Religion /

Was ist der Mensch ?

Was ist der Mensch ?

 Klausur 230921
Themen 1. Was ist der Mensch?
1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier
2
2. Ist der Mensch von Natur aus böse

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

96

Was ist der Mensch ?

user profile picture

merle.hen

17 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

- Ebenbilder Gottes - Mensch als Geschöpf Gottes - Ist der Menscv von Natur aus Böse oder gut ? - Unterschiede Mensch und Tier

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Klausur 230921 Themen 1. Was ist der Mensch? 1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier 2 2. Ist der Mensch von Natur aus böse oder ist er von Natur aus gut ? 2.1. Bestimmungen des Menschen → Max Black Was macht den Menschen zum Menschen" 2.2 Ist der Mensch von Natur aus Böse ?" → Hobbes und Rousseau. 3. Der Mensch als Geschöpf und Ebenbild Gottes 3.1 Geschichte von Esau und Jakob. 3.2. Die Gottebenbildlichkeit des Menschen 3.3. Was bedeutet Ebenbild Gottes ? 3.4. Der Mensch als Geschopf Gottes 1. Was ist der Mensch ? Mensch = Produkt der Evolution, Karikatur von Darwin. Mensch = Krone der Schöpfung, Mann und Frau. Mensch = Gehirnwesen, Ich denke, also bin ich". Mensch nicht definierbares Wesen, unbekanntes Wesen Mensch= Sexualwesen, Triebwesen 1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier Unterschiede – Mensch kann vernünftig derken und planen (Strategie). - Mensch kann schreiben, benutzt Ziffern - braucht Regeln (Schiedsrichter) - Her seiner Emotionen - Westeentwicklung: Tokranz, Gleichberechtigung, Geechtigkeit. Gemeinsamkeiten: - Aggressionen Genetische Übereinstimmung. - Kind ist von der Mutter abhängig Nahring) - verschiedene Sozialformen. - Wissen u. Erfahrung werden weiter gegeben Emotionen, Erfahrungslehre - durch Spielen lénes 2. 1st der Mensch von Natur aus böse oder ist er von Natur aus gut 2 2.1. Bestimmungen des Menschen → Max Black Was macht den Menschen zum Menschen." || - Mensch als Hersteller von Werkzeugen - Mensch als neugieriges Wesen - Mensch als Wesen,...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

das Scham empfindet - Mensch als Wesen, das sich mit Antworten auf unmögliche Fragen beschäftigt - Erfinder von Göttern - hat Humor, rechnet, ligt Soziales Wesen, Mitglieder eines Staates Nur das Sprechen ist das Alleinstellingsmertimal des Menschen (Wörter, Bilder, Ziffern, Zeichnungen...) 2.2 Ist der Mensch von Natur aus Böse ? Hobbes-Wunsch nach Reichtum, Ehre, Herrschaft und Macht Hobbes und Rousseau facht den Menschen zu Streit, Feindschaft und Kriege an Natur hat Menschen ungesellig gemacht und des anderen Mörders. bestimmt Rousseau - seine Sorgen wenn jemand Hilfe sucht, verschwindet die Gleichheit - Gewattanmaßung der Reichen, die Menschen habgier, ehrgeizig und bashaft gemacht hat. Schlussfolgerung Hobbes - Menschen müssen sich um Frieden bemühen Rousseau - Menschen sind abhängig voneinander. - Durch Eigentum entsteht. Ungleichheit und Ungerechtigkeit Bedeutung für die Gesellschaft: Hobbes - Jeder muss zum Frieden beitragen Rousseau - Man muss einen Staat entwickeln, der Frieden stiftet Gesellschaftsvertrag, in dem jeder seine Person unter die oberste Leitung des Gemeinwillens stellt 3. Der Mensch als Geschäpf und Ebenbild Gottes 3.1. Geschichte von Esau und Jakob - Das Leben ist vorprogrammiert. - Der eine lebt im Schatten des anderen. - Menschliche Wille nicht frei, er wird von außeren Ursachen bestimmt. Determinismus 3.2. Die Gottebenbildlichkeit des Menschen Wie kann man die Gotteberbildlichkeit des Menschen verstehen ? iŀ - Statue, Abbild, Kultstatue. waren Platzhalter für Gott - König war der Stellvertreter Gottes. 12. - König ist nicht alleine der Stellvertreter Gottes auf der Erde. alle Menschen sind die Stellvertreter Gottes auf der Erde Dendvatisiering";„. Royalisierung des Menschen!" 3. gibt nur eine Ahnlichkeit zwischen Gott und Mensch - Mensch soll Gott auf dieser Erde vertreten. 3.3. Was bedeutet Ebenbild Gottes? i Ebenbild als Statthatter Gottes Chancen - Schutz der Umwelt - Gott vertraut Menschen seine Schöpfung Nachteil - Herrschaft wird missbraucht 2. Ebenbild als Mann und Frau Chancen Nachteil: Fortpflanzung - Gott muss nicht nur männlich gedacht werden „Drittes Geschlecht" fehlt oder homosexuelle Beziehung • 3. Ebenbild als Gemeinschaft. Chancen - Zusammenhalt - Vielfalt. Nachteil - 1st die Gemeinschaft mit allen möglich? - Grenzen der Toleranz.

Religion /

Was ist der Mensch ?

Was ist der Mensch ?

user profile picture

merle.hen

17 Followers
 

Religion

 

11/12/13

Lernzettel

Was ist der Mensch ?

