Pädagogik /

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

E

ella

20 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/10

Lernzettel

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

 ●
PADAKLAUSUR: ENTWICKLUNG
Instanzenmodell (Psychischer Apparat Freud)
ÜBER ICH
●
●
Es
ab der Geburt
Instinkte, Triebe
Vertreter d. wst pri

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

1

Hatte in der Klausur eine 1 :)

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

● PADAKLAUSUR: ENTWICKLUNG Instanzenmodell (Psychischer Apparat Freud) ÜBER ICH ● ● Es ab der Geburt Instinkte, Triebe Vertreter d. wst prinzips keine Vernunft/ Moral • Projektion: O • Regression: O • Sublimierung: befriedigt Forderungen IEH • ab 2. Lebensjahr . Wahrnehmung, logik, Gedächtnis Vertreter d. Realitats prinzips befriedigt / verdrängt ES ✓ 4 Konflikt : Mittel & Zwecke abwägen BESONDERHEITEN ● R Rückfull in trühere Entwicklungsstufe E.B. Orale Phase → rauchen • 3.-4. Lebensjahr Moral, Normen, warte Abwehrmechanism en Verdrängung: Impulse werden ins Unbewusste gedrängt → "vergessen" ↳ nicht sondern z. B. in Traumen weg. ● starkes ÜBER ICH balt eigene Bedürfnisse zurück • stellt anderene über sich . ->ensteht durch viele Vorschriften der Eltern in der Kindheit, wegen denen Triebe zurückgehalten werden mussten ● Bedrohliche Vorstellungen werden auch verdrängt wünsche & Impulse werden anderen Personen zugeschrieben -> kind gibt anderen die Schuld für sein Verhalten - belohnt/bestraft ensteht durch Eltern Regeln & Gebote rauchen I Ersatz befriedigung, die Forderungen der Außenwelt / des UBER- ICH's Fixierung auf eine Stufe (z. B. Fingernägel kaven (orale Phase)) Abwehrmechanismen strengen an, Energie fehlt der Psyche, neurotische Symptome möglich -> Teufels reis der Frustration starkes ES • will immer eigene Triebe befriedigen . belcommt was es will ohne Rücksicht →enststeht wenn man in der Kindheit alles om den Eltern belcommt →nic gelernt, eigene Triebe surudeaustellen Gewissen bestraft bei "talschem Verhalten" mit Schuld- gefühlen ICH-Ideal →wie man von anderen with ingenommen werden will, belohnt mit Stolz - Auf welcher Basis argumentiert der Autor/die Autorin? (z. B. ideologiscn, ineo- Entwicklungsphasen • Geburt Trauma. ICH noch nicht vorhanden -> Überforderung →> evtl. Auswirkungen auf spätere stressbewältigung : Orale Phase erogene Zone: Mund und Lippen (Stillen!) • ES versucht, Bedürftnisse zu befriedigen, sucht nach Gegenständen, die es in den Mund nehmen...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

kann → lust gewinn anale Phase entwicklungs för dend •Liebevoller Umgang • an ruhigen Orten füttern /stillen • keine (ungefährlichen) Gegenstände wegnehmen →> 1. Beziehung zur Welt wird aufgebaut, Unterscheidung: list gewährung /-verhinderung 1. Phase: 1. Lebensjahr entwicklungsfördernd ● • liebevoll + Lob + Aufmerksamkeit • Kind Zeit geben →ICH ensteht nach Freud ♥ 2. Phase: 2.-3. Lebensjahr erogene Zonen: After & Schließmuskel, Muskeln des Urintraktes. Wstgefühle beim Einhalten / Ausscheiden -> Entwicklung eigener Wille • lob / Enttäuschung der Erzieher ♥ an Trieben vom ES entwicklungshemmend • unsanfter Umgang laude Geräusche etc. infantil-genitale Phase 3. Phase: 3.-4. Lebensjahr -->> →> erogene zonen: Genitialien (erotisches lustempfinden, Interesse) entwicklungs hemmend • zu früh auf Sauberkeit bestehen -> später evtl. extreme Sauberkeit Jungen: Ödipuskomplex: Muller ist 1. Liebesobjeld, Vater Rivale Scholdgefühle, Mädchen, Eleldra komplex. Multer ist Rivale 4 Vater 1. Liebesobjekt, da nicht Angst vor Strafe still? →→lösung: Gefühle unterdrücken, Charakteristika des "Rivalen" übernehmen" 4 gesellschaftsabhängig, störungen durch z. B. enttäuschtes Vorbild (Elternteil Verbrecher) Kritik - Kinder werden "sexualisiert" -> Rechtfertigung für Missbrauchsfälle - Homosexualität wird durch fehlerhafte Identification exclart IV. LATENZZEIT wichtigkeit der erogener tonen nimmt db, ander Alctivitäten wichtiger V. GENITALE PHASE Pubertäb, Lout Froud Entwicklung abgeschlossen

Pädagogik /

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

E

ella

20 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/10

Lernzettel

Freud: Instanzenmodell und Entwicklungsphasen

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 ●
PADAKLAUSUR: ENTWICKLUNG
Instanzenmodell (Psychischer Apparat Freud)
ÜBER ICH
●
●
Es
ab der Geburt
Instinkte, Triebe
Vertreter d. wst pri

