Demokratietheorien

user profile picture

Clara P.

66 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

10

Ausarbeitung

Demokratietheorien

 Demokratietheorien im Vergleich
M
Rosseau-Identitaetstheorie
>direkte und reine Demokratie,.
Selbstbeherrschung des Volkes, Gleichstellung

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

19

Demokratietheorien im Vergleich

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Demokratietheorien im Vergleich M Rosseau-Identitaetstheorie >direkte und reine Demokratie,. Selbstbeherrschung des Volkes, Gleichstellung (Identität) von Herrschenden und Beherrschten, Ablehnung des absolutistischen Staats, der Gewaltenteilung und der repräsentativen Demokratie, Volk ist souverän >basierend auf seinem Menschenbild (Naturzustand, frei und gleich) >Wenn jeder Mensch gleich und frei sei, handle er immer nach dem Gemeinwillen. >jeder Bürger unterwirft sich freiwillig den idealen Gemeinwillen. > bei einer Abstimmung soll jeder Bürger nach dem Gemeinwillen abstimmen und diese wahl muss einstimmig sein, ansonsten handelt die Person egoistisch und nach dem Eigenwillen >Mehrheitsentscheidung entsprechen.dem. Gemeinwillen. Fraenkel-pluralistische Demokratie >Ablehnung der Vorstellung eine. apríorí Gemeinwohles > Entstehung eines Gemeinwohls durch. Interessenausgleich. >Kampf um Macht in Wahlen. >Legitimation der Macht der Regierung durch ständige Auseinandersetzung mit der Opposition. >unstreitiger Sektor: Grund-, Menschenrechte und rechtsstaatliche. Verfahrensregeln >strittiger Sektor: politische Auseinandersetzungen und Interessenvielfalt >gemeinsame Basis, um eine Stärkung der linken und rechten Szene zu verhindern Madison-Konkurrenztheorie GT >Republik=repräsentatives Regierungssystem >wichtige Werte wie Freiheit, Gleichheit, Fortschritt, Einigkeit >Abschaffung der Monarchie und strenge. Trennung von Kirche und Staat >kein objektives Gemeinwohl, sondern viele verschiedene politische Interessen >starke Zentralisierung und effiziente Gewaltenteilung, um Demokratie und Freiheit miteinander zu versöhnen. >Regulierung vielfältiger und widersprüchlicher. Interessen. >Schutz der Rechte aller Bürger >willensbildung durch offenen Prozess zwischen heterogenen Gruppeninteressen > Entscheidungen durch Mehrheitsprinzip Schumpeter-Elitendemokratie > Betrachtung ökonomischer Problemfragen durch theoretische, historische und quantitative Analysen >Menschen nicht in der Lage politische. Entscheidungen zu treffen >Vertreter des Absolutismus >Menschen sind selbstsüchtig, wankelmütig und irrational >Demokratie als Markt, auf dem um Wählerstimmen konkurriert wird. >prozedurale Methode zur Auswahl von politischem Führungspersonal >Bürgerinnen können die politische Eliten nur noch wählen oder abwählen.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Demokratietheorien

user profile picture

Clara P.

66 Followers
 

Wirtschaft und Recht

 

10

Ausarbeitung

Demokratietheorien

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Demokratietheorien im Vergleich
M
Rosseau-Identitaetstheorie
>direkte und reine Demokratie,.
Selbstbeherrschung des Volkes, Gleichstellung

App öffnen

Teilen

Speichern

19

Kommentare (1)

U

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Demokratietheorien im Vergleich

Ähnliche Knows

Soll die Wahlpflicht in der BRD eingeführt werden?

Know Soll die Wahlpflicht in der BRD eingeführt werden? thumbnail

279

 

11/12

Konkurrenztheorie/Identitätstheorie/Pluralismustheorie

Know Konkurrenztheorie/Identitätstheorie/Pluralismustheorie thumbnail

2385

 

12

2

Vergleich der Staatsformen Demokratie & Diktatur

Know Vergleich der Staatsformen Demokratie & Diktatur thumbnail

629

 

11/12

Die Konkurrenztheorie

Know Die Konkurrenztheorie  thumbnail

968

 

11/10

Mehr

Demokratietheorien im Vergleich M Rosseau-Identitaetstheorie >direkte und reine Demokratie,. Selbstbeherrschung des Volkes, Gleichstellung (Identität) von Herrschenden und Beherrschten, Ablehnung des absolutistischen Staats, der Gewaltenteilung und der repräsentativen Demokratie, Volk ist souverän >basierend auf seinem Menschenbild (Naturzustand, frei und gleich) >Wenn jeder Mensch gleich und frei sei, handle er immer nach dem Gemeinwillen. >jeder Bürger unterwirft sich freiwillig den idealen Gemeinwillen. > bei einer Abstimmung soll jeder Bürger nach dem Gemeinwillen abstimmen und diese wahl muss einstimmig sein, ansonsten handelt die Person egoistisch und nach dem Eigenwillen >Mehrheitsentscheidung entsprechen.dem. Gemeinwillen. Fraenkel-pluralistische Demokratie >Ablehnung der Vorstellung eine. apríorí Gemeinwohles > Entstehung eines Gemeinwohls durch. Interessenausgleich. >Kampf um Macht in Wahlen. >Legitimation der Macht der Regierung durch ständige Auseinandersetzung mit der Opposition. >unstreitiger Sektor: Grund-, Menschenrechte und rechtsstaatliche. Verfahrensregeln >strittiger Sektor: politische Auseinandersetzungen und Interessenvielfalt >gemeinsame Basis, um eine Stärkung der linken und rechten Szene zu verhindern Madison-Konkurrenztheorie GT >Republik=repräsentatives Regierungssystem >wichtige Werte wie Freiheit, Gleichheit, Fortschritt, Einigkeit >Abschaffung der Monarchie und strenge. Trennung von Kirche und Staat >kein objektives Gemeinwohl, sondern viele verschiedene politische Interessen >starke Zentralisierung und effiziente Gewaltenteilung, um Demokratie und Freiheit miteinander zu versöhnen. >Regulierung vielfältiger und widersprüchlicher. Interessen. >Schutz der Rechte aller Bürger >willensbildung durch offenen Prozess zwischen heterogenen Gruppeninteressen > Entscheidungen durch Mehrheitsprinzip Schumpeter-Elitendemokratie > Betrachtung ökonomischer Problemfragen durch theoretische, historische und quantitative Analysen >Menschen nicht in der Lage politische. Entscheidungen zu treffen >Vertreter des Absolutismus >Menschen sind selbstsüchtig, wankelmütig und irrational >Demokratie als Markt, auf dem um Wählerstimmen konkurriert wird. >prozedurale Methode zur Auswahl von politischem Führungspersonal >Bürgerinnen können die politische Eliten nur noch wählen oder abwählen.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen