Psychologie /

Psychologie

Psychologie

 psychol
AUSUR
psychologie klausur
> Disziplinen der Psychologie
• Theoretische Psychologie: Psychologie als Wissenschaft
La theoretische Fo

Psychologie

user profile picture

Lilli

29 Followers

Teilen

Speichern

162

 

11

Lernzettel

11 Klasse Psychologie Einstieg,5 Strömungen ,Wahrnehmung und Gruppen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

psychol AUSUR psychologie klausur > Disziplinen der Psychologie • Theoretische Psychologie: Psychologie als Wissenschaft La theoretische Forschung - Ziel ist es die Wahrheit heraus zu finden. i Fragestellung kommt aus der Theorie -Forschen und Lehren in einem Forschungs-Ausbildungsinstitution -Teilgebiete: Allgemeine Psychologie Entwicklungs. Scrial- Persönlichkeits- Differentielle- ● • Angewandle Psychologie: Inmoblemorientierte Forschung -Ziel ist die Wahrheit und Nützlichkeit heraus zu finden ↳ Fragestellung aus dem Anwendungsfeld - Forschen und Lehren in einem Forschungs- und Ausbildungs institution - Anwendungsfelder: Klinische Psychologie Pädagogische- Forenische- Verkehrs- Organisation- Markt- • Praktische Psychologie: Psychologie bezogene nicht-forschende Tätigkeit ↳ Verhaltens- und Sozialtechniken Ziel ist die Nutzlichkeit heraus zu finden ↳ Fragestellung von einem Auftragsgeber - Praktisch-psychologische Tätigkeit (Diagnose + Intervention) Arbeitsfelder: Diagnose & Therapie von Neurosen Analyse & Training des Lehrnverhallens Diagnose der Glaubwürdigkeit von Zeugen Fahreignungstests Diagnose & Erhöhung von Arbeitszufriedenheit Imageanalyse und Verbesserung ● > Alltags-us. Wissenschaftliche psychologie Alltagspsychologie -Aussagen sind subjektiv-Averschiedene Pers. Kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen -meißt unzulässige Verallgemeinerungen. - Aussagen beruhen auf persönlichen Erfahrungen -persönliche Menschen Kenntnis ist Erscheinungs form Ungenaue Begriffe, verwickelt sich in Widersprüchen und Scheinerklärungen halt wissent schaftlichen kriterien nicht stand Wissentschaftliche Psychologie - Aussagen sind objektiv overschiedene Forscher kommen zum selben Ergebnis - verbindliche, wissenschaftlich fundierte Aussagen · Aussagen beruhen auf Auswertung von neutralen Versuchs- und Testreihen - erarbeitet Persönlichkeits theorien => klare Definitionen, widerspruchsfreie Aussagen, empirisch nochprüfbar führt zu Theorie bildung, generelle Erklärungen und vorhersagen ➤5 Hauptströmungen der Psychologie ● • Tiefenpsychologie: Wichtigster Vertreter Sigmund Freud ~1900 → Schichtenmodell => alle Vorgänge spielen sich im Unbewussten ab Ich bewusstes Denken über ich - moralische Werte Es Xnicht derselben Meinung -Prepräsentiert...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Triebe, Impulse die wir nicht kontrollieren können => Psychoanalyse: freie Assoziation Traum deutung → überwindung von Abwehr mechanismen. • Behaviorismus: -Reiz-Reaktion Wichtigste Vectreler John B. Watson -Lern Experimente (2.B kleiner Albert) - Organismen (Menschen) stehen unter Kontrolle ihrer Umwelt => Konditionierung -operantes Konditionieren: Verhalten durch Reize kontrollieren • Humanistische Psychologie: Wichtigster Vertreter: Chalotte Bühler, Abraham Maslow →Gegenentwurf zu