Geschichte /

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

user profile picture

Taruna

103 Followers
 

Geschichte

 

12

Lernzettel

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

 DAS ATTENTAT VOM 20. JULI 1944
Der Widerstand gegen Hitlers NS-Regime erreichte einen seiner Höhepunkte am
20. Juli 1944 im "Füherquartiert

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

7

Kurze Hausaufgabe im Fach Geschichte

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DAS ATTENTAT VOM 20. JULI 1944 Der Widerstand gegen Hitlers NS-Regime erreichte einen seiner Höhepunkte am 20. Juli 1944 im "Füherquartiert Wolfschanze" in Ostpreußen und verdeutlicht den Willen der militärischen und adligen Vertreter sich von den Zwängen der Diktatur zu lösen. Angeführt wurde das Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg von 19 Generälen, 3 Generalfeldmarschällen, 26 Obersten, zwei Botschaftern, sieben Diplomaten, einem Minister, drei Staatssekretären, mehreren Oberpräsidenten, Polizeipräsidenten und Regierungspräsidenten sowie von dem Chef der Reichskriminalpolizei Arthur Nebe. Claus Schenk Graf von Stauffenberg, welcher am 15. November 1907 in Jettingen geboren wurde, stieß im Jahre 1942 zum militärischen Wiederstand, nach dem er zur Kenntnis erlangt wie die Realität der Diktatur unter der Führung von Adolf Hitler tatsächlich ausschaut. Vor Stauffenbergs gescheitertem Attentat auf den Führer im Hauptquartier in der Wolfsschanze, hatte er jedoch die Ziele und die Ideen des Nationalsozialismus akzeptiert und aktiv unterstützt. Stauffenberg wollte ein autoritäres Regime verfolgen, welches mit Hilfe der „Operation Walküre“ nach dem Attentat in Kraft treten sollte. Die Planung des Attentats und die darauffolgende Abwandlung der politischen Richtlinien in Deutschland fingen schon viel früher an. Der Plan sah vor, einen Ausnahmezustand nach dem Tod Hitlers auszurufen, sodass eine Militärregierung unter der Fphrung der Wehrmacht Deutschland in eine neue politische Bahn lenken kann. Das Ziel von Claus von Stauffenberg und dem Adjutanten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Oberleutnant Werner war es mit Hilfe von zwei Kilogramm Sprengstoff, versteckt in einer Aktentasche und aktiviert durch einen lautlosen Säurezünder, Hitler zu töten und dadurch die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und den Krieg zu beenden. Doch durch viele kleine Fehler, misslingt das Attentat auf Hitler und die Bombe, welche um 12.42 Uhr detoniert wurde, verletzt den Führer nur leicht.

Geschichte /

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

user profile picture

Taruna

103 Followers
 

Geschichte

 

12

Lernzettel

Attentat vom 20. Juli auf Adolf Hitler

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 DAS ATTENTAT VOM 20. JULI 1944
Der Widerstand gegen Hitlers NS-Regime erreichte einen seiner Höhepunkte am
20. Juli 1944 im "Füherquartiert

App öffnen

Teilen

Speichern

7

Kommentare (1)

S

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

Kurze Hausaufgabe im Fach Geschichte

Ähnliche Knows

15

Attentat Claus Von Stauffenberg

Know Attentat Claus Von Stauffenberg  thumbnail

20

 

12

8

Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus

Know Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus thumbnail

20

 

13

Stauffenberg Attentat / militärischer Widerstand

Know Stauffenberg Attentat / militärischer Widerstand thumbnail

24

 

11/9/10

Attentat 20. Juli 1944

Know Attentat 20. Juli 1944 thumbnail

66

 

11/12/10

Mehr

DAS ATTENTAT VOM 20. JULI 1944 Der Widerstand gegen Hitlers NS-Regime erreichte einen seiner Höhepunkte am 20. Juli 1944 im "Füherquartiert Wolfschanze" in Ostpreußen und verdeutlicht den Willen der militärischen und adligen Vertreter sich von den Zwängen der Diktatur zu lösen. Angeführt wurde das Attentat von Claus Schenk Graf von Stauffenberg von 19 Generälen, 3 Generalfeldmarschällen, 26 Obersten, zwei Botschaftern, sieben Diplomaten, einem Minister, drei Staatssekretären, mehreren Oberpräsidenten, Polizeipräsidenten und Regierungspräsidenten sowie von dem Chef der Reichskriminalpolizei Arthur Nebe. Claus Schenk Graf von Stauffenberg, welcher am 15. November 1907 in Jettingen geboren wurde, stieß im Jahre 1942 zum militärischen Wiederstand, nach dem er zur Kenntnis erlangt wie die Realität der Diktatur unter der Führung von Adolf Hitler tatsächlich ausschaut. Vor Stauffenbergs gescheitertem Attentat auf den Führer im Hauptquartier in der Wolfsschanze, hatte er jedoch die Ziele und die Ideen des Nationalsozialismus akzeptiert und aktiv unterstützt. Stauffenberg wollte ein autoritäres Regime verfolgen, welches mit Hilfe der „Operation Walküre“ nach dem Attentat in Kraft treten sollte. Die Planung des Attentats und die darauffolgende Abwandlung der politischen Richtlinien in Deutschland fingen schon viel früher an. Der Plan sah vor, einen Ausnahmezustand nach dem Tod Hitlers auszurufen, sodass eine Militärregierung unter der Fphrung der Wehrmacht Deutschland in eine neue politische Bahn lenken kann. Das Ziel von Claus von Stauffenberg und dem Adjutanten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Oberleutnant Werner war es mit Hilfe von zwei Kilogramm Sprengstoff, versteckt in einer Aktentasche und aktiviert durch einen lautlosen Säurezünder, Hitler zu töten und dadurch die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und den Krieg zu beenden. Doch durch viele kleine Fehler, misslingt das Attentat auf Hitler und die Bombe, welche um 12.42 Uhr detoniert wurde, verletzt den Führer nur leicht.