Geschichte /

Weimarer Republik

Weimarer Republik

user profile picture

Studyxx

170 Followers
 

Geschichte

 

10

Lernzettel

Weimarer Republik

 1. Was ist die weimarer Republik?
erste deutsche Demokratie
• wurde nach dem Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs am 9.11.1918 ausgeruf

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

337

Ausführliche Lernzettel zur Weimarer Republik. Hier sind die behandelten Oberthemen: -Was ist die Weimarer Republik? -Beginn der Weimarer Republik -Goldene Zwanziger -Ende der Weimarer Republik

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

1. Was ist die weimarer Republik? erste deutsche Demokratie • wurde nach dem Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs am 9.11.1918 ausgerufen • endete mit der Machtgreifung der Nationalsozialisten am 30.1. 1933 Weimarer Republik • schwere Krisen in den Anfangsjahren von 1918 bis 1923 • Goldene Twenties (1924-1929): Lage verbessert sich • Weltwirtschaftskrise 1929 sorgt für das Ende der Weimarer Republik 2.Beginn der Weimarer Republik (1918-1923) Gründung durch Novemberrevolution am 9.11.1918 • schwere Krisen in der Anfangszeit (1918-1923): Spätfolgen Krieg, Hyperinflation, politische Morde, Putschversuche... ● 2.1 Übergang Kaiserreich - Weimarer Republik (1918-1919) • Novemberrevolution (3.11.1948-11.8.1919) war Übergangsphase zwischen 1. Weltkrieg und Weimarer Republike Beginnt durch Kieler Matrosenaufstand und endet mit der Abdankung des Kaisers und dem Ausruf der Republik Kieler Matrosenaufstand (29.10.1918) • Reaktion der Matrosen auf dem Befehl England anzugreifen •Aufstand weitete sich über Deutschland aus Abdankung Kaiser/doppelter Ausruf zur Republik (9.11.1918) • Volk fordert Abdankung des Kaisers, neues politisches System • Friedrich Ebert wird neuer Kanzler • Doppelter Ausruf der Republik : Philipp Scheidemann →Parlamentarische Republik Karl Liebknecht →→ Räterepublik Spartakusaufstand (5.1.1919-12.1.1919) ● › Versuch der Linksradikalen die Regierung zu stürzen ● Erhebung Spartakusbundes unter Liebknecht und Luxenburg (KPD) • Massendemonstrationen und Straßenkämpfe • Aufstand wurde durch Freikorps niedergeschlagen Ruhrbesetzung/Ruhrkampf (1923-1925) • Rückstand mit Reperationsleistungen Parlamentarische Demokratie Form der repräsentativen Demokratie. Vom Volk gewählte Parlamentarier üben gesetzgebende Gewalt (Legislative) aus. Parlament kontrolliert Regierung. Unabhängige Gerichte wachen über Regierung und Parlament. ● • Frankreich besetzt Ruhrgebiet (bedeutend für...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Wirtschaft) • Reichsregierung druckt mehr Geld, um Arbeiter zu bezahlen ● • Anstieg Inflation → Geld wird weniger wert Räterepublik Form der direkten Demokratie. Vom Volk gewählte Rät üben Herrschaft aus. Sind an den Weisungen der Wähler gebunden und ihnen rechenschaftspflichtig. Sie können jederzeit abberufen werden. Es gibt keine Gewaltenteilung. Ermordung von Luxenburg und Liebknecht ● Militärgericht erteilte nur milde Strafen → rechten Auge blind •Bruderkampf" von USPD und SPD trennte sich noch stärker • SPD setzte sich durch (parlamentarische Republik) 2.2 Krisenjahr 1923 • enorme Belastungen Ruhrbesetzung, Hyperinflation, Wirtschaftskrise, Umsturzversuche ● Hyperinflation (1923) • Staat lies Lohn für die Arbeit auszahlen (Ruhrbesetzung) • durch Versailler Vertrag wichtige Gebiete für Rohstoffe verloren • 1919 massive Steigerung der Geldmenge • 1923 Wirtschaft brach zusammen → enorme Erhöhung der Preise Putschversuche und Hitlerputsch (1923) • mehrere Putschversuche Hitlerputsch war ein gescheiterter Putschversuch der NSDAP unter A. Hitler und E. Ludendorff • Ziel: Machtergreifung in Bayern, Beseitigung parlamentarische Demokratie 3. Goldene Twenties/Goldene Zwanziger (1923-1929) • Zeit zwischen Krisenjahr 1923 und der Weltwirtschaftskrise 1929 • Wirtschaftsaufschwung, kulturelle Blütenzeit, außenpolitische Erfolge 3.1 Innenpolitik (1923-1929) • Wirtschaftsaufschwung durch Zahlplan (Dawes-Plan) • Blütenzeit in Kunst, Kultur und Literatur 3.2 Außenpolitik (1922-1929) • Versailler Vertrag: außenpolitisch isoliert, Reparationszahlungen... Ziele Außenpolitik unter Gustav Stresemann: ● Revision VV., Regelung Reparationszahlungen... 