Pädagogik /

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

user profile picture

𝐋𝐈𝐍𝐀

338 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/13

Lernzettel

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

 Kerngedanke:
Reifungsprozesse und Erfahrungsprozesse
gleichermaßen wichtig
ROTNUVOLAHATCHILAO
Konstruktivistischer Ansatz Wissen wird aktiv

Kommentare (5)

Teilen

Speichern

556

Der konstruktivistische Ansatz von Jean Piaget

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Kerngedanke: Reifungsprozesse und Erfahrungsprozesse gleichermaßen wichtig ROTNUVOLAHATCHILAO Konstruktivistischer Ansatz Wissen wird aktiv konstruiert Sensomotorisches Stadium 0-2 Jahre -angeborene Schemata: Greifen und Saugen -Entwicklung von Objektpermanenz ●Grundlage: Kind handelt entsprechend seines Reifestandes und der Interaktion mit sozialer und personeller Umwelt Entwickeln ihr Bild von der Welt durch aktive Auseinandersetzung mit ihr keine Kenntnis ohne Handlung" Schemata: 1) ASSIMILATION Neue Informationen in vorhandenes Denken eingefügt 2)AKKOMODATION Denken wird umstrukturiert Biene ist gestreift Biene ist gestreift Biene fliegt •Durch Wechselspiel von Assimilation & Akkomodation bilden sich immer neue Gleichgewichtszustände -> zunehmend höheres kognitives Niveau Kind passt seine Strukturen im Laufe der Entwicklung immer besser an seine Umwelt an Streben nach Wissen und Erfahrungen Pädagogische Perspektive: Kognitive Entwicklung lässt sich nicht beschleunigen Wird durch Problemstellungen gefördert-> eigene Denkanstöße Kind braucht anregende Umgebung NEU Biene sticht! Schmetterling fliegt Ist blau Kognitives Ungleichgewicht: Vorhandene Strukturen stimmen nicht mit neuen Infos überein Kritik: Kognitive von Kindern sind teilweise weiter entwickelt als Piaget annahm • Piaget schätzt den Beitrag der Umwelt für den Aufbau kognitiver Strukturen zu gering ein Piaget beschäftigt sich nicht mit Gefühlen -Basiswahrnehmungen. -Licht und Geräusche -Andere Menschen Präoperatorisches Stadium 2-7 Jahre --Als ob Spiel -Fähigkeit zur geistigen Reflexion von Gegenständen und Ereignissen = Magisches Denken - Naturphänomene oder Erscheinung werden nicht rational gedeutet, Glauben an höhere Mächte: zB Weihnachtsmann Egozentrismus Kind kann Dinge und Menschen nur aus eigener Perspektive betrachten Zentriertes Denken = Nur ein Wahrnehmungspunkt wird berücksichtigt. (Wasseraufgabe mit unterschiedlich großen Gläsern) Klassifikationsprobleme = Kann Perlen unterschiedlicher Farbe & Größe nicht ordnen. -Umgang mit Zahlenbegriffen -Eingleisiges Denken ohne komplexe Strukturen Konkret-operatorisches Stadium 7-11 Jahre -Sys -Auf konkrete Beispiele angewiesen >) -Fähigkeit zum reversiblen Denken -Dezentrierung & Reihenbildung (Überwindung des eigenen Egozentrismus) atische Klassifikation von Gegenständen -Regelspiel -Verschiedene...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Dinge gleichzeitig erfassen und in Bezug setzen Formal-operatorisches Stadium Ab 11 Jahren -Fähigkeit zum abstrakten, logischen Denken -Jugendlicher Egozentrismus -Problemstellungen werden gelöst und durchdacht -Kann mit Hypothesen umgehen

Pädagogik /

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

user profile picture

𝐋𝐈𝐍𝐀

338 Followers
 

Pädagogik

 

11/12/13

Lernzettel

Jean Piaget - Kognitive Entwicklung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Kerngedanke:
Reifungsprozesse und Erfahrungsprozesse
gleichermaßen wichtig
ROTNUVOLAHATCHILAO
Konstruktivistischer Ansatz Wissen wird aktiv

