🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa

user profile picture

DeineLernMotivation

190 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11

Lernzettel

🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa

 Typisierungskriterien
Römerstadt
Trier
Köln
Mainz
Koblenz
Grundriss
Genetische Stadttypen in Mitteleuropa
Siedlungsmittelpunkt
O
Forum
o Ma

Kommentare (3)

Teilen

Speichern

29

In diesem Know findet ihr alle Informationen zu der Römerstadt, der mittelalterlichen Stadt, der Residenzstadt, der Stadt im Industriezeitalter und der in unserem Zeitalter. Ich hoffe, dass ich dir/euch helfen konnte!😊

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Typisierungskriterien Römerstadt Trier Köln Mainz Koblenz Grundriss Genetische Stadttypen in Mitteleuropa Siedlungsmittelpunkt O Forum o Markplatz Römerzeit (von 50 v. Chr. - ca. 200 n. Chr.) O Verkehrssystem Zwei Hauptstraßen Cardo (Nord-SĂŒd- Achse) Decumanus (Ost- West-Achse) Weitere Straßen verliefen parallel zu den Hauptstraßen (Schachbrettmuster) O Sonstige Merkmale Stadtmauer parallel zu den Straßen Mietskasernen fĂŒr das einfache Volk BadehĂ€user Amphitheater StadthĂ€user fĂŒr die Oberschicht (mit Innenhof, Wohn- und ArbeitsrĂ€umen und Garten) Um das Forum herum wurden Tempel, Markthallen, GerichtsgebĂ€ude und öffentliche GebĂ€ude errichtet Lage an FlĂŒssen (Wasser) ➜ Felder ➜ Kanalisation → Wasserleitungen ➜ Transport o Lage im SĂŒden Deutschlands und entlang des Rheins nach Norden Mittelalter Handels- und BĂŒrgerstadt Absolutismus Residenzstadt Potsdam Dresden Karlsruhe Mittelalter, HauptgrĂŒndungsphase (1150-1450) Absolutismus, Neuzeit (1450-1800) Kirche/Kloster Burg o Marktplatz Rathaus Ο Ο Ο Schloss O Residenz Vauban'sche Befestigungswerke O Handelsstraßen fĂŒr Fuhrwerke (Ausgerichtet auf den Siedlungsmittelpunkt) o Enge, verwinkelte Gassen fĂŒr Tragetieren und Karren Alleen fĂŒr Karossen o PlanmĂ€ĂŸige, meist o symmetrische Anlage Hauptachsen auf Residenz ausgerichtet Strahlförmig zu der Residenz angeordnet Ringmauer meist mit Graben und eingelassenen Toren Eher runde Form Wohn- und ArbeitsstĂ€tten unter einem Dach Lage an Knoten- und Handelspunkten o Lage an lebensfreundlichen Gebieten (guter Boden) Lage an FlĂŒssen → Abgrenzung ➜ Wasser O Park- und Gartenanlagen in geometrischen Formen Vauban'sche Befestigungswerke Sicherung von Grenzen und FlussĂŒbergĂ€ngen durch Burgen Lage an gĂŒnstigen Stellen → Handelswege ➜ Schutz durch Burgen → Schöne Landschaft ➜→ Fluss Industrialisierung Orientierung auf Eisenbahn Industriestadt und Industrie Industrialisierung, gewachsene Stadt (1800-1925) Industrieanlage Bahnhof Eisenbahn Rasterförmiges Straßennetz Mietskasernen Villengebiete RĂ€umliche Trennung von Arbeit und Wohnen (dennoch nah beieinander) Weniger Konzentration auf die FlĂŒsse (StĂ€dte entstehen nun ĂŒberall) Konzentration auf BodenschĂ€tze 00 Gute Transportmöglichkeiten Durch den Neuaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg hatte man mehr Platz fĂŒr Schienen Wichtig: O Neue Produktionsweisen Zunehmende MobilitĂ€t Weiterentwicklung von Verkehrstechnologien Montanindustrie Chemieindustrie Automobilindustrie Wichtig: Ab 1970 gab es am Reißbrett geplante StĂ€dte GrĂ¶ĂŸere Industriekomplexe, Wohnsiedlungen, GrĂŒnflĂ€chen und Verkehrsachsen sind in gĂŒnstiger NĂ€he zueinander aufzufinden. → Orientierung auf IndustrieflĂ€che, WohnflĂ€che und Verkehrsachsen Industrialisierung, geplante Stadt (1850-1970) Gegenwart 20. Jahrhundert Großwohnsiedlungen New Towns Puo S van de slage o Versorgungszentrum O Hierarchisch strukturiertes Straßennetz Pendlerverkehr Wichtig: VerĂ€nderung der StĂ€dte nach dem zweiten Weltkrieg Motorisierungswelle (Breite Verkehrs- und...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen SchĂŒler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhĂ€ltest du Lerninhalte von anderen SchĂŒler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. SchĂŒler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprĂŒft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

GeschĂ€ftsstraßen waren nötig) → Komplett zerstörte StĂ€dte wurden neu und zeitgerecht geplant (z.B. Köln) O Vielfalt an Haus- und Wohnformen Klare rĂ€umliche Trennung von Wohnen und Arbeit Umbau Revitalisierung Ziel: Entlastung von VerdichtungsrĂ€umen Modernes Straßensystem Sportanlagen Gewerbe- und Dienstleistungseinrichtungen o ParkplĂ€tze

🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa

user profile picture

DeineLernMotivation

190 Followers
 

Geographie/Erdkunde

 

11

Lernzettel

🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfĂŒgbar.

