Geschichte /

Hitlerjugend

Hitlerjugend

 Die Hitlerjugend (HJ)
a) wichtigste Fakten
O
O wurde 1926 gegründet
war bis 1932 in die SA
(Sturmabteilung)eingegliedert
wurde am 10. Oktob

Hitlerjugend

J

justforfun

5 Followers

Teilen

Speichern

96

 

11/9/10

Lernzettel

Zusammenfassung (zur Präsentation) über die Hitlerjugend: • wichtigste Fakten • Was machte die HJ so attraktiv? • Was waren die Ziele und Methoden der HJ? • enthält Bilder, Aufzählungen und Schlussfolgerungen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Die Hitlerjugend (HJ) a) wichtigste Fakten O O wurde 1926 gegründet war bis 1932 in die SA (Sturmabteilung)eingegliedert wurde am 10. Oktober 1945 zusammen mit der NSDAP und deren übrigen Gliederungenaufgelöst hatte am Ende 1933 ca. 2,3 Mio. Mitglieder, am Anfang 1939 ganze 8,7 Mio. Mitglieder wurde im Juli 1933 durch die Gleichschaltung (Verbote, Auflösungen, Selbstauflösungen, Übernahmen) die einzige Jugendorganisation (katholische Jugendorganisationen blieben vorerst verschont) o Teilnahme und Aushilfe zu Hause und ander Front im Krieg →Truppen aus/mit Jugendlichen an der Front erlitten meist große Verluste wegen unzureichender Ausbildung und Ausrüstung O b) Was machte die HJ so attraktiv? O feierliche Aufmärsche und Paraden o Höhepunkt: 3 wöchiges Zeltlager (Sport, Schulungen in Rassenkunde, Lagerfeuer, Liedersingen, Apelle, Flaggenhissen, Überfallen von Zeltlagern der Kirchenjugend, etc...) →kostenfrei O weitere Jugendgruppen waren „Das Deutsche Jungvolk" (DV; 10-14 jährige Jungen), „Der Bund Deutscher Mädel" (BDM; 14-18 jährige Mädchen) und „Der Jungmädelbund (JM; 10-14 jährige Mädchen) Junge beim Schießen nur Jugendliche, die der nationalsozialistischen Vorstellung entsprachen, durften beitreten also z. B. keine Juden der Beitritt wurde ab dem März 1939verpflichtend O es entstand ein massiver gesellschaftlicher Druck →wer kein Mitglied war, galt als Außenseiter O Heimabende (gemeinschaftliches Hören von Radiosendungen, Planungen von zukünftigen Aktivitäten, basteln, singen, etc...) manchmal schulfrei Praktizieren von sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Boxen und Schießen sowie sportliche Wettkämpfe →Gemeinschaftsgefühl; Abenteuer; Möglichkeit, dem heimischen Alltag zu entfliehen Zeltlager c) Was waren die Ziele und Methoden der HJ? Ziele: O Jugendliche auf den Krieg vorbereiten Jugendliche gehorsam machen mit einer Meinung die mit den Vorstellungen der NSDAP übereinstimmt →vollständige Erfassung der jungen Generation gettyimages 25 ullstein bild D Methoden: das gemeinsame Konsumieren von Propagandamedien O Unterricht in der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Vorstellung der Nationalsozialisten zwei Jungen beim Boxen Kräftigung der Jugendlichen durch Aktivitäten wie Boxen und Laufen direkte Vorbereitung auf den Krieg mit Schießübungen und Geländebesetzungen beim Laufen Quellen: Bild 1: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Bundesarchiv Bild 146-1981-053- 35A%2C HJ beim Schie%C3%9Funterricht.jpg Bild 2: https://www.akg-images.de/Docs/AKG/Media/TR3 WATERMARKED/6/5/c/9/AKG120109.jpg Bild 3: https://media.gettyimages.com/photos/boxen-wird-sportliches-pflichtfachder-hitlerjugend-verffentlicht-picture-id545729351 Bild 4: https://jugend 1918-1945.de/portal/abb/bilder/3457/5796/12807 3000.jpg Information: Die Deutschen und der Nationalsozialismus, ein Buch von Dietmar Süß, S. 59-73 Information: https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/ns-organisationen/hitler-jugend.html Information: https://de.wikipedia.org/wiki/Hitlerjugend#Aufgabenfelder des HJ-Dienstes Information: https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Hitlerjugend (HJ), 1926-1945 Information: https://asset.klett.de/assets/a0692ed3/423033 s16.pdf

Geschichte /

Hitlerjugend

J

justforfun  

Follow

5 Followers

 Die Hitlerjugend (HJ)
a) wichtigste Fakten
O
O wurde 1926 gegründet
war bis 1932 in die SA
(Sturmabteilung)eingegliedert
wurde am 10. Oktob

