Biologie /

Stofftransportprozesse an der Biomembran

Stofftransportprozesse an der Biomembran

 Stofftransportprozesse
freie oder einfache
Diffusion
Transport-
systeme
Skizze
Beispiele für
transportierte Sauerstoff
Substanzen
Wasser
Ko

Stofftransportprozesse an der Biomembran

user profile picture

alina

161 Followers

Teilen

Speichern

230

 

11/12/13

Ausarbeitung

freie oder infache Diffusion erleichterte Diffusion durch Kanäle erleichterte Diffusion über Carrier primär aktiver Transport sekundär aktiver Transport

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Stofftransportprozesse freie oder einfache Diffusion Transport- systeme Skizze Beispiele für transportierte Sauerstoff Substanzen Wasser Kohlenstoffdioxid an Biomembranen erleichterte Diffusion durch Kanäle Diffusionsrichtung und Geschwindigkeit werden vom Konzentrationsgefälle und dessen Höhe bestimmt Bulk hydrophile Moleküle und lonen Kalium kleine Moleküle wie Wasser Beschreibung transportierte Substanzen sind benötigt keine Energie unpolar und somit lipophil passives Transportsystem durch die Membran Transporter sind röhrenförmige Proteine lonen /polare Moleküle können -benötigt weder Energie, noch ein schnell die Membran passieren spezielles Transportsystem -Kanalproteine sind substrat- unspezifisch spezifisch und zum Teil steuerbar Transport-/Diffusionsrichtung -geschwindigkeit werden vom Konzentrationsgefälle und dessen Höhe bestimmt erleichterte Diffusion über Carrier Kohlenstoffdioxid hydrophile Moleküle ·lonen (Zucker) Proteine Nukleotide Fructose ·beschleunigt den Transport von Substanzen bindet Substanzen auf der einen Seite und macht sie auf der anderen wieder frei (möglich durch Konformationsänderung) substanzspezifisch (Schlüssel- Schloss-Prinzip) primär aktiver Transport Ca²+-ATPase K-ATPase H-ATPase Na-K-ATPase Substanzen wandern bergauf von niedriger zur höheren Konzentration Transportproteine sind lonenpumpen aus Membranen benötigt Energieaufspaltung von Adenosintriphosphat (ATP) transportieren gelöste Stoffe gegen den Konzentrationsgradient Konzentrationsgradient bestimmt Richtung und Geschwindigkeit der Diffusion sekundär aktiver Transport -Natrium-Glucose-Symport Natrium-Chlorid-Symport о -lonen werden unter Energieverbrauch gegen ihren Konzentrations- gradienten durch die Membran gepumpt →diffundieren entlang ihres Gradienten zurück (bergab) werden mit Bergauf-Transport" einer anderen Substanz gekoppelt →werden wieder nach oben " transportiert Symport: Transport der Teilchen in dieselbe Richtung Antiport Transport der Teilchen in entgegengesetzte Richtungen

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Biologie /

Stofftransportprozesse an der Biomembran

user profile picture

alina  

Follow

161 Followers

 Stofftransportprozesse
freie oder einfache
Diffusion
Transport-
systeme
Skizze
Beispiele für
transportierte Sauerstoff
Substanzen
Wasser
Ko

App öffnen

freie oder infache Diffusion erleichterte Diffusion durch Kanäle erleichterte Diffusion über Carrier primär aktiver Transport sekundär aktiver Transport

Ähnliche Knows

E

Transportmechanismen

Know Transportmechanismen thumbnail

86

 

11/12/10

user profile picture

Stofftransport

Know Stofftransport  thumbnail

8

 

11

user profile picture

2

Stoffwechseltransport durch Biomembranen

Know Stoffwechseltransport durch Biomembranen thumbnail

8

 

11/12/13

user profile picture

1

Transportvorgänge an der Biomembran

Know Transportvorgänge an der Biomembran  thumbnail

128

 

11/12/10

Stofftransportprozesse freie oder einfache Diffusion Transport- systeme Skizze Beispiele für transportierte Sauerstoff Substanzen Wasser Kohlenstoffdioxid an Biomembranen erleichterte Diffusion durch Kanäle Diffusionsrichtung und Geschwindigkeit werden vom Konzentrationsgefälle und dessen Höhe bestimmt Bulk hydrophile Moleküle und lonen Kalium kleine Moleküle wie Wasser Beschreibung transportierte Substanzen sind benötigt keine Energie unpolar und somit lipophil passives Transportsystem durch die Membran Transporter sind röhrenförmige Proteine lonen /polare Moleküle können -benötigt weder Energie, noch ein schnell die Membran passieren spezielles Transportsystem -Kanalproteine sind substrat- unspezifisch spezifisch und zum Teil steuerbar Transport-/Diffusionsrichtung -geschwindigkeit werden vom Konzentrationsgefälle und dessen Höhe bestimmt erleichterte Diffusion über Carrier Kohlenstoffdioxid hydrophile Moleküle ·lonen (Zucker) Proteine Nukleotide Fructose ·beschleunigt den Transport von Substanzen bindet Substanzen auf der einen Seite und macht sie auf der anderen wieder frei (möglich durch Konformationsänderung) substanzspezifisch (Schlüssel- Schloss-Prinzip) primär aktiver Transport Ca²+-ATPase K-ATPase H-ATPase Na-K-ATPase Substanzen wandern bergauf von niedriger zur höheren Konzentration Transportproteine sind lonenpumpen aus Membranen benötigt Energieaufspaltung von Adenosintriphosphat (ATP) transportieren gelöste Stoffe gegen den Konzentrationsgradient Konzentrationsgradient bestimmt Richtung und Geschwindigkeit der Diffusion sekundär aktiver Transport -Natrium-Glucose-Symport Natrium-Chlorid-Symport о -lonen werden unter Energieverbrauch gegen ihren Konzentrations- gradienten durch die Membran gepumpt →diffundieren entlang ihres Gradienten zurück (bergab) werden mit Bergauf-Transport" einer anderen Substanz gekoppelt →werden wieder nach oben " transportiert Symport: Transport der Teilchen in dieselbe Richtung Antiport Transport der Teilchen in entgegengesetzte Richtungen

Nichts passendes dabei? Erkunde andere Fachbereiche.

Mit uns zu mehr Spaß am Lernen

Hilfe bei den Hausaufgaben

Mit dem Fragen-Feature hast du die Möglichkeit, jederzeit Fragen zu stellen und Antworten von anderen Schüler:innen zu erhalten.

Gemeinsam lernen

Mit Knowunity erhältest du Lerninhalte von anderen Schüler:innen auf eine moderne und gewohnte Art und Weise, um bestmöglich zu lernen. Schüler:innen teilen ihr Wissen, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig.

Sicher und geprüft

Ob Zusammenfassungen, Übungen oder Lernzettel - Knowunity kuratiert alle Inhalte und schafft eine sichere Lernumgebung zu der Ihr Kind jederzeit Zugang hat.

App herunterladen

Knowunity

Schule. Endlich einfach.

App öffnen