Pädagogik /

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

user profile picture

Marie

173 Followers
 

Pädagogik

 

10

Lernzettel

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

 Pädagogik Klausur:
Grundlagen der Klassischen Konditionierung:
-> Die klassische Konditionierung ist eine Lerntheorie des
Behaviorismus. Na

Kommentare (1)

Teilen

Speichern

15

- kurze Übersicht zu allem - Fachbegriffe,...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Pädagogik Klausur: Grundlagen der Klassischen Konditionierung: -> Die klassische Konditionierung ist eine Lerntheorie des Behaviorismus. Nach ihr lernt ein Mensch oder ein Tier auf ein Signal hin eine bestimmte Reaktion -> Signallernen -> es werden ein unbedingter und ein bedingter Stimulus miteinander gekoppelt. Dabei löst nach der Konditionierung der bedingte Stimulus die gleiche Reaktion aus, wie zuvor nur der unbedingte Stimulus. Was ist Lernen, -> Definition: -> Fachbegriffe: Begriff Klassische Konditionierung Unbedingter Stimulus US Stimulus/reiz Reaktion Abkürzung Unbedingte/ S R UR Erklärung Verknüpfung von unwillkürlich an Reaktionen mit neuen Reizen Reiz, der natürliche, angeborene Reaktion auslöst. Signal Beobachtbare Antwort auf Reiz Natürliche/ Automatische Reaktion Neutraler Stimulus/ NS Reiz Bedingter Stimulus/ CS Reiz Bedingte Reaktion Konditioniert Reaktion CR automatische Reaktion, die von unbedingten Stimulus ausgelöst wird Reiz, der keine spezielle Reaktion zur Folge hat, ohne feste Bindung Ursprünglich neutraler Stimulus ist jetzt konditioniert und ruft bedingte Reaktion hervor. Die ursprüngliche unbedingte Reaktion wird mit dem bedingten Stimulus verknüpft. Sie wird jetzt nach dem bedingten Stimulus gezeigt -> Nach einem Konditionierungsvorga ng Gelernte Antwort auf eine konditioniert den Reiz Ablaufschema: 1.) Phase vor der Konditionierung: -> Unbedingter stimulus (US) -> Unbedingter Reaktion (UR) -> Neutraler Stimulus (NS) -> keine spezifische Reaktion 2.) Konditionierung/Lernphase: -> Neutraler Stimulus (NS) + Unbedingter Stimulus (US) -> Unbedingter Reaktion (UR) 3.) Phase nach der Konditionierung: -> Unbedingter Stimulus (US) -> Bedingte Reaktion (CR) Pawlowscher Hund: -> von Iwan Pawlow -> Ein Hund soll lernen, auf einen Klingelton mit erhöhtem Speichelfluss zu reagieren Phase vor der Konditionierung: -> Hunde reagieren auf Futter immer mit Speichelfluss,, dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers -> wenn Hunde einen Klingelton hören reagieren sie nicht mit einem bestimmten verhalten -> Futter ist ein Unbedingter Stimulus (US) -> auf...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

den Speichelfluss, eine Unbedingte Reaktion (UR), folgt -> Klingelton ist ein Neutraler Stimulus (NS) -> auf den keine spezifische Reaktion folgt Konditionierung/Lernphase: -> jetzt soll der Hund lernen, aus einen Klingelton mit Speichelfluss zu reagieren -> Dazu wird Ihnen als erstes der Klingelton vorgespielt, danach bekommen sie Futter -> auf das Futter reagieren sie mit Speichelfluss -> dieser Vorgang wird öfters wiederholt (-> Ein neutraler Stimulus und ein unbedingter Stimulus sollen eine unbedingte Reaktion hervorrufen) -> Klingelton ist ein Neutraler Stimulus (NS) und wird zusammen mit dem Unbedingten Stimulus: Futter gekoppelt -> um eine Unbedingte Reaktion (UR): Speichelfluss hervorzurufen Phase nach der Konditionierung: ->nach dem dies öfters durchgeführt wurde, assoziieren und der Hund den Klingelton mit dem Futter -> dadurch Speichel der Hund schon wenn er nun den Klingelton hört -> der neutraler Stimulus wird jetzt zum bedingten Stimulus und es ->entsteht eine bedingte Reaktion Klingelton wird zum bedingten Stimulus (CS) -> und es entsteht eine bedingte Reaktion (CR): Speichelfluss

Pädagogik /

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

user profile picture

Marie

173 Followers
 

Pädagogik

 

10

Lernzettel

Klausur Vorbereitung zu: Klassische Konditionierung

Dieser Inhalt ist nur in der Knowunity App verfügbar.

