am Beispiel von Friedrich Nietzsche Leben, Werke und Religionskritik 15 Notenpunkte

Ähnliche Knows

user profile picture

Friedrich Nietzsche - Religionskritik

Know Friedrich Nietzsche - Religionskritik  thumbnail

244

 

11/12/13

L

36

Friedrich Nietzsche

Know Friedrich Nietzsche thumbnail

19

 

11

user profile picture

Religionskritik

Know Religionskritik thumbnail

133

 

11/12/10

user profile picture

1

Konziliarischer Prozess

Know Konziliarischer Prozess thumbnail

2

 

13

WER WAR NIETZSCHE Sohn eines piestetischen Pfarrers Philosoph Religionskritiker • keine Berühmtheit zu seiner Zeit. politisch aktiv und interessiert. N WICHTIGE WERKE Die fröhliche Wissenschaft" Also sprach Zarathustra" " Jenseits von. Gut und Böse" Apollonische für Form und Ordnung LEBEN UND WIRKEN 1844: Geburt in preußischer Provinz Sachsen 6 Jahre Tod des Vaters Dionysische für Rausch- haftigkeit und Schöpfungsdrang Fortschritt, Technik, Wissenschaft · Moral- und Kulturverlust. ·gespaltenes Volk, Entwurzlung der Massen · Valgäratheismus · Ersatz Gottes in Abgöttern. •Sinnentleerung der Tradition 20 Jahre Studium in Theologie und Philologie in Bonn Fortsetzung. Studium in Leipzig, Mitglied in Philologischem Verein 25 Jahre: Doktorgrad & Proffesur für griechische Sprache (Uni Basel). 28 Jahre Zuwendung. Philosophie 53 Jahre Umzug nach Weimar DER GEGENSÄTZLICHE MENSCH 28.08.1900: Tod im Alter von 56 Jahren Charakterzüge aus Antike hell dunkel FRIEDRICH NIETZSCHE 35 Jahre Isolation wegen Krankheit 39-41 Jahre: Erkenntnisse zum Menschenbild - Nihilismus 42 Jahre: Auseinandersetzung mit jüdisch-christlichen Werken 45 Jahre: psychischer Zusammenbruch und Blindheit Zeitgeschichtlicher und religiöser Hintergrund · Industrialisierung: technischer und gesellschaft- licher Umbruch. • Wandel der Gottesvorstellung von sinnlicher Erfahrung zu einem rationalen Wert. WARUM? Gott ist unwichtig geworden, wir brauchen ihn nicht Leugnung Gottes als Gott-Rationalisierung. Gottes Suche nach Gottesbeweisen sorgt für Atheismus : Herabwürdigung. Gottes auf einen Wert. Anblick Gottes als erbarmungswürdiges, absurdes, schädliches Wesen. Wegbereiter des dritten Reichs" Umwertung aller Werte nicht im Sinne pol. Revolution, aber als Diagnose zum Niedergang des Wahrheitsbegriffs Kopplung an christliche Moral •Werte legitimieren Herrschaft Interpretation übermensch als Machtlegitimation • Vereinnahmung der Auffassung durch Rechtsextreme · Kritik an jüdischer Religion, aber kein...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Hass GOTT IST TOT! KONSEQUENZ Sinnlosigkeit, Haltlosigkeit, Orientierungslosigkeit Beseitigung der übersinnlichen Welt Suche nach Abgöttern Quelle: www.dhm.de Einfluss auf die heutige Gesellschaft. Ausstellungen, Vorträge, Theaterstücke zum 100. Todestag ·Politiker berufen sich auf ihn Autoren zitieren ihn auch heute: Missverständnisse DER OBERMENSCH ALS GOTTESERSATZ toller Mensch ist ein Weiser Kind ist Vorbild des. Übermenschen keine Wertevorstellungen, keine Voreingenommenheit über Gut und Böse Mensch hat Willen zur Macht Befreiung von der Religion zur Selbstverwirklichung. : Zeigt weder Nächstenliebe noch Mitleid : besitzt Stolz, Härte, Rücksichtslosigkeit Autonomie sorgt für Umwertung -neue Weltordnung Übermensch folgt eigenem Wertekanon KRITIK AM GLAUBE UND DER KIRCHE nihilistischer Ansatz: keine allgemeingültige Wahrheit Glaube Schränkt Freiheit ein. :Sklavenmoral der Kirche - legt Menschen Fesseln an Glaube ist etwas für Schwache, die Vertröstung suchen Wille zur Macht erfolgt nur durch Umwertung :Entwertung der Natur : Kirche unterdrückt. Übermensch, Vertröstung des Übermenschen Positive Seiten • keine reine Religionskritik, sondern Moralkritik christlicher Werte zeigt auf, dass Bescheidenheit und Mitgefühl auch zur Überdeckung eigener Schwächen genutzt werden können •Aufruhr zur Auflehnung gegen. Unterdrückung ·Kirche stand vor einer Krise - Gefahr vor Verweltlichung · Zwiespaltige Moral des. Christentums. Übermensch • Mut • Stolz • Härte • Kraft Wille zur Macht Umwertung aller Werte Negative Seiten •Mensch ist kein autonomes Wesen Sklavenmoral • Demut • Gehorsam • Brüderlichkeit • Gerechtigkeit Mensch Gemeinschaft bedeutet Mitgefühl und Nächstenliebe · Mensch ist nicht mit Gott gleichzustellen · Übermensch ist weitere Herabwürdigung Gottes • Glaube macht frei - befreiender. Gott" ideologische Vorlage für NS-Regime.