Sozialstaat

 DIMENSIONEN VON GERECHTIGKEIT
Chancengerechtigkeit: gleiche Chancen auf Arbeit, Bildung etc.
Bedarfsgerechtigkeit: z.B. Hartz IV, Kindergel

Sozialstaat

A

anna

5 Followers

Teilen

Speichern

77

 

9

Lernzettel

Zusammenfassung für eine Klausur

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DIMENSIONEN VON GERECHTIGKEIT Chancengerechtigkeit: gleiche Chancen auf Arbeit, Bildung etc. Bedarfsgerechtigkeit: z.B. Hartz IV, Kindergeld Leistungsgerechtigkeit: z.B. ges. Rente DEFINITION SOZIALSTAAT Ein Staat, der sich um die soziale Gerechtigkeit bemüht und sich um die soziale Sicherheit seiner Bürgerinnen und Bürger kümmert. Das Grundgesetz legt fest, dass die Bundesrepublik Deutschland "ein demokratischer und sozialer Bundesstaat" (Art. 20 GG) ist. I. SOZIALSTAAT IST DEUTSCHLAND EIN SOZIALER STAAT? Ja •Rechte für Viele (z. B. Gleichberechtigung) •Rechte stark ausgeprägt. Nein •Lücken im System (Barrierefreiheit) Beitragssatz (7,3%) • Umsetzung manchmal schwierig GESTALTUNGSPRINZIPIEN DER SOZIALEN SICHERUNG Äquivalenzprinzip: Beiträge und Erträge stehen im Verhältnis → private Krankenversicherung, ges. Rentenversicherung Solidaritätsprinzip: Jeder zahlt abhängig von seinem Einkommen. Der Prozentsatz ist gleich. → absolute Summe variiert. Jeder bekommt, was er braucht. →ges. Krankenversicherung Staatlicher Zuschuss • Worde des Menschen wird verletzt, wenn Tater durch Schuldunfähigkeit nicht belangt Subsidiaritätsprinzip: Jeder hilft sich zuerst selbst. Wenn dies nicht möglich ist, springt z. B. der Staat ein. → Hartz IV GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG * * Arbeitgeber, Rentenversicherung etc. € Beitragssatz (7,3%) **** Versicherte (Arbeitnehmer, Rentner etc) € €➡➡➡➡➡ Gesundheitsfonds € Beispiel: Arbeitnehmer mit 3000 Euro Monatsverdienst (brutto) Beitrag Arbeitgeber 219 Euro Beitrag Arbeitnehmer 219 Euro ↓€ + Zusatzbeitrag (z. B. 0.9%) 27 Euro Gesamtbetrag 465 Euro-15,5% (7,3% Arbeitgeber +8,2% Arbeitnehmer Einkommensabhängiger Zusatzbeitrag * Gesetzliche Krankenkassen kann von jeder Krankenkasse festgelegt werden, wenn sie mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds auskommt. * bis zur Beitragsbemessungsgrenze (2018: 4425 Euro pro Monat) aus Steuermitteln GESETZLICHE RENTENVERSICHERUNG Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte bezahlen von ihrem Bruttoeinkommen 50% des Rentenbeitrages. Arbeitgeberanteil zur GKV (50% der Beiträge) → Schutz aller Menschen Gesetzliche Rentenversicherung • Persönliches Rentenkonto mit Anwartschaften (rentenrechtlich relevante Zeiten und Höhe der Beträge) zur Berechnung der Rentenhöhe. → Elternzeit...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

