Geographie/Erdkunde /

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk

 Städte Mitteleuropas - Differenzierungsmerkmale
physiognomisch
(Grund- & Aufriss)
Z.B.:
· Geschosszahl / Höhe der Gebäude
• Grundriss der G

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk

user profile picture

Noleen

34 Followers

Teilen

Speichern

209

 

11/12/13

Lernzettel

Stadtentwicklung Mitteleuropa Gartenstadt, funktionelle, gegliederte & autogerechte Stadt, Nachhaltige Stadtentwicklung Sub-, De-, Re-, Urbanisierung Segregation Ring-, Sektoren-, Mehrkernmodell Gentrifizierung angloamerikanische Stadt

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Städte Mitteleuropas - Differenzierungsmerkmale physiognomisch (Grund- & Aufriss) Z.B.: · Geschosszahl / Höhe der Gebäude • Grundriss der Gebäude · Straßennetz => Hier geht es um die äußeren Merkmale der Gebäude und den Grundriss. funktional ● • verschiedene Stadtviertel: • Wohnviertel, Freizeit- und Erholung, Bildung (z. B. Universitätsviertel), Verkehrsinfrastruktur, City (Einkaufen/Einzelhandel und Büro, Ärzte, Rechtsanwälte, Gastronomie), Industrie viertel => Daseinsgrundfunktionen => Hier wird eine räumliche Gruppierung nach den vorherrschenden Aufgaben einzelner städtischer Bereiche vorgenommen. historisch-genetische Stadttypen • historische Raumstrukturen und Sichtbeziehungen Alter der Baukörper Stadtbefestigung Altstadt • historisch einheitlich gestaltete Stadtbereiche... sozialräumlich • soziale Gruppen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Einkommen/Bildung und unterschiedlichen Alters => Hier steht die räumliche Verteilung Ivon sozial demographisch sowie sozioökonomisch homogenen Gruppen im Vordergrund. 15 000 Einwohner Stadtentwicklung in Mitteleuropa nach Aquae mischer stadt (bis ca 4. Jh. n. Chr.). Germania Inferior Colonia Claudia AR Ara Agrippinensium SSEM (St. Gereon) 1 Römerturm (CCAA) Westfor Augusta Treverorum nach xxx (St. Ursula)+ Thermen B Nord- tor Palest Forum Novaesium bito! Villa Suburbana Südtor nach Bonna Nordost- Eckturm Lagerhallen Konstantin brücke Hafeninsel (St. Severin) Rhein Germanien Kastell Divitia 11208 westermann 39818 Stadtzentrum - Forum (Wirtschaftlicher und politischer Knotenpunkt) Tempel (religiöser Mittelpunkten) - Straßennetz => orthogonales Straßennetz mit N-S- und W-O- Hauptverkehrsachsen bildet das städtebauliche Raster der römischen Stadt Grundriss - regelmäßige Struktur - quadratische oder eckige Grundrissgestaltung in Gitternetzanordung (schachbrettartiger Grundriss = Hippodamisches Schema) Sonstige Merkmale - sozialräumliche Gliederung nach Nachbarschaften und sozialen Klassen mittelalterlicher stadt zur freien Reichsstadt Aachen Hahnentor nach Trier Ⓒwestermann 330131 Gereonstor ● Weyertor - Duffesbach 1 St. Gereon Eigelsteintor St. Aposteln n St. Ursula Köln nach Neuss St. Andreas L Ulrepforte St. Kunibert Alter Dom St. Cäcilien St. Pantaleon St. Maria im Capitol St. Georg Severinstor Groß St. Martin Kuniberts- turm Bonn nach (8.-15. Jh.) Franken- turm St. Severin Rhein Deutz Bayen- turm U1208 1b nach Dortmund ca. 25 000 Einwohner Stadtzentrum Kirche / Kloster ● - Burg ● Marktplatz (zentraler Ort des Wirtschaftslebens)/ Verkehrssystem - Handelsstraßen ausgerichtet auf Siedlungsmittelpunkt enge, verwinkelte Straßen Rathaus Sonstige Merkmale Mauer, meist mit Graben - Wohn- und Arbeitsstätten unter einem Dach - dichte Bebauung - Stadt am Fluss / See ohne Plan gebaut absolutistischer (16. - 18. Jh.) Siedlungsmittelpunkt Schloss, Residenz - 0 100 t Kirche ● 300 500m "', Friedhof scher Stadt ***** Schloss Landgraben Allee Verkehrssystem Alleen; geplant, meist symmetrisch Hauptachsen auf...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Residenz ausgerichtet Dorf BADA Sonstige Merkmale - kreisrunde Form Park- und Gartenanlagen in geometrischen Formen keine Mauern im klassischen Sinne mehr - Wohngebiete außerhalb ndustralisie (19. Jh.) Siedlungsmittelpunkt - Industrieanlage, Bahnhof Industrialisierung (19. Jh.): Industriestadt/-Stadtteil Stadtmauer ehem. „alte Stadt" Industrie Sonstiges MK BO 11 - 12028E Verkehrssystem Eisenbahn, rasterförmiges Verkehrsnetz Mietskasernen - Villengebiete am Stadtrand - Weitgehend räumliche Trennung von Wohnen und Arbeiten V

Geographie/Erdkunde /

Stadtentwicklung und Stadtstrukturen Erdkunde Lk

user profile picture

Noleen  

Follow

34 Followers

 Städte Mitteleuropas - Differenzierungsmerkmale
physiognomisch
(Grund- & Aufriss)
Z.B.:
· Geschosszahl / Höhe der Gebäude
• Grundriss der G