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Klausur 230921
Themen 1. Was ist der Mensch?
1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier
2
2. Ist der Mensch von Natur aus böse

App öffnen

Teilen

Speichern

96

Kommentare (1)

G

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

- Ebenbilder Gottes - Mensch als Geschöpf Gottes - Ist der Menscv von Natur aus Böse oder gut ? - Unterschiede Mensch und Tier

Ähnliche Knows

2

Vergleich von Hobbes und Rousseau Menschenbild

Know Vergleich von Hobbes und Rousseau Menschenbild  thumbnail

208

 

12

4

Hobbes, Locke, Rousseau Vergleich

Know Hobbes, Locke, Rousseau Vergleich thumbnail

42

 

11/12/13

Sünde und Umgang mit Schuld

Know Sünde und Umgang mit Schuld thumbnail

27

 

13

1

Mensch

Know Mensch  thumbnail

13

 

11/12/13

Mehr

Klausur 230921 Themen 1. Was ist der Mensch? 1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier 2 2. Ist der Mensch von Natur aus böse oder ist er von Natur aus gut ? 2.1. Bestimmungen des Menschen → Max Black Was macht den Menschen zum Menschen" 2.2 Ist der Mensch von Natur aus Böse ?" → Hobbes und Rousseau. 3. Der Mensch als Geschöpf und Ebenbild Gottes 3.1 Geschichte von Esau und Jakob. 3.2. Die Gottebenbildlichkeit des Menschen 3.3. Was bedeutet Ebenbild Gottes ? 3.4. Der Mensch als Geschopf Gottes 1. Was ist der Mensch ? Mensch = Produkt der Evolution, Karikatur von Darwin. Mensch = Krone der Schöpfung, Mann und Frau. Mensch = Gehirnwesen, Ich denke, also bin ich". Mensch nicht definierbares Wesen, unbekanntes Wesen Mensch= Sexualwesen, Triebwesen 1.1. Unterschiede, Gemeinsamkeiten von Mensch und Tier Unterschiede – Mensch kann vernünftig derken und planen (Strategie). - Mensch kann schreiben, benutzt Ziffern - braucht Regeln (Schiedsrichter) - Her seiner Emotionen - Westeentwicklung: Tokranz, Gleichberechtigung, Geechtigkeit. Gemeinsamkeiten: - Aggressionen Genetische Übereinstimmung. - Kind ist von der Mutter abhängig Nahring) - verschiedene Sozialformen. - Wissen u. Erfahrung werden weiter gegeben Emotionen, Erfahrungslehre - durch Spielen lénes 2. 1st der Mensch von Natur aus böse oder ist er von Natur aus gut 2 2.1. Bestimmungen des Menschen → Max Black Was macht den Menschen zum Menschen." || - Mensch als Hersteller von Werkzeugen - Mensch als neugieriges Wesen - Mensch als Wesen,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

das Scham empfindet - Mensch als Wesen, das sich mit Antworten auf unmögliche Fragen beschäftigt - Erfinder von Göttern - hat Humor, rechnet, ligt Soziales Wesen, Mitglieder eines Staates Nur das Sprechen ist das Alleinstellingsmertimal des Menschen (Wörter, Bilder, Ziffern, Zeichnungen...) 2.2 Ist der Mensch von Natur aus Böse ? Hobbes-Wunsch nach Reichtum, Ehre, Herrschaft und Macht Hobbes und Rousseau facht den Menschen zu Streit, Feindschaft und Kriege an Natur hat Menschen ungesellig gemacht und des anderen Mörders. bestimmt Rousseau - seine Sorgen wenn jemand Hilfe sucht, verschwindet die Gleichheit - Gewattanmaßung der Reichen, die Menschen habgier, ehrgeizig und bashaft gemacht hat. Schlussfolgerung Hobbes - Menschen müssen sich um Frieden bemühen Rousseau - Menschen sind abhängig voneinander. - Durch Eigentum entsteht. Ungleichheit und Ungerechtigkeit Bedeutung für die Gesellschaft: Hobbes - Jeder muss zum Frieden beitragen Rousseau - Man muss einen Staat entwickeln, der Frieden stiftet Gesellschaftsvertrag, in dem jeder seine Person unter die oberste Leitung des Gemeinwillens stellt 3. Der Mensch als Geschäpf und Ebenbild Gottes 3.1. Geschichte von Esau und Jakob - Das Leben ist vorprogrammiert. - Der eine lebt im Schatten des anderen. - Menschliche Wille nicht frei, er wird von außeren Ursachen bestimmt. Determinismus 3.2. Die Gottebenbildlichkeit des Menschen Wie kann man die Gotteberbildlichkeit des Menschen verstehen ? iŀ - Statue, Abbild, Kultstatue. waren Platzhalter für Gott - König war der Stellvertreter Gottes. 12. - König ist nicht alleine der Stellvertreter Gottes auf der Erde. alle Menschen sind die Stellvertreter Gottes auf der Erde Dendvatisiering";„. Royalisierung des Menschen!" 3. gibt nur eine Ahnlichkeit zwischen Gott und Mensch - Mensch soll Gott auf dieser Erde vertreten. 3.3. Was bedeutet Ebenbild Gottes? i Ebenbild als Statthatter Gottes Chancen - Schutz der Umwelt - Gott vertraut Menschen seine Schöpfung Nachteil - Herrschaft wird missbraucht 2. Ebenbild als Mann und Frau Chancen Nachteil: Fortpflanzung - Gott muss nicht nur männlich gedacht werden „Drittes Geschlecht" fehlt oder homosexuelle Beziehung • 3. Ebenbild als Gemeinschaft. Chancen - Zusammenhalt - Vielfalt. Nachteil - 1st die Gemeinschaft mit allen möglich? - Grenzen der Toleranz.