/ Mutterschutz → Steuererleichterungen → Förderung v. Kitas / Kindergärten → Ehe, Erziehung, Familie • Es wird kein Kapitalstock (= individuelles) Sparguthaben gebildet. • Keine Aktivitäten mit den Beiträgen an den Kapitalmärkten • Abhängigkeit von Lohnniveau und Beschäftigungsgrad bzw. Steuerzuschuss •Ausgaben für: Renten, Rehabilitationsleistungen, Verwaltung GRUNDGESETZ Artikel 1:. Würde des Menschen wird geschützt → Strafgesetzbuch → Rentenversicherung → Hartz II Bundeszuschuss: Ausgleich für Leistungen im allgemeinen Interesse (z. B. Erziehungszeiten) Artikel 6: Schutz der Familie (Eltern / Kinder) → Kindergeld → Kinderheime RECHTSTEXTE VERSTEHEN 1. Text ansich lesen, evtl. umgebene Paragrafen lesen 2. Unbekannt Begriffe markieren und Nachschlagen 3. Auswertung: die Handelnden und die von der Handlung Betroffenen unterscheiden - Rechte und Pflichten auseinanderhalten - wichtiges markieren! Artikel 3:. Gleichheit vor dem Gesetz → mehrere Instanzen vor dem Rechtsweg → Recht auf Anwalt (Pflichtverteidiger) → Boys Day I Girls Day → Frauenrechte, Aufhebung der Rassentrennung → Gleichberechtigung / Gleichstellung O Rentnerinnen bekommen aufgrund der Zeiten und Beiträge ihre Rente errechnet. OPERATOREN O Aufstockung der Rente durch: • Erwerbsarbeit • Einkommen/ Vermögen • Sozialleistungen möglich O O Verantwortbarkeit (soz. gerecht? Folgen?) Transparenz d. Entscheidungsprozesses ° Effizienz (Kosten-/ Nutzenrelation) O ° Legitimität (pol. Gerecht?) O O Legalität (Gesetzeskonform?) Effektivität (Zielführend?) Nachhaltigkeit (Zukunftsorientiert?) Grad der Partizipation & Repräsentation (der Bevölkerung) LEGO-MÄNNCHEN-PRINZIP 1. Einleitungs-, bzw. Basissatz ° Thema/ Aufgabenstellung in eigenen Worten (ggf. erklären) O Bezug zu Material herstellen 2. Spontanurteil ° Spontanes Urteil zu These/ Problem 3. Bewertung / Beurteilung nach einzelnen Kriterien O Berücksichtigung / Offenlegung der Kriterien eines Sach- und Werturteils 4. Fazit /Persönliche Stellungnahme Argumente abwägen, Bezug auf Aufgabenstellung ° Wenn sich 2. und 4. Unterscheiden, begründen O DIAGRAMME UND SCHAUBILDER ANALYSIEREN 1. Thema 2. Welches Diagramm? (Balken, Säulen, Kuchen, Linien...) 3. -Welche Maßeinheit? (Prozent,...) - Welcher Zeitpunkt/ Zeitraum? - Quelle o FORMULIERUNGEN 1. ,,Die durch das Material M1 (....) von (...) aufgeworfene, am (...) in (...) veröffentlichte Problemfrage /These lässt sich aus verschiedenen Perspektiven betrachten." 4. Inhalt -> Auffälligkeiten/ Besonderheiten? 5. Darstellung gut? Wie ist die Aussage einzuordnen? 2. Bei der ersten Betrachtung der zu beurteilenden / bewertenden Problemfrage/ These, komme ich zu dem Ergebnis, dass (...)" 3. ,,Um ein fundiertes Urteil zu fällen, muss (...) betrachtet werden. Hierbei ist im Bereich der Effizienz...." 4. Nach dem Abwägen aller Argumente komme ich zu dem Ergebnis, dass..." ABSOLUTE & RELATIVE ARMUT ↓ Weniger als 60% vom mittleren Haushaltseinkommen 1. Schritt: Gutes Fundament für sicheren Stand Weniger als 1,90$ pro Tag 2. Schritt: Aus dem Bauch raus entscheiden 3. Schritt: Kopf einsetzen, nachdenken & Fundiert argumentieren 4. Schritt: Mit persönlicher Note abrunden

A

anna  

Follow

5 Followers

 DIMENSIONEN VON GERECHTIGKEIT
Chancengerechtigkeit: gleiche Chancen auf Arbeit, Bildung etc.
Bedarfsgerechtigkeit: z.B. Hartz IV, Kindergel

App öffnen

Zusammenfassung für eine Klausur

Ähnliche Knows

C

1

Die 5 Zweige der Sozialversicherung

Know Die 5 Zweige der Sozialversicherung  thumbnail

10

 

10

A

1

Sozialversicherungen

Know Sozialversicherungen thumbnail

2

 

9

J

Versicherungen

Know Versicherungen  thumbnail

29

 

9/10

user profile picture

Präsentation Krankenversicherung und Pflegeversicherung

Know Präsentation Krankenversicherung und Pflegeversicherung thumbnail

59

 

12/13

DIMENSIONEN VON GERECHTIGKEIT Chancengerechtigkeit: gleiche Chancen auf Arbeit, Bildung etc. Bedarfsgerechtigkeit: z.B. Hartz IV, Kindergeld Leistungsgerechtigkeit: z.B. ges. Rente DEFINITION SOZIALSTAAT Ein Staat, der sich um die soziale Gerechtigkeit bemüht und sich um die soziale Sicherheit seiner Bürgerinnen und Bürger kümmert. Das Grundgesetz legt fest, dass die Bundesrepublik Deutschland "ein demokratischer und sozialer Bundesstaat" (Art. 20 GG) ist. I. SOZIALSTAAT IST DEUTSCHLAND EIN SOZIALER STAAT? Ja •Rechte für Viele (z. B. Gleichberechtigung) •Rechte stark ausgeprägt. Nein •Lücken im System (Barrierefreiheit) Beitragssatz (7,3%) • Umsetzung manchmal schwierig GESTALTUNGSPRINZIPIEN DER SOZIALEN SICHERUNG Äquivalenzprinzip: Beiträge und Erträge stehen im Verhältnis → private Krankenversicherung, ges. Rentenversicherung Solidaritätsprinzip: Jeder zahlt abhängig von seinem Einkommen. Der Prozentsatz ist gleich. → absolute Summe variiert. Jeder bekommt, was er braucht. →ges. Krankenversicherung Staatlicher Zuschuss • Worde des Menschen wird verletzt, wenn Tater durch Schuldunfähigkeit nicht belangt Subsidiaritätsprinzip: Jeder hilft sich zuerst selbst. Wenn dies nicht möglich ist, springt z. B. der Staat ein. → Hartz IV GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG * * Arbeitgeber, Rentenversicherung etc. € Beitragssatz (7,3%) **** Versicherte (Arbeitnehmer, Rentner etc) € €➡➡➡➡➡ Gesundheitsfonds € Beispiel: Arbeitnehmer mit 3000 Euro Monatsverdienst (brutto) Beitrag Arbeitgeber 219 Euro Beitrag Arbeitnehmer 219 Euro ↓€ + Zusatzbeitrag (z. B. 0.9%) 27 Euro Gesamtbetrag 465 Euro-15,5% (7,3% Arbeitgeber +8,2% Arbeitnehmer Einkommensabhängiger Zusatzbeitrag * Gesetzliche Krankenkassen kann von jeder Krankenkasse festgelegt werden, wenn sie mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds auskommt. * bis zur Beitragsbemessungsgrenze (2018: 4425 Euro pro Monat) aus Steuermitteln GESETZLICHE RENTENVERSICHERUNG Sozialversicherungspflichtige Beschäftigte bezahlen von ihrem Bruttoeinkommen 50% des Rentenbeitrages. Arbeitgeberanteil zur GKV (50% der Beiträge) → Schutz aller Menschen Gesetzliche Rentenversicherung • Persönliches Rentenkonto mit Anwartschaften (rentenrechtlich relevante Zeiten und Höhe der Beträge) zur Berechnung der Rentenhöhe. → Elternzeit...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

/ Mutterschutz → Steuererleichterungen → Förderung v. Kitas / Kindergärten → Ehe, Erziehung, Familie • Es wird kein Kapitalstock (= individuelles) Sparguthaben gebildet. • Keine Aktivitäten mit den Beiträgen an den Kapitalmärkten • Abhängigkeit von Lohnniveau und Beschäftigungsgrad bzw. Steuerzuschuss •Ausgaben für: Renten, Rehabilitationsleistungen, Verwaltung GRUNDGESETZ Artikel 1:. Würde des Menschen wird geschützt → Strafgesetzbuch → Rentenversicherung → Hartz II Bundeszuschuss: Ausgleich für Leistungen im allgemeinen Interesse (z. B. Erziehungszeiten) Artikel 6: Schutz der Familie (Eltern / Kinder) → Kindergeld → Kinderheime RECHTSTEXTE VERSTEHEN 1. Text ansich lesen, evtl. umgebene Paragrafen lesen 2. Unbekannt Begriffe markieren und Nachschlagen 3. Auswertung: die Handelnden und die von der Handlung Betroffenen unterscheiden - Rechte und Pflichten auseinanderhalten - wichtiges markieren! Artikel 3:. Gleichheit vor dem Gesetz → mehrere Instanzen vor dem Rechtsweg → Recht auf Anwalt (Pflichtverteidiger) → Boys Day I Girls Day → Frauenrechte, Aufhebung der Rassentrennung → Gleichberechtigung / Gleichstellung O Rentnerinnen bekommen aufgrund der Zeiten und Beiträge ihre Rente errechnet. OPERATOREN O Aufstockung der Rente durch: • Erwerbsarbeit • Einkommen/ Vermögen • Sozialleistungen möglich O O Verantwortbarkeit (soz. gerecht? Folgen?) Transparenz d. Entscheidungsprozesses ° Effizienz (Kosten-/ Nutzenrelation) O ° Legitimität (pol. Gerecht?) O O Legalität (Gesetzeskonform?) Effektivität (Zielführend?) Nachhaltigkeit (Zukunftsorientiert?) Grad der Partizipation & Repräsentation (der Bevölkerung) LEGO-MÄNNCHEN-PRINZIP 1. Einleitungs-, bzw. Basissatz ° Thema/ Aufgabenstellung in eigenen Worten (ggf. erklären) O Bezug zu Material herstellen 2. Spontanurteil ° Spontanes Urteil zu These/ Problem 3. Bewertung / Beurteilung nach einzelnen Kriterien O Berücksichtigung / Offenlegung der Kriterien eines Sach- und Werturteils 4. Fazit /Persönliche Stellungnahme Argumente abwägen, Bezug auf Aufgabenstellung ° Wenn sich 2. und 4. Unterscheiden, begründen O DIAGRAMME UND SCHAUBILDER ANALYSIEREN 1. Thema 2. Welches Diagramm? (Balken, Säulen, Kuchen, Linien...) 3. -Welche Maßeinheit? (Prozent,...) - Welcher Zeitpunkt/ Zeitraum? - Quelle o FORMULIERUNGEN 1. ,,Die durch das Material M1 (....) von (...) aufgeworfene, am (...) in (...) veröffentlichte Problemfrage /These lässt sich aus verschiedenen Perspektiven betrachten." 4. Inhalt -> Auffälligkeiten/ Besonderheiten? 5. Darstellung gut? Wie ist die Aussage einzuordnen? 2. Bei der ersten Betrachtung der zu beurteilenden / bewertenden Problemfrage/ These, komme ich zu dem Ergebnis, dass (...)" 3. ,,Um ein fundiertes Urteil zu fällen, muss (...) betrachtet werden. Hierbei ist im Bereich der Effizienz...." 4. Nach dem Abwägen aller Argumente komme ich zu dem Ergebnis, dass..." ABSOLUTE & RELATIVE ARMUT ↓ Weniger als 60% vom mittleren Haushaltseinkommen 1. Schritt: Gutes Fundament für sicheren Stand Weniger als 1,90$ pro Tag 2. Schritt: Aus dem Bauch raus entscheiden 3. Schritt: Kopf einsetzen, nachdenken & Fundiert argumentieren 4. Schritt: Mit persönlicher Note abrunden