 Typisierungskriterien
Römerstadt
Trier
Köln
Mainz
Koblenz
Grundriss
Genetische Stadttypen in Mitteleuropa
Siedlungsmittelpunkt
O
Forum
o Ma

App öffnen

Teilen

Speichern

29

Kommentare (3)

Z

Vielen Dank, wirklich hilfreich fĂŒr mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

In diesem Know findet ihr alle Informationen zu der Römerstadt, der mittelalterlichen Stadt, der Residenzstadt, der Stadt im Industriezeitalter und der in unserem Zeitalter. Ich hoffe, dass ich dir/euch helfen konnte!😊

Ähnliche Knows

19

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk

Know Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk thumbnail

2378

 

11/12/13

2

StÀdte der Welt

Know  StÀdte der Welt thumbnail

358

 

11/12/13

StÀdteentwicklung (StÀdtetypen)

Know StÀdteentwicklung (StÀdtetypen) thumbnail

1462

 

11

7

Stadtentwicklung/Stadtstrukturen

Know Stadtentwicklung/Stadtstrukturen  thumbnail

956

 

11/12/13

Mehr

Typisierungskriterien Römerstadt Trier Köln Mainz Koblenz Grundriss Genetische Stadttypen in Mitteleuropa Siedlungsmittelpunkt O Forum o Markplatz Römerzeit (von 50 v. Chr. - ca. 200 n. Chr.) O Verkehrssystem Zwei Hauptstraßen Cardo (Nord-SĂŒd- Achse) Decumanus (Ost- West-Achse) Weitere Straßen verliefen parallel zu den Hauptstraßen (Schachbrettmuster) O Sonstige Merkmale Stadtmauer parallel zu den Straßen Mietskasernen fĂŒr das einfache Volk BadehĂ€user Amphitheater StadthĂ€user fĂŒr die Oberschicht (mit Innenhof, Wohn- und ArbeitsrĂ€umen und Garten) Um das Forum herum wurden Tempel, Markthallen, GerichtsgebĂ€ude und öffentliche GebĂ€ude errichtet Lage an FlĂŒssen (Wasser) ➜ Felder ➜ Kanalisation → Wasserleitungen ➜ Transport o Lage im SĂŒden Deutschlands und entlang des Rheins nach Norden Mittelalter Handels- und BĂŒrgerstadt Absolutismus Residenzstadt Potsdam Dresden Karlsruhe Mittelalter, HauptgrĂŒndungsphase (1150-1450) Absolutismus, Neuzeit (1450-1800) Kirche/Kloster Burg o Marktplatz Rathaus Ο Ο Ο Schloss O Residenz Vauban'sche Befestigungswerke O Handelsstraßen fĂŒr Fuhrwerke (Ausgerichtet auf den Siedlungsmittelpunkt) o Enge, verwinkelte Gassen fĂŒr Tragetieren und Karren Alleen fĂŒr Karossen o PlanmĂ€ĂŸige, meist o symmetrische Anlage Hauptachsen auf Residenz ausgerichtet Strahlförmig zu der Residenz angeordnet Ringmauer meist mit Graben und eingelassenen Toren Eher runde Form Wohn- und ArbeitsstĂ€tten unter einem Dach Lage an Knoten- und Handelspunkten o Lage an lebensfreundlichen Gebieten (guter Boden) Lage an FlĂŒssen → Abgrenzung ➜ Wasser O Park- und Gartenanlagen in geometrischen Formen Vauban'sche Befestigungswerke Sicherung von Grenzen und FlussĂŒbergĂ€ngen durch Burgen Lage an gĂŒnstigen Stellen → Handelswege ➜ Schutz durch Burgen → Schöne Landschaft ➜→ Fluss Industrialisierung Orientierung auf Eisenbahn Industriestadt und Industrie Industrialisierung, gewachsene Stadt (1800-1925) Industrieanlage Bahnhof Eisenbahn Rasterförmiges Straßennetz Mietskasernen Villengebiete RĂ€umliche Trennung von Arbeit und Wohnen (dennoch nah beieinander) Weniger Konzentration auf die FlĂŒsse (StĂ€dte entstehen nun ĂŒberall) Konzentration auf BodenschĂ€tze 00 Gute Transportmöglichkeiten Durch den Neuaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg hatte man mehr Platz fĂŒr Schienen Wichtig: O Neue Produktionsweisen Zunehmende MobilitĂ€t Weiterentwicklung von Verkehrstechnologien Montanindustrie Chemieindustrie Automobilindustrie Wichtig: Ab 1970 gab es am Reißbrett geplante StĂ€dte GrĂ¶ĂŸere Industriekomplexe, Wohnsiedlungen, GrĂŒnflĂ€chen und Verkehrsachsen sind in gĂŒnstiger NĂ€he zueinander aufzufinden. → Orientierung auf IndustrieflĂ€che, WohnflĂ€che und Verkehrsachsen Industrialisierung, geplante Stadt (1850-1970) Gegenwart 20. Jahrhundert Großwohnsiedlungen New Towns Puo S van de slage o Versorgungszentrum O Hierarchisch strukturiertes Straßennetz Pendlerverkehr Wichtig: VerĂ€nderung der StĂ€dte nach dem zweiten Weltkrieg Motorisierungswelle (Breite Verkehrs- und...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen SchĂŒler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhĂ€ltest du Lerninhalte von anderen SchĂŒler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. SchĂŒler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprĂŒft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

GeschĂ€ftsstraßen waren nötig) → Komplett zerstörte StĂ€dte wurden neu und zeitgerecht geplant (z.B. Köln) O Vielfalt an Haus- und Wohnformen Klare rĂ€umliche Trennung von Wohnen und Arbeit Umbau Revitalisierung Ziel: Entlastung von VerdichtungsrĂ€umen Modernes Straßensystem Sportanlagen Gewerbe- und Dienstleistungseinrichtungen o ParkplĂ€tze