App öffnen

Teilen

Speichern

1

Kommentare (1)

O

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Hatte in der Klausur eine 1 :)

Ähnliche Knows

5

Zusammenfassung zu Sigmund Freud

Know Zusammenfassung zu Sigmund Freud thumbnail

147

 

12

7

Freud - Entwicklung aus psychoanalytischer Sicht

Know Freud - Entwicklung aus psychoanalytischer Sicht thumbnail

28

 

11/12/13

4

Pädagogik Freud

Know Pädagogik Freud thumbnail

47

 

11

Psychosexuelle Phasen nach Freud

Know Psychosexuelle Phasen nach Freud thumbnail

68

 

11/12

Mehr

● PADAKLAUSUR: ENTWICKLUNG Instanzenmodell (Psychischer Apparat Freud) ÜBER ICH ● ● Es ab der Geburt Instinkte, Triebe Vertreter d. wst prinzips keine Vernunft/ Moral • Projektion: O • Regression: O • Sublimierung: befriedigt Forderungen IEH • ab 2. Lebensjahr . Wahrnehmung, logik, Gedächtnis Vertreter d. Realitats prinzips befriedigt / verdrängt ES ✓ 4 Konflikt : Mittel & Zwecke abwägen BESONDERHEITEN ● R Rückfull in trühere Entwicklungsstufe E.B. Orale Phase → rauchen • 3.-4. Lebensjahr Moral, Normen, warte Abwehrmechanism en Verdrängung: Impulse werden ins Unbewusste gedrängt → "vergessen" ↳ nicht sondern z. B. in Traumen weg. ● starkes ÜBER ICH balt eigene Bedürfnisse zurück • stellt anderene über sich . ->ensteht durch viele Vorschriften der Eltern in der Kindheit, wegen denen Triebe zurückgehalten werden mussten ● Bedrohliche Vorstellungen werden auch verdrängt wünsche & Impulse werden anderen Personen zugeschrieben -> kind gibt anderen die Schuld für sein Verhalten - belohnt/bestraft ensteht durch Eltern Regeln & Gebote rauchen I Ersatz befriedigung, die Forderungen der Außenwelt / des UBER- ICH's Fixierung auf eine Stufe (z. B. Fingernägel kaven (orale Phase)) Abwehrmechanismen strengen an, Energie fehlt der Psyche, neurotische Symptome möglich -> Teufels reis der Frustration starkes ES • will immer eigene Triebe befriedigen . belcommt was es will ohne Rücksicht →enststeht wenn man in der Kindheit alles om den Eltern belcommt →nic gelernt, eigene Triebe surudeaustellen Gewissen bestraft bei "talschem Verhalten" mit Schuld- gefühlen ICH-Ideal →wie man von anderen with ingenommen werden will, belohnt mit Stolz - Auf welcher Basis argumentiert der Autor/die Autorin? (z. B. ideologiscn, ineo- Entwicklungsphasen • Geburt Trauma. ICH noch nicht vorhanden -> Überforderung →> evtl. Auswirkungen auf spätere stressbewältigung : Orale Phase erogene Zone: Mund und Lippen (Stillen!) • ES versucht, Bedürftnisse zu befriedigen, sucht nach Gegenständen, die es in den Mund nehmen...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

kann → lust gewinn anale Phase entwicklungs för dend •Liebevoller Umgang • an ruhigen Orten füttern /stillen • keine (ungefährlichen) Gegenstände wegnehmen →> 1. Beziehung zur Welt wird aufgebaut, Unterscheidung: list gewährung /-verhinderung 1. Phase: 1. Lebensjahr entwicklungsfördernd ● • liebevoll + Lob + Aufmerksamkeit • Kind Zeit geben →ICH ensteht nach Freud ♥ 2. Phase: 2.-3. Lebensjahr erogene Zonen: After & Schließmuskel, Muskeln des Urintraktes. Wstgefühle beim Einhalten / Ausscheiden -> Entwicklung eigener Wille • lob / Enttäuschung der Erzieher ♥ an Trieben vom ES entwicklungshemmend • unsanfter Umgang laude Geräusche etc. infantil-genitale Phase 3. Phase: 3.-4. Lebensjahr -->> →> erogene zonen: Genitialien (erotisches lustempfinden, Interesse) entwicklungs hemmend • zu früh auf Sauberkeit bestehen -> später evtl. extreme Sauberkeit Jungen: Ödipuskomplex: Muller ist 1. Liebesobjeld, Vater Rivale Scholdgefühle, Mädchen, Eleldra komplex. Multer ist Rivale 4 Vater 1. Liebesobjekt, da nicht Angst vor Strafe still? →→lösung: Gefühle unterdrücken, Charakteristika des "Rivalen" übernehmen" 4 gesellschaftsabhängig, störungen durch z. B. enttäuschtes Vorbild (Elternteil Verbrecher) Kritik - Kinder werden "sexualisiert" -> Rechtfertigung für Missbrauchsfälle - Homosexualität wird durch fehlerhafte Identification exclart IV. LATENZZEIT wichtigkeit der erogener tonen nimmt db, ander Alctivitäten wichtiger V. GENITALE PHASE Pubertäb, Lout Froud Entwicklung abgeschlossen