Lernangebote

Lernangebote

Unternehmen

Moralentwicklung nach Kohlberg & die vier Funktionen von Schule nach Fend

32

Teilen

Speichern

MORAL
NORMEN, WERTE UND
REGELN, DIE
GESELLSCHAFTLICH
ANERKANNT SIND
- WIRD DURCH ERZIEHUNG
UND
SOZIALISATION
WEITERGEGEBEN
ligos. M
Fom, god
MORAL
NORMEN, WERTE UND
REGELN, DIE
GESELLSCHAFTLICH
ANERKANNT SIND
- WIRD DURCH ERZIEHUNG
UND
SOZIALISATION
WEITERGEGEBEN
ligos. M
Fom, god
MORAL
NORMEN, WERTE UND
REGELN, DIE
GESELLSCHAFTLICH
ANERKANNT SIND
- WIRD DURCH ERZIEHUNG
UND
SOZIALISATION
WEITERGEGEBEN
ligos. M
Fom, god
MORAL
NORMEN, WERTE UND
REGELN, DIE
GESELLSCHAFTLICH
ANERKANNT SIND
- WIRD DURCH ERZIEHUNG
UND
SOZIALISATION
WEITERGEGEBEN
ligos. M
Fom, god
MORAL
NORMEN, WERTE UND
REGELN, DIE
GESELLSCHAFTLICH
ANERKANNT SIND
- WIRD DURCH ERZIEHUNG
UND
SOZIALISATION
WEITERGEGEBEN
ligos. M
Fom, god

Ähnliche Inhalte

Know Moralische Entwicklung - Lawrence Kohlberg thumbnail

0

Moralische Entwicklung - Lawrence Kohlberg

Die Theorie der Entwicklung des moralischen Urteils und das Just Community-Konzept von Kohlberg (und die konfrontative Pädagogik)

Know Kohlberg  thumbnail

47

Kohlberg

Moralentwicklung

Know Kohlberg thumbnail

8

Kohlberg

Pädagogik Lernzettel zu Lawrence Kohlberg

Know Lawrence Kohlberg : das Stufenmodell der Moralentwicklung (+ Just Community Schools) thumbnail

12

Lawrence Kohlberg : das Stufenmodell der Moralentwicklung (+ Just Community Schools)

Lernzettel fürs Abitur 2022 (Pädagogik LK) in NRW > Lawrence Kohlberg : das Stufenmodell der Moralentwicklung (+ Just Community Schools)

Know Lawrence Kohlberg thumbnail

13

Lawrence Kohlberg

-Stufen moralischer Entwicklung -Just-Community Schools :)

Know Kohlberg Lernzettel thumbnail

371

Kohlberg Lernzettel

Zusammenfassung Kohlberg

MORAL NORMEN, WERTE UND REGELN, DIE GESELLSCHAFTLICH ANERKANNT SIND - WIRD DURCH ERZIEHUNG UND SOZIALISATION WEITERGEGEBEN ligos. M Fom, gods a Kohlberg DILEMMATA - PROBLEM, WAS GELÖST WERDEN MUSS - SITUATION, IN DER ES SCHWER FÄLLT EINE ENTSCHEIDUNG ZU TREFFEN - BEIDE ENTSCHEIDUNGSMÖGLICHKEITEN HABEN IHRE BERECHTIGUNG - MAN MUSS SICH JEDOCH ENTSCHEIDEN GRUNDGEDANKEN: ㅋ → Moralentwicklung ist eng an die Entwicklung des Denkens gebunden (> Praget) → aktive Auseinandersetzung mit der sozialen Umwelt → Kommunikation und soziale Interaktion mit Erwachsenen und Gleichaltrigen • Reflexionsfähigkeit soll angeregt werden → kognitive Denkmuster /-strukturen bilden sich aus → Fähigkeit zur moralischen Urteilsbildung → Denkmuster lassen sich durch Dilemma - Diskussionen erfassen (2.3. Heinz-Dilemma) → Moralentwicklung lässt sich in sechs Stufen zusammenfassen Ebene Kriterien für die Urteilsbildung Pro-konventionelle 1:Orientierung an Bestrafung -Vermeidung von Strafe und Gehorsam Ebene Konventionelle Ebene Post-konventionelle autonome oder prinzipienabgeleitete Ebene Stufe Stufenmodell 2 instrumentell-relativistische Orientierung 3. Orientierung an personen- gebundener Zustimmung, oder guter Junge / nettes Mädchen - Modell 4:Orientierung an Recht und Ordnung 6:Orientierung an allgemein gültigen ethischen Prinzipien -abhängig von körperlichen Konsequenzen Ich darf den Keks nicht essen, weil Hama geschimpft hat! •Befriedigung eigener Bedürfnisse, und die der anderen - Marktbeziehungen - Grundzüge von Fairness/Gegenseitigkeit & gerechte Verteilung: eine Hand wäscht die andere" <> Gibst du mir einen Keks, gebe ich dir einen Schokoriegel! - Stereotypen - Verhalten wird nach der Absicht beurteilt allgemeine Vorstellungen - Anpassung an -Erwartungen & Gefühle der Anderen werden berücksichtig/bevorzugt -richtig ist, was die Mehrheit bzw. die Gruppe richtig findet > Anerkennung -Vertrauen, Loyalitat, Wertschätzung und Dankbarkeit 47 Wenn ich Kekse ausgebe, freuen sich meine Freunde! -Aufrechterhaltung der sozialen Ordnung festgelegte Regeln Pflichten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity ist die #1 unter den Bildungs-Apps in fünf europäischen Ländern

