Physik /

Regenbogen

Regenbogen

 REGENBOGEN
Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges
Lichtband in einer von der Sonne be

Regenbogen

user profile picture

studywithalessia

2528 Followers

Teilen

Speichern

40

 

6/7/8

Lernzettel

-Wie entsteht ein Regenbogen?

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

REGENBOGEN Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges Lichtband in einer von der Sonne beschienenen Regenwand oder -wolke wahrgenommen wird. Sein radialer Farbverlauf ist das mehr oder weniger verweißlichte Spektrum des Sonnenlichts. Das Sonnenlicht wird bei Ein- und beim Austritt an jedem annähernd kugelförmigen Regentropfen abgelenkt und in Licht mehrerer Farben zerlegt. Dazwischen wird es an der Tropfenrückseite reflektiert. Das jeden Tropfen verlassende Licht in farbigen Schichten konzentriert, die aufeinandergesteckte dünne Kegelmäntel bilden. Der Beobachter hat die Regenwolke vor sich und die Sonne im Rücken. Ihn erreicht Licht einer bestimmten Farbe aus Regentropfen, die sich auf einem schmalen Kreisbogen (einem Farbstreifen des Regenbogens) am Himmel befinden. Der Beobachtungswinkel ist identisch mit dem Winkel des Kegelmantels, in dem diese Farbe beim Austritt am Regentropfen konzentriert ist. -Der Regenbogen hat 7 Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo, Violett Die Farben des Regenbogens entstehen durch Brechung des Sonnenlichts in den Wassertropfen, wobei dieses wie in einem Prisma wellenlängenabhängig unterschiedlich stark abgelenkt wird. Im Regenbogen sind im Allgemeinen die Farben weniger rein und weniger deutlich voneinander getrennt als im zum Beispiel mit Hilfe eines Prismenspektroskops erzeugten Lichtspektrum. Ursache ist die teilweise Mischung der beim Eintritt in den Wassertropfen getrennten farbigen Lichter durch ihre innere Reflexion an unterschiedlichen Stellen der kugelförmigen Tropfenfläche und ihre erneute Ablenkung beim...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Austritt. Farbig gleiche Lichtstrahlen aus benachbarten Eingangsstrahlen können vereinigt werden, wobei sie sich durch Interferenz verstärken oder auslöschen können. Einen Regenbogen bekommen wir nur selten zu Gesicht, meist im Herbst oder Frühling. Das liegt daran, dass die Sonne scheinen und es gleichzeitig regnen muss, damit wir uns an diesem prächtigen Farbenspiel erfreuen können. Aber wodurch entsteht dieser bunte Bogen am Himmel? Dazu muss man wissen, dass weisses Licht aus verschiedenen Farben zusammengesetzt ist. Trifft das weisse Sonnenlicht auf einen Regentropfen, wird es gebrochen und dabei in seine farbigen Bestandteile zerlegt. Die einzelnen Farben des Regenbogens können wir sehen, weil das farbige Licht vom Regentropfen reflektiert wird. Das Licht trifft auf den Regentropfen, wird gebrochen und in einem Winkel von ca. 42° zurück geworfen. Warum aber kann man einen Regenbogen nicht jedes Mal sehen, wenn die Sonne scheint und es gleichzeitig regnet? Die Antwort: Nur wenn die Sonne im Rücken steht, ist der Regenbogen sichtbar. Das liegt daran, dass jeder Lichtstrahl der Sonne auf eine andere Stelle des runden Regentropfens fällt. Das Licht wird vom Regentropfen gebündelt und mit einem Winkel von rund 42° zurück geworfen. Und nur wenn man in diesem Winkel zur Regenfront steht, können die bunten Lichtstrahlen das Auge erreichen. Doch warum sehen wir die bunten Farben als breiten Bogen? Das ist so, weil jede einzelne Farbe des Regenbogens in einem leicht anderen Winkel gebrochen und reflektiert wird. Beispielsweise kommt das rote Licht in einem maximalen Winkel von etwa 42° zurück, das blaue Licht bei 40°. Dadurch liegen die Farben nicht über, sondern nebeneinander und der Regenbogen wird breit. Rund ist der Regenbogen, weil auch Regentropfen rund sind. Wir sehen aber nur einen Halbkreis, weil der andere Teil des Kreises im Erdboden verschwindet. Übrigens besteht der Regenbogen nicht nur aus blauem, rotem und grünem Licht. Es gibt auch Licht, das unser Auge nicht wahrnehmen kann, z. B. die UV-Strahlung der Sonne. Wie mag ein Regenbogen wohl für Hummeln und Bienen aussehen? Diese Tiere können im Gegensatz zu uns Menschen auch das UV- Licht mit ihren Augen erkennen. Das brauchen sie, um den Weg in die Blüten zu finden. Denn Blüten reflektieren UV-Licht auf der Innenseite anders als auf der Aussenseite. Quellen: https://www.simplyscience.ch/teens-liesnach-archiv/articles/wie-entsteht-ein-regenbogen.html https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogen Study with Alessia

Physik /

Regenbogen

user profile picture

studywithalessia  

Follow

2528 Followers

 REGENBOGEN
Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges
Lichtband in einer von der Sonne be

App öffnen

-Wie entsteht ein Regenbogen?

