ADI

 Definition:
Vermögensanlagen, die von einem Unternehmen getätigt werden, um eine dauerhafte Beteiligung an einem im Ausland ansässigen
Unte

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

15

ADI

user profile picture

Kristi

5 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12/13

Ausarbeitung

Defintion, Pro und Contra, schöne Übersicht

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Definition: Vermögensanlagen, die von einem Unternehmen getätigt werden, um eine dauerhafte Beteiligung an einem im Ausland ansässigen Unternehmen zu erwerben. -> Geldbeträge, die ein Unternehmen im Ausland investiert Kapitalanlagen, Wachstumsfaktor für wirtschaftliche Globalisierung -> v.a. Transnationale U. (Global Player) langfristige Beziehung zwischen Investor und Empfänger unmittelbarer Einfluss auf die Geschäftstätigkeit des zu investierenden Unternehmens ● Gründe/Motive: Gewinnmaximierung & Einflussnahme Produktionsverlagerung ● • neue Absatzverbände Vorteile Weitergabe von Wissen (know-how) • Transfer von Technologien Management & Marketing ● ● Für das investierende Unternehmen: ● Steuervorteile ● ● ● unmittelbare Kundennähe Risikostreuung günstige Produktion • Nähe zu Ressourcen, Bodenschätzen • Keine Handelshemmnisse (Zölle) Imagevorteile, da Produktion vor Ort, im eigenen Land • Schaffung neuer Arbeitsplätze ● günstige Arbeitskräfte geringe Sicherheit/Umweltauflagen, Grundstückspreise geringe Sozialausgaben geringe (Unternehmens)- Steuern -> 5-7 Jahre keine/nur bei Gewinn Für das Zielland Vorteile • z.B. Betriebskonzepte Zugang zu neuen Technologien und Managementwissen • know-how Transfer (in China v.a. durch kauf) Schaffung Arbeitsplätze mit besserer Bezahlung Ausbildung von Fachkräften, der andere Standards Stärkung der Bühnennachfrage (Wirtschaft) • Steuereinnahmen • lokale Unternehmen als Zulieferer • Teilhabe Welthandel vor allem Entwicklungsländern • Ausbau Infrastruktur • Vorbildfunktion für lokale Unternehmen (Wettbewerb) Arbeitskräfte vom globalen Player gründen eigenes Unternehmen o zum Beispiel durch Outsourcing Management und Bus- Outs Neugründungen • Erwerb der bereits existierenden Firmen/Unternehmen ● ● Nachteile Abwerbung der Fachkräfte aus lokalen Unternehmen (sicheres Gehalt & bessere Arbeitsbedingungen beim Global Player) • z.T. stärkere Umweltverschmutzungen, Ausbeutung der Ressourcen, Arbeitskräfte, Energieversorgung, Fläche, Lebensmittel, Wasser ungleiche Kosten-Nutzen Verteilung Förderung Korruption • Markt für lokale Konkurrenten wird zerstört (könne nicht mithalten) Verstärkung regionaler Disparitäten Schere Arm Reich wird Größe • Trickle down Effekt funktioniert...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

meist nicht (Wohlstand der Reichen überträgt sich auf die Armen) o wenn durch Konkurrenz mit einheimischen Unternehmen mehr inländische Investitionen verdrängt werden als aus dem Ausland hinzukommt o Lösung: aktive staatliche Umverteilungspolitik Häufig folgen weitere Unternehmen o wenn es bei einem funktioniert machen es auch andere Nachteile Gefahr von Qualitätseinbußen, kein Know-how vorhanden Produktpiraterie - klauen, nachbauen Imageschaden - Veröffentlichung der Produktionsbedingungen • Local content Abgaben, wenn die Produktionsteile aus eigenem Land kommen sollen • Unsichere politische und rechtliche Verhältnisse -> kommt auf Gestaltung der Kooperation an, kann zu Ausbeutung des Ziellandes kommen, Druck auf Unternehmen sehr groß -> im eigenen Land zu teuer -> ins Ausland, win-Wien-effect = entscheidender Faktor

ADI

user profile picture

Kristi

5 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

12/13

Ausarbeitung

ADI

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Definition:
Vermögensanlagen, die von einem Unternehmen getätigt werden, um eine dauerhafte Beteiligung an einem im Ausland ansässigen
Unte

App öffnen

Teilen

Speichern

15

Kommentare (1)

