Biologie /

Hormonsystem

Hormonsystem

 hormone
Definition:
Hormone sind Bolenstoffe, die in Drüsen oder
Geweben gebildet werden, ins Blut ausgeschüttet
werden und in kleiner Meng

Hormonsystem

L

Lena

18 Followers

Teilen

Speichern

42

 

11/9/10

Lernzettel

Hormone, Hormonwirkung, Hormondrüsen, Hierachie, Regelkreisschema

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

hormone Definition: Hormone sind Bolenstoffe, die in Drüsen oder Geweben gebildet werden, ins Blut ausgeschüttet werden und in kleiner Menge im Körper wirken. endokrine Daisen chemische Signalstoffe schon in klemen Mengen wirksam ●jedes Hormon witht nur auf eine bestimmte Tietze the Hormonrezeplorbindung (Schlüssel-Schlass-Prinzip) nutzen Blut our verteilung vom Bildungsort zum Zielort Aufgaben: Wachstum und Entwicklung Homöostase Stoffwechsel Reproduktion Einteilung der Hormonie in Stoff Peptidhormone Ketten aus bis zu 200 Aminosäuren hydrophil/lipophob 2.3. Insulin, Glukagon, EPO Steroidhormone: aus steroid-Grundgerüst Thyrosinabkömmlinge: HORMONWIRKUNG Steroidhormone: kann direkt durch die Zellmembran diffundieren binden an Rezeptoren im Cytoplasma ●karın direkt zielantwort hervorrufen lipophil hydrophob/lipophil 2.B. Cortisol, Testosteron, Östrogen Peptidhormone: ●können nicht durch die Zellmembran diffundieren suchen sich deshalb andere Signalwege, um zielantwort nervorzurufen >lipophob z.B. Bindung an Receptor. 1 Schilddrüsen hormone Transport Difusi Leiten sich von Aminosäuren (Thyrosin) ab hydrophil/lipophob z.B. Adrenalin, Melatonin Dision hormone Rezeptor Rezeptor xxxxxxxxxxxxx Proteine wwwww. & www. (GTP) inaktive aktive Proteinkinasen Enzyme ER permeabilin (GTP) GOP Enzyme Ca-Calmodulin HORMONSYSTEM hormondrüsen Meben dem Nervensystem, das für eine schnelle und zielgerichtete Steuerung auständig ist, besitet der Organismus ein weiteres system our Informationsübertragung, welches langsamer, aber länger wirkt: das Hormonsystem. Diacyl- glycerin HIERACHIE selbstregulierendes System Äußere Einflüsse: Angst, Költe, Freude negative Rüchhopplung: je mehr... desto weniger je weniger.... desto mehr je mehr... desto weniger weniger... desto mehr ein Regelkreis zeigt die Konstanthaltung verschiedener Werte im Körper durchgehendes messen, vergleichen, regeln. Führungsgröße/Sollwert ist Idealwert, der konstant gehalten werden soll cao°c im Gebäude, wird an Thermostat eingesteut) Regelgröße/ Istwert ist vorhandener Wert C15°C) und wird durch Fühler (Thermometer) gemessen Istwert kann durch Störgrößen Coffenes Fenster) regehoben sein Hypophyse Zwischen- positive Rückhopplung: schallstelle Stever- hormone Regler berechnet aus 1st- und Sollwert do reguliert oder erhöht werden muss + Stellgröße (+5°C) Shellgröße wird an Stellglied (Heizung) weitergegeben, welches den Istwert an sollwert anpasst regel SCHEMA Stellgröße O Stellglied Betehisinstanz Hypothalamus Releasing- Hormone Receptoren Hormondrüse Hormon Tielzelten Führungsgröße Sollwert Regler Regelgröße Innere...

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Alternativer Bildtext:

Einflüsse Müdigkeit, Krankheit specifische wirlwing •Istwert Fühler (Rezeptor) Stöggröße Hypothalamus Hypophyse Schilddrüse Neberniere Bauchspeicheldrüse Eierstöcke Hoden Epiphyse (wirbeldrüse) Thymus Epiphyse Hypophyse Hormon Oxytocin, Releasinghormone, mhibitinghormone Cortison, Aldosteron, Attrogene Somatropin, Kasopressin Tyroxin, T3,Tu Adrenalin, Moradrenalin Insulin, Glukagon östrogene Testosteron Melantonin Thymopoetin 1.11 -Hypothalamus Schilddrüse -Thymus Nebenniere Bauchspeicheldrüse -Eierstöcke -Hoden Wirkung regelt den Sexualhormonhoushalt Immunsystem Shillzeit Muttermilch Stoffwechsel, Körperwachstum Stresshormon Bluteucherregulation Funktion und Wachstum der Geschlechtsorgane, Muskel + Haarwuchs, weiblicher Zyklus biologische Uhr hormonähnliche Substanzen für das Immunsystem

Biologie /

Hormonsystem

L

Lena  

Follow

18 Followers

 hormone
Definition:
Hormone sind Bolenstoffe, die in Drüsen oder
Geweben gebildet werden, ins Blut ausgeschüttet
werden und in kleiner Meng

App öffnen

Hormone, Hormonwirkung, Hormondrüsen, Hierachie, Regelkreisschema

Ähnliche Knows

A

1

Biologie - Hormone

Know Biologie - Hormone thumbnail

6

 

8

user profile picture

Hormone und Hormonsystem

Know Hormone und Hormonsystem thumbnail

10

 

9

user profile picture

Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung)

Know Regulierung und Wirkung von Protein- und Steroidhormonen+ Regelkreis (negative Rückkopplung) thumbnail

40

 

11/12/13

user profile picture

6

Hormone

Know Hormone thumbnail

35

 

11/12/13

hormone Definition: Hormone sind Bolenstoffe, die in Drüsen oder Geweben gebildet werden, ins Blut ausgeschüttet werden und in kleiner Menge im Körper wirken. endokrine Daisen chemische Signalstoffe schon in klemen Mengen wirksam ●jedes Hormon witht nur auf eine bestimmte Tietze the Hormonrezeplorbindung (Schlüssel-Schlass-Prinzip) nutzen Blut our verteilung vom Bildungsort zum Zielort Aufgaben: Wachstum und Entwicklung Homöostase Stoffwechsel Reproduktion Einteilung der Hormonie in Stoff Peptidhormone Ketten aus bis zu 200 Aminosäuren hydrophil/lipophob 2.3. Insulin, Glukagon, EPO Steroidhormone: aus steroid-Grundgerüst Thyrosinabkömmlinge: HORMONWIRKUNG Steroidhormone: kann direkt durch die Zellmembran diffundieren binden an Rezeptoren im Cytoplasma ●karın direkt zielantwort hervorrufen lipophil hydrophob/lipophil 2.B. Cortisol, Testosteron, Östrogen Peptidhormone: ●können nicht durch die Zellmembran diffundieren suchen sich deshalb andere Signalwege, um zielantwort nervorzurufen >lipophob z.B. Bindung an Receptor. 1 Schilddrüsen hormone Transport Difusi Leiten sich von Aminosäuren (Thyrosin) ab hydrophil/lipophob z.B. Adrenalin, Melatonin Dision hormone Rezeptor Rezeptor xxxxxxxxxxxxx Proteine wwwww. & www. (GTP) inaktive aktive Proteinkinasen Enzyme ER permeabilin (GTP) GOP Enzyme Ca-Calmodulin HORMONSYSTEM hormondrüsen Meben dem Nervensystem, das für eine schnelle und zielgerichtete Steuerung auständig ist, besitet der Organismus ein weiteres system our Informationsübertragung, welches langsamer, aber länger wirkt: das Hormonsystem. Diacyl- glycerin HIERACHIE selbstregulierendes System Äußere Einflüsse: Angst, Költe, Freude negative Rüchhopplung: je mehr... desto weniger je weniger.... desto mehr je mehr... desto weniger weniger... desto mehr ein Regelkreis zeigt die Konstanthaltung verschiedener Werte im Körper durchgehendes messen, vergleichen, regeln. Führungsgröße/Sollwert ist Idealwert, der konstant gehalten werden soll cao°c im Gebäude, wird an Thermostat eingesteut) Regelgröße/ Istwert ist vorhandener Wert C15°C) und wird durch Fühler (Thermometer) gemessen Istwert kann durch Störgrößen Coffenes Fenster) regehoben sein Hypophyse Zwischen- positive Rückhopplung: schallstelle Stever- hormone Regler berechnet aus 1st- und Sollwert do reguliert oder erhöht werden muss + Stellgröße (+5°C) Shellgröße wird an Stellglied (Heizung) weitergegeben, welches den Istwert an sollwert anpasst regel SCHEMA Stellgröße O Stellglied Betehisinstanz Hypothalamus Releasing- Hormone Receptoren Hormondrüse Hormon Tielzelten Führungsgröße Sollwert Regler Regelgröße Innere...

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen

Alternativer Bildtext:

Einflüsse Müdigkeit, Krankheit specifische wirlwing •Istwert Fühler (Rezeptor) Stöggröße Hypothalamus Hypophyse Schilddrüse Neberniere Bauchspeicheldrüse Eierstöcke Hoden Epiphyse (wirbeldrüse) Thymus Epiphyse Hypophyse Hormon Oxytocin, Releasinghormone, mhibitinghormone Cortison, Aldosteron, Attrogene Somatropin, Kasopressin Tyroxin, T3,Tu Adrenalin, Moradrenalin Insulin, Glukagon östrogene Testosteron Melantonin Thymopoetin 1.11 -Hypothalamus Schilddrüse -Thymus Nebenniere Bauchspeicheldrüse -Eierstöcke -Hoden Wirkung regelt den Sexualhormonhoushalt Immunsystem Shillzeit Muttermilch Stoffwechsel, Körperwachstum Stresshormon Bluteucherregulation Funktion und Wachstum der Geschlechtsorgane, Muskel + Haarwuchs, weiblicher Zyklus biologische Uhr hormonähnliche Substanzen für das Immunsystem