Knowunity wurde bei Apple als "Featured Story" ausgezeichnet und hat die App-Store-Charts in der Kategorie Bildung in Deutschland, Italien, Polen, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich regelmäßig angeführt. Werde noch heute Mitglied bei Knowunity und hilf Millionen von Schüler:innen auf der ganzen Welt.

Ranked #1 Education App

Laden im

Google Play

Laden im

App Store

Immer noch nicht überzeugt? Schau dir an, was andere Schüler:innen sagen...

iOS User

Ich liebe diese App so sehr, ich benutze sie auch täglich. Ich empfehle Knowunity jedem!! Ich bin damit von einer 4 auf eine 1 gekommen :D

Philipp, iOS User

Die App ist sehr einfach und gut gestaltet. Bis jetzt habe ich immer alles gefunden, was ich gesucht habe :D

Lena, iOS Userin

Ich liebe diese App ❤️, ich benutze sie eigentlich immer, wenn ich lerne.

Alternativer Bildtext:

erfüllen -Richtig ist, was das Gesetz sagt Wir dürfen die Vekse nicht essen, weil es das Gesetz verbietet! S: legalistische oder Sozialvertrags- - richtige Handlung: Rechte & Standards getragen durch die Gesellschaft -Bewusstsein für die Rebalivität der eigenen Meinung / Werte -Bewusstsein für verschiedene Meinungen / Einzelinteressen - Kompromisslose Achtung der Rechte auf Leben Freiheit Ich möchte Kekse essen, aber davor muss darüber abgestimmt werden! - sellast gewählte ethische, abstrakte Prinzipien -keine konkreten Moralregeln -Gerechtigkeit, Gleichheit & Respekt um jeden Preis Menschenrechle, Würde des Menschen ist unantastbar Aufgrund der Gerechtigkeit sollte es uns erlaubt sein Kekse zu essen, obwohl es nicht erlaubt ist! i'd be a fool not to love you Just - Community Konzept Vermittlungsausschluss zuständig für die Einhaltung von Beschlüssen von Gemeinschaftsversammlung gewählt Gemeinschaftssitzung Vorbereitungsgruppe Dilemma-Diskussion Lehrer Ziele Methoden wöchentlich, 14-tägig, oder in größeren Abstanden -Zentrum des Meinungsaustausches jeder hat eine Stimme Sester Platz im Stundenplan • zwei Vertreter und jeweils eine Lehrperson jeder Klasse -planen Themen für die Gemeinschaftssitzung Raum für neue Regeln & Mitgestaltung - im Klassenraum - ergeben sich aus den Unterrichtsthemen - einmal in der Woche · vom Lehrer geleitet, damit jeder gehört wird -Urteilsfähigkeit und Toleranz wird gefördert - Wissenschaftliche Weilerbildung -Entwicklung fordern Verhältnis von Urteil & Handeln verbessern - gemeinsame Normen entwickeln Demokratisierung -Rollenübernahme praktizieren - Zu-Mutung praktizieren - Verantwortung übernehmen Regeln werden gemeinsam beschlossen -Schulgemeinschaft