Musik /

Analyse Der Tod und das Mädchen

Analyse Der Tod und das Mädchen

 Analyse zum Lied der Tod und das Mädchen
Das Kunstlied Der Tod und das Mädchen" wurde 1817 von Franz Schubert komponiert und
von Matthias C

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

36

Analyse Der Tod und das Mädchen

user profile picture

Annika🦋

327 Followers
 

Musik

 

11/10

Vorlage

Analyse

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Analyse zum Lied der Tod und das Mädchen Das Kunstlied Der Tod und das Mädchen" wurde 1817 von Franz Schubert komponiert und von Matthias Claudius geschrieben. Es wird ein Dialog zwischen zwei Seiten, des Mädchens und des Todes, dargestellt. Das kunstlied besteht aus zwei Strophen mit je vier versen. In der ersten Strophe spricht das Mädchen und in der zweiten Tod. In der zweiten Strophe gibt es ein Reimschema nämlich einen Kreuzreim. Begleitet wird das kunstlied von einem klavier. Doch wie gelingt es Franz Schubert den Text in Musik umzuwandeln? Der Anfang des kunstliedes beginnt mit einem ruhigen gleichförmigen Rhytmus (Takt 1-7) im klaviervorspiel. Als das Mädchen beginnt (Takt 8) wird das Lied schneller, dies stellt die Angst des Mädchens dar. Dadurch wird aber auch Spannung aufgebaut. In den Takten 9 und 10 ist die Struktur gleich, die Pausen wirken netzend und beschleunigend, als bräuchte das Mädchen Pausen zum Atmen. Es wird deutlich, das der Tod schon bei dem Mädchen ist, durch die Quinte (Takt 14) bei der die erste Note betont wird. Durch den verbotenen Abstand der beiden Noten wird klar, dass der Tod schon da ist. Das Mädchen gibt lang sam auf (Takt 16-19), dies kann man an den Atempausen und den immer kleineren Tonsprüngen. Da es vor dem Part des Todes...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ist (Takt 22) kann man davon ausgehen, dass das Mädchen Stirbt. Der Tod wird durch eine Eintönigkeit gesungen (Takt 22-271, dies wirkt bedrohlich. Durch die Betonung der jeweils ersten Töne in den Takten (Takt 30-341 werden die ersten Silben des Gedichtes betont. Das Nachspiel (Takt 39-44) baut die vorhandene Spannung ab, durch eine ruhige Struktur und durch die nicht vorhande Melodie. Das Klaviernachspiel wird in D-Moll und nicht in D-Dur gespielt dies zeigt die verkörpte Freude des Todes über den Tod des Mädchens. Zusammen fassend kann man sagen, dass es Franz Schubert durch zum Beispiel Quinte des Todes, oder verschiedene Betonungen und Atempausen gelungen ist. die

Musik /

Analyse Der Tod und das Mädchen

Analyse Der Tod und das Mädchen

user profile picture

Annika🦋

327 Followers
 

Musik

 

11/10

Vorlage

Analyse Der Tod und das Mädchen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Analyse zum Lied der Tod und das Mädchen
Das Kunstlied Der Tod und das Mädchen" wurde 1817 von Franz Schubert komponiert und
von Matthias C

App öffnen

Teilen

Speichern

36

Kommentare (1)

I

Vielen Dank, wirklich hilfreich für mich, da wir gerade genau das Thema in der Schule haben 😁

Analyse

Ähnliche Knows

Theorie und Analyse

Know Theorie und Analyse thumbnail

45

 

10

1

Parameter

Know Parameter thumbnail

91

 

12/8/10

14

Romantik - Franz Schubert

Know Romantik - Franz Schubert thumbnail

24

 

11/12

4

Musikanalyse

Know Musikanalyse thumbnail

80

 

11/12/13

Mehr

Analyse zum Lied der Tod und das Mädchen Das Kunstlied Der Tod und das Mädchen" wurde 1817 von Franz Schubert komponiert und von Matthias Claudius geschrieben. Es wird ein Dialog zwischen zwei Seiten, des Mädchens und des Todes, dargestellt. Das kunstlied besteht aus zwei Strophen mit je vier versen. In der ersten Strophe spricht das Mädchen und in der zweiten Tod. In der zweiten Strophe gibt es ein Reimschema nämlich einen Kreuzreim. Begleitet wird das kunstlied von einem klavier. Doch wie gelingt es Franz Schubert den Text in Musik umzuwandeln? Der Anfang des kunstliedes beginnt mit einem ruhigen gleichförmigen Rhytmus (Takt 1-7) im klaviervorspiel. Als das Mädchen beginnt (Takt 8) wird das Lied schneller, dies stellt die Angst des Mädchens dar. Dadurch wird aber auch Spannung aufgebaut. In den Takten 9 und 10 ist die Struktur gleich, die Pausen wirken netzend und beschleunigend, als bräuchte das Mädchen Pausen zum Atmen. Es wird deutlich, das der Tod schon bei dem Mädchen ist, durch die Quinte (Takt 14) bei der die erste Note betont wird. Durch den verbotenen Abstand der beiden Noten wird klar, dass der Tod schon da ist. Das Mädchen gibt lang sam auf (Takt 16-19), dies kann man an den Atempausen und den immer kleineren Tonsprüngen. Da es vor dem Part des Todes...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ist (Takt 22) kann man davon ausgehen, dass das Mädchen Stirbt. Der Tod wird durch eine Eintönigkeit gesungen (Takt 22-271, dies wirkt bedrohlich. Durch die Betonung der jeweils ersten Töne in den Takten (Takt 30-341 werden die ersten Silben des Gedichtes betont. Das Nachspiel (Takt 39-44) baut die vorhandene Spannung ab, durch eine ruhige Struktur und durch die nicht vorhande Melodie. Das Klaviernachspiel wird in D-Moll und nicht in D-Dur gespielt dies zeigt die verkörpte Freude des Todes über den Tod des Mädchens. Zusammen fassend kann man sagen, dass es Franz Schubert durch zum Beispiel Quinte des Todes, oder verschiedene Betonungen und Atempausen gelungen ist. die