App öffnen

Stadtentwicklung Mitteleuropa Gartenstadt, funktionelle, gegliederte & autogerechte Stadt, Nachhaltige Stadtentwicklung Sub-, De-, Re-, Urbanisierung Segregation Ring-, Sektoren-, Mehrkernmodell Gentrifizierung angloamerikanische Stadt

Ähnliche Knows

user profile picture

🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa

Know 🌍Genetische Stadttypen in Mitteleuropa thumbnail

29

 

11

L

4

die historische Stadtentwicklung

Know die historische Stadtentwicklung  thumbnail

50

 

11

S

2

historische Stadtentwicklung

Know historische Stadtentwicklung thumbnail

12

 

11

J

9

Stadtentwicklung in Europa und Nordamerika

Know Stadtentwicklung in Europa und Nordamerika  thumbnail

11

 

11/12/13

Städte Mitteleuropas - Differenzierungsmerkmale physiognomisch (Grund- & Aufriss) Z.B.: · Geschosszahl / Höhe der Gebäude • Grundriss der Gebäude · Straßennetz => Hier geht es um die äußeren Merkmale der Gebäude und den Grundriss. funktional ● • verschiedene Stadtviertel: • Wohnviertel, Freizeit- und Erholung, Bildung (z. B. Universitätsviertel), Verkehrsinfrastruktur, City (Einkaufen/Einzelhandel und Büro, Ärzte, Rechtsanwälte, Gastronomie), Industrie viertel => Daseinsgrundfunktionen => Hier wird eine räumliche Gruppierung nach den vorherrschenden Aufgaben einzelner städtischer Bereiche vorgenommen. historisch-genetische Stadttypen • historische Raumstrukturen und Sichtbeziehungen Alter der Baukörper Stadtbefestigung Altstadt • historisch einheitlich gestaltete Stadtbereiche... sozialräumlich • soziale Gruppen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Einkommen/Bildung und unterschiedlichen Alters => Hier steht die räumliche Verteilung Ivon sozial demographisch sowie sozioökonomisch homogenen Gruppen im Vordergrund. 15 000 Einwohner Stadtentwicklung in Mitteleuropa nach Aquae mischer stadt (bis ca 4. Jh. n. Chr.). Germania Inferior Colonia Claudia AR Ara Agrippinensium SSEM (St. Gereon) 1 Römerturm (CCAA) Westfor Augusta Treverorum nach xxx (St. Ursula)+ Thermen B Nord- tor Palest Forum Novaesium bito! Villa Suburbana Südtor nach Bonna Nordost- Eckturm Lagerhallen Konstantin brücke Hafeninsel (St. Severin) Rhein Germanien Kastell Divitia 11208 westermann 39818 Stadtzentrum - Forum (Wirtschaftlicher und politischer Knotenpunkt) Tempel (religiöser Mittelpunkten) - Straßennetz => orthogonales Straßennetz mit N-S- und W-O- Hauptverkehrsachsen bildet das städtebauliche Raster der römischen Stadt Grundriss - regelmäßige Struktur - quadratische oder eckige Grundrissgestaltung in Gitternetzanordung (schachbrettartiger Grundriss = Hippodamisches Schema) Sonstige Merkmale - sozialräumliche Gliederung nach Nachbarschaften und sozialen Klassen mittelalterlicher stadt zur freien Reichsstadt Aachen Hahnentor nach Trier Ⓒwestermann 330131 Gereonstor ● Weyertor - Duffesbach 1 St. Gereon Eigelsteintor St. Aposteln n St. Ursula Köln nach Neuss St. Andreas L Ulrepforte St. Kunibert Alter Dom St. Cäcilien St. Pantaleon St. Maria im Capitol St. Georg Severinstor Groß St. Martin Kuniberts- turm Bonn nach (8.-15. Jh.) Franken- turm St. Severin Rhein Deutz Bayen- turm U1208 1b nach Dortmund ca. 25 000 Einwohner Stadtzentrum Kirche / Kloster ● - Burg ● Marktplatz (zentraler Ort des Wirtschaftslebens)/ Verkehrssystem - Handelsstraßen ausgerichtet auf Siedlungsmittelpunkt enge, verwinkelte Straßen Rathaus Sonstige Merkmale Mauer, meist mit Graben - Wohn- und Arbeitsstätten unter einem Dach - dichte Bebauung - Stadt am Fluss / See ohne Plan gebaut absolutistischer (16. - 18. Jh.) Siedlungsmittelpunkt Schloss, Residenz - 0 100 t Kirche ● 300 500m "', Friedhof scher Stadt ***** Schloss Landgraben Allee Verkehrssystem Alleen; geplant, meist symmetrisch Hauptachsen auf...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Residenz ausgerichtet Dorf BADA Sonstige Merkmale - kreisrunde Form Park- und Gartenanlagen in geometrischen Formen keine Mauern im klassischen Sinne mehr - Wohngebiete außerhalb ndustralisie (19. Jh.) Siedlungsmittelpunkt - Industrieanlage, Bahnhof Industrialisierung (19. Jh.): Industriestadt/-Stadtteil Stadtmauer ehem. „alte Stadt" Industrie Sonstiges MK BO 11 - 12028E Verkehrssystem Eisenbahn, rasterförmiges Verkehrsnetz Mietskasernen - Villengebiete am Stadtrand - Weitgehend räumliche Trennung von Wohnen und Arbeiten V