kann selber bestimmen und ausführen Perspektiven anderer in sozialer Interaktion übernehmen - SuS lernen, dass sie mit Engagement etwas ändern können - Fehlerkullur PRO Kritische Würdigung KONTRA - FÖRDERUNG DER MORALISCHEN ENTWICKLUNG - HOHE QUALITÄT DES UNTERRICHTES UND DES SCHULLEBENS - WENIGER KONKURRENZ UNTER DEN SUS - SCHULNOTEN SIND WENIGER ZENTRAL - JEDER SCHÜLER WIRD WAHRGENOMMEN - DEUTLICHER GEWINN AN MORALISCHER URTEILSFÄHIGKEIT - ES WIRD SICH HÄUFIGER AUF GEMEINSAME ALS AUF INDIVIDUELLE NORMEN BEZOGEN -GRUPPENORIENTIERUNG WERTSCHÄTZUNG DER GEMEINSCHAFT - MEHR PERSÖNLICHE VERANTWORTUNG - FEHLENDES VERTRAUEN IN DIE HILFSBEREITSCHAFT VON ANDEREN WIRD ABGEBAUT - UMSETZUNG NICHT IN ALLEN SCHULEN MÖGLICH - BEGRENZTES INTERESSE AN MITBESTIMMUNG - DILEMMA-DISKUSSIONEN SIND NICHT AUSSAGEKRÄFTIG (OB MAN WIRKLICH SO HANDELT, WEISS MAN NICHT) - JE GRÖSSER DIE SCHULE DESTO MEHR PROBLEME - SCHWIERIG IN VERSAMMLUNGEN KONSTRUKTIV ZU DISKUTIEREN - AUSBLENDUNG DER GESCHLECHTSSPEZIFISCHEN UNTERSCHIEDE UND FRÜHKINDLICHEN PRÄGUNGEN Pädagogische Konsequenzen - AKTIVE AUSEINANDERSETZUNG MIT DER UMWELT -> ANREGENDE LERNUMGEBUNG MIT VERSCHIEDENEN MATERIALIEN (Z.B. BILDERBÜCHER, BASTELWERKZEUG) -> FREIARBEIT UND PROJEKTARBEIT IN DER SCHULE, UM AKTIV ZU WERDEN - INTERAKTION UND SOZIALE LERNASPEKTE FÜR KOGNITIVE ENTWICKLUNG -> ROLLEN- UND GEMEINSCHAFTSSPIELE IN DER FAMILIE -> KOOPERATIVE ARBEITSFORMEN IM SCHULISCHEN KONTEXT - INDIVIDUELLES LERNANGEBOT ERSTELLEN -> GENAUES BEOBACHTEN DER HANDLUNGEN DES KINDES, UM HERAUSZUFINDEN, AUF WELCHEM NIVEAU SICH DAS KIND BEFINDET - ERZIEHER SOLL BEI BENÖTIGTER HILFE DAS KIND UNTERSTÜTZEN, SELBST EINE LÖSUNG ZU FINDEN, UND SICH AUF DIE SICHTWEISE DES KINDES EINLASSEN Qualifikationsfunktion - KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN WERDEN VERMITTELT, DIE FÜR DIE SPÄTERE TEILHABE AM ARBEITSPROZESS BEDEUTSAM SIND -> DIENEN DER ÖKONOMISCHEN REPRODUKTION EINER GESELLSCHAFT Integrationsfunktion - IN DER SCHULE WERDEN NORMEN UND WERTE VERMITTELT, DIE FÜR DAS LEBEN IN DER GESELLSCHAFT RELEVANT SIND -> DIENEN DAMIT DER INTEGRATION IN DAS GESELLSCHAFTSSYSTEM -> STABILISIERUNG DER POLITISCHEN VERHÄLTNISSE -> TEILHABE DES EINZELNEN, ZUM BEISPIEL DURCH DEMOKRATISCHE MITBESTIMMUNG Gesellschaftliche Funktion von Schule Allokationsfunktion - ANHAND VON BILDUNGSABSCHLÜSSEN UND SCHULZERTIFIKATEN WIRD DER ZUGANG ZU AUSBILDUNGSGÄNGEN UND BERUFSPOSITIONEN GEREGELT -> SCHULE STELLT WEICHEN FÜR DIE ERLANGUNG BESTIMMTER GESELLSCHAFTLICHER POSITIONEN -> SCHULE TRÄGT ZUR REPRODUKTION DER SOZIALSTRUKTUR DER