Biologie /

Das Auge

Das Auge

 DAS AUGE
Bestandteile des Auges
- Augenlid
- Wimpern
Pupille
Lederhaut
•Regenbogennaut / Iris
- Ziliarmuskel
-
Hornhaut
Linse
-Zonularfaser

Das Auge

H

Helena

19 Followers

Teilen

Speichern

62

 

11/12

Lernzettel

Fototransduktion, laterale Inhibition, Synapse

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

DAS AUGE Bestandteile des Auges - Augenlid - Wimpern Pupille Lederhaut •Regenbogennaut / Iris - Ziliarmuskel - Hornhaut Linse -Zonularfasern (kreisförmig um die Linse angeordnet) Sehnerv Neizhaut Adernaut Gelber Fleck - Blinder Fleck -Glaskörper Linsenaufhängung Aderhaut gelber Fleck blinder Fleck Zonulafasern Augenlid Hornhaut Iris Pupille Augenkammer Bindehaut Glaskörper Abb. 1 Das menschliche Auge. Lederhaut Ziliarmuskel Ringmuskel Linse Augenmuslel Netzhaut Sehnerv -zwei Augen verleihen uns die Tähigkeit räumlichen Sehens. Der Perspektivwechsel zwischen beiden Augen (Disparität) ist eine Grundlage zur konstruktion von Dreidimensionalität im Nahbereich - Adaption: Verkleineruing / vergrößerung d. Pupille Fokussierung: Ziliaimuskel passen die Linse an (Nahe Sicht, ferne Sicht) die mit Flüssigkeit gefüllte vordere Augenkammer bricht das Licht und wirkt dadurch bereits als Sammellinse. So können Gegenstände im Winkel von ca. 180° wahrgenommen werden. · es gibt zwei Sinneszellen in der Netzhaut →Stäbchen (Helligkeit) → Zapfen (Tarben), 3 Zapfentypen: rot, blau, gelb Im Außenbereich der Netzhaut liegen zunächst nur Stäbchen, weiter innen folgen Gello- und Rotzapfen und noch weiter Innen Blauzapfen - - Der Gelbe Fleck ist der Punct des Schärfsten Sehens → dort. liegen vorwiegend Zapfen Funktionen der Bestandteile des Auges Hornhaut: schützt das Auge ver äußeren Zinflüssen Ledernaut Umschließt das Auge. Pupille Öffnung der Iris, durchsie fällt Licht in das Innere des Auges auf die Linse, Anpassung an Lichtverhältnisse Linse zum Fokussieren (durch den Ziliar fasern / zenulamuskel) → bündelt das Licht => Akkomodation → es entsteht Lichtbrechung ein scharfes Bild auf der Netzhaut bündelt das Licht - Iris Blende des Auges, regelt den Licht einfall (Adaption an Lichtverhältnisse) -Wimpern...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Schutz (schmutz, Wind → austrocknen) - Gelber Fleck: Punkt des Schärfsten Sehens - Augenlid: Auge schließen / Öffnen → befeuchten • Netzhaut: wandelt einen Lichtimpus in einen elektrischen Nervenimpul um (durch Stäbchen und Zapfen) - Augenmustel: Bewegung des Auges -Sehnerv: leitet elektrische Impulse an das Gehirn weiter 4 blinder Fleck = Austrittsstelle des sehnervs AUFBAU & FUNKTION DER NETZHAUT Fun Licht {{}} Ganglienzelle Bipolarzelle Axone der Ganglienzellen wwwwwwwwwwwww Cuma wwwwwwwwwwwwwwwww Photorezeptoren ~ mmmmmm Tallinn Comm com -Funktion: veranbeitet Lightimpulse in Sekundenschnelle T Querverbindungen zwischen Lichtsinneszellen u. Bipolarzellen durch Honzontalzellen und Amatrine Zellen CM110201 wi Mung Amakrinzelle Horizontalzelle Pigmentepithel 0 - In der Netzhaut liegen Sinnes- und Nervenzellen, die ein erzeugles Bild aufnehmen, in Alchionspotenziale umwandeln und dem Gehirn übermitteln. aus mehreren Zellschichten aufgebaut. ↳ vor der Aderhaut: Pigmentepithel (eingelagerle dunkle Farbpigmente absabieren Streulicht →verhindern störende Reflexe) → dann: Lichtsinneszellen (Stäbchen und Zapfen) → sind über synapsen mit Bipolarzellen verbunden dann Schicht aus unterschiedlichen Nervenzellen. ↳ Bipolarzellen sind mit Ganglienzellen verschaltet → deren Axone bilden den Sehnerv 6 Zentrale Rallen spielen dabei Stäbchen und Zapfen (Fototransduction) → lichtempfindliche zellen in der Netzhaut werden bei Lichteinfall angeregt und geben Signale über den sehnerv an das Gehirn weiter Opermanenter NG-Einstrom → Kleckströme können nicht kompensieren !! Depolarisation (-30mv) (3) Ausschüttung des Neurotransmitters Glutamal Dunkelheit ↓ Nat-kanale der Postsynapse bleiben geschlossen V Bipolarzelle wird nicht erregt Spannung [mV] Spannung [mV] -20- A -40- -60- -80- Lo -20- Vesikel mit Glutamat 40- -60- FOTOTRANSDUKTION -80- Na+ Stäbchen 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] 0 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] Bipolarzelle ONUNU Na -Disk mit Rhodopsin- CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal- Spannung [mV] Spannung [mV] -20- 40- -60- -80- Lo 0 -20- -40- Helligkeit -60- -80- Na 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] 0 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] Glutamat-abhängiger Glutamat Natrium-Ionenkanal Licht Nat CAMP-Konzentration im Außensegment sinkt schnell CGMP-abhängige Nat-Kanäle schließen sich V 3 Hyperpolarisation (-70mv) Glutamat wird nicht ausgeschüttet Nat-kanäle der Postsynapse offren sich ↓ 6 Bipolarzelle wird erregt Nat- lonen Strömen in →Depolarisation Postsynapse CAMP- Moleküle docken an Nat- kanále => Nat-kandle sind gecffnet Nat B Dunkelheit CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal (CGMP) (CGMP) Rhodopsin- Disk- membran- CGMP) CGMP) (CGMP) 11-cis-Retinal Rhodopsin inaktiviert Helligkeit GMP Licht GMP all-trans-Retinal ♥ Rhodopsin wird attiviert CGMP = cyclisches Guanosin-Monophosphat Stäbchenmembran- CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal- GMP CGMP) (CGMP) signalver- mittelndes Protein Enzym achuler nunderle Enzymmolekule ↓ Na diese katalysieren CAMP-Molekule in GMP-Molekule S Reaktionskastade CGMP-abhängige Nat kanale sind geschlossen