C

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Defintion, Pro und Contra, schöne Übersicht

Ähnliche Knows

3

Strukturwandel, Standortfaktoren, Cluster & Industriesektoren

Know Strukturwandel, Standortfaktoren, Cluster & Industriesektoren thumbnail

145

 

12/13

Globalisierung, Global Player, ADI

Know Globalisierung, Global Player, ADI thumbnail

65

 

11/12/10

3

Global Player und Ausländische Direktinvestitionen

Know Global Player und Ausländische Direktinvestitionen thumbnail

30

 

11/12/13

1

Postfordistische Produktionskonzepte

Know Postfordistische Produktionskonzepte  thumbnail

32

 

11/12/10

Mehr

Definition: Vermögensanlagen, die von einem Unternehmen getätigt werden, um eine dauerhafte Beteiligung an einem im Ausland ansässigen Unternehmen zu erwerben. -> Geldbeträge, die ein Unternehmen im Ausland investiert Kapitalanlagen, Wachstumsfaktor für wirtschaftliche Globalisierung -> v.a. Transnationale U. (Global Player) langfristige Beziehung zwischen Investor und Empfänger unmittelbarer Einfluss auf die Geschäftstätigkeit des zu investierenden Unternehmens ● Gründe/Motive: Gewinnmaximierung & Einflussnahme Produktionsverlagerung ● • neue Absatzverbände Vorteile Weitergabe von Wissen (know-how) • Transfer von Technologien Management & Marketing ● ● Für das investierende Unternehmen: ● Steuervorteile ● ● ● unmittelbare Kundennähe Risikostreuung günstige Produktion • Nähe zu Ressourcen, Bodenschätzen • Keine Handelshemmnisse (Zölle) Imagevorteile, da Produktion vor Ort, im eigenen Land • Schaffung neuer Arbeitsplätze ● günstige Arbeitskräfte geringe Sicherheit/Umweltauflagen, Grundstückspreise geringe Sozialausgaben geringe (Unternehmens)- Steuern -> 5-7 Jahre keine/nur bei Gewinn Für das Zielland Vorteile • z.B. Betriebskonzepte Zugang zu neuen Technologien und Managementwissen • know-how Transfer (in China v.a. durch kauf) Schaffung Arbeitsplätze mit besserer Bezahlung Ausbildung von Fachkräften, der andere Standards Stärkung der Bühnennachfrage (Wirtschaft) • Steuereinnahmen • lokale Unternehmen als Zulieferer • Teilhabe Welthandel vor allem Entwicklungsländern • Ausbau Infrastruktur • Vorbildfunktion für lokale Unternehmen (Wettbewerb) Arbeitskräfte vom globalen Player gründen eigenes Unternehmen o zum Beispiel durch Outsourcing Management und Bus- Outs Neugründungen • Erwerb der bereits existierenden Firmen/Unternehmen ● ● Nachteile Abwerbung der Fachkräfte aus lokalen Unternehmen (sicheres Gehalt & bessere Arbeitsbedingungen beim Global Player) • z.T. stärkere Umweltverschmutzungen, Ausbeutung der Ressourcen, Arbeitskräfte, Energieversorgung, Fläche, Lebensmittel, Wasser ungleiche Kosten-Nutzen Verteilung Förderung Korruption • Markt für lokale Konkurrenten wird zerstört (könne nicht mithalten) Verstärkung regionaler Disparitäten Schere Arm Reich wird Größe • Trickle down Effekt funktioniert...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

meist nicht (Wohlstand der Reichen überträgt sich auf die Armen) o wenn durch Konkurrenz mit einheimischen Unternehmen mehr inländische Investitionen verdrängt werden als aus dem Ausland hinzukommt o Lösung: aktive staatliche Umverteilungspolitik Häufig folgen weitere Unternehmen o wenn es bei einem funktioniert machen es auch andere Nachteile Gefahr von Qualitätseinbußen, kein Know-how vorhanden Produktpiraterie - klauen, nachbauen Imageschaden - Veröffentlichung der Produktionsbedingungen • Local content Abgaben, wenn die Produktionsteile aus eigenem Land kommen sollen • Unsichere politische und rechtliche Verhältnisse -> kommt auf Gestaltung der Kooperation an, kann zu Ausbeutung des Ziellandes kommen, Druck auf Unternehmen sehr groß -> im eigenen Land zu teuer -> ins Ausland, win-Wien-effect = entscheidender Faktor