1926 Aufnahme Völkerbund 4.1 Weltwirtschaftskrise (1929) • Auslöser durch New Yorker Börsencrash vom 24.10.1929 • schwere wirtschaftliche und soziale Folgen • tiefgreifende politische Umwälzungen • Weltwirtschaftskrise half Nationalsozialisten zum Aufstieg 4. Ende der Weimarer Republik (1929-1933) • Ende durch Machtergreifung der Nationalsozialisten am 30.1.1933 • Scheitern hat viele Faktoren: Präsidialkabinette, Weltwirtschaftskrise, antidemokratische Haltung... Entstehung der Weltwirtschaftskrise (1929) · Ursprung 1. Weltkrieg, Golden Twenties • New Yorker Börsensturz: US-Wirtschaftskrise weitete sich wegen vergebenen US-Krediten zur Weltwirtschaftskrise aus ● Allgemeines Hauptinhalte 4.2 Scheitern der Weimarer Republik (1930-1933) • Scheitern: Weltwirtschaftskrise und den entstandenen Präsidial kabinetten • viele andere Faktoren Scheitern Heinrich Brüning (Zentrum) • Parlament war einbezogen • 30.3.1930-30.5.1932 ● Gegen Young-Plan • Deflationspolitik (WWK) • Osthilfengesetz (Land an die Arbeitslosen geben) Präsidialkabinette/Präsidialregierung/Präsidialdiktatur (1930-1933) • drei Reichsregierungen unter Reichkanzlern Heinrich Brüning, Franz von Papen, Kurt von Schleicher • Reichsregierung kann unabhängig vom Reichstag Gesetze erlassen (Artikel 48 und 25) Reichsregierung kann mit Reichspräsident regieren (ohne Kontrolle vom Reichstag) → ● ● ● ● Folgen auf Deutschland • wirtschaftliche, soziale, politische Schäden • Bankenkrisen, Insolvenzen, Absinken Wirtschaftsleistung Massenarbeitslosigkeit, Massenarmut 1922: Vertrag von Rapollo (DR und Su) • Verzicht auf gegenseitige Reparationszahlungen ● • Industrieuer Warentausch 1924: Dawes Plan • Zahlungsplan für Reparationszahlungen (US kredite) • Beendung Besetzung Ruhrgebiet 1925: Locarno Verträge •Anerkennung westgrenze/Ostgrenze keine Gewalt 1926: Aufnahme Völkerbund 1930: Verabschiedung Youngplan • Reduzierung Reparationsraten auf M2 Mil. Reichsmark Vertrauenverlust in Regierung demokratische Parteien werden verantwortlich gemacht, verlieren viele Wählerstimmen • Aufstieg radikaler Parteien (KPD, NSDAP) → einfache Lösungen ● • Beginn Präsidialkabinette → Anfang vom Ende der Weimarer Republik Franz von Papen Adelige vertreten Regierung • 1.6.1932-3.12.1932 • Umsturzversuch • Misstrauensvotum Verfassungsänderung Preußenschlag Aufhebung demokratische Ordnung Kurt von Schleicher 3.12.1932-28.1.1933 • Verneinung sozialer Kräfte • Umsturzversuch 5. Politisches System • Nationalversammlung : 19.1.1919 Unterzeichnung: 14.8.1919 • erste demokratische Verfassung parlamentarische Republik, fortschrittlichen Grundrechtkatalog • Verfassung hat große Schuld am Scheitern Starke Stellung Reichspräsident, keine 5%-Hürde, schwache Stellung der Gerichte 5.1 Aufbau Weimarer Verfassung Staatsoberhaupt: Reichspräsident ● ● ● Reichsregierung Gesetzentwürfe (werden Reichtag vorgelegt) - Direktwahl durch Volk auf 7 Jahre - Ernennen/erlassen Reichsregierung, Reichsgerichthof - Ernennen/erlassen Reichsgerichthof - Notverordnung nach Artikel 48 - Reichtagsauflösung nach Artikel 25 Reichstag (Parlament) - Ziele der Parteien - Einordnung 5.3 Parteien der Weimarer Verfassung Name Wahl durch Volk auf 4 Jahre - - Volksvertretung (durch Abgeordnete) - berät und beschließt Gesetze - keine 5%-Hürde Wähler KPD USPD Kommunistische Unabhängige Partei Arbeiter - Komunismus -Aufhebung Klassen SPD Sozialdemo- Sozialdemokra. kratische Partei - Beseitigung Kapitalismus -parlamenta- rismus Arbeiter - Rätekongress - dem. Republik - Freiheit, Gleichheit, Solidarität - ziele KPD -Lagerwechsel SPD Angestellte, Arbeiter Radikale Linke - Ablehnung Demokratie - Verstatlichung - Kapitalismus 5.2 Fazit Weimarer Verfassung Vorteile der Weimarer Verfassung • Volk hat viele Rechte Frauenwahlrecht, direkte Wahlen • Parlament kontrolliert Regierung - große Parteienvielfalt • starker Reichspräsident Art. 25 und 48 I Nachteile der Weimarer Republik • Demokratie ohne Demokraten nicht viele Anhänger: Monarchie, Diktatur... •Destruktives Misstrauensvotum • zu starker Reichspräsident DDP Deutsche Demokratische Liberales Bürgertum Zentrum Zentrum katholiken - Kapitalismus - Volksstaat -Rechtsstaat -Sozialstaat - demokratisch -parlamentarisch Parteien Weimarer Koalitionen - demokratisch Stützen WR Ersatzkaiser" DVP DNVP Deutsche Deutsche nat. Volkspartei Volkspartei Industrie, Wirtschaft Monarchisten - anfangs -Kapitalismus Monarchie dann - Monarchie Republik - Kapitalismus USPD Nationalsozial- istische Deutsche Arbeiter Partei Nazis - antisemitisch - rassistisch - antidemokra-- Diktatur tisch - nationalistisch -anlıdemokra- tisch -Staatlich gelenkte Wirt- schaft Extreme Rechte - Ablehnung Demokratie