Biologie /

Das Auge

H

Helena  

Follow

19 Followers

 DAS AUGE
Bestandteile des Auges
- Augenlid
- Wimpern
Pupille
Lederhaut
•Regenbogennaut / Iris
- Ziliarmuskel
-
Hornhaut
Linse
-Zonularfaser

App öffnen

Fototransduktion, laterale Inhibition, Synapse

Ähnliche Knows

user profile picture

1

Neurobiologie- Muskel, Auge, Sinneszellen

Know Neurobiologie- Muskel, Auge, Sinneszellen thumbnail

3

 

11/12/13

user profile picture

5

Auge

Know Auge  thumbnail

117

 

11/12/10

user profile picture

5

Auge - Neurobiologie (LK)

Know Auge - Neurobiologie (LK) thumbnail

25

 

11/12/13

user profile picture

Neurologie- alles was man wissen muss

Know Neurologie- alles was man wissen muss thumbnail

405

 

11/12/13

DAS AUGE Bestandteile des Auges - Augenlid - Wimpern Pupille Lederhaut •Regenbogennaut / Iris - Ziliarmuskel - Hornhaut Linse -Zonularfasern (kreisförmig um die Linse angeordnet) Sehnerv Neizhaut Adernaut Gelber Fleck - Blinder Fleck -Glaskörper Linsenaufhängung Aderhaut gelber Fleck blinder Fleck Zonulafasern Augenlid Hornhaut Iris Pupille Augenkammer Bindehaut Glaskörper Abb. 1 Das menschliche Auge. Lederhaut Ziliarmuskel Ringmuskel Linse Augenmuslel Netzhaut Sehnerv -zwei Augen verleihen uns die Tähigkeit räumlichen Sehens. Der Perspektivwechsel zwischen beiden Augen (Disparität) ist eine Grundlage zur konstruktion von Dreidimensionalität im Nahbereich - Adaption: Verkleineruing / vergrößerung d. Pupille Fokussierung: Ziliaimuskel passen die Linse an (Nahe Sicht, ferne Sicht) die mit Flüssigkeit gefüllte vordere Augenkammer bricht das Licht und wirkt dadurch bereits als Sammellinse. So können Gegenstände im Winkel von ca. 180° wahrgenommen werden. · es gibt zwei Sinneszellen in der Netzhaut →Stäbchen (Helligkeit) → Zapfen (Tarben), 3 Zapfentypen: rot, blau, gelb Im Außenbereich der Netzhaut liegen zunächst nur Stäbchen, weiter innen folgen Gello- und Rotzapfen und noch weiter Innen Blauzapfen - - Der Gelbe Fleck ist der Punct des Schärfsten Sehens → dort. liegen vorwiegend Zapfen Funktionen der Bestandteile des Auges Hornhaut: schützt das Auge ver äußeren Zinflüssen Ledernaut Umschließt das Auge. Pupille Öffnung der Iris, durchsie fällt Licht in das Innere des Auges auf die Linse, Anpassung an Lichtverhältnisse Linse zum Fokussieren (durch den Ziliar fasern / zenulamuskel) → bündelt das Licht => Akkomodation → es entsteht Lichtbrechung ein scharfes Bild auf der Netzhaut bündelt das Licht - Iris Blende des Auges, regelt den Licht einfall (Adaption an Lichtverhältnisse) -Wimpern...