App öffnen

Zusammenfassung (zur Präsentation) über die Hitlerjugend: • wichtigste Fakten • Was machte die HJ so attraktiv? • Was waren die Ziele und Methoden der HJ? • enthält Bilder, Aufzählungen und Schlussfolgerungen

Ähnliche Knows

user profile picture

10

Präsentation Hitlerjugend

Know Präsentation Hitlerjugend thumbnail

187

 

11/9/10

user profile picture

2

Informationen zu der Hitlerjugend

Know Informationen zu der Hitlerjugend thumbnail

12

 

10

A

2

Hitlerjugend

Know Hitlerjugend thumbnail

12

 

9

user profile picture

Jugend im Dritten Reich

Know Jugend im Dritten Reich  thumbnail

81

 

11/10

Die Hitlerjugend (HJ) a) wichtigste Fakten O O wurde 1926 gegründet war bis 1932 in die SA (Sturmabteilung)eingegliedert wurde am 10. Oktober 1945 zusammen mit der NSDAP und deren übrigen Gliederungenaufgelöst hatte am Ende 1933 ca. 2,3 Mio. Mitglieder, am Anfang 1939 ganze 8,7 Mio. Mitglieder wurde im Juli 1933 durch die Gleichschaltung (Verbote, Auflösungen, Selbstauflösungen, Übernahmen) die einzige Jugendorganisation (katholische Jugendorganisationen blieben vorerst verschont) o Teilnahme und Aushilfe zu Hause und ander Front im Krieg →Truppen aus/mit Jugendlichen an der Front erlitten meist große Verluste wegen unzureichender Ausbildung und Ausrüstung O b) Was machte die HJ so attraktiv? O feierliche Aufmärsche und Paraden o Höhepunkt: 3 wöchiges Zeltlager (Sport, Schulungen in Rassenkunde, Lagerfeuer, Liedersingen, Apelle, Flaggenhissen, Überfallen von Zeltlagern der Kirchenjugend, etc...) →kostenfrei O weitere Jugendgruppen waren „Das Deutsche Jungvolk" (DV; 10-14 jährige Jungen), „Der Bund Deutscher Mädel" (BDM; 14-18 jährige Mädchen) und „Der Jungmädelbund (JM; 10-14 jährige Mädchen) Junge beim Schießen nur Jugendliche, die der nationalsozialistischen Vorstellung entsprachen, durften beitreten also z. B. keine Juden der Beitritt wurde ab dem März 1939verpflichtend O es entstand ein massiver gesellschaftlicher Druck →wer kein Mitglied war, galt als Außenseiter O Heimabende (gemeinschaftliches Hören von Radiosendungen, Planungen von zukünftigen Aktivitäten, basteln, singen, etc...) manchmal schulfrei Praktizieren von sportlichen Aktivitäten wie Laufen, Boxen und Schießen sowie sportliche Wettkämpfe →Gemeinschaftsgefühl; Abenteuer; Möglichkeit, dem heimischen Alltag zu entfliehen Zeltlager c) Was waren die Ziele und Methoden der HJ? Ziele: O Jugendliche auf den Krieg vorbereiten Jugendliche gehorsam machen mit einer Meinung die mit den Vorstellungen der NSDAP übereinstimmt →vollständige Erfassung der jungen Generation gettyimages 25 ullstein bild D Methoden: das gemeinsame Konsumieren von Propagandamedien O Unterricht in der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Vorstellung der Nationalsozialisten zwei Jungen beim Boxen Kräftigung der Jugendlichen durch Aktivitäten wie Boxen und Laufen direkte Vorbereitung auf den Krieg mit Schießübungen und Geländebesetzungen beim Laufen Quellen: Bild 1: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Bundesarchiv Bild 146-1981-053- 35A%2C HJ beim Schie%C3%9Funterricht.jpg Bild 2: https://www.akg-images.de/Docs/AKG/Media/TR3 WATERMARKED/6/5/c/9/AKG120109.jpg Bild 3: https://media.gettyimages.com/photos/boxen-wird-sportliches-pflichtfachder-hitlerjugend-verffentlicht-picture-id545729351 Bild 4: https://jugend 1918-1945.de/portal/abb/bilder/3457/5796/12807 3000.jpg Information: Die Deutschen und der Nationalsozialismus, ein Buch von Dietmar Süß, S. 59-73 Information: https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/ns-organisationen/hitler-jugend.html Information: https://de.wikipedia.org/wiki/Hitlerjugend#Aufgabenfelder des HJ-Dienstes Information: https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Hitlerjugend (HJ), 1926-1945 Information: https://asset.klett.de/assets/a0692ed3/423033 s16.pdf