Geschichte /

Weimarer Republik

Weimarer Republik

user profile picture

Studyxx

170 Followers
 

Geschichte

 

10

Lernzettel

Weimarer Republik

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 1. Was ist die weimarer Republik?
erste deutsche Demokratie
• wurde nach dem Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs am 9.11.1918 ausgeruf

App öffnen

Teilen

Speichern

337

Kommentare (5)

K

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Ausführliche Lernzettel zur Weimarer Republik. Hier sind die behandelten Oberthemen: -Was ist die Weimarer Republik? -Beginn der Weimarer Republik -Goldene Zwanziger -Ende der Weimarer Republik

Ähnliche Knows

Weimarer Republik LZ

Know Weimarer Republik LZ  thumbnail

8139

 

11/12/13

5

die Weimarer Republik - Übersicht

Know die Weimarer Republik - Übersicht  thumbnail

7525

 

11/12/10

12

Weimarer Republik

Know Weimarer Republik  thumbnail

5816

 

11/12/10

14

Weimarer Republik Abi

Know Weimarer Republik Abi thumbnail

2404

 

12

Mehr

1. Was ist die weimarer Republik? erste deutsche Demokratie • wurde nach dem Zusammenbruch des deutschen Kaiserreichs am 9.11.1918 ausgerufen • endete mit der Machtgreifung der Nationalsozialisten am 30.1. 1933 Weimarer Republik • schwere Krisen in den Anfangsjahren von 1918 bis 1923 • Goldene Twenties (1924-1929): Lage verbessert sich • Weltwirtschaftskrise 1929 sorgt für das Ende der Weimarer Republik 2.Beginn der Weimarer Republik (1918-1923) Gründung durch Novemberrevolution am 9.11.1918 • schwere Krisen in der Anfangszeit (1918-1923): Spätfolgen Krieg, Hyperinflation, politische Morde, Putschversuche... ● 2.1 Übergang Kaiserreich - Weimarer Republik (1918-1919) • Novemberrevolution (3.11.1948-11.8.1919) war Übergangsphase zwischen 1. Weltkrieg und Weimarer Republike Beginnt durch Kieler Matrosenaufstand und endet mit der Abdankung des Kaisers und dem Ausruf der Republik Kieler Matrosenaufstand (29.10.1918) • Reaktion der Matrosen auf dem Befehl England anzugreifen •Aufstand weitete sich über Deutschland aus Abdankung Kaiser/doppelter Ausruf zur Republik (9.11.1918) • Volk fordert Abdankung des Kaisers, neues politisches System • Friedrich Ebert wird neuer Kanzler • Doppelter Ausruf der Republik : Philipp Scheidemann →Parlamentarische Republik Karl Liebknecht →→ Räterepublik Spartakusaufstand (5.1.1919-12.1.1919) ● › Versuch der Linksradikalen die Regierung zu stürzen ● Erhebung Spartakusbundes unter Liebknecht und Luxenburg (KPD) • Massendemonstrationen und Straßenkämpfe • Aufstand wurde durch Freikorps niedergeschlagen Ruhrbesetzung/Ruhrkampf (1923-1925) • Rückstand mit Reperationsleistungen Parlamentarische Demokratie Form der repräsentativen Demokratie. Vom Volk gewählte Parlamentarier üben gesetzgebende Gewalt (Legislative) aus. Parlament kontrolliert Regierung. Unabhängige Gerichte wachen über Regierung und Parlament. ● • Frankreich besetzt Ruhrgebiet (bedeutend für...