Mathe /

Transformationen

Transformationen

 Verschiebung in y-Richtung:
2
Normalparabel: y = x
y=(x-2) +3
2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben
Den Graphen der Funktion g mit

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

19

Transformationen

user profile picture

Annika

116 Followers
 

Mathe

 

8/9/10

Lernzettel

- Verschieben in y-Richtung - Strecken eines Graphen in y-Richtung - Spiegelung an der x-Achse - Strecken/Stauchen in x-Richtung

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Verschiebung in y-Richtung: 2 Normalparabel: y = x y=(x-2) +3 2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben Den Graphen der Funktion g mit g(x) = f(x-c) + d erhält man, indem man den Graphen von fum c in Richtung der x-Achse und um d in Richtung der y-Achse verschiebt. Bsp. Gegeben sind die Funktionen f und g. f(x)=x²-3,5x² + 3x + 0,5 g(x) = -1,5* f(x) → -4,5* (x -3,5x+0,5) Man erhält den Graphen von g, indem man den roten Graphen von f an der x-Achse spiegelt (blau) und das Spiegelbild in y-Richtung mit dem Faktor 1,5 streckt. 8H = x2 -2 -3 -2 6- y=(x-2)2 + 3 4+ 2+ O 2 Strecken eines Graphen in y-Richtung Streckfaktor: g(x) = a* f(x) Bsp: Streckfaktor = 4; g(x) = 4*f(x) Falls a negativ ist, so wird der Graph zusätzlich noch an der x-Achse gespiegelt. Den Graphen der Funktion h mit h(x) =k*f(x) und k>O, erhält man, indem man den Graphen von f von der x-Achse aus in y-Richtung mit dem Faktor k streckt. 3 2 y f K -1 3 g 12+ Spiegelung an der x-Achse/Negative Faktoren Wenn man negative Streckfaktoren k zulässt, muss man den Graphen der Funktion zuerst an der x-Achse spiegeln, bevor man ihn streckt X X Fig. 2 4 Fig. 2 Strecken/Stauchen in x-Richtung Aus dem Graphen f(x)= x - 2x entsteht der Graph der Funktion g mit g(x) = (½ *x)³ - 2*(½ *x) = 1/8x³- x -> Streckung mit dem Streckfaktor 2 Der...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Graph von h(x) = (2x) - 2 (2*x) = f(2*x) entsteht durch Streckung in x-Richtung mit dem Streckfaktor ½ des es ist z.B h(1) = f(2*1) =f(2) Den Graphen der Funktion h mit h(x) = f(k*x) und k>0, erhält man, indem man den Graphen von f von der y-Achse aus in x-Richtung mit dem Faktor I/k streckt. Verschieben in x-Richtung 1/2 obwohl Streckfaktor 2, weil der Kehrwert genommen wird anderes Beispiel: 14, Streckfaktor 4 2 Normalparabel: y = x Alle x* den Kehrwert des Streckfaktors H y = (x-2) +3 2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben

Mathe /

Transformationen

Transformationen

user profile picture

Annika

116 Followers
 

Mathe

 

8/9/10

Lernzettel

Transformationen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Verschiebung in y-Richtung:
2
Normalparabel: y = x
y=(x-2) +3
2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben
Den Graphen der Funktion g mit

App öffnen

Teilen

Speichern

19

Kommentare (1)

R

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- Verschieben in y-Richtung - Strecken eines Graphen in y-Richtung - Spiegelung an der x-Achse - Strecken/Stauchen in x-Richtung

Ähnliche Knows

7

Potenzfunktionen

Know Potenzfunktionen thumbnail

18

 

10

2

Exponentialfunktionen

Know Exponentialfunktionen   thumbnail

127

 

11/10

Sinusfunktion

Know Sinusfunktion thumbnail

282

 

11/10

1

Symmetrie/Transformation

Know Symmetrie/Transformation thumbnail

21

 

10

Mehr

Verschiebung in y-Richtung: 2 Normalparabel: y = x y=(x-2) +3 2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben Den Graphen der Funktion g mit g(x) = f(x-c) + d erhält man, indem man den Graphen von fum c in Richtung der x-Achse und um d in Richtung der y-Achse verschiebt. Bsp. Gegeben sind die Funktionen f und g. f(x)=x²-3,5x² + 3x + 0,5 g(x) = -1,5* f(x) → -4,5* (x -3,5x+0,5) Man erhält den Graphen von g, indem man den roten Graphen von f an der x-Achse spiegelt (blau) und das Spiegelbild in y-Richtung mit dem Faktor 1,5 streckt. 8H = x2 -2 -3 -2 6- y=(x-2)2 + 3 4+ 2+ O 2 Strecken eines Graphen in y-Richtung Streckfaktor: g(x) = a* f(x) Bsp: Streckfaktor = 4; g(x) = 4*f(x) Falls a negativ ist, so wird der Graph zusätzlich noch an der x-Achse gespiegelt. Den Graphen der Funktion h mit h(x) =k*f(x) und k>O, erhält man, indem man den Graphen von f von der x-Achse aus in y-Richtung mit dem Faktor k streckt. 3 2 y f K -1 3 g 12+ Spiegelung an der x-Achse/Negative Faktoren Wenn man negative Streckfaktoren k zulässt, muss man den Graphen der Funktion zuerst an der x-Achse spiegeln, bevor man ihn streckt X X Fig. 2 4 Fig. 2 Strecken/Stauchen in x-Richtung Aus dem Graphen f(x)= x - 2x entsteht der Graph der Funktion g mit g(x) = (½ *x)³ - 2*(½ *x) = 1/8x³- x -> Streckung mit dem Streckfaktor 2 Der...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Graph von h(x) = (2x) - 2 (2*x) = f(2*x) entsteht durch Streckung in x-Richtung mit dem Streckfaktor ½ des es ist z.B h(1) = f(2*1) =f(2) Den Graphen der Funktion h mit h(x) = f(k*x) und k>0, erhält man, indem man den Graphen von f von der y-Achse aus in x-Richtung mit dem Faktor I/k streckt. Verschieben in x-Richtung 1/2 obwohl Streckfaktor 2, weil der Kehrwert genommen wird anderes Beispiel: 14, Streckfaktor 4 2 Normalparabel: y = x Alle x* den Kehrwert des Streckfaktors H y = (x-2) +3 2 Einheiten nach rechts, 3 Einheiten nach oben