Behaviorismus u. Tiefenpsychologie ->Wie denkt der Mensch über sich? Welche Gefühl/Motivationen hat er? => Selbstbestimmung des Menschen → Bedürfnis pyramide und Skinner Ein Mensch hat die Aufgabe, 11 alles au sein, was er sein kann" -Abraham Maslow Wachstums bedürfnisse Selbet transzendenz (akzeptanz) E Selbst aktualisierung Ästhetik Verständnis Wertschätzung Liebe u. Zugehörigkeit Sicherheit Körperliche Grund be dürfnisse • Kognitivismus: Wichtigster Vertreler Jean Piaget → Prozesse der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung rücken in den Fokus Psychologie →>Reaktion auf Behaviorismus. => lernen wird durch Prozesse zwischen Reiz u. Reaktion beeinflusst -Vorwissen spielt eine wichtige Rolle => Konzept der Objekt permanenz • Bio Psychologie → Wie beeinflussen Hormone unsere Gefühle? →> Wie wirken sich Gene auf Empfinden und Verhallen ac -> Welchen Einfluss hat die Psyche auf unseren Körper Defizit Bedürfnisse =) Psyche betrübt den Körper => - Beschäftigen sich mit dem Gehirn (Funktionsweise) der > Integrierendes Modell weiterentwicklung reifen Personen- faktoren ● • Motive • Einstellung Gewohnheit •Temperament ● lernen Bisherige Entwicklung sensorische Prozesse -Entstehung des proximalen Reizes •Wahrnehmungsprozess -Umwandlung in Nerven- impulse Emotion clistaler →dabei erste Zusammen- Reiz fassung und Organisation -Weiterleitung an das Gehirn über Nervenbahnen Motivation aktuelle Prozesse Denken (erfassend) Denken (planend) Wahrnehmung lim engeren Sinn) Organisation der eingehenden Infos zu einem inneren Abbild (innere Repräsentation) Bottom UP: dalangeslevert -objektiv Wahrnehmung Verhallen Erfahrungen Klassifikation Interpretation des inneren Abbildes und Zuordnung einer Bedeutung Situations Faktoren ↑ Interessen Anreger Effekte Stimmung Bedorfnisse Wissen Top down Konzeptgesteuert-subjektiv > Gestaltgesetze |₁ Das ist etwas anderes als die Summe seiner Einzelheiten " (1910 + Daumenkino) ganze -Max Wertheimer (1880-1943) Gesetz der Pragnanz der gulen Gestalt: Wahrnehmung von einfach strukturierten, klaren Formen. 1 Gesetz der Nähe (Werbung) © Gesetz der Ähnlichkeit (ähnl. Aussehen + ähnl. Personenmerkmale) Gesetz der Geschlossenheit (2.B Bild Figur-Grund-Gesetze (2.B Kippelbilder) angeboren, nicht umkehrbar •Größenkonstanz → Form- & Helligkeitskonstanz vam > Optische Tauschungen oder das Cocktail Party Syndrom" "1 --> → zeigt auch den Faktor Aufmerksamkeit → Unbewussle Vorverarbeitung * Merkmale von Reizen: Größe, Intensität, Kontrast, Bewegung Ⓒ Konstanz Geometrisch-optische Täuschung 2.B Müller-Lyer T. Hund) Ponzosche Täuschung A SE Poggen darfsche Täuschung XP → Vergrößerung von Abständen und Winkeln -> -> perspektivisches sehen wird auf Grafik übertragen. Vergleich mit bekannten Dingen (Lernprozesse, Erfahrungen) Mangel an Information > Beeinträchtigung der Wahrnehmung -Farben blindheit: Kann keine optischen Merkmale wahrnehmen Landere Sinne verstärkt -Taubheit -Phantomschmerz: Glied fehlt doch man empfindet dort noch immer Schmerzen

Psychologie /

Psychologie

user profile picture

Lilli   

Follow

29 Followers

 psychol
AUSUR
psychologie klausur
> Disziplinen der Psychologie
• Theoretische Psychologie: Psychologie als Wissenschaft
La theoretische Fo