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Wirtschaft) • Reichsregierung druckt mehr Geld, um Arbeiter zu bezahlen ● • Anstieg Inflation → Geld wird weniger wert Räterepublik Form der direkten Demokratie. Vom Volk gewählte Rät üben Herrschaft aus. Sind an den Weisungen der Wähler gebunden und ihnen rechenschaftspflichtig. Sie können jederzeit abberufen werden. Es gibt keine Gewaltenteilung. Ermordung von Luxenburg und Liebknecht ● Militärgericht erteilte nur milde Strafen → rechten Auge blind •Bruderkampf" von USPD und SPD trennte sich noch stärker • SPD setzte sich durch (parlamentarische Republik) 2.2 Krisenjahr 1923 • enorme Belastungen Ruhrbesetzung, Hyperinflation, Wirtschaftskrise, Umsturzversuche ● Hyperinflation (1923) • Staat lies Lohn für die Arbeit auszahlen (Ruhrbesetzung) • durch Versailler Vertrag wichtige Gebiete für Rohstoffe verloren • 1919 massive Steigerung der Geldmenge • 1923 Wirtschaft brach zusammen → enorme Erhöhung der Preise Putschversuche und Hitlerputsch (1923) • mehrere Putschversuche Hitlerputsch war ein gescheiterter Putschversuch der NSDAP unter A. Hitler und E. Ludendorff • Ziel: Machtergreifung in Bayern, Beseitigung parlamentarische Demokratie 3. Goldene Twenties/Goldene Zwanziger (1923-1929) • Zeit zwischen Krisenjahr 1923 und der Weltwirtschaftskrise 1929 • Wirtschaftsaufschwung, kulturelle Blütenzeit, außenpolitische Erfolge 3.1 Innenpolitik (1923-1929) • Wirtschaftsaufschwung durch Zahlplan (Dawes-Plan) • Blütenzeit in Kunst, Kultur und Literatur 3.2 Außenpolitik (1922-1929) • Versailler Vertrag: außenpolitisch isoliert, Reparationszahlungen... Ziele Außenpolitik unter Gustav Stresemann: ● Revision VV., Regelung Reparationszahlungen... 1926 Aufnahme Völkerbund 4.1 Weltwirtschaftskrise (1929) • Auslöser durch New Yorker Börsencrash vom 24.10.1929 • schwere wirtschaftliche und soziale Folgen • tiefgreifende politische Umwälzungen • Weltwirtschaftskrise half Nationalsozialisten zum Aufstieg 4. Ende der Weimarer Republik (1929-1933) • Ende durch Machtergreifung der Nationalsozialisten am 30.1.1933 • Scheitern hat viele Faktoren: Präsidialkabinette, Weltwirtschaftskrise, antidemokratische Haltung... Entstehung der Weltwirtschaftskrise (1929) · Ursprung 1. Weltkrieg, Golden Twenties • New Yorker Börsensturz: US-Wirtschaftskrise weitete sich wegen vergebenen US-Krediten zur Weltwirtschaftskrise aus ● Allgemeines Hauptinhalte 4.2 Scheitern der Weimarer Republik (1930-1933) • Scheitern: Weltwirtschaftskrise und den entstandenen Präsidial kabinetten • viele andere Faktoren Scheitern Heinrich Brüning (Zentrum) • Parlament war einbezogen • 30.3.1930-30.5.1932 ● Gegen Young-Plan • Deflationspolitik (WWK) • Osthilfengesetz (Land an die Arbeitslosen geben) Präsidialkabinette/Präsidialregierung/Präsidialdiktatur (1930-1933) • drei Reichsregierungen unter Reichkanzlern Heinrich Brüning, Franz von Papen, Kurt von Schleicher • Reichsregierung kann unabhängig vom Reichstag Gesetze erlassen (Artikel 48 und 25) Reichsregierung kann mit Reichspräsident regieren (ohne Kontrolle vom Reichstag) → ● ● ● ● Folgen auf Deutschland • wirtschaftliche, soziale, politische Schäden • Bankenkrisen, Insolvenzen, Absinken Wirtschaftsleistung Massenarbeitslosigkeit, Massenarmut 1922: Vertrag von Rapollo (DR und Su) • Verzicht auf gegenseitige Reparationszahlungen ● • Industrieuer Warentausch 1924: Dawes Plan • Zahlungsplan für Reparationszahlungen (US kredite) • Beendung Besetzung Ruhrgebiet 1925: Locarno Verträge •Anerkennung westgrenze/Ostgrenze keine Gewalt 1926: Aufnahme Völkerbund 1930: Verabschiedung Youngplan • Reduzierung Reparationsraten auf M2 Mil. Reichsmark Vertrauenverlust in Regierung demokratische Parteien werden verantwortlich gemacht, verlieren viele Wählerstimmen • Aufstieg radikaler Parteien (KPD, NSDAP) → einfache Lösungen ● • Beginn Präsidialkabinette → Anfang vom Ende der Weimarer Republik Franz von Papen Adelige vertreten Regierung • 1.6.1932-3.12.1932 • Umsturzversuch • Misstrauensvotum Verfassungsänderung Preußenschlag Aufhebung demokratische Ordnung Kurt von Schleicher 3.12.1932-28.1.1933 • Verneinung sozialer Kräfte • Umsturzversuch 5. Politisches System • Nationalversammlung : 19.1.1919 Unterzeichnung: 14.8.1919 • erste demokratische Verfassung parlamentarische Republik, fortschrittlichen Grundrechtkatalog • Verfassung hat große Schuld am Scheitern Starke Stellung Reichspräsident, keine 5%-Hürde, schwache Stellung der Gerichte 5.1 Aufbau Weimarer Verfassung Staatsoberhaupt: Reichspräsident ● ● ● Reichsregierung Gesetzentwürfe (werden Reichtag vorgelegt) - Direktwahl durch Volk auf 7 Jahre - Ernennen/erlassen Reichsregierung, Reichsgerichthof - Ernennen/erlassen Reichsgerichthof - Notverordnung nach Artikel 48 - Reichtagsauflösung nach Artikel 25 Reichstag (Parlament) - Ziele der Parteien - Einordnung 5.3 Parteien der Weimarer Verfassung Name Wahl durch Volk auf 4 Jahre - - Volksvertretung (durch Abgeordnete) - berät und beschließt Gesetze - keine 5%-Hürde Wähler KPD USPD Kommunistische Unabhängige Partei Arbeiter - Komunismus -Aufhebung Klassen SPD Sozialdemo- Sozialdemokra. kratische Partei - Beseitigung Kapitalismus -parlamenta- rismus Arbeiter - Rätekongress - dem. Republik - Freiheit, Gleichheit, Solidarität - ziele KPD -Lagerwechsel SPD Angestellte, Arbeiter Radikale Linke - Ablehnung Demokratie - Verstatlichung - Kapitalismus 5.2 Fazit Weimarer Verfassung Vorteile der Weimarer Verfassung • Volk hat viele Rechte Frauenwahlrecht, direkte Wahlen • Parlament kontrolliert Regierung - große Parteienvielfalt • starker Reichspräsident Art. 25 und 48 I Nachteile der Weimarer Republik • Demokratie ohne Demokraten nicht viele Anhänger: Monarchie, Diktatur... •Destruktives Misstrauensvotum • zu starker Reichspräsident DDP Deutsche Demokratische Liberales Bürgertum Zentrum Zentrum katholiken - Kapitalismus - Volksstaat -Rechtsstaat -Sozialstaat - demokratisch -parlamentarisch Parteien Weimarer Koalitionen - demokratisch Stützen WR Ersatzkaiser" DVP DNVP Deutsche Deutsche nat. Volkspartei Volkspartei Industrie, Wirtschaft Monarchisten - anfangs -Kapitalismus Monarchie dann - Monarchie Republik - Kapitalismus USPD Nationalsozial- istische Deutsche Arbeiter Partei Nazis - antisemitisch - rassistisch - antidemokra-- Diktatur tisch - nationalistisch -anlıdemokra- tisch -Staatlich gelenkte Wirt- schaft Extreme Rechte - Ablehnung Demokratie