Ähnliche Knows

user profile picture

3

geometrische Optik

Know geometrische Optik thumbnail

0

 

4/5/6

user profile picture

Spektralfarben

Know Spektralfarben thumbnail

19

 

6/7/8

user profile picture

6

Licht und Farben

Know Licht und Farben thumbnail

60

 

10

M

13

Farbeindruck

Know Farbeindruck  thumbnail

0

 

12

REGENBOGEN Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges farbiges Lichtband in einer von der Sonne beschienenen Regenwand oder -wolke wahrgenommen wird. Sein radialer Farbverlauf ist das mehr oder weniger verweißlichte Spektrum des Sonnenlichts. Das Sonnenlicht wird bei Ein- und beim Austritt an jedem annähernd kugelförmigen Regentropfen abgelenkt und in Licht mehrerer Farben zerlegt. Dazwischen wird es an der Tropfenrückseite reflektiert. Das jeden Tropfen verlassende Licht in farbigen Schichten konzentriert, die aufeinandergesteckte dünne Kegelmäntel bilden. Der Beobachter hat die Regenwolke vor sich und die Sonne im Rücken. Ihn erreicht Licht einer bestimmten Farbe aus Regentropfen, die sich auf einem schmalen Kreisbogen (einem Farbstreifen des Regenbogens) am Himmel befinden. Der Beobachtungswinkel ist identisch mit dem Winkel des Kegelmantels, in dem diese Farbe beim Austritt am Regentropfen konzentriert ist. -Der Regenbogen hat 7 Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo, Violett Die Farben des Regenbogens entstehen durch Brechung des Sonnenlichts in den Wassertropfen, wobei dieses wie in einem Prisma wellenlängenabhängig unterschiedlich stark abgelenkt wird. Im Regenbogen sind im Allgemeinen die Farben weniger rein und weniger deutlich voneinander getrennt als im zum Beispiel mit Hilfe eines Prismenspektroskops erzeugten Lichtspektrum. Ursache ist die teilweise Mischung der beim Eintritt in den Wassertropfen getrennten farbigen Lichter durch ihre innere Reflexion an unterschiedlichen Stellen der kugelförmigen Tropfenfläche und ihre erneute Ablenkung beim...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Austritt. Farbig gleiche Lichtstrahlen aus benachbarten Eingangsstrahlen können vereinigt werden, wobei sie sich durch Interferenz verstärken oder auslöschen können. Einen Regenbogen bekommen wir nur selten zu Gesicht, meist im Herbst oder Frühling. Das liegt daran, dass die Sonne scheinen und es gleichzeitig regnen muss, damit wir uns an diesem prächtigen Farbenspiel erfreuen können. Aber wodurch entsteht dieser bunte Bogen am Himmel? Dazu muss man wissen, dass weisses Licht aus verschiedenen Farben zusammengesetzt ist. Trifft das weisse Sonnenlicht auf einen Regentropfen, wird es gebrochen und dabei in seine farbigen Bestandteile zerlegt. Die einzelnen Farben des Regenbogens können wir sehen, weil das farbige Licht vom Regentropfen reflektiert wird. Das Licht trifft auf den Regentropfen, wird gebrochen und in einem Winkel von ca. 42° zurück geworfen. Warum aber kann man einen Regenbogen nicht jedes Mal sehen, wenn die Sonne scheint und es gleichzeitig regnet? Die Antwort: Nur wenn die Sonne im Rücken steht, ist der Regenbogen sichtbar. Das liegt daran, dass jeder Lichtstrahl der Sonne auf eine andere Stelle des runden Regentropfens fällt. Das Licht wird vom Regentropfen gebündelt und mit einem Winkel von rund 42° zurück geworfen. Und nur wenn man in diesem Winkel zur Regenfront steht, können die bunten Lichtstrahlen das Auge erreichen. Doch warum sehen wir die bunten Farben als breiten Bogen? Das ist so, weil jede einzelne Farbe des Regenbogens in einem leicht anderen Winkel gebrochen und reflektiert wird. Beispielsweise kommt das rote Licht in einem maximalen Winkel von etwa 42° zurück, das blaue Licht bei 40°. Dadurch liegen die Farben nicht über, sondern nebeneinander und der Regenbogen wird breit. Rund ist der Regenbogen, weil auch Regentropfen rund sind. Wir sehen aber nur einen Halbkreis, weil der andere Teil des Kreises im Erdboden verschwindet. Übrigens besteht der Regenbogen nicht nur aus blauem, rotem und grünem Licht. Es gibt auch Licht, das unser Auge nicht wahrnehmen kann, z. B. die UV-Strahlung der Sonne. Wie mag ein Regenbogen wohl für Hummeln und Bienen aussehen? Diese Tiere können im Gegensatz zu uns Menschen auch das UV- Licht mit ihren Augen erkennen. Das brauchen sie, um den Weg in die Blüten zu finden. Denn Blüten reflektieren UV-Licht auf der Innenseite anders als auf der Aussenseite. Quellen: https://www.simplyscience.ch/teens-liesnach-archiv/articles/wie-entsteht-ein-regenbogen.html https://de.wikipedia.org/wiki/Regenbogen Study with Alessia