App öffnen

11 Klasse Psychologie Einstieg,5 Strömungen ,Wahrnehmung und Gruppen

Ähnliche Knows

user profile picture

4

Wahrnehumgspsychologie

Know Wahrnehumgspsychologie thumbnail

2

 

11

user profile picture

Stömungen / Paradigmen

Know Stömungen / Paradigmen thumbnail

82

 

11/9/10

F

Behaviorismus

Know Behaviorismus thumbnail

26

 

11/10

A

5

Klausur Psychologie 11/1 Wahrnehmung, Alltagspsychologie, Intelligenz

Know Klausur Psychologie 11/1 Wahrnehmung, Alltagspsychologie, Intelligenz thumbnail

17

 

11

psychol AUSUR psychologie klausur > Disziplinen der Psychologie • Theoretische Psychologie: Psychologie als Wissenschaft La theoretische Forschung - Ziel ist es die Wahrheit heraus zu finden. i Fragestellung kommt aus der Theorie -Forschen und Lehren in einem Forschungs-Ausbildungsinstitution -Teilgebiete: Allgemeine Psychologie Entwicklungs. Scrial- Persönlichkeits- Differentielle- ● • Angewandle Psychologie: Inmoblemorientierte Forschung -Ziel ist die Wahrheit und Nützlichkeit heraus zu finden ↳ Fragestellung aus dem Anwendungsfeld - Forschen und Lehren in einem Forschungs- und Ausbildungs institution - Anwendungsfelder: Klinische Psychologie Pädagogische- Forenische- Verkehrs- Organisation- Markt- • Praktische Psychologie: Psychologie bezogene nicht-forschende Tätigkeit ↳ Verhaltens- und Sozialtechniken Ziel ist die Nutzlichkeit heraus zu finden ↳ Fragestellung von einem Auftragsgeber - Praktisch-psychologische Tätigkeit (Diagnose + Intervention) Arbeitsfelder: Diagnose & Therapie von Neurosen Analyse & Training des Lehrnverhallens Diagnose der Glaubwürdigkeit von Zeugen Fahreignungstests Diagnose & Erhöhung von Arbeitszufriedenheit Imageanalyse und Verbesserung ● > Alltags-us. Wissenschaftliche psychologie Alltagspsychologie -Aussagen sind subjektiv-Averschiedene Pers. Kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen -meißt unzulässige Verallgemeinerungen. - Aussagen beruhen auf persönlichen Erfahrungen -persönliche Menschen Kenntnis ist Erscheinungs form Ungenaue Begriffe, verwickelt sich in Widersprüchen und Scheinerklärungen halt wissent schaftlichen kriterien nicht stand Wissentschaftliche Psychologie - Aussagen sind objektiv overschiedene Forscher kommen zum selben Ergebnis - verbindliche, wissenschaftlich fundierte Aussagen · Aussagen beruhen auf Auswertung von neutralen Versuchs- und Testreihen - erarbeitet Persönlichkeits theorien => klare Definitionen, widerspruchsfreie Aussagen, empirisch nochprüfbar führt zu Theorie bildung, generelle Erklärungen und vorhersagen ➤5 Hauptströmungen der Psychologie ● • Tiefenpsychologie: Wichtigster Vertreter Sigmund Freud ~1900 → Schichtenmodell => alle Vorgänge spielen sich im Unbewussten ab Ich bewusstes Denken über ich - moralische Werte Es Xnicht derselben Meinung -Prepräsentiert...