Biologie /

Glykolyse/ Glycolyse

Glykolyse/ Glycolyse

 Energieinvestition
Energiefreisetzung
3
Cb
Cb
3
3
C6
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
NADH+H+
Pi
H20
NAD+
ATP
ADP
ADP
ATP
H20
оо
ooooooD

Glykolyse/ Glycolyse

user profile picture

Julia

60 Followers

Teilen

Speichern

201

 

12/13

Lernzettel

Erklärung zur Glykolyse

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Energieinvestition Energiefreisetzung 3 Cb Cb 3 3 C6 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 NADH+H+ Pi H20 NAD+ ATP ADP ADP ATP H20 оо ooooooD Glucose-b-phosphat glucose ATP ADP 0000-0000 ooooooo Bructose-&-phosphat glycerinaldehyd-3-phosphat Dilydroxyacetonphosphat instabil POOOOOO D Bructose-1,6-bisphosphat glucose +2 NAD+ POOOP 1,3-Bisphosphoglycerat Pi H20 NAD+ OOOD 3-Phosphoglycerat ADP ATP ooo Pyruvat NADH+H g 2-Phosphoglycerat GLYKOLYSE Isomeristerungsreaktion asphal.gruppe wird aut das 2 Alom übertragen Phosphoendlaynwat H20 ADP ADP ATP ATP ор wird verwendel um das Phosphal answonden + and angeschaut + 2 ADP + Pi HO-CH2 OH но D-0-CH₂ OH но D-0-CH2 0 CH₂OH но off но D-0-CH2 0 H2C-0-Ⓡ HÌNH но OH 0-C-0- OH O=C-H H-C-OH H2C-0-D H-C-OH H-C-OH H₂C-0-Ⓡ OH 0-C-0- H₂C-0-Ⓡ 0-C-0- H-C-0-D H₂C-OH 0-0-0- CH3 C-0-0 CH2 2 Pyruvat + 2 NADH+H+ +2 ATP Aktivierung Die Glykolyse findet im Cytoplasma der Zellen statt. Sie beginnt mit der Aktivierung eines Moleküls Glucose, sodass dieses reaktionsbereit wird. Dies geschieht durch die Spaltung von ATP in ADP und die Übertragung der dabei freiwerdenden Phosphatgruppe auf das Glucosemolekül. Es entsteht ein phosphorylierter C6-Körper, Glucose-6-phosphat. Dieser wird umgelagert zu Fructose-6-phosphat und durch ein weiteres ATP-Molekül mit einer Phosphatgruppe beladen, sodass Fructose-1,6-bisphosphat entsteht. Spaltung Fructose-1,6-bisphosphat wird in zwei verschiedene C3-Körper gespalten, die je eine Phosphatgruppe besitzen. Davon ist jedoch nur Glycerinaldehyd-3-phosphat reaktionsfähig. Der nicht reaktionsfähige C3-Körper Dihydroxyacetonphosphat wird aber stetig in Glycerinaldehyd-3-phosphat umgelagert. Oxidation Glycerinaldehyd-3-phosphat wird mit einer zweiten Phosphatgruppe beladen, die aus dem Cytoplasma stammt. Gleichzeitig wird es oxidiert und die Elektronen werden zusammen mit Wasserstoff auf den Elektronenakzeptor NAD+ sodass NADH+H+ entsteht. ertragen, ATP-Gewinn In den folgenden Reaktionsschritten werden die beiden Phosphatgruppen abgespalten und auf ADP-Moleküle übertragen. Dabei werden pro C3- Körper zwei Moleküle ATP und ein Molekül NADH+H+ gewonnen. Das Endprodukt der Glykolyse ist Pyruvat.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Biologie /

Glykolyse/ Glycolyse

user profile picture

Julia   

Follow

60 Followers

 Energieinvestition
Energiefreisetzung
3
Cb
Cb
3
3
C6
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
2x C3
NADH+H+
Pi
H20
NAD+
ATP
ADP
ADP
ATP
H20
оо
ooooooD

App öffnen

Erklärung zur Glykolyse

Ähnliche Knows

user profile picture

Glykolyse

Know Glykolyse thumbnail

14

 

11

user profile picture

3

Lernzettel Stoffwechsel

Know Lernzettel Stoffwechsel thumbnail

7

 

11/12/13

user profile picture

11

Biochemie

Know Biochemie thumbnail

39

 

11/12

user profile picture

3

Zellatmung

Know Zellatmung thumbnail

5

 

11/12/13

Energieinvestition Energiefreisetzung 3 Cb Cb 3 3 C6 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 2x C3 NADH+H+ Pi H20 NAD+ ATP ADP ADP ATP H20 оо ooooooD Glucose-b-phosphat glucose ATP ADP 0000-0000 ooooooo Bructose-&-phosphat glycerinaldehyd-3-phosphat Dilydroxyacetonphosphat instabil POOOOOO D Bructose-1,6-bisphosphat glucose +2 NAD+ POOOP 1,3-Bisphosphoglycerat Pi H20 NAD+ OOOD 3-Phosphoglycerat ADP ATP ooo Pyruvat NADH+H g 2-Phosphoglycerat GLYKOLYSE Isomeristerungsreaktion asphal.gruppe wird aut das 2 Alom übertragen Phosphoendlaynwat H20 ADP ADP ATP ATP ор wird verwendel um das Phosphal answonden + and angeschaut + 2 ADP + Pi HO-CH2 OH но D-0-CH₂ OH но D-0-CH2 0 CH₂OH но off но D-0-CH2 0 H2C-0-Ⓡ HÌNH но OH 0-C-0- OH O=C-H H-C-OH H2C-0-D H-C-OH H-C-OH H₂C-0-Ⓡ OH 0-C-0- H₂C-0-Ⓡ 0-C-0- H-C-0-D H₂C-OH 0-0-0- CH3 C-0-0 CH2 2 Pyruvat + 2 NADH+H+ +2 ATP Aktivierung Die Glykolyse findet im Cytoplasma der Zellen statt. Sie beginnt mit der Aktivierung eines Moleküls Glucose, sodass dieses reaktionsbereit wird. Dies geschieht durch die Spaltung von ATP in ADP und die Übertragung der dabei freiwerdenden Phosphatgruppe auf das Glucosemolekül. Es entsteht ein phosphorylierter C6-Körper, Glucose-6-phosphat. Dieser wird umgelagert zu Fructose-6-phosphat und durch ein weiteres ATP-Molekül mit einer Phosphatgruppe beladen, sodass Fructose-1,6-bisphosphat entsteht. Spaltung Fructose-1,6-bisphosphat wird in zwei verschiedene C3-Körper gespalten, die je eine Phosphatgruppe besitzen. Davon ist jedoch nur Glycerinaldehyd-3-phosphat reaktionsfähig. Der nicht reaktionsfähige C3-Körper Dihydroxyacetonphosphat wird aber stetig in Glycerinaldehyd-3-phosphat umgelagert. Oxidation Glycerinaldehyd-3-phosphat wird mit einer zweiten Phosphatgruppe beladen, die aus dem Cytoplasma stammt. Gleichzeitig wird es oxidiert und die Elektronen werden zusammen mit Wasserstoff auf den Elektronenakzeptor NAD+ sodass NADH+H+ entsteht. ertragen, ATP-Gewinn In den folgenden Reaktionsschritten werden die beiden Phosphatgruppen abgespalten und auf ADP-Moleküle übertragen. Dabei werden pro C3- Körper zwei Moleküle ATP und ein Molekül NADH+H+ gewonnen. Das Endprodukt der Glykolyse ist Pyruvat.

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen