Thomas Hobbes

user profile picture

Vivien Hübler

92 Followers
 

Philosophie

 

12

Lernzettel

Thomas Hobbes

 Wie kam es zur Entwicklung des „modernen Staates".
• Festes Ständedenken im Mittelalter gefestigt durch Kirche und Krone
• Bürgertum befrei
 Wie kam es zur Entwicklung des „modernen Staates".
• Festes Ständedenken im Mittelalter gefestigt durch Kirche und Krone
• Bürgertum befrei

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

50

Staatserwartungen, Naturzustand, 3 natürlichen Gesetze, Leviathan

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Wie kam es zur Entwicklung des „modernen Staates". • Festes Ständedenken im Mittelalter gefestigt durch Kirche und Krone • Bürgertum befreite in der Neuzeit durch Unzufriedenheit • Bürgertum bekam mehr bürgerliche Macht (die Reichen) • die Reichen knechteten die ärmeren Bürger, kam zur Übertreibung • Bürgertum wollte sich individuell entfalten, aber politische Lage verhinderte das (Entwicklung nicht möglich) • Leute gingen auf die Straße • Philosophen der Aufklärung entwickelten philosophische Theorien • Kritik an Kirche und und Königtum (Kirche hat Krone legitimiert) • Hinterfragen jeder Herrschaft, ob sie vernünftig ist • Ausgangspunkt ist die Privatperson mit Rechten und Interessen (Mittelpunkt) - nicht mehr Gemeinschaft • diese politischen Ideen wurden in der historischen Umwälzung wirksam -> führte zur heutigen Demokratie Was erwarte ich vom Staat? • demokratisch sein • Jede Stimme zählt gleich viel • Gleiche Rechte für alle Menschen unabhängig ihres Aufenthaltsstatus • Recht auf politische Teilhabe • Jugendverbände sind zu fördern • Politische Bildung • Chancengleichheit • Frieden Naturzustand (Thomas Hobbes) Natur des Menschens: · Menschen unterscheiden sich nicht beträchtlich, da sie von körperlichen und geistigen Fähigkeiten grundlegend gleich aufgebaut sind und sich nur im Ausmaß dieser Fähigkeiten unterscheiden • Unterschied nur da, wo sich einer seiner Fähigkeit zum Nutzen macht, um einen Vorteil zu besitzen (diesen Vorteil können beide Erlangen) Aufbau und Entstehung von jeder gegen jeden": Gleichheit der Fähigkeiten führt zur Gleichheit der Hoffnung,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

etwas erreichen zu können wenn zwei Menschen nach dem Gleichen streben, aber es nicht zsm genießen können, so entstehen Feinde • Verfolgung ihrer Absicht geprägt durch Selbsterhaltung und Egoismus -> selbst nur wenn es Genuss wäre, Instinkt: Vernichtung des Feindes -> Entstehung gegenseitiges Misstrauen • um sich davor zu sichern, kommt Gewalt und List nach Kräften zum Einsatz -> Unterdrückung des Feindes so lange, bis er keine Gefahr mehr darstellt • aber nicht mehr als seine Selbsterhaltung erfordert und erlaubt • diesen Zustand nennt man Krieg inform von „jeder gegen jeden“ (Wille zum Kampf genügend ist) „Jeder gegen jeden". -> es handelt sich um die Privatperson und nicht um die allgemeine Masse (aller gegen alle) Leitsatz: „Wo keine allgemeine Gewalt ist, ist kein Gesetz, und wo kein Gesetz ist, keine Ungerechtigkeit“ Die drei natürlichen Gesetze Überwindung des Kampfes jeder gegen jeden": • „Jeder hat sich um Frieden zu bemühen solange Hoffnung besteht“ -> suche frieden und erhalte ihn • „jedermann soll freiwillig, wenn andere ebenfalls dazu bereit sind, auf sein Recht auf alles verzichten, soweit er dies um des Friedens und Selbstverteidigung Willen für notwendig hält und er soll sich mit der Freiheit zufrieden stellen“ -> Gesellschaftsvertrag durch Rechtsverzicht -> funktioniert nur wenn alle sich dran halten (sonst Kriegszustand) • § „Verträge sind zu halten, eine Kontrolle erfolgt durch den Staat" -> Staat wurde Macht übertragen -> nur er darf Gesetze wahr werden lassen Einschränkung ethischer Werte durch natürliche Gesetze: • Einschränkung Meinungsfreiheit, Recht auf Leben -> wenn Macht missbraucht wird vom Saat z.B. durch Todesstrafe • Freiheit an sich, da Staat Grenzen ziehen kann die alle befolgen müssen Der Leviathan: Entstehung des Staates: • Übertragung der Macht und Stärke auf einen Menschen/-Versammlung • Strafe wird genutzt um gehorsam zu bleiben • verdanken Frieden und Schutz dem Leviathan • Leviathan besitzt höchste Macht (fast schon Gott) + wird souverän genannt →> jeder anderer daneben ist sein Untertan • Leviathan verkörpert Willen der Mehrheit - auf einen Willen reduziert Staatsbildung wird gestärkt/geschwächt: Minderheit wird nicht beachtet • Wollen Frieden nach innen und Verteidigung nach Außen Gerechtigkeit auf einen Vertrag gebunden: Eigenschaften: alle müssen einwilligen und halten aka Unterschrift • bei Vertragsbruch folgen Konsequenzen welche auf Art des Vetragsbruchs abgestimmt sind • Ein Vertrag ist die von zwei oder mehr Rechtssubjekten erklärte Einigung über die Herbeiführung einer Rechtsfolge. Er basiert auf mindestens zwei zustimmenden Willenserklärungen Warum wird Gerechtigkeit an einen Vertrag gebunden? -> Grundlage dass Gerechtigkeit existiert; Hobbes hat Erfahrungen aus dem 30 Jährigen Krieg Vorteile: einheitliche Regeln festgehalten Nachteil: Machtausnutzung des Leviathans, Strafen unklar, unmöglich Leviathan zu bestrafen Non est polestas Super ferram ques Comparetur Or LEVIATHAN THE MATTER FORME and Power of A COMMON WEALTH ECCLESIASTICALL and CIVIL. By THOMAS HOBBES of MALMESBURY. 29.9.21 London Printed for Andrew Crooke 1021 a Job. 24 NA

Thomas Hobbes

user profile picture

Vivien Hübler

92 Followers
 

Philosophie

 

12

Lernzettel

Thomas Hobbes

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Wie kam es zur Entwicklung des „modernen Staates".
• Festes Ständedenken im Mittelalter gefestigt durch Kirche und Krone
• Bürgertum befrei

App öffnen

Teilen

Speichern

50

Kommentare (3)

D

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Staatserwartungen, Naturzustand, 3 natürlichen Gesetze, Leviathan

Ähnliche Knows

Thomas Hobbes Staatsphilosophie

Know Thomas Hobbes Staatsphilosophie  thumbnail

1834

 

11/12/13

Friedensentwürfe: Thoms Hobbes - Leviathan

Know Friedensentwürfe: Thoms Hobbes - Leviathan thumbnail

1038

 

12

Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag

Know Philosophen Gesellschaftszustand und Vertrag thumbnail

930

 

13

2

Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich

Know Hobbes, Locke und Rousseau Vergleich thumbnail

2441

 

11

Mehr

Wie kam es zur Entwicklung des „modernen Staates". • Festes Ständedenken im Mittelalter gefestigt durch Kirche und Krone • Bürgertum befreite in der Neuzeit durch Unzufriedenheit • Bürgertum bekam mehr bürgerliche Macht (die Reichen) • die Reichen knechteten die ärmeren Bürger, kam zur Übertreibung • Bürgertum wollte sich individuell entfalten, aber politische Lage verhinderte das (Entwicklung nicht möglich) • Leute gingen auf die Straße • Philosophen der Aufklärung entwickelten philosophische Theorien • Kritik an Kirche und und Königtum (Kirche hat Krone legitimiert) • Hinterfragen jeder Herrschaft, ob sie vernünftig ist • Ausgangspunkt ist die Privatperson mit Rechten und Interessen (Mittelpunkt) - nicht mehr Gemeinschaft • diese politischen Ideen wurden in der historischen Umwälzung wirksam -> führte zur heutigen Demokratie Was erwarte ich vom Staat? • demokratisch sein • Jede Stimme zählt gleich viel • Gleiche Rechte für alle Menschen unabhängig ihres Aufenthaltsstatus • Recht auf politische Teilhabe • Jugendverbände sind zu fördern • Politische Bildung • Chancengleichheit • Frieden Naturzustand (Thomas Hobbes) Natur des Menschens: · Menschen unterscheiden sich nicht beträchtlich, da sie von körperlichen und geistigen Fähigkeiten grundlegend gleich aufgebaut sind und sich nur im Ausmaß dieser Fähigkeiten unterscheiden • Unterschied nur da, wo sich einer seiner Fähigkeit zum Nutzen macht, um einen Vorteil zu besitzen (diesen Vorteil können beide Erlangen) Aufbau und Entstehung von jeder gegen jeden": Gleichheit der Fähigkeiten führt zur Gleichheit der Hoffnung,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

etwas erreichen zu können wenn zwei Menschen nach dem Gleichen streben, aber es nicht zsm genießen können, so entstehen Feinde • Verfolgung ihrer Absicht geprägt durch Selbsterhaltung und Egoismus -> selbst nur wenn es Genuss wäre, Instinkt: Vernichtung des Feindes -> Entstehung gegenseitiges Misstrauen • um sich davor zu sichern, kommt Gewalt und List nach Kräften zum Einsatz -> Unterdrückung des Feindes so lange, bis er keine Gefahr mehr darstellt • aber nicht mehr als seine Selbsterhaltung erfordert und erlaubt • diesen Zustand nennt man Krieg inform von „jeder gegen jeden“ (Wille zum Kampf genügend ist) „Jeder gegen jeden". -> es handelt sich um die Privatperson und nicht um die allgemeine Masse (aller gegen alle) Leitsatz: „Wo keine allgemeine Gewalt ist, ist kein Gesetz, und wo kein Gesetz ist, keine Ungerechtigkeit“ Die drei natürlichen Gesetze Überwindung des Kampfes jeder gegen jeden": • „Jeder hat sich um Frieden zu bemühen solange Hoffnung besteht“ -> suche frieden und erhalte ihn • „jedermann soll freiwillig, wenn andere ebenfalls dazu bereit sind, auf sein Recht auf alles verzichten, soweit er dies um des Friedens und Selbstverteidigung Willen für notwendig hält und er soll sich mit der Freiheit zufrieden stellen“ -> Gesellschaftsvertrag durch Rechtsverzicht -> funktioniert nur wenn alle sich dran halten (sonst Kriegszustand) • § „Verträge sind zu halten, eine Kontrolle erfolgt durch den Staat" -> Staat wurde Macht übertragen -> nur er darf Gesetze wahr werden lassen Einschränkung ethischer Werte durch natürliche Gesetze: • Einschränkung Meinungsfreiheit, Recht auf Leben -> wenn Macht missbraucht wird vom Saat z.B. durch Todesstrafe • Freiheit an sich, da Staat Grenzen ziehen kann die alle befolgen müssen Der Leviathan: Entstehung des Staates: • Übertragung der Macht und Stärke auf einen Menschen/-Versammlung • Strafe wird genutzt um gehorsam zu bleiben • verdanken Frieden und Schutz dem Leviathan • Leviathan besitzt höchste Macht (fast schon Gott) + wird souverän genannt →> jeder anderer daneben ist sein Untertan • Leviathan verkörpert Willen der Mehrheit - auf einen Willen reduziert Staatsbildung wird gestärkt/geschwächt: Minderheit wird nicht beachtet • Wollen Frieden nach innen und Verteidigung nach Außen Gerechtigkeit auf einen Vertrag gebunden: Eigenschaften: alle müssen einwilligen und halten aka Unterschrift • bei Vertragsbruch folgen Konsequenzen welche auf Art des Vetragsbruchs abgestimmt sind • Ein Vertrag ist die von zwei oder mehr Rechtssubjekten erklärte Einigung über die Herbeiführung einer Rechtsfolge. Er basiert auf mindestens zwei zustimmenden Willenserklärungen Warum wird Gerechtigkeit an einen Vertrag gebunden? -> Grundlage dass Gerechtigkeit existiert; Hobbes hat Erfahrungen aus dem 30 Jährigen Krieg Vorteile: einheitliche Regeln festgehalten Nachteil: Machtausnutzung des Leviathans, Strafen unklar, unmöglich Leviathan zu bestrafen Non est polestas Super ferram ques Comparetur Or LEVIATHAN THE MATTER FORME and Power of A COMMON WEALTH ECCLESIASTICALL and CIVIL. By THOMAS HOBBES of MALMESBURY. 29.9.21 London Printed for Andrew Crooke 1021 a Job. 24 NA