Biologie /

Evolutionsfaktor - Selektion

Evolutionsfaktor - Selektion

 Selektion
Die Selektion ist die natürliche Auslese unter den Varianten, die durch Mutation und Rekombination entstanden sind.
spielt sich n

Evolutionsfaktor - Selektion

user profile picture

Anči

234 Followers

Teilen

Speichern

28

 

11/12/13

Ausarbeitung

Selektion + Selektionsfaktoren

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Selektion Die Selektion ist die natürliche Auslese unter den Varianten, die durch Mutation und Rekombination entstanden sind. spielt sich nur innerhalb der Mitglieder einer Population ab bevorzugt Individuen, die besser an die Umwelt angepasst sind (-> Selektionsvorteil) setzt immer am Phänotyp an besser angepasste Individuen haben höhere reproduktive Fitness => natürliche Selektion kann Variabilität einer Population verringern, aber auch erhalten => balancierter Polydimorphismus - - Wirken der Selektion stabilisierende Selektion -> hat keine Merkmalsausprägung zur Folge oder führt zu einer Verringerung der Variationsbreite Umweltbedingungen sind konstant; Population ist gut angepasst Neue Varianten sind im Selektionsnachteil Selektion bevorzugt durchschnittliche Individuen einer Population gerichtete Selektion -> führt zu einer Verschiebung der Merkmalsausprägung in Richtung der besseren Angepasstheit - Population noch nicht optimal angepasst Selektion bevorzugt Varianten, die vom Durchschnitt abweichen Für allmähliche Artumwandlung verantwortlich aufspaltende Selektion -> Extreme einer Merkmalsausprägung werden bevorzugt Phänotypen mit extremer Merkmalsausprägung haben Selektionsvorteil Trennung von Populationen (Zerfall in Teilpopulationen) stabilisierende Selektion A Individuenanzahl Ursprüngliche Population gerichtete Selektion <- Flügelgrößen aufspaltende Selektion DOC Selektionsfaktoren -> sorgt dafür, dass verschiedene genetische Varianten unterschiedliche Fortpflanzungserfolge haben abiotische Selektionsfaktoren - - - Temperatur Wind - Feuchtigkeit Belichtung und Salzgehalt von Licht und Boden Gifte biotische Selektionsfaktoren Interspezifische Konkurrenz (Zwischenartliche) = Wettbewerb von Individuen verschiedener Arten um begrenzte Ressourcen Fressfeinde Parasiten und Krankheitserreger Adaptation Mimese: Nachahmung von Gegenständen, Tieren oder Pflanzen zur Tarnung Allomimese => Gegenstände Zoomimese => Tiere Phytomimese => Pflanzen Mimikry: Nachahmung von Aussehen, Verhalten, etc. anderer zum eigenen Überlebensvorteil/ zur Warnung Sexuelle Selektion -> basiert auf den sekundären Geschlechtsmerkmalen Bevorzugung von Paarungspartnern mit bestimmten...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Merkmalen nur Männchen haben auffällige Merkmale um Weibchen anzulocken je prächtiger, auffälliger und stärker ein Merkmal, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Träger gesunde und leistungsstarke Gene besitzt besonders auffällige Signale können Überlebenschance auch mindern (leichte Beute) Intersexuell Wahl des Sexualpartners durch das Weibchen Intrasexuell Kampf der Männchen um die Weibchen => Kommentkampf --- Sexualdimorphismus Ot www €

Biologie /

Evolutionsfaktor - Selektion

user profile picture

Anči  

Follow

234 Followers

 Selektion
Die Selektion ist die natürliche Auslese unter den Varianten, die durch Mutation und Rekombination entstanden sind.
spielt sich n

App öffnen

Selektion + Selektionsfaktoren

Ähnliche Knows

user profile picture

Evolution Lernzettel (Darwin und Lamarck)

Know Evolution Lernzettel (Darwin und Lamarck) thumbnail

1

 

12/13

user profile picture

4

Evolution, Selektion

Know Evolution, Selektion thumbnail

1

 

11/12/13

user profile picture

1

Natürliche Selektion und Selektionsformen

Know Natürliche Selektion und Selektionsformen thumbnail

73

 

11/12/13

user profile picture

2

Selektion

Know Selektion  thumbnail

0

 

11/12/13

Selektion Die Selektion ist die natürliche Auslese unter den Varianten, die durch Mutation und Rekombination entstanden sind. spielt sich nur innerhalb der Mitglieder einer Population ab bevorzugt Individuen, die besser an die Umwelt angepasst sind (-> Selektionsvorteil) setzt immer am Phänotyp an besser angepasste Individuen haben höhere reproduktive Fitness => natürliche Selektion kann Variabilität einer Population verringern, aber auch erhalten => balancierter Polydimorphismus - - Wirken der Selektion stabilisierende Selektion -> hat keine Merkmalsausprägung zur Folge oder führt zu einer Verringerung der Variationsbreite Umweltbedingungen sind konstant; Population ist gut angepasst Neue Varianten sind im Selektionsnachteil Selektion bevorzugt durchschnittliche Individuen einer Population gerichtete Selektion -> führt zu einer Verschiebung der Merkmalsausprägung in Richtung der besseren Angepasstheit - Population noch nicht optimal angepasst Selektion bevorzugt Varianten, die vom Durchschnitt abweichen Für allmähliche Artumwandlung verantwortlich aufspaltende Selektion -> Extreme einer Merkmalsausprägung werden bevorzugt Phänotypen mit extremer Merkmalsausprägung haben Selektionsvorteil Trennung von Populationen (Zerfall in Teilpopulationen) stabilisierende Selektion A Individuenanzahl Ursprüngliche Population gerichtete Selektion <- Flügelgrößen aufspaltende Selektion DOC Selektionsfaktoren -> sorgt dafür, dass verschiedene genetische Varianten unterschiedliche Fortpflanzungserfolge haben abiotische Selektionsfaktoren - - - Temperatur Wind - Feuchtigkeit Belichtung und Salzgehalt von Licht und Boden Gifte biotische Selektionsfaktoren Interspezifische Konkurrenz (Zwischenartliche) = Wettbewerb von Individuen verschiedener Arten um begrenzte Ressourcen Fressfeinde Parasiten und Krankheitserreger Adaptation Mimese: Nachahmung von Gegenständen, Tieren oder Pflanzen zur Tarnung Allomimese => Gegenstände Zoomimese => Tiere Phytomimese => Pflanzen Mimikry: Nachahmung von Aussehen, Verhalten, etc. anderer zum eigenen Überlebensvorteil/ zur Warnung Sexuelle Selektion -> basiert auf den sekundären Geschlechtsmerkmalen Bevorzugung von Paarungspartnern mit bestimmten...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Merkmalen nur Männchen haben auffällige Merkmale um Weibchen anzulocken je prächtiger, auffälliger und stärker ein Merkmal, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Träger gesunde und leistungsstarke Gene besitzt besonders auffällige Signale können Überlebenschance auch mindern (leichte Beute) Intersexuell Wahl des Sexualpartners durch das Weibchen Intrasexuell Kampf der Männchen um die Weibchen => Kommentkampf --- Sexualdimorphismus Ot www €