 Pädagogik Klausur:
Grundlagen der Klassischen Konditionierung:
-> Die klassische Konditionierung ist eine Lerntheorie des
Behaviorismus. Na

App öffnen

Teilen

Speichern

15

Kommentare (1)

W

So ein schöner Lernzettel 😍😍 super nützlich und hilfreich!

- kurze Übersicht zu allem - Fachbegriffe,...

Ähnliche Knows

2

Klassische Konditionierung

Know Klassische Konditionierung  thumbnail

28

 

11/12/13

2

Klassische Konditionierung

Know Klassische Konditionierung  thumbnail

51

 

11/12/13

4

Theorien zum Spracherwerb

Know Theorien zum Spracherwerb thumbnail

92

 

11/12/13

2

Piaget

Know Piaget thumbnail

220

 

11

Mehr

Pädagogik Klausur: Grundlagen der Klassischen Konditionierung: -> Die klassische Konditionierung ist eine Lerntheorie des Behaviorismus. Nach ihr lernt ein Mensch oder ein Tier auf ein Signal hin eine bestimmte Reaktion -> Signallernen -> es werden ein unbedingter und ein bedingter Stimulus miteinander gekoppelt. Dabei löst nach der Konditionierung der bedingte Stimulus die gleiche Reaktion aus, wie zuvor nur der unbedingte Stimulus. Was ist Lernen, -> Definition: -> Fachbegriffe: Begriff Klassische Konditionierung Unbedingter Stimulus US Stimulus/reiz Reaktion Abkürzung Unbedingte/ S R UR Erklärung Verknüpfung von unwillkürlich an Reaktionen mit neuen Reizen Reiz, der natürliche, angeborene Reaktion auslöst. Signal Beobachtbare Antwort auf Reiz Natürliche/ Automatische Reaktion Neutraler Stimulus/ NS Reiz Bedingter Stimulus/ CS Reiz Bedingte Reaktion Konditioniert Reaktion CR automatische Reaktion, die von unbedingten Stimulus ausgelöst wird Reiz, der keine spezielle Reaktion zur Folge hat, ohne feste Bindung Ursprünglich neutraler Stimulus ist jetzt konditioniert und ruft bedingte Reaktion hervor. Die ursprüngliche unbedingte Reaktion wird mit dem bedingten Stimulus verknüpft. Sie wird jetzt nach dem bedingten Stimulus gezeigt -> Nach einem Konditionierungsvorga ng Gelernte Antwort auf eine konditioniert den Reiz Ablaufschema: 1.) Phase vor der Konditionierung: -> Unbedingter stimulus (US) -> Unbedingter Reaktion (UR) -> Neutraler Stimulus (NS) -> keine spezifische Reaktion 2.) Konditionierung/Lernphase: -> Neutraler Stimulus (NS) + Unbedingter Stimulus (US) -> Unbedingter Reaktion (UR) 3.) Phase nach der Konditionierung: -> Unbedingter Stimulus (US) -> Bedingte Reaktion (CR) Pawlowscher Hund: -> von Iwan Pawlow -> Ein Hund soll lernen, auf einen Klingelton mit erhöhtem Speichelfluss zu reagieren Phase vor der Konditionierung: -> Hunde reagieren auf Futter immer mit Speichelfluss,, dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers -> wenn Hunde einen Klingelton hören reagieren sie nicht mit einem bestimmten verhalten -> Futter ist ein Unbedingter Stimulus (US) -> auf...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich Einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

den Speichelfluss, eine Unbedingte Reaktion (UR), folgt -> Klingelton ist ein Neutraler Stimulus (NS) -> auf den keine spezifische Reaktion folgt Konditionierung/Lernphase: -> jetzt soll der Hund lernen, aus einen Klingelton mit Speichelfluss zu reagieren -> Dazu wird Ihnen als erstes der Klingelton vorgespielt, danach bekommen sie Futter -> auf das Futter reagieren sie mit Speichelfluss -> dieser Vorgang wird öfters wiederholt (-> Ein neutraler Stimulus und ein unbedingter Stimulus sollen eine unbedingte Reaktion hervorrufen) -> Klingelton ist ein Neutraler Stimulus (NS) und wird zusammen mit dem Unbedingten Stimulus: Futter gekoppelt -> um eine Unbedingte Reaktion (UR): Speichelfluss hervorzurufen Phase nach der Konditionierung: ->nach dem dies öfters durchgeführt wurde, assoziieren und der Hund den Klingelton mit dem Futter -> dadurch Speichel der Hund schon wenn er nun den Klingelton hört -> der neutraler Stimulus wird jetzt zum bedingten Stimulus und es ->entsteht eine bedingte Reaktion Klingelton wird zum bedingten Stimulus (CS) -> und es entsteht eine bedingte Reaktion (CR): Speichelfluss