App öffnen

Teilen

Speichern

556

Kommentare (5)

R

Cool, mit dem Lernzettel konnte ich mich richtig gut auf meine Klassenarbeit vorbereiten. Danke 👍👍

Der konstruktivistische Ansatz von Jean Piaget

Ähnliche Knows

6

Piaget Abitur Zusammenfassung

Know Piaget Abitur Zusammenfassung thumbnail

10

 

11/12/13

4

Kognitive Entwicklung nach Jean Piaget

Know Kognitive Entwicklung nach Jean Piaget thumbnail

60

 

11/12/13

1

Piaget

Know Piaget thumbnail

123

 

11/12/10

2

Piaget kognitive Entwicklung

Know Piaget kognitive Entwicklung  thumbnail

46

 

12

Mehr

Kerngedanke: Reifungsprozesse und Erfahrungsprozesse gleichermaßen wichtig ROTNUVOLAHATCHILAO Konstruktivistischer Ansatz Wissen wird aktiv konstruiert Sensomotorisches Stadium 0-2 Jahre -angeborene Schemata: Greifen und Saugen -Entwicklung von Objektpermanenz ●Grundlage: Kind handelt entsprechend seines Reifestandes und der Interaktion mit sozialer und personeller Umwelt Entwickeln ihr Bild von der Welt durch aktive Auseinandersetzung mit ihr keine Kenntnis ohne Handlung" Schemata: 1) ASSIMILATION Neue Informationen in vorhandenes Denken eingefügt 2)AKKOMODATION Denken wird umstrukturiert Biene ist gestreift Biene ist gestreift Biene fliegt •Durch Wechselspiel von Assimilation & Akkomodation bilden sich immer neue Gleichgewichtszustände -> zunehmend höheres kognitives Niveau Kind passt seine Strukturen im Laufe der Entwicklung immer besser an seine Umwelt an Streben nach Wissen und Erfahrungen Pädagogische Perspektive: Kognitive Entwicklung lässt sich nicht beschleunigen Wird durch Problemstellungen gefördert-> eigene Denkanstöße Kind braucht anregende Umgebung NEU Biene sticht! Schmetterling fliegt Ist blau Kognitives Ungleichgewicht: Vorhandene Strukturen stimmen nicht mit neuen Infos überein Kritik: Kognitive von Kindern sind teilweise weiter entwickelt als Piaget annahm • Piaget schätzt den Beitrag der Umwelt für den Aufbau kognitiver Strukturen zu gering ein Piaget beschäftigt sich nicht mit Gefühlen -Basiswahrnehmungen. -Licht und Geräusche -Andere Menschen Präoperatorisches Stadium 2-7 Jahre --Als ob Spiel -Fähigkeit zur geistigen Reflexion von Gegenständen und Ereignissen = Magisches Denken - Naturphänomene oder Erscheinung werden nicht rational gedeutet, Glauben an höhere Mächte: zB Weihnachtsmann Egozentrismus Kind kann Dinge und Menschen nur aus eigener Perspektive betrachten Zentriertes Denken = Nur ein Wahrnehmungspunkt wird berücksichtigt. (Wasseraufgabe mit unterschiedlich großen Gläsern) Klassifikationsprobleme = Kann Perlen unterschiedlicher Farbe & Größe nicht ordnen. -Umgang mit Zahlenbegriffen -Eingleisiges Denken ohne komplexe Strukturen Konkret-operatorisches Stadium 7-11 Jahre -Sys -Auf konkrete Beispiele angewiesen >) -Fähigkeit zum reversiblen Denken -Dezentrierung & Reihenbildung (Überwindung des eigenen Egozentrismus) atische Klassifikation von Gegenständen -Regelspiel -Verschiedene...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Dinge gleichzeitig erfassen und in Bezug setzen Formal-operatorisches Stadium Ab 11 Jahren -Fähigkeit zum abstrakten, logischen Denken -Jugendlicher Egozentrismus -Problemstellungen werden gelöst und durchdacht -Kann mit Hypothesen umgehen