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Schutz (schmutz, Wind → austrocknen) - Gelber Fleck: Punkt des Schärfsten Sehens - Augenlid: Auge schließen / Öffnen → befeuchten • Netzhaut: wandelt einen Lichtimpus in einen elektrischen Nervenimpul um (durch Stäbchen und Zapfen) - Augenmustel: Bewegung des Auges -Sehnerv: leitet elektrische Impulse an das Gehirn weiter 4 blinder Fleck = Austrittsstelle des sehnervs AUFBAU & FUNKTION DER NETZHAUT Fun Licht {{}} Ganglienzelle Bipolarzelle Axone der Ganglienzellen wwwwwwwwwwwww Cuma wwwwwwwwwwwwwwwww Photorezeptoren ~ mmmmmm Tallinn Comm com -Funktion: veranbeitet Lightimpulse in Sekundenschnelle T Querverbindungen zwischen Lichtsinneszellen u. Bipolarzellen durch Honzontalzellen und Amatrine Zellen CM110201 wi Mung Amakrinzelle Horizontalzelle Pigmentepithel 0 - In der Netzhaut liegen Sinnes- und Nervenzellen, die ein erzeugles Bild aufnehmen, in Alchionspotenziale umwandeln und dem Gehirn übermitteln. aus mehreren Zellschichten aufgebaut. ↳ vor der Aderhaut: Pigmentepithel (eingelagerle dunkle Farbpigmente absabieren Streulicht →verhindern störende Reflexe) → dann: Lichtsinneszellen (Stäbchen und Zapfen) → sind über synapsen mit Bipolarzellen verbunden dann Schicht aus unterschiedlichen Nervenzellen. ↳ Bipolarzellen sind mit Ganglienzellen verschaltet → deren Axone bilden den Sehnerv 6 Zentrale Rallen spielen dabei Stäbchen und Zapfen (Fototransduction) → lichtempfindliche zellen in der Netzhaut werden bei Lichteinfall angeregt und geben Signale über den sehnerv an das Gehirn weiter Opermanenter NG-Einstrom → Kleckströme können nicht kompensieren !! Depolarisation (-30mv) (3) Ausschüttung des Neurotransmitters Glutamal Dunkelheit ↓ Nat-kanale der Postsynapse bleiben geschlossen V Bipolarzelle wird nicht erregt Spannung [mV] Spannung [mV] -20- A -40- -60- -80- Lo -20- Vesikel mit Glutamat 40- -60- FOTOTRANSDUKTION -80- Na+ Stäbchen 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] 0 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] Bipolarzelle ONUNU Na -Disk mit Rhodopsin- CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal- Spannung [mV] Spannung [mV] -20- 40- -60- -80- Lo 0 -20- -40- Helligkeit -60- -80- Na 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] 0 0,2 0,4 0,6 Zeit [s] Glutamat-abhängiger Glutamat Natrium-Ionenkanal Licht Nat CAMP-Konzentration im Außensegment sinkt schnell CGMP-abhängige Nat-Kanäle schließen sich V 3 Hyperpolarisation (-70mv) Glutamat wird nicht ausgeschüttet Nat-kanäle der Postsynapse offren sich ↓ 6 Bipolarzelle wird erregt Nat- lonen Strömen in →Depolarisation Postsynapse CAMP- Moleküle docken an Nat- kanále => Nat-kandle sind gecffnet Nat B Dunkelheit CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal (CGMP) (CGMP) Rhodopsin- Disk- membran- CGMP) CGMP) (CGMP) 11-cis-Retinal Rhodopsin inaktiviert Helligkeit GMP Licht GMP all-trans-Retinal ♥ Rhodopsin wird attiviert CGMP = cyclisches Guanosin-Monophosphat Stäbchenmembran- CGMP-abhängiger Natrium-Ionenkanal- GMP CGMP) (CGMP) signalver- mittelndes Protein Enzym achuler nunderle Enzymmolekule ↓ Na diese katalysieren CAMP-Molekule in GMP-Molekule S Reaktionskastade CGMP-abhängige Nat kanale sind geschlossen