GESELLSCHAFT BEI Entkulturationsfunktion - SCHULEN HABEN DIE AUFGABE, DIE KULTURELLEN TRADITIONEN EINER GESELLSCHAFT WEITERZUVERMITTELN (Z.B. MUSIK, TERATUR, RELIGION) -> VERMITTELN UNTER ANDEREM DIE FÄHIGKEIT KULTURELLE SYMBOLE ENTSCHLÜSSELN ZU KÖNNEN => REPRODUKTION DER GESELLSCHAFT Qualifikationsfunktion - CHANCE, WISSEN & FÄHIGKEITEN ZU ERWERBEN, DIE EINE SELBSTSTÄNDIGE BERUFLICHE LEBENSFÜHRUNG ERMÖGLICHEN Integrationsfunktion - CHANCE, DIE AUTONOMIE DER PERSON IM DENKEN & HANDELN ZU STÄRKEN - TEILHABE AN POLITISCHEN PROZESSEN Individuelle Funktion von Schule Allokationsfunktion - BERUFLICHER AUFSTIEG, BERUFLICHE STELLUNG DURCH EIGENE ANSTRENGUNGEN & SCHULISCHE LEISTUNG BESTIMMEN Entkulturationsfunktion - CHANCE DER BEGEGNUNG MIT KULTURELLEN TRADITIONEN -> SOZIALE IDENTITÄTSBILDUNG, IDENTIFIKATION, SOZIALE BINDUNG ALS GRUNDLAGE FÜR SOZIALE VERANTWORTUNG => AUSBILDUNG DER PERSÖNLICHKEIT Theorieblock KOHLBERG FORMULIERTE IN DEN 50ER JAHREN DIE THEORIE DER MORALENTWICKLUNG, BEEINFLUSST DURCH DIE FOLGEN IM ZWEITEN WELTKRIEG. SEIN ANLIEGEN WAR DIE ERFORSCHUNG DER MOTIVE UND BEGRÜNDUNGEN MORALISCHEN DENKENS UND HANDELNS. ER TEILT PIAGETS AUFFASSUNG, DASS DIE MORALENTWICKLUNG ENG AN DIE KOGNITIVE ENTWICKLUNG GEBUNDEN IST. MORALISCHES DENKEN ENTWICKELT SICH DURCH DIE AKTIVE AUSEINANDERSETZUNG MIT DER UMWELT. DURCH KOMMUNIKATION MIT ERWACHSENEN UND GLEICHALTRIGEN SOLL DIE REFLEXIONSFÄHIGKEIT ANGEREGT WERDEN. IN DER ENTWICKLUNG DIESER REFLEXIONSFÄHIGKEIT, BILDEN SICH KOGNITIVE DENKMUSTER AUS, DIE IN SITUATIONEN ALS FÄHIGKEIT ZUR MORALISCHEN URTEILSBILDUNG EINGESETZT WERDEN KÖNNEN. FÜR DIE MORALENTWICKLUNG KÖNNEN TYPISCHE DENKMUSTER IN SECHS STUFEN ZUSAMMENGEFASST WERDEN, DIE VOM PRÄKONVENTIONELLEN, ÜBER DAS KONVENTIONELLE ZUM POSTKOVENTIONELLEN NIVEAU FÜHREN. BASIEREND AUF DIESEN GRUNDANNAHMEN ENTWICKELTE KOHLBERG EIN KONZEPT, DAS FÖRDERND FÜR DIE MORALERZIEHUNG IST: DAS SOGENANNTE JUST-COMMUNITY-KONZEPT. DER GESTALTUNG EINER SCHULE ALS DEMOKRATISCHE GEMEINSCHAFT LIEGEN BESTIMMTE PRINZIPIEN ZUGRUNDE, WIE DIE TEILHABE AN TREFFEN DER GEMEINSCHAFT (GEMEINSCHAFTSSITZUNGEN, VERMITTLUNGSAUSSCHLUSS, VORBEREITUNGSGRUPPE). ES GILT EIN GLEICHBERECHTIGTES MITSPRACHERECHT UND VERANTWORTUNG FÜR ALLE MITGLIEDER. AUSSERDEM WERDEN WÖCHENTLICH DILEMMA-DISKUSSIONEN MIT EINER AUSGEBILDETEN LEHRPERSON DURCHGEFÜHRT FÜR DIE KONFRONTATION MIT MORALISCHEN KONFLIKTEN. DIE FUNKTIONEN VON SCHULE NACH FEND LASSEN SICH VIER FELDER AUFTEILEN: QUALIFIKATION, ALLOKATION, INTEGRATION, UND ENTKULTURISATION. FEND BETONT JEDOCH AUCH INDIVIDUELLE CHANCEN IM BILDUNGSSYSTEM.