Biologie /

Biotische Faktoren Diagrammbeschreibung Ökologie

Biotische Faktoren Diagrammbeschreibung Ökologie

 BIOLOGIE
LERNZETTEL
Überprüfung der Leitheke Beziehungen zwischen den Lebewesen I am 31.03.2022
. 28.03.2022, Mo.
Symbiose Symbiose Wechsel

Biotische Faktoren Diagrammbeschreibung Ökologie

S

Sarah Freese

18 Followers

Teilen

Speichern

135

 

11/12/13

Lernzettel

Symbiose, Parasitismus, Konkurrenz, Räuber-Beute

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

BIOLOGIE LERNZETTEL Überprüfung der Leitheke Beziehungen zwischen den Lebewesen I am 31.03.2022 . 28.03.2022, Mo. Symbiose Symbiose Wechselbeziehung zweier Lebewesen, von der beide profitieren (2 B Blütenpflanzen, die sich durch tierische Bestäubung fortpflanzen und Bestäubertiere 2.B. Insekten/Vögel) Arten: Allianz (beide profitieren, können aber auch ohneeinander leben) Mutualismus (regelmäßige aber nicht lebensnotwendige Bezienung) Eusymbiose (Partner sind ohneeinander nicht lebensfähig engste Form) Ektosymbiose körperliche Trennung der Partner (2.B. Blüte und Bestäuber) ➜ Endosymbiose → ein Partner wird in körper des anderen aufgenommen (2.B. Darm und Bakterien) Parasitismus Parasitismuis Ressourcenerwerb mittels eines anderen größeren Organismus einer anderen Art (Wirt). (2.B. Fuchsbandwurm und Fuchs/Mans) Arten: Monoxene Parasiten (befallen spezifische Wirtsart) Oligoxene Parasiten (befallen einige wenige wirtsarten) Polyxene Parasiten (befallen viele verschiedene Wirtsarten) Ektoparasitismus > Parasiten leben außerhalb ihrer Wirte auf deren Körperoberfläche Endoparasitismus > Parasiten leben innerhalb ihrer Wirte in deren Darm oder Gewebe Konkurrenz Konkurrenz Lebewesen, die die gleiche begrenzte Ressource nutzen, beeinträchtigen sich wechsel- seitig und konkurrieren so miteinander (2.B. Bussarde) Arten Infraspezifische konkurrenz > Individuen derselben Art konkurrieren miteinander Interspezifische Konkurrenz →→ Individuen unterschiedlicher Art konkurrieren miteinander Lo Verdrängung schwächerer Art (Konkurrenzausschlussprinzip) Räuber-Beute Räuber-Beute - Wechselseitige Beziehung z. B. durch das zahlenmäßige Verhältnis zwischen zwei Populationen, bei denen die Individuen der einen die Individuen der anderen als Nahrung nutzen (2.B. Mäuse und Mäusebussarde). Arten Spezialisten (Räuber, die nur auf wenige Arten als Beute spezialisiert sind) Generalisten (Räuber, die...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

ein größeres Beutespektrum haben) Beuteerwerb Filtrierer (filtern von Nahrung bestimmter Größe aus dem Wasser) Strudler (Erzeugung eines Wasserstroms zum Ausfiltern von Nahrung) Sammler (gezielte Auflesung einzelner Beutetiere) Weideganger (Pflanzen werden abgebissen und zerkleinert) Fallensteller (Netze werden gebaut oder Fallgruben angelegt) Jager (lauern auf Beute oder erjagen sie im Lauf oder Schwimmen) Abwehrstrategien: Flucht, Tarnung, Schwarmbildung Stacheln, Panzer, Schalen, Warntracnien, Abwehrdüfle, Fraßgifle ↳ hilft nicht gegen alle Feinde Diagrammbeschreibung Schema= Daten nennen, Beschreiben (in Abschnitie unterteien), Erklären Wichtig: Fachbegriffe verwenden, Achsenbeschriftung und überschrift berücksichtigen, Bezug nenmen

Biologie /

Biotische Faktoren Diagrammbeschreibung Ökologie

S

Sarah Freese  

Follow

18 Followers

 BIOLOGIE
LERNZETTEL
Überprüfung der Leitheke Beziehungen zwischen den Lebewesen I am 31.03.2022
. 28.03.2022, Mo.
Symbiose Symbiose Wechsel

App öffnen

Symbiose, Parasitismus, Konkurrenz, Räuber-Beute

Ähnliche Knows

user profile picture

2

Synökologie

Know Synökologie thumbnail

27

 

11/12/13

A

8

Ökologie

Know Ökologie  thumbnail

9

 

11/12/13

user profile picture

4

Ökologie (Biotik)

Know Ökologie (Biotik) thumbnail

0

 

10

user profile picture

5

Ökologie

Know Ökologie thumbnail

1

 

12

BIOLOGIE LERNZETTEL Überprüfung der Leitheke Beziehungen zwischen den Lebewesen I am 31.03.2022 . 28.03.2022, Mo. Symbiose Symbiose Wechselbeziehung zweier Lebewesen, von der beide profitieren (2 B Blütenpflanzen, die sich durch tierische Bestäubung fortpflanzen und Bestäubertiere 2.B. Insekten/Vögel) Arten: Allianz (beide profitieren, können aber auch ohneeinander leben) Mutualismus (regelmäßige aber nicht lebensnotwendige Bezienung) Eusymbiose (Partner sind ohneeinander nicht lebensfähig engste Form) Ektosymbiose körperliche Trennung der Partner (2.B. Blüte und Bestäuber) ➜ Endosymbiose → ein Partner wird in körper des anderen aufgenommen (2.B. Darm und Bakterien) Parasitismus Parasitismuis Ressourcenerwerb mittels eines anderen größeren Organismus einer anderen Art (Wirt). (2.B. Fuchsbandwurm und Fuchs/Mans) Arten: Monoxene Parasiten (befallen spezifische Wirtsart) Oligoxene Parasiten (befallen einige wenige wirtsarten) Polyxene Parasiten (befallen viele verschiedene Wirtsarten) Ektoparasitismus > Parasiten leben außerhalb ihrer Wirte auf deren Körperoberfläche Endoparasitismus > Parasiten leben innerhalb ihrer Wirte in deren Darm oder Gewebe Konkurrenz Konkurrenz Lebewesen, die die gleiche begrenzte Ressource nutzen, beeinträchtigen sich wechsel- seitig und konkurrieren so miteinander (2.B. Bussarde) Arten Infraspezifische konkurrenz > Individuen derselben Art konkurrieren miteinander Interspezifische Konkurrenz →→ Individuen unterschiedlicher Art konkurrieren miteinander Lo Verdrängung schwächerer Art (Konkurrenzausschlussprinzip) Räuber-Beute Räuber-Beute - Wechselseitige Beziehung z. B. durch das zahlenmäßige Verhältnis zwischen zwei Populationen, bei denen die Individuen der einen die Individuen der anderen als Nahrung nutzen (2.B. Mäuse und Mäusebussarde). Arten Spezialisten (Räuber, die nur auf wenige Arten als Beute spezialisiert sind) Generalisten (Räuber, die...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

ein größeres Beutespektrum haben) Beuteerwerb Filtrierer (filtern von Nahrung bestimmter Größe aus dem Wasser) Strudler (Erzeugung eines Wasserstroms zum Ausfiltern von Nahrung) Sammler (gezielte Auflesung einzelner Beutetiere) Weideganger (Pflanzen werden abgebissen und zerkleinert) Fallensteller (Netze werden gebaut oder Fallgruben angelegt) Jager (lauern auf Beute oder erjagen sie im Lauf oder Schwimmen) Abwehrstrategien: Flucht, Tarnung, Schwarmbildung Stacheln, Panzer, Schalen, Warntracnien, Abwehrdüfle, Fraßgifle ↳ hilft nicht gegen alle Feinde Diagrammbeschreibung Schema= Daten nennen, Beschreiben (in Abschnitie unterteien), Erklären Wichtig: Fachbegriffe verwenden, Achsenbeschriftung und überschrift berücksichtigen, Bezug nenmen