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Triebe, Impulse die wir nicht kontrollieren können => Psychoanalyse: freie Assoziation Traum deutung → überwindung von Abwehr mechanismen. • Behaviorismus: -Reiz-Reaktion Wichtigste Vectreler John B. Watson -Lern Experimente (2.B kleiner Albert) - Organismen (Menschen) stehen unter Kontrolle ihrer Umwelt => Konditionierung -operantes Konditionieren: Verhalten durch Reize kontrollieren • Humanistische Psychologie: Wichtigster Vertreter: Chalotte Bühler, Abraham Maslow →Gegenentwurf zu Behaviorismus u. Tiefenpsychologie ->Wie denkt der Mensch über sich? Welche Gefühl/Motivationen hat er? => Selbstbestimmung des Menschen → Bedürfnis pyramide und Skinner Ein Mensch hat die Aufgabe, 11 alles au sein, was er sein kann" -Abraham Maslow Wachstums bedürfnisse Selbet transzendenz (akzeptanz) E Selbst aktualisierung Ästhetik Verständnis Wertschätzung Liebe u. Zugehörigkeit Sicherheit Körperliche Grund be dürfnisse • Kognitivismus: Wichtigster Vertreler Jean Piaget → Prozesse der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung rücken in den Fokus Psychologie →>Reaktion auf Behaviorismus. => lernen wird durch Prozesse zwischen Reiz u. Reaktion beeinflusst -Vorwissen spielt eine wichtige Rolle => Konzept der Objekt permanenz • Bio Psychologie → Wie beeinflussen Hormone unsere Gefühle? →> Wie wirken sich Gene auf Empfinden und Verhallen ac -> Welchen Einfluss hat die Psyche auf unseren Körper Defizit Bedürfnisse =) Psyche betrübt den Körper => - Beschäftigen sich mit dem Gehirn (Funktionsweise) der > Integrierendes Modell weiterentwicklung reifen Personen- faktoren ● • Motive • Einstellung Gewohnheit •Temperament ● lernen Bisherige Entwicklung sensorische Prozesse -Entstehung des proximalen Reizes •Wahrnehmungsprozess -Umwandlung in Nerven- impulse Emotion clistaler →dabei erste Zusammen- Reiz fassung und Organisation -Weiterleitung an das Gehirn über Nervenbahnen Motivation aktuelle Prozesse Denken (erfassend) Denken (planend) Wahrnehmung lim engeren Sinn) Organisation der eingehenden Infos zu einem inneren Abbild (innere Repräsentation) Bottom UP: dalangeslevert -objektiv Wahrnehmung Verhallen Erfahrungen Klassifikation Interpretation des inneren Abbildes und Zuordnung einer Bedeutung Situations Faktoren ↑ Interessen Anreger Effekte Stimmung Bedorfnisse Wissen Top down Konzeptgesteuert-subjektiv > Gestaltgesetze |₁ Das ist etwas anderes als die Summe seiner Einzelheiten " (1910 + Daumenkino) ganze -Max Wertheimer (1880-1943) Gesetz der Pragnanz der gulen Gestalt: Wahrnehmung von einfach strukturierten, klaren Formen. 1 Gesetz der Nähe (Werbung) © Gesetz der Ähnlichkeit (ähnl. Aussehen + ähnl. Personenmerkmale) Gesetz der Geschlossenheit (2.B Bild Figur-Grund-Gesetze (2.B Kippelbilder) angeboren, nicht umkehrbar •Größenkonstanz → Form- & Helligkeitskonstanz vam > Optische Tauschungen oder das Cocktail Party Syndrom" "1 --> → zeigt auch den Faktor Aufmerksamkeit → Unbewussle Vorverarbeitung * Merkmale von Reizen: Größe, Intensität, Kontrast, Bewegung Ⓒ Konstanz Geometrisch-optische Täuschung 2.B Müller-Lyer T. Hund) Ponzosche Täuschung A SE Poggen darfsche Täuschung XP → Vergrößerung von Abständen und Winkeln -> -> perspektivisches sehen wird auf Grafik übertragen. Vergleich mit bekannten Dingen (Lernprozesse, Erfahrungen) Mangel an Information > Beeinträchtigung der Wahrnehmung -Farben blindheit: Kann keine optischen Merkmale wahrnehmen Landere Sinne verstärkt -Taubheit -Phantomschmerz: Glied fehlt doch man empfindet dort noch immer Schmerzen